ifun.de — Apple News seit 2001. 38 203 Artikel

Brief kommt trotzdem per Post

Online-Ausweis-PIN: Zurücksetzen jetzt in „Betaversion“ möglich

Artikel auf Mastodon teilen.
35 Kommentare 35

Gute Nachrichten: Das Bundesministerium des Innern und für Heimat informiert zum Auftakt der 6. Kalenderwoche über den Start einer überfälligen Funktion für Besitzer des sogenannten Online-Ausweises, also des Personalausweises mit integrierter Online-Funktion.

01 Ruecksetz Aktivierungsdienst Header 1400

Bilder: Bundesdruckerei GmbH

Für diese wurde nun eine erste Betaversion des sogenannten „PIN-Rücksetz- und Aktivierungsdienstes“ geschaltet, die allen Besitzern eines entsprechend vorbereiteten Personalausweises zwei Handgriffe ermöglichen beziehungsweise deutlich vereinfachen soll.

Zum einen richtet sich die Betaversion des „PIN-Rücksetz- und Aktivierungsdienstes“ an Anwender und Anwenderinnen, die den Online-Ausweis selbst aktivieren möchten, um diesen anschließend erstmals einzusetzen, zum anderen sollen Bestandsnutzer des Online-Ausweises erstmals die Möglichkeit haben, diesen wieder „fahrtüchtig“ zu machen, wenn der PINBrief verloren oder die Ausweis-PIN selbst vergessen wurde.

Bislang wurde dafür der Gang zum Bürgeramt vorausgesetzt. Online konnten Anwender hier nicht aktiv werden. Und richtig digital ist das neue Verfahren immer noch nicht: Auf der Beta-Webseite www.pin-ruecksetzbrief-bestellen.de lässt sich nun zwar online ein PIN-Rücksetzbrief anfordern, dessen erscheinen muss aber in Person erwartet werden und geht mit den üblichen Postweg-Laufzeiten von 1-2 Werktagen einher.

Im Brief befindet sich dann eine neue PIN für den Online-Ausweis und ein Aktivierungscode.

Laden im App Store
‎AusweisApp Bund
‎AusweisApp Bund
Entwickler: Governikus GmbH & Co. KG
Preis: Kostenlos
Laden

Punktestand in Flensburg abrufen

Funktioniert der Online-Ausweis dann wieder, lässt sich noch nicht all zu viel mit diesem anfangen. Führerscheinbesitzer können diesen aber bereits für die kostenlose Abfrage des eigenen Punktestandes beim Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) nutzen. Dafür wird lediglich die AusweisApp2 benötigt, die es im App Store kostenlos gibt. ifun.de berichtete:

07. Feb 2022 um 19:33 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wenn ich so zwischen den Zeilen lese, wird das mit dem Brief als zu umständlich gesehen. Aber dabei ist das doch die beste Methode um sicherzustellen, dass die PIN die richtige Person erreicht oder nicht? Natürlich ist das auch nicht 100%ig sicher, aber bietet die Möglichkeit zum Zurücksetzten ohne online vorher ein Konto eingerichtet zu haben.

  • marius müller westerwelle

    Also dass man den pin per Post zugesendet bekommt finde ich sogar noch in Ordnung (macht ja jede Versicherung oder Bank auch nicht anders und bei so wichtigen Dingen auch absolut nachvollziehbar). Mir fehlt nur irgendwie immer noch der anwendungsfall der selbst die 3 Minuten rechtfertigt die ich mit der Website verbringen würde…

    • Ist es ein gutes Argument: andere machen es auch so?

      Ich denke, es muss ein Verfahren geben, dass alles ohne Medienbruch digital abgewickelt werden kann und bestmöglich sicher ist.
      Sofern es noch nicht geschieht, sollte sich um ein solches Verfahren gekümmert werden.

      Ich finde es nicht mehr zeitgemäß, auf einen Aktivierungsbrief angewiesen zu sein, vor allem wenn ich mich nicht Zuhause aufhalte und den Brief oder dessen Inhalt nicht zu Gesicht bekommen kann.
      Mobilität und Analog passen in solchen Fällen kaum zusammen.

      • Und wie soll dieses „eine“ Verfahren autorisiert werden? Per SMS? Nein per Brief.
        Theoretisch ist dies die eine Funktion die das Können soll.

      • Na aber irgendeine letzte Instanz muss es ja geben.

        Wenn die Anbieter den Perso als Identifizierung nutzen würden kann man das ja durchaus machen. Aber wenn man den PIN des Persos zurücksetzen kann ohne Authentifizierung wird’s schwierig.

      • Ich denke, es muss ein Verfahren geben, dass alles ohne Medienbruch digital abgewickelt werden kann und bestmöglich sicher ist.
        Sofern es noch nicht geschieht, sollte sich um ein solches Verfahren gekümmert werden.“

        Genau dieses sichere und medienbruchfreie Verfahren IST ja die Online-Ausweisfunktion. Und den Rücksetzdienst braucht man ja nur, wenn man seinen PIN-Brief verbaselt hat oder damals die Funktion hat deaktivieren lassen. Ansonsten wäre das ja bei dir einsatzbereit.

  • Ich hab damit meine Renteninformation vor ein paar Tagen abgecheckt.

    Des Weiteren hab ich auch mein Bafög-Kontostand online abgerufen.

  • So viel Nutzung wie zur Pin-Rücksetzung hatte die App wahrscheinlich noch nie ^^

  • Perfekt. Hättest du es nicht geschrieben, dann wäre das meine Argumentation für die online Funktion des Ausweises gewesen. Vielen Dank @Neuling

  • Hab es mal versucht, da ich die Online Funktion bisher nicht aktiviert hatte. Aber ich vermute man muss trotzdem zur Postfiliale, da Einschreiben durch Corona in der Regel automatisch dort landen, auch wenn der Zusteller den Ausweis an der Tür kontrollieren könnte

  • KFZ-Anmeldung ist auch damit komplett online möglich. Die Anwendungsbereiche werden also ausgebaut.
    Fleißig nutzen ist die Devise, damit der Bedarf auch gesehen wird.

  • Warum heißt das Ding denn AusweisApp2? Also warum die 2? Das sieht ja maximal unprofessionell aus. Genau wie die App an sich…

  • Wenn das Online-Zugang-Gesetz umgesetzt ist, dann wird es hoffentlich viele Anwendungsfälle hierfür geben.

    • Wenn und hoffentlich sind genau die beiden Wörter, die am besten beschreiben wie die diversen Regierungs-Koalitionen die ganze Digitalisierung seit den frühen 2000ern verbockt haben. Und ein Ende ist nicht in Sicht.

      • Am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende ;)

  • Und weiterhin fehlt die Funktion der elektronischen Signatur. Ist für den Ausweis technisch vorgesehen, jedoch gibt es keine Anbieter bei denen man eine elektronische Signatur beziehen kann.
    Wobei ich mich auch frage: warum liefert der Ausweis diese nicht einfach mit?

    Damit könnte man rechtssicher z.B. PDFs signieren, bräuchte keine Blockchain dafür (was ja für Zeugnisse vorgeschlagen wurde…), man könnte Mails signieren und verschlüsseln (wer braucht dann schon DeMail), etc.

    Warum kommt der physikalische Ausweis nicht automatisch mit einem digitalen Ausweis(Zertifikat) mit ausgeliefert… ich versteh es nicht.

  • Danke für die Info!!!! Habe sofort den Brief bestellt. Hätte sonst wieder sinnlos Zeit im Amt eingesetzt…
    Wertvolle Information von euch!!

  • Danke für die Info.

    Wie aber geht es jetzt mit der App „ID Wallet“ weiter? Etliches an Steuergeldern versenkt, großartig angekündigt und nun…?

  • Ich hab es probiert. Der Brief ist such nach drei Wochen noch nicht angekommen. Nichts funktioniert, wie das in Deutschland eben so üblich ist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38203 Artikel in den vergangenen 8253 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven