ifun.de — Apple News seit 2001. 29 159 Artikel

Neue Schnittstellen für Entwickler

Raum betreten, Musik an: Alexa mit Anwesenheits-Erkennung

20 Kommentare 20

Amazons Alexa-Team hat die Verfügbarkeit neuer Programmierschnittstellen für Entwickler bekanntgegeben, die den Funktionsumfang der sprechenden Zylinder langfristig deutlich aufbohren werden.

Amazon Echo Plus Header

Mit den sogenannten „Contact und Motion Sensor„-Schnittstellen sollen sich Alexa-Lautsprecher erstmals mit Bewegungsmeldern sowie Tür- und Fensterkontakten verbinden lassen, die anschließend zum Steuern von Routinen und zum Ausbau des eigenen Smart-Home-Setups genutzt werden können.

Amazon nennt folgende Beispiele:

  • Wenn Bewegung im Wohnzimmer erkannt wird, kann Alexa das Licht einschalten und dann das Licht nach 30 Minuten ohne Bewegungserkennung ausschalten
  • Ein Bewegungssensor in einer Wi-Fi-Kamera kann ein Licht einschalten und eine Benachrichtigung an Ihr Telefon senden
  • Sie können Alexa fragen, ob eine Tür oder ein Fenster offen ist, bevor Sie das Haussicherheitssystem scharf stellen
  • Ein Fronttürkontaktsensor kann Alexa aktivieren, um anzukündigen, dass die Vordertür offen ist
  • Ein Speisekammer-Türkontaktsensor kann die Speisekammer-Leuchten ein- und ausschalten, wenn sich die Tür öffnet und schließt

Die neuen Features, die im Laufe der nächsten Wochen in die offizielle Alexa-App einziehen werden, setzen vorerst einen Echo Plus und entsprechend kompatible Zigbee-Sensoren voraus, die sich auf den Home Automation-Standard 1.2 verstehen.

Donnerstag, 30. Aug 2018, 7:53 Uhr — Nicolas
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn ein EchoPlus gefordert ist, kann das auch Alexa Show?

  • Mal Spaß beiseite:
    Ich suche immer noch nach dem Brief-Modus! Den gibt es bei mir nicht! Kann mir jemand erklären warum?

    Danke

    Mitch

  • Der Echo Show hat einen Sensor, warum ist er nicht kompatibel?

  • Und wofür brauche ich da Alexa? Wenn ich in der Speisekammer einen Bewegungsmelder habe, der das Licht eben jener steuert, dann schaltet der das bei Bewegungserkennung ein und nach einer eingestellten Zeit wieder aus, es sei denn es wird noch eine Bewegung erkannt

    • Weil Alex immer mehr ein Synonym wird für Smarte Steuerung in der Amazon bzw. Androidt Welt.

    • Weil du über Alexa (sprich SmartHome) weitere Routinen steuern kannst. Du könntest in dem Fall zum Beispiel auch Musik abspielen oder die Ehefrau bekommt eine Nachricht wenn der Mann mal wieder nachts die Kammer wegen Heißhunger plündert oder wenn es (wie bei uns) zum Garten raus geht, kann in Abwesenheit ein Alarmsystem gekoppelt werden und so weiter und so fort.

      • Das würde aber auch ohne Alexa funktionieren über Normale Automationen.

        Alexa ist halt für viele eigentlich nur der Sprachassistent .

  • Sowas wünsche ich mir fürs Gäste Wc. Dort geht bei Betreten per Hue Motionsensor das Deckenlicht an. Ein Echo Dot steckt in der Steckdose. Wäre echt toll, wenn man das bald koppeln könnte–> Betreten des Bades-> Licht geht an–> Echo Dot spielt Musik–> Verlassen des Bades–> Licht geht aus–> Musik geht aus!

  • Erschreckend!
    Ich verstehe noch immer nicht, wie man sich so überwachen lassen kann.

    • Du trägst also kein Telefon mit dir rum?
      Hast keinen Computer?
      Arbeitest in einem Unternehmen das ganz ohne IT auskommt?
      Fährst keine Bahn / kein Auto?
      Hast keine EC Karte?

    • Du bist Agent bei NSA/MAD/BND oder whatever und kennst die einzelnen Programme und kannst belegen, dass hier überwacht wird?
      Na dann schiess los…

      • Naja… jedes Werbenetzwerk braucht nur ca drei Webseiten die täglich regelmäßig geöffnet werden (zB. morgens in der Pause auf der Arbeit) und eine ungefähre IP und kann dich eindeutig bestimmen und den Tag über tracken – da braucht es keine aufwendige Software, kein Hacker oder sonst was für.
        Davon abgesehen von den genannten Geräten hat ein Teil schon mal GPS eingebaut. Nur mal so am Rande.

  • Oh yeah, da weiß Google doch gleich, wann ich zuhause bin. GEIL! – für den Datenkraken.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29159 Artikel in den vergangenen 6941 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven