ifun.de — Apple News seit 2001. 23 684 Artikel
tel.t-online.de

Telefon für Mac: VoIP-App optimiert für Telekom-Nutzer

Artikel auf Google Plus teilen.
25 Kommentare 25

Die grundsätzlich kostenfreie VoIP-Applikation Telefon solltet ihr als Kunden der Telekom definitiv auf eurem Mac installieren. Der Download mit dem ihre euren Telekom-Anschluss oder auch euren Sipgate-Account am Mac nutzen könnt um Festnetz- und VoIP-Telefonate direkt vom Rechner aus abzusetzen, ermöglicht euch Rufaufbau – und -annahme vom Schreibtisch, ist schlank gestaltet und arbeitet nach unseren Erfahrungen grundsolide.

Telefon App

Jetzt liegt Version 1.3.1 des Softphones vor und damit die erste Aktualisierung, seitdem der Entwickler Alexey Kuznetsov die bisherige Spenden-Option durch eine (optionale) jährliche Zahlung ersetzt hat, mit bislang jedoch nur ein zusätzliches Feature freigeschaltet werden kann: die erweiterte Anrufliste.

Das kleine Update verbessert die Kompatibilität der Telefon-App an Telekom-Anschlüssen und lässt sich wie folgt konfigurieren:

Telekom-IP-Daten für Telefon

  • Full Name: 0251XXX (phone number)
  • Domain: tel.t-online.de
  • Username: [email protected] (Emailalias registered at Kundencenter)
  • Password: (Password for Emailalias registered at Kundencenter)
  • SIP-Address: [email protected]
  • Registry server: tel.t-online.de
  • Connect over proxy: YES
  • Proxy Server: tel.t-online.de
Laden im App Store
Telefon
Telefon
Entwickler: 64 Characters
Preis: Kostenlos+
Laden
Dienstag, 13. Mrz 2018, 10:29 Uhr — Nicolas
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hat die eine „Start bei Systemstart“ Funktion? Nimmt die viel Bandbreite bzw. CPU Leistung???

  • Funktioniert diese App nur, wenn ich auch Festnetzkunde bei TM bin, oder reicht zur Nutzung auch nur der Mobilfunkvertrag beim rosa Riesen? Das geht für mich aus dem Artikel nicht wirklich klar hervor :-(

  • Grundsätzlich kostenlos, dann aber ein Jahresabonnement für weitere Funktionen. Sorry, ich finde diese Gebaren der Entwickler inzwischen sehr unsympathisch. Dieser ganze Abo-Quatsch ist weder Fisch, noch Fleisch. Entweder eine Software ist kostenlos und lebt von Spenden, die Software kostet einen Betrag und man zahlt irgendwann für Upgrades oder Erweiterungen. Mich haben die Entwickler schon so weit, dass alleine die Aussage, optionales Abo, mich verzichten lässt. In unserer Überflussgesellschaft mit über 40 Jahren habe ich gelernt, dass ich nicht jede Juppi-Funktion wirklich für ein glücklicheres Leben brauche. Das gilt auch für eine Internet-Radio-Software am Mac beispielsweise. Ich bezahle auch gerne für eine Software. Aber dann bitte kostet sie mich gleich etwas und der Entwickler kann seine Investitionen zurückfahren und vermittelt mir ein gewisses Qualitätsversprechen, oder sie kostet gar nichts. Bei dieser Variante ist doch absehbar, wohin das im Ergebnis führt und die Veränderungen der eigenen Ansprüche reichen aus, die Software so umzubauen, dass sie letztendlich ohne Abo nur rudimentär nutzbar ist. Übrigens, für das iPhone und Android gibt‘s für die Telekom die HomePhone-App, auch Sipgate hat eine äquivalente App im Angebot. Übrigens, eine Variante, die ich auch schön finde, dass man nach einer Spende in beliebiger Höhe dann einen Freischaltcode bekommt, so dass man als Dankeschön eine Erweiterung erhält.

    • ? Was wolltest du jetzt mitteilen?

      • dass er verständlicherweise die schnauze voll von abos hat

      • Kann ich verstehen!
        Ich habe seit dem die App wieder vom Mac gebannt. Wiederkehrende Zahlungen, ohne das andauernde Kosten beim Entwickler entstehen sind nicht mein Ding!
        Ich kann auch nicht einmalig an einem Samstag, oder Sonntag arbeiten und bekomme dafür ab da fortlaufend mehr Kohle!
        Die App ist/war gut, aber meine Prinzipien auch, vermisse nichts!

    • Das Abo ist op-tio-nal!! Ich nutze die App auch ohne Abo, genauso wie vorher. Wenn nicht genug Spenden zusammenkommen, finde ich das mit dem Abo ok. Wer das zB beruflich nutzt, für den sind die paar Euro im Jahr gut investiert.

  • bekomme leider keine Verbindung mit den o.g. Einstellungsvorgaben. Auf der Seite des Anbieter werden auch andere Vorgaben genannt, damit klappt es jedoch auch nicht. Jemand noch einen Hinweis? Habe wirklich alle möglichen Kombinationen (Telekom-Nummern eg Mailadressen etc) durch …

  • Entschuldigt die etwas törichte Frage, wie funktioniert das dann genau, welche Hardware benötige? Ersetzt ich dann das Telefon? Funktioniert die Leitung/Telefonnumern dann nur noch mit dem Mac? Irgendwas habe ich bei dem Thema verpasst.

  • Solltet ihr gleichzeitig auch mit der Telefonnummer an eurer FritzBox angemeldet sein, solltet ihr dabei beachten, dass immer nur der zuletzt angemeldete Client (FritzBox oder MacApp) bei eingehenden Anrufen klingelt, niemals beide.

  • @ifun apropos telefonieren. Dial!List für Fritzbox wurde letzte Woche auf Version 1.9 aktualisiert!

    • Und noch eine Ergänzung: In den Netzwerkeinstellungen muss noch der STUN-Server (stun.t-online.de) und der SIP-Proxy (tel.t-online.de) eingetragen werden.

  • wer hat denn ausser mir zugriff auf die eingegebenen nutzerdaten? könnten diese daten in falschen händen missbraucht werden?

  • Funktioniert die App eigentlich auch mit einem Vodafone DSL Anschluss und VOIP? Hat da jemand Erfahrung und könnte ein paar Tips zu den Settings geben?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23684 Artikel in den vergangenen 6089 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven