ifun.de — Apple News seit 2001. 37 680 Artikel

App bietet einfachen Schiebeschalter

Say No to Notch: Mini-App setzt schwarzen Streifen

Artikel auf Mastodon teilen.
43 Kommentare 43

Sollte euch die Display-Aussparung auf Apples aktuellen MacBooks stören, dann schaut euch die Mini-Applikation „Say No to Notch“ an. Der kostenfreie Mac App Store Download verringert zwar die nutzbare Fläche auf dem Mac-Monitor, lässt den Notch dafür aber optisch komplett verschwinden. Ein Eingriff der sich so schnell wieder Rückgängig machen wie durchführen lässt.

No To Notch

Say No to Notch bietet lediglich einen Schiebeschalter an, der die Menüleiste leicht nach unten verrückt und den Bereich neben der Display-Aussparung schlicht schwarz einfärbt.

Der nur 7 Megabyte kleine Download ist kompatibel zum MacBook Air (M2), sowie dem MacBook Pro mit 14 Zoll und dem MacBook Pro mit 16 Zoll mit Apples M1-Prozessoren.

Laden im App Store
‎Say No to Notch
‎Say No to Notch
Entwickler: Honghao Zhang
Preis: Kostenlos+
Laden
19. Aug 2022 um 09:35 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Damit würde man ja gleichzeitig zugeben, dass die notch stört. Wäre ziemlich unklug, sowas von Haus aus anzubieten.

    • Gibts nicht.
      Die App ist nützlich, weil auf den MacBooks nicht viele Menüleisten-Apps Platz finden.
      Wenn es zu viele werden, verschwinden sie „hier“ dem Notch und können nicht mehr erreicht werden,
      Diese App kann die verschwundenen Symbole hervorzaubern (und wieder verschwinden lassen).
      Notch da, mehr Fläche, wenig Symbole <–> Notch weg, weniger Fläche, alle Symbole
      Gratis-App mit Spendemöglichkeit, super!

  • Kaufe nur noch Abo-Apps – das hier wäre etwas für 19,99€/Jahr :-))

  • Was für ein Quatsch. Wieso sollte man denn die Notch weg haben wollen? Bin doch froh das die Bildschirmränder endlich mal dünner geworden sind und dann soll ich mir nun den Bildschirmrand wieder künstlich dicker machen? :D

    • +1
      Dem bleibt nichts hinzuzufügen!
      Der Sinn bleibt einfach auf der Strecke. Warum sollte ich 0,5cm des
      Bildschirms opfern um etwas zu verdecken das kaum bis gar nicht stört (mich zumindest)?

    • Ich bin auch ehrlich gesagt recht belustigt, über die ganzen negativen Kommentare zur Notch. „Das Teil ragt in den Bildschirm.“, „Dadurch wird mein Bildschirm kleiner“

      Nein, es ist genau anders rum. Irgendwo muss das Kamera-Array ja hin. Man hat nun aber die Möglichkeit, den Platz recht und links davon zu nutzen. Nun den Bildschirm wieder auf vor 2021 zu beschneiden, macht einfach Null Sinn.

      Aber hey, manche wird diese App freuen.

      • „Schroedingers Notch“ – sie stört anscheinend oft die Leute, die kein Macbook haben. Ist wie mit den Airpods, die gerade am Anfang häufig von denen verloren wurden, die sie gar nicht hatten

      • Das ist ja irgendwie immer das Problem. Am meisten meckern auch die über die Preise und die Software-Qualität, die gar kein Apple Produkt haben.

        Ich belustige mich dann immer mit dem fiktiven Bild des senilen Mitbürgers, der im Shopping-Center in jeden Laden brüllt, was ihm alles nicht gefällt und warum es zu teuer ist. Dann zieht er zum nächsten Geschäft weiter … so kommt man sich in Foren oft vor.

  • Ich bin schon schwer genervt von dem 16:10 Displayformat, wieso sollte man die Arbeitshöhe noch mehr auf diese Weise einschränken? Ich traure sehr um das 4:3 Format

  • Wenn ich doch die Notch so nervig und störend finde, dass ich diese App einsetzen muß, warum kaufe ich überhaupt so ein Book?
    Ich finde immer wieder spannend, wie Käufer sich mit Unzulänglichkeiten arrangieren nur um ein Statusobjekt zu besitzen. Dieser Ganze Hype um Apple, die Kaufpreise und das teilweise verstörende Verhältnis der Besitzer zum Produkt driftet immer ins absurde ab.

  • Die App kapiere ich nicht – es gibt doch bereits andere Apps, die die Notch auch verschwinden lässt, aber dadurch, dass die Menüleiste drumherum schwarzgemacht wird, so dass man mit demselben Ergebnis keinen Platz verliert. (Gut, die Menüleiste ist dann halt schwarz, aber das sollte ja wohl keinen stören?!)

  • Hält Apple immer noch an den Geschmacklosen Irrtum fest, das die Notch ein moderner Aufdruck von Schönheit ist?

    • Die Notch verschafft dir de facto mehr Bildschirmfläche als Übergangstechnologie, bis alles unter dem Display versteckt werden kann. Aber Hauptsache, einfach mal rumgeblökt.

      • Es kann ja schon seit 2019 unterm Display versteckt werden… übergangstechnologie braucht es hier nicht. Es ist lediglich fürs Marketing da um die „notch Firma“ direkt am Display zu erkennen.

      • Kann es aber nicht gut, die kammeras haben so ja schon probleme mit der bautiefe

      • „Beneath display cameras“ sind auch weiterhin ein eher mäßiges Gimmick, bob.
        Durch die geringe Pixeldichte und die breiteren Abstände zwischen den Pixeln sieht es an der Stelle auch weiterhin nach einem kleinen Displayschaden aus. Auch die Qualität der Kameras ist eingeschränkt, da die Displaypixel und Leiterbahnen vor der Linse, sowie Streulicht herausgerechnet werden müssen. Im Ergebnis resultiert das in verwaschen/übermäßig weichgezeichnet wirkenden Bildern mit geringem Dynamikumfang.

  • Luxusproblem oder willkommene Ablenkung von der derzeitigen Gesamtsituation? Ich kapiere diese Diskussion um die Notch ehrlich gesagt nicht

    • Haters gonna hate … mehr ist es nicht. Man hat mit den neuen MBs mehr Bildschirmfläche. That’s it … aber man muss ja meckern.

      • Ach _Knight_, ich meckere doch nicht. Ich wundere mich einfach nur. Aber das ist natürlich mein persönliches Problem. Hab ein schönes Wochenende!

  • TopNotch find ich besser. Da werden die Bereiche Links und Rechts der notch einfach schwarz hinterlegt aber die Funktionen bleiben erhalten…

  • Aber wenn man viele Apps in der Leiste auf hat verschwinden diese hinter die Notch. Das ist schon dumm und soweit ich weiß gibt es keine Lösung dafür!?

    Das heißt man kann z.b. auf irgendwelche Apps nicht zugreifen.

  • Auf Notch-Screens wird alles links vom rechten Notch-Rand abgeschnitten , wenn zu viele Icons in der Menüleiste sind.
    Dieses Problem löst diese App, es gibt noch eine weitere, etwas besser konfigurierbare, die das schafft, im AppStore:
    https://apps.apple.com/de/app/say-no-to-notch/id1639306886?mt=12
    Das Problem kann aber auch (etwas umständlicher) mit Bordmitteln gelöst werden:
    Systemeinstellungen -> Display > Control-Klick auf die angebotenen Auflösung-Kacheln (Liste anzeigen) -> „Alle Auflösungen anzeigen“ aktivieren -> Die Auflösung direkt unter der Standard-Auflösung aktivieren. (Fertig, Bildschirm rutscht eine Zeile nach unten)

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37680 Artikel in den vergangenen 8160 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven