ifun.de — Apple News seit 2001. 38 011 Artikel

Web, Apple TV und iOS-Geräte

Stage+: Deutsche Grammophon mit eigenem Klassik-Streaming

Artikel auf Mastodon teilen.
10 Kommentare 10

Während wir noch auf Neuigkeiten mit Blick auf die von Apple angekündigte App für klassische Musik warten, hat die Deutsche Grammophon ihren Streamingdienst Stage+ gestartet. Das Angebot für Klassik-Freunde ist vor zwei Wochen angelaufen und will sich seinen Machern zufolge als innovative Plattform für klassische Musik präsentieren. Der Zugriff ist gleichermaßen per Webbrowser oder auch über eine zugehörige, für Apple TV, iPad und das iPhone optimierte App möglich.

Stage+ lässt sich wahlweise auf Monats- oder Jahresbasis für 14,99 beziehungsweise 149,99 Euro abonnieren. Damit verbunden versprechen die Macher dann Livestreams aus aller Welt sowie einzigartige Konzerte und Opern aus ihrem Archiv, ergänzt von neuen Veröffentlichungen und Alben aus dem Angebot von Deutsche Grammophon und Decca – beides sind auf klassische Musik spezialisierte Labels der Universal Music Group (UMG).

Stage Plus Deutsche Grammophon

Aktuell beziffert die Deutsche Grammophon das Video- und Audioangebot über Stage+ auf mehr als 50 Live-Aufführungen und 1000 kuratierte Alben. Auf Basis weltweiter Partnerschaften mit führenden Opernhäusern, Orchestern, Konzerthäusern und Festivals sollen zudem wöchentlich ausgewählte neue Darbietungen präsentiert werden. Dieses Angebot wolle man möglichst stets in bester Bild- und Tonqualität bereitstellen. So seien viele der Inhalte in 4K, Dolby Atmos und Lossless auf den Endgeräten verfügbar und ließen sich darüber hinaus auch im Offline-Modus unterwegs nutzen.

Für Klassik-Fans bietet sich Stage+ je nach Sichtweise als attraktive Ergänzung oder auch Alternative zur Digital Concert Hall der Berliner Philharmoniker.

Apples Klassik-App lässt auf sich warten

Fragt sich nur, wo Apple in diesem Segment bleibt. Hohe Erwartungen diesbezüglich hat das Unternehmen selbst geschürt, als es im August vergangenen Jahres den auf klassische Musik spezialisierten Musikdienst Primephonic übernommen und eingestampft hat. Damit verbunden hat Apple damals angekündigt, man wolle künftig „ein ganz besonderes Erlebnis für klassische Musik anbieten, das wirklich das beste der Welt sein wird“.

Apple sprach in diesem Zusammenhang von der Veröffentlichung einer eigenen App für klassische Musik in naher Zukunft beziehungsweise im Jahr 2022. Seither war zu diesem Thema aber nicht mehr viel mehr als die üblichen Apple-Floskeln wie „wir lieben klassische Musik“ zu hören. Die Hoffnungen der Klassik-Fans liegen nun auf dem letzten für dieses Jahr erwarteten Update auf iOS 16.2. In früheren Beta-Versionen von iOS hatten sich zwischenzeitlich nämlich auch mal Hinweise auf eine entsprechende Funktion gezeigt.

Laden im App Store
‎STAGE+ Klassische Musik Live
‎STAGE+ Klassische Musik Live
Entwickler: Deutsche Grammophon – DG
Preis: Kostenlos+
Laden
06. Dez 2022 um 06:59 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ui, stolzer Preis. Da bin ich mal gespannt, ob das funktioniert.

    • Spotify Premium Family ist teurer. Darüber hinaus adressiert das Angebot sicherlich eine andere Kernzielgruppe (d. h. nicht die Geiz ist Geil-Gruppe). Wenn der Katalog attraktiv ist, wird der Preis nicht das Problem sein. Mal sehen was wir in der Zukunft davon noch hören.

      • Ich sehe aktuell nur eine Gruppe von Musikliebhaber hier adressiert. Das hat aber noch lange nichts mit der „Geiz ist geil“ Mentalität zu tun. Wenn man das ganze schon am Preis fest machen möchte und der Gruppe einen Namen geben will würde wohl eher die „ich kann nicht mit Geld umgehen aber für meinen Rollkragenpulliverein ist es gerade noch gut genug, man reiche mir den Champagner“ Gruppe geeignet.

      • Leute für die das Angebot interessant ist werden zur Zeit vermutlich mehr als durchschnittlich 15€ im Monat für CDs der DG ausgeben. Für „Musikliebhaber“, auch über Klassik hinaus, sind Streamingangebote so noch immer deutlich günstiger als das was vor Streaming monatlich für Musik ausgegeben wurde. Das hat wenig mit Überheblichkeit und „Rollkragenpulliverein“ zutun, als mit anderen Hörgewohnheiten (also: Alben > Tracks)

  • Mit einer guten Anlage, und ich meine wirklich gut, wäre das ein überlegenswertes Angebot.

  • Auch wenn das Angebot für einige als teuer erscheint, bekommt man sicherlich erstklassige Qualität präsentiert. Da bin ich sicher.

    • Konzert Karten sind teurer – dafür aber je nach Publikum ein Genuss.

      Das ist natürlich ein Argument zu Hause die Anlage weiter aufzurüsten – ob 7.4.2 sich lohnt?

      • Viele verwechseln dabei immer gerne Qualität und Quantität. Gibt 5.1 Systeme, die besser als die meisten 9.2.4 Systeme spielen.

      • Nun, der wirkliche audiophile Hörer nimmt sogar nur ein 2.0 System. Aber mit entsprechender Qualität.

  • TeeTassenTrüffel
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38011 Artikel in den vergangenen 8217 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven