ifun.de — Apple News seit 2001. 24 270 Artikel
Hochleistungs-NAS mit 6 Slots

Netzwerkspeicher: Synology lanciert DiskStation DS1618+

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Der Netzwerk-Ausstatter Synology hat mit der DiskStation DS1618+ ein neues Hochleistungs-Model im Programm, das vom Hersteller als bislang „schnellstes NAS der Plus-Serie“ beworben wird.

DS1618

Die DS1618+ ist mit einem Quad-Core Intel Atom-Prozessor und 4GB RAM ausgestattet, der sich auf Wunsch auf bis zu 32GB erweitern lässt. Die Speicherkapazität kann durch den Anschluss von zwei DX517-Expansionseinheiten auf bis zu 192 TB erweitert werden.

Mit der Synology PCIe-Adapterkarte und zwei SSDs ausgestattet, kann die DS1618+ um einen SSD-Cache erweitert werden, um den Datendurchsatz zu maximieren und die I/O-Latenz zu verringern. Alternativ kann über den PCIe-Steckplatz auch eine Netzwerkkarte installiert werden, wodurch die DS1618+ bis zu zwei 10GbE- Ports für einen maximalen Datendurchsatz von 1.551 MBit/s (Lesen) und 586 MBit/s (Schreiben) unterstützt.

Für Technikbegeisterte und kleine bis mittlere Unternehmen ist die DS1618+ die perfekte Komplettlösung als Dateiserver, für Anwendungshosting, Datensicherung und Zusammenarbeit in Echtzeit – und das alles mit herausragender Leistung.

Die DS1618+ wird mit folgenden Eckdaten und ohne Festplatten für 848,50 Euro angeboten – das Listing auf Amazon steht bereits, verfügbar ist der Neuzugang hier jedoch noch nicht.

  • 6 Einschübe (erweiterbar auf bis zu 16 Einschübe mit 2xDX517)
  • Quad-Core Intel Atom®-Prozessor C3538
  • 4 GB DDR4 Non-ECC SODIMM-RAM (erweiterbar auf bis 32 GB mit ECC SODIMMs)
  • Bis zu 1.151 MBit/s sequenzieller Lesedurchsatz
  • PDF-Datenblatt mit allen Spezifikationen

Rueckseite

Synology Namenskunde

Um das neue Modell etwas besser in das große Angebot des NAS-Anbieters einsortieren zu können, helfen folgende Hintergrundinfos zum Aufbau der Produktnamen: Während die ersten beiden Buchstaben über den Modell-Typ informieren (DS steht etwa für DiskStation, also die NAS-Geräte des Anbieters, während RS für RackStation steht) geben die nun folgenden 1-2 Zahlen an, wie viele Festplatten das Gehäuse (auch mit Expansionseinheiten, falls unterstützt) aufnehmen kann. Die nächsten beiden Zahlen korrespondieren mit dem Jahr der Veröffentlichung. Ein zusätzliches „+“ im Namen macht darauf aufmerksam, dass es sich um ein High-End-Modell mit kraftvoller CPU handelt.

Donnerstag, 17. Mai 2018, 16:26 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Der letze Absatz (Namenskunde) ist Gold wert. Dafür liebe ich das ifun Team und Ihre Artikel. Weiter so!

  • geil!
    Und noch immer gibt es im Jahre 2018 nichtmal 10GBit Ports.

    Stattdessen 4X 1 GBit.
    Ich finde sowas nicht 2018 würdig

    • Ich geb dir recht aber dank des PCI Slots kannst dir für 30€ halt selber Karte reinsetzen..

    • Wenn Du die nötige Infrastruktur hast, kannst Du problemlos eine 10Gbit-Karte nachrüsten. Da das jedoch bei den meisten Nutzern vermutlich nicht der Fall sein wird, finde ich den Ansatz gar nicht schlecht, die Grundausstattung, auch aus Kostengründen, bei 4x1Gbit zu belassen. Würde man die DS mit 4x10Gbit ausstatten, wäre der Preisunterschied sicher erheblich.

    • Das dachte ich mir auch.
      Besser 1x 10GBIT Port (SFP+) und 2x 1GBit.
      QNAP ist da mit SFP+ Ports dabei.
      Bei Synology muss der Anwender zum Anschaffungspreis noch die 10GBIT Karte kaufen.
      Hm…. naja.

  • Habe fest mit einem 10 Gbps-Port gerechnet. Hoffentlich fügen sie dem DS1817+-Nachfolger einen hinzu.

  • Das Problem ist wieder, entweder SSD, oder 10GbE

  • Wo ist das Problem? Falls Dir die Slots nicht reichen, um auch noch einen SSD-Cache einrichten zu können, dann nimm halt eine größere DS oder rüste sie mit einer Erweiterungseinheit nach.

  • Jahrelang das gleiche Gehäuse. Wenn ich meine DS1813+ daneben stelle fällt das kaum auf. Doch… hab zwei Einschübe mehr. :)
    Falls es jemanden interessiert: in dieser langen Zeit hatte ich einmal einen Lüfterausfall und einmal einen Totalausfall. Die Wärmeleitpaste der CPU war hart geworden. Neu aufgetragen und schon ging’s wieder. Ich würde nicht sagen, das sie fehlerfrei laufen, aber doch ganz zufriedenstellend. Immerhin läuft sie 24/7 ohne runterfahren. Ein Rentner der noch gut in Schuss ist.
    LG Rüdi

  • Bezüglich der 10 GbE Fähigkeit ist das ein Limit des Atom Chipsatzes. Es gibt Synology NAS mit 10 GbE aber dann genau wie bei QNAP mit Annapurna CPUs. Wer auf x86 verzichten kann, für den ist das eine valide Alternative. Die Denverton Atom’s der C3000 Serie habe gegenüber der Vorgängergeneration recht gravierende Geschwindigkeitsvorteile bei u.a. bei iSCSI.
    Man kann für die xx18+ Modelle mittlerweile übrigens optional eine Garantieerweiterung von 2 Jahren kaufen, um diese dann auf insgesamt 5 Jahre erweitern.

  • „[…]geben die nun folgenden 1-2 Zahlen an, wie viele Festplatten das Gehäuse (auch mit Expansionseinheiten, falls unterstützt) aufnehmen kann.[…]“

    DS1618
    DS = DiskStation
    die 18 für 2018

    Und die 16? Es sind ja 6 und nicht 16 Platten…
    oder soll das „1“ Erweiterungseinheit möglich und „6“ Platten heißen? Alle 3-Stelligen können also keine Erweiterungen nutzen?

  • 6 im Hauptgehäuse
    5 in der ersten Erweiterungseinheit
    5 in der zweiten.

    Macht 16

  • Um den 31.03.18 / 1.04.18 gab es Gerüchte um ein Synology Thunderbold NAS, das ca. Mitte Juni diesen Jahres erscheinen sollte. War das ein April Scherz?

    Viele Grüsse

    Eduard

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24270 Artikel in den vergangenen 6178 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven