ifun.de — Apple News seit 2001. 26 684 Artikel
Langzeit-Archivierung mit Mobilzugriff

PDF Archiver: Kostenloser iOS-Kompagnon ergänzt die Mac-App

21 Kommentare 21

Die Open-Source-Applikation PDF Archiver des deutschen Entwicklers Julian Kahnert haben wir euch im März ausführlich vorgestellt. Die App zur Archivierung der eigenen PDF-Sammlung setzt im Gegensatz zu anderen Kategorie-Lösungen nicht auf ein proprietäres Datenbank-Format, sondern notiert alle wichtigen Metadaten im Dateinamen.

PDFArchiver DarkMode

Die Mac-App setzt auf eine einfache und nachvollziehbare Dateinamen-Konvention, die Schlagwörter, Daten und Beschreibungen im Dateinamen der Dokumente notiert und so weitgehend unabhängig von Betriebssystem, Cloud-Anbieter und Mac- bzw. PC-Anwendung eingesetzt werden kann. Das Format ist dabei relativ übersichtlich:

  • Datum: yyyy-mm-dd (Datum des Dokumentes)
  • Beschreibung: –ikea-tradfri-gateway (eine kurze Inhaltsangabe)
  • Tags: __bill_ikea_iot (Schlagwörter die beim Wiederfinden helfen sollen)

iOS-Kompagnon ergänzt die Mac-App

Nachdem Kahnert zuletzt seine Mac-Anwendung aktualisiert hat, steht jetzt ein weiteres Update der Desktop-Werkzeugs sowie der neue, begleitende iOS-Download PDF Archive Viewer zum Download bereit.

Version 1.3.6 der Mac-App unterstützt den Dark Mode von macOS Mojave und integriert erstmals die optionale Nutzung von iCloud Drive. Wird diese in den Einstellungen aktiviert, verschiebt der PDF Archiver alle Dokumente in einen iCloud Drive-Ordner.

Pdf Archiv Viewer

Kahnert erklärt:

Hierbei ist zu beachten, dass alle archivierten Dokumente regelmäßig zusätzlich an einem separaten Ort (z.B. einer externen Festplatte) gesichert werden sollten. […] PDF Archiver speichert Dokumente in einer Struktur ab, sodass über die Namenskonvention bzw. die Finder-Tags alle Dokumente schnell wieder gefunden werden können. Was aber, wenn man nach einem Dokument suchen möchte, aber keinen Computer zur Hand hat?
Genau für diese Situationen habe ich PDF Archive Viewer entwickelt. Sie ist im App Store kostenlos erhältlich und ebenfalls Open-Source bei GitHub zu finden. Mit dieser App können Sie alle Ihre verschlagworteten Dokumente anzeigen und gezielt nach Dokumenten suchen.

Die Mac-Anwendung lässt sich sowohl kostenlos laden und selbst kompilieren, als auch bequem über den App Store beziehen Hier wird allerdings ein symbolischer Jahrespreis von 4 Euro fällig.

Laden im App Store
‎PDF Archiver
‎PDF Archiver
Entwickler: Julian Kahnert
Preis: Kostenlos+
Laden
Laden im App Store
‎PDF Archiver
‎PDF Archiver
Entwickler: Julian Kahnert
Preis: Kostenlos+
Laden
Donnerstag, 25. Okt 2018, 12:57 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die App ist cool und hilft, wenn man zu Hause alles einscannt und dann die Scans schnell zu kategorisieren.

  • Klingt …uninteressant . Ich sammle alle gescannten Belege automatisch mit der readdle App in der cloud und Dashlane schnappt sich alle Rechnungen die Online eingehen .

  • Hans Jürgen Wilhelm
  • Hmmmm, habe mir das Programm gerade mal angeschaut und war auf den ersten Blick sehr überzeugt. Wollte dann einfach mal ein Teil meines Archives damit organisieren, bin aber direkt auf das Problem gestoßen, dass es wirklich nur mit PDFs geht. Klar, sagt ja auch schon der Name – aber folgende Situation – Ich habe einen Ordner in dem meine Bewerbungsunterlagen nicht nur im PDF sondern auch in der original Word-Datei liegt. Diese gehören, für mich, nun einmal in einen gemeinsamen Ordner. Während nun die PDF schön abgelegt worden ist, liegt die Word noch immer in der Inbox rum.

    Wie geht ihr damit um? Habt ihr vielleicht eine Alternative für mich?

    • Ich speichere alle meine Dokumente in EagleFiler ( http://tinyurl.com/y8uwo8ps ). Kann jedes Format, aber kein Cloud. Verschlagworten geht einfach. Ich meine, dass ich meine Dokumente aus allen Bereichen (von Programmierung bis Kochrezepte, oder z.B. Rechnungen) damit schneller wiederfinde, als im Finder. Und es verwendet kein proprietäres Format – alle Dateien bleiben im Originalzustand erhalten, obwohl sie an zentraler Stelle abgelegt werden. Im Falle dass die Applikation mal inkompatibel zum macOS wird, komme ich trotzdem an alle meine Dateien ran.

      Just my 2 cts,

      Robert

      • Ja ist nicht schlecht, so kann man den Ablage-Ordner mit Cryptomator oder BoxCryptor verschlüsselt in einer Cloud ablegen und hat dann auch mobilen Zugriff bzw. vom Win-Client…

        Bin derzeit aber mit DevonThink unterwegs weil das einfach die rundere Variante bei macOS + iOS ist (dafür bleibt aber Win komplett außen vor, weil die Ordnerstruktur bei DT nicht wirklich gegeben ist, eben Datenbank-basiert) und inkl. WebDAV-Verschlüsselung auch Sicherheit gegeben ist.

        Der Witz ist nur: selbst wenn die DT Datenbank mit Passwort geschützt wird und der WebDAV Sync E2E verschlüsselt ist, liegen die Daten lokal im Klartext auf der Platte :D den Datenbank-Ordner am Mac also unbedingt mit Boxcryptor/Cryptomator o.ä. verschlüsseln, denn sonst hat man nur eine trügerische Sicherheit! Ist aber m.E. der einzige Fail bei DT!

    • Schau Dir mal DevonThink an, in der Pro- oder der Pro-Office-Version. Kann so ziemlich jedes Dokument einlesen, ist allerdings nicht unbedingt mit einer flachen Lernkurve ausgestattet, wenn man jedes Feature nutzen will.

    • Schau Dir mal Eaglefiler an. Das indiziert zwar auch über eine proprietäre Datenbank, legt die Dokumente aber im Original in einer Verzeichnisstruktur ab. Und versteht alle möglichen Dateiformate. Auch super: Man kann direkt aus Mail Emails ablegen.

  • Geladen – Abo benötigt – gelöscht.

    • 4,- im Jahr wenn man sich nicht kostenlos laden oder selbst kompilieren will, ist ne Menge Kohle für ne Software, die einem viel zeit sparen kann…

      • Kev hat scheinbar noch nicht selbst programmiert oder Excel-„Programme“ erstellt, um zu wissen, wie viel Arbeit eine gute Software macht und wie viel Pflege.
        Ich hab mich hier schon über die geringen Kosten gewundert und würde auch mehr zahlen!

    • Da steht nix, von wegen „zu teuer“. Ich möchte schlicht keine Abo-Software. gegen einen einmaligen kauf spricht hier nichts.

  • @kev
    Meine Eltern sagten zu mir immer: „Erst den Kopf einschalten und dann reden – nicht andersrum“
    Ich würde dir den Satz gern weiterempfehlen.

    Zitat aus dem Artikel:
    „Die Mac-Anwendung lässt sich sowohl kostenlos laden und selbst kompilieren, als auch bequem über den App Store beziehen Hier wird allerdings ein symbolischer Jahrespreis von 4 Euro fällig.“

    Guckst du hier; bekommst du 4 free; bist du schlau;
    https://github.com/JulianKahnert

    ich finde es für die angebtene Bequemlichkeit übrigens mit 4€ äußerst fair.

  • Hab damals für die App bezahlt, keine zwei Wochen später, kam Abo & jetzt kann ich gar nichts mehr machen.

    Direkt gelöscht …

    • Hallo @Fifa_Fiete, wenn du die App vor dem Abo-Modell gekauft hast, dann kannst du sie weiterhin ohne Abo nutzen! Sollte es hierbei Probleme geben/gegeben haben, melde dich bitte sehr gerne nochmal per Mail und wir versuchen das Problem zu beheben.
      lg Julian

  • Ich hab das Abo abgeschlossen und auch eine Mail bekommen. Leider kann ich das Programm nicht starten!

    • Hallo @ARPI,
      das ist ein Verhalten, dass so nicht sein dürfte! Es wäre super, wenn du mir weitere Informationen über die von dir durchgeführten Schritte per Mail [email protected] schicken könntest. Ich konnte bereits eine mögliche Fehlerquelle identifizieren und stehe diesbezüglich mit Apple in Kontakt. Trotzdem wären weitere Informationen von dir sehr hilfreich!
      lg Julian

  • Über Leute die über 4 € im Jahr schimpfen kann man nicht verstehen… 1500€ für ein HANDY ausgeben aber dann so ein Verhalten?!? Habt ihr überhaupt ne Ahnung was es an Arbeitszeit kostet ein anständiges Programm zu entwickeln? Aber vermutlich fehlt das Geld weil alles bei euch für InApp Käufe in Spielen draufgeht…

  • Was für eine geschmackvoll gestaltete App. Und vor allem gefällt mir bei der iOS-Version der Bold-Schnitt der San Francisco. Das Rot ist auch top!

    • Dafür soll man seine Daten unverschlüsselt in iCloud Drive packen? Sorry, aber dann kann ich gleich Evernote nutzen (das erkennt die ganzen Sachen nämlich automatisch auf dem Beleg).

      Entweder DevonThink (mächtig), EagleFiler (etwas kleiner) oder wenn man unverschlüsselt keine Probleme hat PDF-OCR in Google Drive bzw. die Königsklasse Evernote!

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26684 Artikel in den vergangenen 6567 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven