ifun.de — Apple News seit 2001. 30 235 Artikel

Alte WLAN-Probleme stören noch immer

Neues FRITZ! Mesh Set lockt uns nicht mehr

216 Kommentare 216

ifun.de-intern haben wir mehrere Wi-Fi-Lösungen im Einsatz – die WLAN-Module der hier aufgestellten AVM-Geräte haben jedoch schon seit einiger Zeit Funkverbot.

Avm Mesh Set

Der Grund: Trotzt neuestem FRITZ!OS, mehrerer aktiver Mesh-Stationen und einer recht überschaubaren Anzahl drahtloser Clients, fiel das ansonsten tadellos arbeitende AVM-Setup immer wieder mit zwei negativen Eigenarten auf:

  • Zum einen schienen im Heimnetz aktive Apple-Geräte in der Lage zu sein, den Netzwerkverkehr hin und wieder komplett lahmzulegen. Zwar immer nur für einige Minuten, dafür aber hartnäckig alle 3-4 Tage mindestens ein Mal ohne erkennbaren Grund.
  • Zum anderen haben uns aktiven Sonos-Lautsprecher immer mal wieder mit ihren trägen Reaktionszeiten in der offiziellen Sonos-App geärgert.

Zwei Macken, mit den wir uns nicht mehr herumärgern, seitdem die AVM-Hardware nur noch Basisaufgaben wie Routing, DHCP und Verbindungsherstellung mit dem ISP übernimmt.

Sowohl unser Eero-WLAN als auch das Ubiquiti-Setup arbeiten stabil wie ein Fels und kennen die geschilderten Probleme einfach nicht mehr.

Produkthinweis
AmpliFi Instant Home Mesh WiFi System Kit – AFI-INS (UK Version mit UK PSU) 317,99 EUR
Produkthinweis
Wir stellen vor: Amazon eero WLAN-Mesh-System – 3er-Set 279,00 EUR

Was uns zur Überschrift bringt: AVM hat heute das neue FRITZ! Mesh Set 7590+2400 „für schnelles Internet und noch mehr WLAN-Power“ angekündigt. Nach eigenen Erfahrungen können wir dies jedoch nicht mehr uneingeschränkt empfehlen und legen euch stattdessen die Eero-Lösung ans Herz.

AVM baut tolle Netzwerk-Produkte, in Sachen WLAN scheinen die Systeme jedoch von teils uralten Bugs geplagt.

AVM schreibt:
Ab sofort ist das neue FRITZ! Mesh Set 7590+2400 im Handel verfügbar. Das Set besteht aus einer FRITZ!Box 7590 und einem FRITZ!Repeater 2400. Beide Produkte sorgen zusammen für eine optimale WLAN-Mesh-Performance im FRITZ!-Heimnetz. Die FRITZ!Box 7590 stellt die Verbindung zum Internet her und ist für sich schon eine leistungsfähiger All-in-One-Router für schnelles DSL, Telefonie und Smart Home.

Zur Ausstattung der FRITZ!Box 7590 gehören u.a. intelligentes Dualband-WLAN mit je vier Antennen, eine komplette Telefonanlage sowie eine DECT-Basis für Schnurlostelefone und Smart-Home-Anwendungen. Per Knopfdruck können Anwender den FRITZ!Repeater 2400 einbinden und damit ganz einfach ihr Heimnetz vergrößern. Mit ebenfalls vier Antennen pro Frequenzband bildet der Repeater zusammen mit der FRITZ!Box 7590 ein WLAN Mesh mit optimaler WLAN-Leistung und intelligenter Datenverteilung

Das FRITZ! Mesh Set 7590+2400 ist ab sofort für 299 € (UVP) im Handel erhältlich.

Produkthinweis
AVM Fritz! Mesh Set 7590+2400 302,42 EUR
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
22. Jan 2020 um 10:41 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    216 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Die gleiche Erfahrung habe ich auch immer noch. Hat denn Aero auch ein Gästewlan ähnlich AVM?

  • Und ich dachte schon, es wäre ein Einzelfall. Ich habe sehr oft Probleme mit dem iPhone ins (Fritz-) WLAN zu kommen, während andere Geräte parallel funktionieren. Starte ich die Komponenten neu bzw warte einige Zeit, funktioniert wieder alles. Äußerst komisch

    • Genau die Probleme hatte ich auch. Daher bin ich auf eero umgestiegen und nun ist das Geschichte.

    • Genau die gleichen Probleme bei mir seit mehreren Jahren! Ich habe AVM nun den Rücken gekehrt…

    • Ich hatte auch Probleme mit einem iPhone 4 im Fritz WLAN Netzwerk.
      Immer wenn das iPhone das iClod Backup gestartet hatte brach nach einigen Minuten die FritzBox zusammen.
      iPhone raus und Problem gelöst.

    • Ich bin ein absoluter Android Fan. Seit ein paar Wochen habe ich ein IPhone dazu bekommen und seitdem genau diese Fehler im Netzwerk. Eigentlich wollte morgen den Router mit einem neuen ersetzen. Aber so wie es aussieht hätte ich dann viel Geld verschwendet.

    • Bin ich froh, nicht der einzige zu sein. Jedesmal wenn meine Tochter Ihr 5 Jahre altes MacBook Air ins WLAN hängt, bricht bei Ihr der Datendurchsatz zusammen und die Bytes fließen Tröpfchenweise.
      Und spätestens nach einem Tag muss ich die FB neu starten, weil der Rest der häuslichen Geräte ebenfalls Probleme bekommt.

    • Hatte das selbe Problem. Bei mir hat es geholfen das iPhone nur mit dem 5 GHz Wifi zu nutzen.

    • Also wir haben nur sehr selten WLAN-Probleme mit unserem FB-Mesh, trotz mehrerer iPhones, iPads und Windows Laptops. Wir nutzen eine FB 7490 und einen über LAN angebundenen Repeater (1750). 2,4 und 5 GHz haben die gleiche SSID. Wenn’s mal Probleme gibt (höchstens alle 2-4 Monate), starte ich beide AVM-Geräte neu und gut ist.

      • Ähnliches Setup bei mir, 7490 und einen 1750 per WLAN und einen per LAN. Diverse iPhones XR, 7, 8 Max und iPad’s und andere Applegeräte, Sonos. Null Probleme.

  • iPhone 7 + AVM 6490 = regelmäßige WLAN Abbrüche und 0 Mbit Übertragung.

  • Hier keinerlei Probleme mit Fritz. Inklusive Kameras, NAS, Raspberry, Hue, Homematic, mehrere IPhones und andere Apple Geräte usw.
    Geräte teilweise über lan und wlan angebunden. Auch über verschiedene Fritz Repeater. Läuft alles perfekt.

  • Oliver Schwertner

    Ich kann das zu 100% unterschreiben….

  • He, die Probleme habe ich auch.
    Teilweise bleibt das Streaming von Apple TV stehen, wenn ich ein iPhone einschalte.

  • Och brauche ein wlan Router mit mesh Funktion , wählbarem DNS Server und NordVPN Kompatibilität.. Ich weiss nicht wo mit suchen zu Beginnen..

  • Kann ich leider nur bestätigen. Erst vor kurzem alle Powerline Adapter rausgeworden und umständlich Cat Leitungen in beide Stockwerke gelegt und dort jeweils eine Fritzbox statt Repeater als Wlan Mesh Point installiert.

    Selbst jetzt ständige Abbrüche, willkürlich wird das Netz super träge oder es fliegt eines der Avm Geräte immer mal wieder aus dem mesh Verbund.

    Es nervt nur noch…hab wirklich alles durch. Feste IP Vergaben, neupositionierung, verschiedenen Repeater Konstellationen usw…

    Avm ist einfach in Bezug auf wifi Mist. Und das nachdem ich echt viele Geräte gekauft habe. Erwäge langsam doch nochmal Geld in die Hand zu nehmen und etwas wie das Eero von Amazon alternativ zu probieren.

  • Das hört man ja echt immer wieder. Ich habe eine 7590 und zwei Mesh-Repeater (1750E) im Einsatz und hatte allerdings mit keinem meiner Geräte bisher irgendwelche Probleme. Einige Apple-Devices und drei Sonos-Speaker sind ebenfalls im Haushalt, funktioniert alles reibungslos. Man müsste mal die Settings mit jemandem vergleichen, bei dem diese Probleme auftreten. Ich habe z.B. zwei getrennte SSIDs für 5 und 2,4 GHz und noch ein paar wenige andere Einstellungen die vom Standard abweichen.

  • Aufgrund eurer Erfahrungen hab ich mein Mesh WLAN auch ohne AVM aufgebaut. Bei mir ist Orbi im Einsatz. Nervt aber auch manchmal mit unverständlichen Punkten, z.B. 5ghz WLAN kann man nicht (temporär) deaktivieren.

  • Was wäre die beste Alternative zu AVM, wenn man den Magenta TV Stream über den bisherigen Reapter 3000 übertragen hat und das Setup auflösen möchte? LAN Kabel geht dort leider nicht. Welches Produkt kann zuverlässig den Telekom Stream und hat dazu nicht die Probleme wie hier im Artikel beschrieben?

  • Kann ich überhaupt nicht bestätigen – hier läuft eine 7590 mit 3 Repeatern 1750E vollkommen reibungslos – 4-stöckiges Haus mit 9 iOS-Geräten.
    Der Artikel hat schon einen faden Beigeschmack…

    • Kann ich auch nicht nachvollziehen läuft seit Jahren tadellos. Wobei ich gestehen muss das mein repeater über Lan angeschlossen ist und eigentlich nur als Acesspoint fungiert. Wie Leute es schaffen mit einem Gerät in die Knie zu zwingen würd ich aber gerne mal live sehen ^^

      Habe hinter der Fritzbox noch 2 separate Firewalls und 2 DMZ und terminiere darauf ca 130 Hostnamen. Und es laufen im Moment 14 ipsec Tunnel nicht direkt an der Fritzbox aber daran vorbei 0 Probleme.

      und ja ich weis das man dafür normalerweise was anderes benutzt wie ne Fritzbox ^^

    • Wie kann ein Artikel einen „faden Beigeschmack“ haben wenn soviel Personen das selbe Problem bestätigen?

      • Man weis leider ned was die Leute konfigurieren bei 95% der Haushalte ist Warscheinlich noch das default WiFi Kennwort bei der Auslieferung drauf weil keiner sich damit auseinander setzen will oder kann.

        Das Ding wird ausgepackt und angeschlossen wlan geht der Rest is egal. Das man 2,4 und 5Ghz auf der selben SSID nicht mischen sollte wissen die wenigsten.

        Liegt an Desinteresse sich damit auseinanderzusetzen oder der Angst was kaputt zu machen und wenn’s halbwegs geht wird’s benutzt

      • Entschuldige mal bitte behaupte doch nicht so einen pauschalen default Schwachsinn über alle Nutzer.

        Ich selbst habe diverse walktroughs, how tos quer durch alle avm setups hinter mir. Und kann diesen Artikel leider nur bestätigen!!!

        Habe diverse Homekit fähige Cams, Hue Lights, Sonos Speaker usw in einem dreistöckigen Haus….

        …und die Probleme kommen immer wieder. Obwohl ich alle Profieinstellungen an den Geräten, dem Interface usw durch exerziert habe.

        Schön das es bei einigen wenigen alles avm mässig problemlos läuft. OFFENSICHTLICH ist es aber eine Minderheit und der der Grossteil hat eben entgegen der paar wenigen hier eine negative Erfahrung. Punkt!

      • Also das es bei „einigen wenigen“ reibungslos läuft und viele Probleme haben, ist leider absolut nicht nachvollziehbar.

        Die meisten Menschen ohne Probleme schreiben ja auch eher selten ihr „alles läuft gut“ ins Internet, vor allem auf Seiten wie hier.

        Nicht umsonst ist AVM mit ihren Produkten erfolgreich.

        Was ich hier (und anderswo) aber (vermeintlich) verstehe ist, dass es viele betrifft, die Apple UND Sonos gemeinsam im Netz haben.
        Klar kann das an AVM liegrn, eben aber auch an Sonos zB. Wer weiß wie restriktiv sich alle an die Standards halten.

        Ich selbst habe an 2 Standorten AVM Mesh im Einsatz und hatte nie Probleme, trotz recht spezieller SetUps. Allerdings noch nie Sonos oder AppleTV im Netz gehabt, iPhones jedoch zu häufig.

        Letztlich kann es aber an jedem liegen. AVM, Apple, Sonos, oder anderem.

        Hier wäre mal klasse, wenn iFun ihr Setup komplett neu Aufsetzt, und erst nur Android Geräte einbindet, ne Woche prüfen, dann nur iPhones hinzu, ne Woche prufen, dann Sonos… Stuck für Stück eben.

        Dann kann man zumindest sagen, welche Konstellation in diesem Fall Schuld ist, aber noch nicht, wer Schuld hat.

        Pauschal zu sagen AMV ist megasupergeil oder auch sch***dreckszeugs ist weder fair, noch angemessen noch mit Fakten (in der Masse) zu untermauern.

      • Die angeblich wenigen sind doch immer wenig. Weil kaum jemand meldet sich weil er kein Problem hat. Aber die Mehrzahl derer die ein Problem haben melden sich umgehend. Daraus kannst du doch nicht schließen, dass fast alle Probleme haben. Ich habe z.B. über 3 Stockwerke mit jeweils einem repeater keine Probleme.

      • @Sennless „Das man 2,4 und 5Ghz auf der selben SSID nicht mischen sollte wissen die wenigsten.“ Wieso sollte man das nicht? Oder meinst du explizit AVM Geräte? Ich betreibe zu Hause auf einer SSID 2,4 und 5 GHz mit Ubiquiti APs und dem zugehörigen (Software-) Controller. Ich kann keine Probleme mit der Mischung von 2,4 und 5 GHz feststellen. Deswegen meine Nachfrage. Vielleicht übersehe ich da etwas?!

      • Ich gehe einfach mal davon aus das die Ubiquity AP’s Vlan Fähig sind und einen dedizierten Controller haben.
        Und für mehr wie ein Heimnetzwerk ausgelegt sind. Falls ja ist die Beweisführung abgeschlossen.

        Welche Unify AP´s benutzt du die „Richtigen APS“ oder die Smartphone gesteuerten Mesh dinger

      • Ganz ehrlich ich arbeite seit 15 Jahren in der IT. Mein Job besteht zu 75% daraus Sachen zu googeln und die 99,8 % Bullshit auszusondern.

        Das wird auch nix an der aussage ändern das der Großteil der Leute vom Provider nen Router geschickt bekommen den anstecken und sich mit dem Smartphone, Tablet whatever damit verbinden. Danach steht das ding da und macht Dinge, patches braucht es nicht funktioniert ja. Was an der Konfiguration ändern WOZU ES FUNKTIONIERT JA.

        BTW ich betreue bei einem Kunden in einem Stadium ca 400 HP Aruba AccessPoints + Switche plus mehren SSID’s mit Quality of Service und Client Roaming auf verschiedenen Vlans und Client Isolation weil ned jeder auf alles zugriff haben soll und die Geräte untereinander nicht reden sollen.

        Ich traue mich mal zu behaupten ich habe ein wenig mehr Ahnung von Netzwerk.

        Und jemand bei dem alles funktioniert wird bestimmt nicht bei seinem Provider anrufen und ihm sagen das alles geht.

      • @Sebo069 meines Wissens sollte man genau das sogar machen, damit das Bandsteering funktioniert, oder nicht?

      • @Holgi genauso ist es. Auch die Fritzbox beherrscht band Steering daher ist eine Trennung der Frequenzen auf verschiedene SSID kontraproduktiv. In Einzelfällen mag dies jedoch die bessere Konfiguration sein.

  • Also ich fand das AVM wlan noch nie sonderlich gut!
    Arbeite seit Jahren mit Airports von Apple und bin absolut zufrieden.

  • Wir haben keinerlei Probleme mit unserer Fritz!-Installation. Daher kein Bedarf an einer Alternative.

    Hätten wir Störungen käme allerdings unter keinen Umständen ein Gerät von Amazon in unser Netzwerk. So gut kann das Produkt gar nicht sein.

  • Ich dachte schon ich mache irgendwas falsch. Immer wenn mein iPhone ein iCloud Backup (auch WhatsApp zb) hochladen will, haben alle Geräte (auch LAN) kein Internet mehr…
    Ich habe eine 7490 mit 2 mal 1750e per Kabel angeschlossen.

  • Die Probleme hatte ich auch, allerdings stehen bei mir auch Windräder in der Nähe, was ich nicht wusste war, das wenn die Funken haben sie Priorität 1, das heißt alles was zu der Zeit sendet auf der selben Frequenz wird randlos geschmissen blockiert usw. Das ging soweit das ich alle paar Wochen das komplette Mesh System neu anlegen musste. Danach als ich von dieser Geschichte gehört habe. Habe ich diese jenen Sendefrequenzen bei mir geblockt, feste zugewiesen und alles langt seitdem ohne Probleme.

  • Christian Menschel

    Mit den Ausfällen hatte ich auch oft. Betreibe einen 7590 Router mit einigen Mesh Repeatern. Das Problem lag vor allem darin, dass das WLAN mit der Kombination 2,4 und 5 GHz oft nicht klar kam. Ich habe irgendwann mal 2,4 und 5 ghz per unterschiedlicher SSID getrennt. Die iPhones und MacBooks laufen alle mit 5 GHz . Smart Home Produkte alle auf der 2,4 ghz SSID Umgebung . Seitdem läuft es wesentlicher stabiler

    • Meine Vermutung ist ebenfalls, dass die geschilderten Probleme an der Verwendung der gleichen SSID für 2.4 und 5 GHz Bänder liegen.

      Empfehlung daher: Beide SSID trennen und beobachten. Behaupte, dass die Probleme in den meisten Fällen behoben sein sollten.

      Das gleiche Problem betrifft übrigens auch die Unitymedia Box …

      • Stefan B. aus H.

        Nope, habe mit 7490 & 7590 alle möglichen (und unmöglichen) Kombinationen ausprobiert, über Wochen mit AVM und Apple Protokolldateien ausgetauscht, iPhones im Apple Store und Remote prüfen lassen und im Endeffekt will weder Apple noch AVM zuständig / schuldig sein. Erst nachdem ich dann einen Asus-Router an die Fritzen hing, deren WLAN deaktivierte, konnte ich das iPhone wieder vernünftig nutzen. Ich bin echt unheimlich genervt.

  • Vor allem sehen sie deutlich besser aus!

  • Habe auch immer wieder die geschilderten massiven Probleme mit iPhones (7, 6s,6) im WLAN (7590, 7490 als Mesh-Repeater, 1240E)!

  • …. schreibe eigentlich keine Kommentare – habe ebenfalls die 7590 mit drei Mesh-Repeatern in Betrieb, genutzt von mehreren iPhones, 2 AppleTVs, 3 Samsung TVs und etwa 25 Steckdosen und Rolladenschaltuhren – alles ohne Probleme….

  • Ich habe das Problem mit einem iPhone 7 und einer 7362 SL das das WLAN sehr langsam ist aber gefühlt for iOS 13 schneller war.
    Jetzt habe ich gelesen das das iPhone 7 kein 2,4Ghz Netz unterstütz.
    Kann mir daraus noch keinen Reim machen.
    Gefühlt läuft es schneller wenn ich Bluetooth abschalte.

    • NATÜRLICH unterstützt das Ip/ auch 2,4 Ghz Netzwerke.
      Wie kommst du denn auf den Trichter, dass es das nicht tun soll?

      • Ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt. Ich meinte den 802.11ac Standart.
        Da mein Router diesen nicht unterstützt sondern nur b,g und n, schätze ich mal gibt es Probleme mit dem iPhone 7.

    • iPhone 7 unterstützt wie jedes iPhone davor oder danach auch 2,4 GHz-Netze. Alles andere wäre etwas krass, da leider immer noch lange nicht alle Router die irgendwo rumstehen 802.11a oder ac unterstützen oder es auch oft deaktiviert ist, da bei 5 GHz-Netzen die Reichweite im Durschnitt geringer ist. So haben z.b. viele Public Hotspots leider oft nur ein 2,4 GHz-Netz offen.

  • Habe meine Fritzbox auch zum Modem degradiert und ein Unifi Setup dahinter (was allerdings auch nicht problemlos arbeitet). Bin damit allerdings zufrieden wenn ich auch überlegen auf die Jnifi Dream Machine umzustellen.

  • Ich habe die Probleme auch und mal vor kurzem das 5GHz Netz deaktiviert. Seitdem scheint es sauber zu funktionieren…

  • AVM Berlin, eigentlich schade das sie sich zum neuen Nokia der Branche entwickelt haben.

    • Macbook Air mit Ubuntu läuft tadellos im AVM Mesh, das Teil mit MacOS gestartet hakts ab und zu. MacOS war noch nie super im WLAN und hat immer mal wieder seltsame Probleme, gerade bei ausgelasteten Frequenzen in der Innenstadt. Das liegt IMHO nicht an AVM.

  • Kann man das Aero-System auch an einem Kabelanschluss betreiben?

    • Wenn du ein Kabelmodem hast an das du den ersten eero mit LAN Kabel anschließen kannst dann geht es.

    • Man kann es an jedem Router betreiben. Muss man sogar, da kein integriertes Kabel- oder DSL-Modem enthalten ist. Den Router muss man dann entsprechend in den Bridge-Modus setzen, das genaue Prozedere ist je nach Gerät anders. Entweder der Router fungiert dann nur noch als Modem, wenn man das möchte, oder der Router macht auch weiterhin das Routing und die APs nur das WLAN.

  • Habe auch immer wieder Probleme mit der Wlan verbindung im Mesh der Fritzbox mit den Repeatern (über Lan-Brücke).
    Würde so einem Set mal eine Chance geben aber gibt es da auch schon was mit Wifi 6? Wenn ich jetzt schon 300 Euro Investiere, soll das auch Zukunftssicher sein.

    • Orbi von Netgear kann Wifi 6, ist aber noch ziemlich teuer wie ich finde. Würde da den Kauf noch ein paar Monate hinauszögern wenn möglich.

      • Danke, habe ich auch gerade gesehen. Im Set über 1000 Euro. Ist schon heftig. Da warte ich auch lieber noch etwas.

  • Auch ich kann genau das bestätigen. Ich war immer Fan von Fritz.
    Wir haben in der Familie eine reine Apple Umgebung und Fritz hat einfach nur noch genervt. Unvorhersehbare Ausfälle und so weiter es gab Räume, in denen wir trotz besten Signal keinen Empfang hatten. Und das über längeren Zeitraum. Keine Ahnung warum. Trotz Fritz-Repeater usw.
    Seid Eero besteht dieses Problem nicht mehr. Schnelles, stabiles Internet…

  • Ich habe mit meiner Fritz 7590 im Apple-Haushalt gar keine Probleme. Hier läuft zum Glück alles aber da die Box tatsächlich sehr Mittig in der Wohnung steht, brauche ich keine Repeater. Bin gerade nur am überlegen, die Powerline-Erweiterung von AVM zu kaufen, um auch im Keller Internet zu haben (hauptsächlich wegen WLAN Call, da dort unten kein Mobilfunk ankommt). Habe nur etwas Sorge, dass Powerline mein Vectoring DSL stören wird (100 Mbit/s).

    • AVM startet seine neuen Powerline-Adater alle ohne durchgeschliffene Stechdose an. Kaufe dir lieber was von Devolo.

    • Hier geht es um Problem mit dem Mesh-Netzwerk von AVM.

    • Lass die Finger von Powerline wenn du einen Vectoring DSL Anschluss hast. Das ist ein wirklich gut gemeinter Rat.

    • Die Devolos haben einen einstellbaren Filter, der sowohl Vectoring als auch Super-Verctoring Frequenzen ausspart, damit also gut funktioniert! Die Powerline-Adapter von AVM haben diese Funktion nicht!!! Ich würde zu der Magic2 Serie greifen, da dort gh.n für die Datenübertragung verwendet wird. Dies ist schneller als auch robuster gegenüber Störungen .

  • Marc Perl-Michel

    Oh man, das kommt mir ja so bekannt vor. Bis vor gut 3 Monaten lief alles relativ gut und in der ganzen Wohnung schnell. Doch in den letzten Wochen haben wir immer mehr Probleme, die ja hier im Thread auch schon so beschrieben wurden.

    Eigentlich sollte AVM langsam aufwachen, sonst ist mit dem Laden früher oder später Schluss.

  • Es wäre toll wenn ihr mal einen richtigen Artikel zum aktuellen Stand der verfügbaren Router machen würdet. Also welche Geräte gibt es, verfügbare Standards, App Anbindung, Reichweite, Support etc. Da geht es mir auch hauptsächlich um Nutzer Erfahrungen.

    Wenn ich einen neuen Router benötige dann ist eure Suche hier leider suboptimal.

  • U.U. Liegt es auch an der Funkdichte!
    Einfach öfters mal manuell die genutzten Kanäle überprüfen. Es kommen ständig neue Wlans dazu – irgendeiner von den Nachbarn kauft ein neues Gerät, oder schraubt am Wlan – also immer wieder Veränderungen. Irgendwann ist das dann zu viel und stört sich! Seit dem ich das überprüft habe und immer mal wieder checke, habe ich keine Probleme mehr!

    Aber auch ich hab ne Cat7 Verkabelung und die Fritz 1750er per Kabel angeschlossen. Somit fällt eine Wlan Verbindung schon mal weg, das hilft wahrscheinlich auch sehr!

  • Seitdem ich meine 2 Repeater 1750e über LAN laufen lasse, habe keinerlei Probleme mehr mit meinen WLAN . Der Router ist der 6590.

  • Ich habe 0,0 Probleme mit Produkten von AVM. Es funktioniert alles tadellos. Apple, Sonos, Homekit, usw. usw.

  • Die Fritzbox selber wäre OK aber mit andern AVM Produkten gibt es leider auch meiner Erfahrung nach immer wieder massive Probleme.

    Ubiquiti funktionieren da am problemlosesten.

  • Schön, dass Ihr die anhaltenden Probleme mit den AVM-Produkten im Bereich WLAN/ Mesh so klar benennt.
    Auch wenn nicht alle Nutzer betroffen sind, so scheint die Zahl derer, die die vorgenannten Probleme kennen bzw. selbst erleben, nicht gerade gering zu sein. Umso wichtiger ist es, diese durch entsprechende Medien und Portale darzulegen, damit AVM endlich reagiert und sich nicht auf „alten Lorbeeren“ ausruht. *Daumen hoch*

  • Ich hätte da mal ne Frage: momentan nutze ich eine AirPort Extreme, an deren USB-Schnittstelle ich eine USB-SSD als Laufwerk für meine Sonos-Mediathek angeschlossen habe. Leider verfügen die Eeros ja nicht über einen USB-Anschluss. Ich möchte auch kein NAS anschaffen, dessen Festplatten dauernd laufen. Gibt es eine andere Lösung?

    • Was fungiert als Modem? Ggf. ist an diesem ein USB-Anschluss. Ich habe eine Fritzbox 7590 und mittlerweile passen hier die Geschwindigkeiten am USB 3 absolut, sogar 4k-Streaming davon ist kein Problem mehr. Habe meine Synology sogar verkauft, so gut läuft das.

      • Ich habe eine FritzBox 7490. Die hat 2 USB-3-Anschlüsse. Werde ich gleich mal ausprobieren. Wie lautet denn der Pfad zu diesem Laufwerk?

      • Üblicherweise einfach \\fritz.nas bzw. \\192.168.178.1 (Standard-IP der Fritzbox). Das ist dann SMB. Ich empfehle auf jeden Fall die Infos von AVM dazu zu lesen. Es sollte aber sehr einfach einzurichten sein, UPnP wird auch unterstützt.

  • Das ist ja gut mal solche Informationen zu bekommen. Mein Sohn klagt im 2. Stock immer mal wieder über plötzlich stockendes Internet und manchmal hilft nur das aus- und wieder einstecken des Mesh-Repeaters im 1. Stock. Ich wollte schon einen weiteren MeshRepeater für den 2. Stock hinzukaufen, das werde ich dann wohl lieber nochmal überlegen….

    wie verbindet man denn die Eero mit der Fritzbox 7590? Sind die dann per LAN damit verbunden und bauen das WLAN auf oder machen die nur das Mesh für das WLAN der FritzBox?

    • WLAN an der Fritzbox muss deaktiviert werden, ansonsten macht es keinen Sinn. Ein Access Point kommt via Ethernet an die Fritzbox, der Rest verbindet sich dann via WLAN.

  • Sorry, aber ihre hierEero als bevorzugtes Gerät der Wahl anspreist finde ich doch schon etwas merkwürdig. Immerhin wurde es von Amazon aufgekauft. Amazon ist aktuell der Spitzenreiter in der Überwachung seiner Kunden zuhause.

  • Ich kann die Probleme leider auch bestätigen. Meines Erachtens treten diese jedoch nur auf, wenn meine beiden 1750E Repeater an meiner FritzBox 7580 in Betrieb sind (Mesh). Nach einen Neustart der Repeater ist es dann in der Regel wieder für ein paar Tage gut.
    Mit den Fritz PowerLine Adaptern hatte ich ebenfalls solche Probleme.
    Im Einzelbetrieb läuft die FritzBox dagegen problemlos, hat aber leider nicht genug Reichweite für das gesamte Haus.
    Insgesamt leider total unbefriedigend!

  • Seit Jahren nur ASUS WLAN Produkte inkl. Mesh im Einsatz – nie Probleme gehabt bei knapp 30 Geräten.

  • Habe eine FB 7530 und 2 Repeater 1750 im Mesh Einsatz und über Monate hinweh keinerlei Probleme. Egal ob 4K Streaming am TV, Audiostreaming über Sonos und Spotify oder einfach nur im Internet surfen mit verschiedenen Mac, iPad und iPhones. Alles funktioniert tadellos. Keine Ahnung, wieso manche Leute sich hier so über Bugs aufregen. Bin seit Jahren begeisterter FRITZ Kunde und kann die Produkte uneingeschränkt empfehlen. Auch bei Freunden/Bekannten, denen ich die Produkte von AVM auf Empfehlung hin zuhause eingerichtet hab, haben keinerlei Probleme. Läuft einfach ohne zu mucken.

  • Bei mir laufen zwei 1750E an einer 7490 seit längerem ohne Probleme, an einem hängen über Switch sogar 3 Reolink Cams mit FHD dran, die dann über den zweiten 1750 im Mesh an die FB übergeben werden. Keine Ruckler oder längere Abbrüche . NAS u. Synology laufen perfekt.

    Das Set 7590 und 2400 ist übrigens bei Expert für 229 € zu haben, bestellt letzte Woche…

  • Kann ich nicht bestätigen. Habe Fritzbox 7530 und die FritzRepeater 1600 und 3000 im Mesh-Einsatz. Wir haben zu Hause NUR Apple Geräte und bisher Null Probleme.

    • Bis vor kurzem hatten wir noch TP-Link Repeater im Einsatz, die nach ein paar Monaten anfingen kaputte Datenpakete durchs Netz zu jagen. Seit dem die weg sind ist Ruhe

  • Keine Probleme mehr, seit ich PMF für WLAN abgeschaltet habe … scheinbar zicken da einige Geräte mit herum.

    • AVM empfiehlt genau das, wenn im WLAN-Netz Geräte verwendet werden, die PMF nicht uneingeschränkt unterstützen. Aber Hardware wechseln, statt Support-Paper zu lesen ist natürlich auch eine Option …

  • Danke für den Artikel. Haben genau dieselben Probleme bei uns seit Wochen. Was ich schon alles probiert hatte um das Problem zu lösen. Habe sogar die Schuld nur beim Repeater gesucht, da ein rausstöpseln tatsächlich kurzzeitig Besserung zeigte. Ich hatte schon immer gewitzelt, und meiner Frau die Schuld gegeben, als sie zum iPhone griff und wie von Zauberhand der Stream stoppte.

  • Nicht gerade seriös von Euch, hier wenig bis gar nicht belegbar, privaten Rufmord gegenüber AVM zu betreiben. Die Ursachen eurer Probleme können vielfältig sein. Die Produktpakete von AmpliFi und eero sind auch nur begrenzt vergleichbar, weil dort gar kein Router enthalten ist … Unser AVM Mesh läuft tadellos.

    • Genau so sehe ich das auch, siehe auch mein Kommentar …

    • Das hätte ich nicht besser ausdrücken können, daher auch mein obiger Kommentar mit dem „Beigeschmack“.

    • So ein Blödsinn! Gerade wegen solcher Informationen nutze ich dieses Portal. Es ist nicht nur zulässig, sondern geradezu geboten, seine Erfahrungen mit den Produkten bestimmter Hersteller zu veröffentlichen (genau die besagten Probleme habe ich ebenso, wie so viele andere ja offenbar auch). Das hat mir Rufmord nicht das Geringste zu tun!!!

    • Hast du eine Ahnung wieviele Stunden ich bereits für die Problemlösung investiert habe? Und wer weiß wieviele ich noch weiterhin dafür verschwendet hätte wenn nicht darüber Berichtet wird? Im schlimmsten Fall hätte ich andere, funktionierende Hardware entsorgt bzw. ausgetauscht, obwohl das Problem an ganz anderer Stelle sitzt. Dieses Problem zieht sich bei uns nun über ein halbes Jahr durch (Sonos, iPhone. iPad). Habs erst auf die Hausgröße unseres Neubaus geschoben, dann einen Repeater zugelegt, über einen weiteren Repeater nachgedacht, mit dem Suport gesprochen, kann man aber angeblich mit nem Mac nicht reseten, laut Google dann aber doch usw usw. Aber da nun sehr viele dasselbe Problem haben, zeigt es eben nur die minderwertige Qualität der AVM Produkte auf.

  • Im Grunde ist der Beitrag sowie die ganzen Kommentare sinnlos. Denn selbstverständlich melden sich meistens die, die auch so ein Problem haben wobei die Gründe völlig unterschiedlich sein können, gerade bei WLAN Dingen. Wenn das Problem so massiv in Erscheinung treten würde, wie es hier den Anschein macht, wäre das sicherlich auch schon in anderen Medien vertreten. In meinem Netz mit AVM ist auch alles problemlos, aber auch das soll man jetzt nicht als Maßstab nehmen. Deshalb aber die eigentlich guten Geräte von AVM plötzlich so zu verunglimpfen halte ich für gewagt.

  • Dreistöckiges Haus. Firtzbox 7590 im EG. 2400 im 1. OG über Lanbrück als AP nähe Decke. nichts im DG. ÜBERALL volle Verbindung. Über 90 SmartHome Geräte von Hue, OpusGreenNet, tado, osram+, netatmo, koogeek, 4 iPhones (6s+, 7+,zwei 8+), 2 ipads (ipad air 1 und ipad 2017), zwei macbooks (macbook air 2013 und macbook pro 2015), ein PC mit windows 10, zwei homepods, einen WiFi Drucker, zwei Apple TV (4k). Gemischtes Mesh und Gastzugang. Am 15.12 habe ich die 2400 installiert. Habe nach dem Einrichten (am selben tag) ALLES neugestartet. Seitdem keine Probleme!

    • Und? Bei mir läuft eigentlich auch alles rund. 24/7. Nur blöd, dass ich mich ungefähr 4 Stunden zuhause aufhalte, von denen ich vielleicht aktiv max. 1 Stunde im Netz bin (8 Stunden im Office reichen mir). Ich sehe auch keine Probleme, und wenn dann extremst selten, vielleicht 1-2 kurze Spitzen in der Woche. Meine Frau dagegen, in Teilzeit hält sich länger zuhause auf und beklagt sich häufiger über WLAN Probleme. Ich schenke ihr dann auch ein Schulterzucken und sehe keine Probleme. Deine Auflistung schön und gut, aber ich bezweifle, dass du alle Geräte Zeitgleich benutzt. Nur wenn einer 200 Autos in der Garage hat mit 100km Stand kann auch nicht behaupten dass er Motorprobleme bei xy bemerkt hat.

      • @rudi: deine patzige Art mal außer 8 gelassen: nicht jeder Mensch hat die gleichen Arbeitszeiten, wie du. An zwei Tagen arbeite ich von zu Hause aus. Meine Frau arbeitet gar nicht. An den 4 Tagen, die ich mich zu Hause aufhalte, gibt es keine Probleme. Tatsächlich nutze ich nicht alle Geräte auf einmal aber jeden Abend werden fast alle Geräte von anderen Menschen (z.B. von unseren Kindern und deren Freunden) genutzt. Bis heute keine Ausfälle. Dein Vergleich mit den Autos verstehe ich zwar nicht aber es ist auch ok so!

  • Danke für den Bericht. Absolut selbe Probleme bei mir seit Monaten! Bin unendlich lange mit dem AVM Support in Kontakt gewesen, da ist natürlich alles ok. Dann gewechselt auch eero und alles läuft wie geschmiert.

  • Na wenn ich mir die Amazon Rezessionen so durchlese ist es genauso fehlerbehaftet wie AVM.

    Bei mir läuft übrigens die Fritzbox 7590 samt 1750 Repeater ohne irgendwelche Probleme mit DSL Vectoring.

  • Die ständigen Wlan Probleme mit AVM sind wirklich seit gut einem Jahr sehr nervig. Bei uns scheint der 1750e Repeater das Problem noch zu verstärken. Das 5ghz Netz abzuschalten, werde ich heute mal probieren, einigen scheint es ja zu helfen.

    • Damit verlierst du allerdings sehr viel Performance da du damit dann dein Wireless AC tötest.

      • Andererseits hat 2,4GHz sowieso die viel bessere Reichweite, das steht außer Frage und ist nichtmal Gerätebezogen, sondern grundlegend. Wer weiß wieviel Probleme sich damit bereits ausmerzen ließen

      • Reichweite ja, aber Geschwindigkeit, Latenz und Stabilität ist nicht die Stärke davon. Liegt nicht zuletzt an den sehr wenig zur Verfügung stehenden Kanälen die normalerweise alle schon x fach durch andere Netze belegt sind.

  • Bestätige die SONOS Probleme, ständig sind die Räume weg oder lassen sich nicht mehr bedienen. Hatte ich mit der Mesh Lösung von NETGEAR nicht, dafür gabs da andere Baustellen. Ich will eigentlich nicht in eine dritte Lösung investieren

    • Nicht, dass es auch an Sonos liegen könnte…

    • +1 – bei mir hängt die Beam direkt am LAN und die zwei One am WLAN der Beam. Noch nie Probleme gehabt. Wenn etwas zickte, dann waren das die Koogeek Teile und das ist billiger Chinamüll.

      Ich habe 2 Tage die Woche Homeoffice und nutzen da rund um die Uhr das WLAN. Ich hatte noch NIE auch nur Aussetzer. Nur als die Speicherkarte im PiHole Raspi starb war es duster.

      Aber andere können durchaus WLAN Einstrahlungen von anderen Sendern haben, Metall in Wänden und Decken, Bluetoothgeräte die aus der Art schlagen (hatte einmal einen TV der hier nach dem Verbinden einen BT Kopfhörers austickte), etc.

  • Als Zentrale habe ich eine 7580 Dahinter eine 3000 dahinter eine 1750E und dahinter eine 1750E. An dem hängend ein 401 Mediareciever von der Telekom für Fernseh schauen. Wlan wird von einem iPad 12.9 Zoll und einem iPad 2018 und zwei iPhone und einem PC benutzt. An dem 7580 sind ein Drucker zwei Mac Computer und ein Smarthome angeschlossen. Im Wlan arbeite ich mit festen Kanälen 6 und 48 Fehler = Keine

  • Fritzbox 7590 + 1750 Repeater

    iPhone 11
    iPhone XR
    iPad Pro 11
    iPad 6. Gen
    iPad Air2
    Apple TV
    Apple Watch

    Keinerlei Probleme.

  • Wen man sich jetzt das Eero Zuhause einrichten will, welches Modem würdet ihr dann für die Verbindung zum ISP empfehlen? Da wäre eine 7590 (momentanes Hauptgerät, leider auch ständig Abbrüche) ein wenig Overkill.

    Zur Leitung: 100.000, ab Mitte des Jahres 250.000 (liegt zwar schon an, wir warten aber bis der aktuelle Vertrag ausläuft). Einen Speedport würde ich nur ungern mieten, und wir betreiben ein Fritz!Fon.

    • Behalte doch die 7590 als Modem, damit hast du ja bereits das Flagschiff von AVM. So viele Modems die Super Vectoring können gibt es vermutlich eh nicht.

      • Naja, Flagschiff dachte ich auch. Es ist ok, aber auch nicht überragend. Das Teil (7590) steht bei uns im HWR Raum. 12m Luftlinie durch 3 verwinkelte Wände aber offen schafft das Teil leider nicht bis zur letzten Ecke. Im Schlafzimmer, teilweise auch im Bad ist dann Schluss bei uns. Im OG, eine Etage höher (Betondecke, 18cm + 16cm Estrich + Dämmung) kommt so gut wie nix an, selbst wenn man direkt über dem HWR steht. Oben steht Apples Airport Express als Brücke und läuft tadellos, sogar unten bekommt man teilweise noch was ab davon. Fazit: Für das erwähnte Flagschiff für mich eigentlich zu wenig und zu teuer wenn man bedenkt wie alt Apples Hardware ist und noch gut abliefert.

    • Wenn du Eero betreiben willst kannst du doch die 7590 als reines Modem nehmen, bzw. das WLAN darin einfach abschalten. Niemand schreibt hier was von LAN Problemen mit AVM Geräten. Und wenn es dann immernoch Probleme gibt und keine anderen Grund findest kannst du immer noch nach einem neuen Router schauen

  • Null Probleme. Die Probleme macht der einrichter selbst

  • Habe eine 6490 mit 1160er Repeater im Einsatz. Als DNS Server ein Raspberry Pi mit Pihole + 6 iOS Geräte, 5 Amazon Echo Geräte + ein paar Tasmota Steckdosen. Immer wieder spiele ich mit dem Gedanken auf Ubiquiti umzusteigen aber es gibt ein Problem: Alles funktioniert absolut tadellos.

    Tipp, der glaube ich schon viele Probleme behebt: 5Ghz und 2,4Ghz Netz mit unterschiedlichen SSIDs von einander trennen. Alle iOS und Mac Geräte funken in 5Ghz und die anderen Geräte im 2,4Ghz Netz.

    An der Umgebung kann es nicht liegen: Wohne über eine großen Bank, die circa 20 verschiedene Wifis ausstrahlt… Ja, i know. Auch wenn ich nicht glaube, dass WLAN Strahlung ungesund sind, wenn man das Menu beim Mac öffnet und um die 30-40 Netze angezeigt werden (es gibt neben der Bank noch andere Nachbarn), fragt man sich schon, ob das gesund ist… Hin oder her: AVM funktioniert hier sehr gut.

    • Auch hier nochmal die Frage warum die Frequenzen auf je eine SSID getrennt werden soll? Gilt das nur für AVM Hardware? Man beraubt sich doch der Möglichkeit nahtlos zwischen 5 und 2,4Ghz zu wechseln wenn die Verbindungsqualität schlechter wird.

      • Vielleicht ist genau die automatische Wechselfunktionalität das Problem, Betroffene könnten dies zumindest mal probieren zur Feststellung und Eingrenzung

      • Stefan B. aus H.

        Habe ich – mehrfach, brachte keine Besserung. Iphone 7+ und 7490 & 7590 wollen nicht zusammen ohne dass der Datendurchsatz immer wieder sporadisch auf 0 fällt. Wochenlang mit Support von Apple und AVM verbracht – sinnlos.

  • Kann ich nicht nachvollziehen!
    ipad, iphone, imac, sony fernseher, x android, google home. mesh über zwei Etagen, noch nie so Probleme gehabt.

  • AVM reagiert erst wenn man denen die Support-Daten der letzten 100 Jahre all seiner Geräte schickt. Und selbst dann liegt in 99% der Fälle das Problem beim Anwender, meint AVM. Ich habe oft das Gefühl, die wollen ihre Produkte gar nicht verbessern, das kommt alles schon perfekt auf den Markt.

  • Kann zustimmen. 7590 mit 1750 per LAN-Bridge. Kommt ein Android in die Nähe geht mit Apple-Geräten nichts mehr (obwohl voller wlan-Empfang und Internet). Habe auch festgestellt, dass das auftritt wenn 2,4 und 5 ghz mit gleicher Kennung laufen. Werde mich die aktuelle Betaphase abwarten und – wenn’s nicht endlich besser wird – AVM Adieu sagen.

  • 7490, seit einigen Wochen eine 7590, PowerLan, Repeater,4x Dect-Telefon, Smarthome Teile (Steckdosen und Thermostate, 4 Stockwerke, viele WLAN-Geräte: Läuft super! Benutzt Ihr Laborverionen? Mit denen hatte ich früher auch ab und zu Probleme.

  • Nie auch nur das kleinste Problem mit 7590 und mehrere 1750e, sowie etliche smart home Geräte.
    Aber, ich nutze auch kein Apple… Alles Andoid Geräte und nie was faul.

  • Kann ich die eeros dann einfach hinter einer FritzBox betreiben oder ist auch ein neuer Router sinnvoll?

    • Wenn du mit der Fritzbox als Modem/Router zufrieden bist ist kein Neukauf notwendig. Dann einfach das WLAN an der Fritzbox abschalten und die neuen Geräte als reine Access Points verwenden.

  • Icj habe die Fritzbox 7590 seit etwa 10 Monaten. Mein Problem ist, dass mein Handy, das Huawei Mate 20 Pro und mein Asus Tablet immer wieder melden, ich wäre nicht mit dem Intetnet verbunden. Bzw. Der Datemtransfer beträkt nur wenige Kb. Dann habe ich ohne Eingriffe meinersets wieder vollen Internetzigang, sogar mit Dualwlan. Mein über Wan angeschlossener PC hat das Problem nicht. Offensichtlich scheint die intelligente Mesch nicht immer zu funktionieren. Hoffe auf ein Update

    • … oder es liegt vielleicht an den Geräten? Wechselnde MAC Adresse und leerlaufender DHCP Lease Topf?

      Würde – wie oben geschrieben – 2.4 und 5Ghz mit unterschiedlichen Namen geben und die Leasetime von DHCP auf 1 Tag stellen. Dann ab und zu mal den Knopf „Aufräumen“ betätigen. Bei den Handies – sofern möglich – würde ich das Wechseln der MAC Adresse deaktivieren. Hat dafür gesorgt, dass in einem abgesicherten WLAN (Standardeinstellung: Kein Internet für Schnorrer!) das Handy mit morgendlicher neuer MAC erst wieder in ein Profil geschoben werden musste.

      Wenn das Handy durch WLAN aus/an wieder tut: Muss nicht Fritz Box sein …

  • In einem anderen Forum hatte ich als Tipp gelesen, nach Möglichkeit im 5 Ghz Band Kanal 40 für Apple Geräte voreinzustellen. Natürlich nur wenn es störungsfrei geht. Mit Kanal 36 (Ursache n.b.) und höheren Kanälen (speziell ab 52) soll es wegen der Radarerkennung Probleme geben und die Geräte verlieren/ blockieren die Verbindung. Seitdem läuft es, könnt ihr ja mal versuchen.

    • Ja, das ist auch ein guter Tip. Kanäle zwischen Kanal 64 und 100 oder ab Kanal 128 können von manchen Geräten nicht empfangen werden (iPhones sind taub für Kanäle ab 128). Das ist wie Kanal 12/13 in 2,4GHz.

      Manchmal ist auch die Ländereinstellung falsch. Dann sucht der im falschen Bereich.

  • Bei mir ist öfter das Internet (DSL, Telekom) weg, könnte das auch an der FritzBox liegen oder ist das hauptsächlich das interne Netzwerk/Wlan bei euch?

  • Allein schon die Anzahl der Kommentare hier zeigt, dass an dem Problem etwas dran sein muss. Meine 7490 macht nur noch Routing, VDSL, VOIP und DECT.

    WLAN seit 2 Jahren ausschließlich mit einem Ubiquiti Amplifi HD Mesh. Seitdem keine Probleme mehr. Nicht ein einziger Reboot außer für Firmware-Updates.

    • So gehts mir mit AVM. Und da Sonos nach deren Angaben im WLAN gewisse Probleme mit IEEE 802.11w hat bzw. Kanal-Hopping nicht schnell genug nachvollzieht, sollte man das besser abschakten und die FritzBox auf einen festen Kanal stellen (sofern Probleme vorhanden sind).

      Sonos hat im WLAN mit einer ganzen Reihe von anderen Routern auch so seine Probleme. Nur mal nach „SONOS WLAN PROBLEM“ suchen.

  • Für den Betrieb des eero ein Konto bei Amazon anlegen zu müssen ist für mich ein KO Kriterium. Ansonsten auch ständig Probleme mit fritzbox 7580, Apple und Sonos…

  • Ich war es auch leid, hab die Fritte degradiert und lasse nun 2 Unifi APs ihren Dienst verrichten. Seitdem ist endlich alles wieder in Butter.

  • leider funktionieren die eero in Verbindung mit Magenta TV und die entsprechenden Boxen 201/401 nicht. Ist wohl ein Problem mit dem multicast. Alle Ideen des Supports von eero haben nicht funktioniert.

  • Habe jeden Tag Probleme mit Fritz Mesh. Probleme umfassen alle hier geschilderten. Im Einsatz sind 7590 ( Master) und 7 Repeater (3x Powerline 1260, 3x 1750E, 7490). Täglich fällt mindestens ein Powerline Set aus dem Mesh, meist alle. Seit ich alle auf Lan-Brigde umgestellt habe, läuft es einen Tick stabiler ( oder weniger labil). SSIDs sind getrennt. Große Probleme hatte ich mit Koogeek Produkten, die seit neuestem anzeigen mit dem Router nicht kompatibel zu sein. 2 Jahre lang gab es diese Meldung nicht, dafür aber Phantomtrigger die zB Nachts die Deckenlampen bei den Kindern auf 100% angeschaltet haben. Sind alle rausgeflogen. Seit dem laufen die Google Home Geräte stabiler. Neuerdings fliegen Geräte von Netatmo und Nest nacheinander aus dem Nettwerk. ein Neustart des Netzwerks hilft nur temporär. Bisher hilft nur eine Neukopplung des Geräts. Eins nach dem anderen. Kaum hat man eins wieder erfolgreich eingebunden ist das nächste dauerhaft offline. Bin für alle Anregungen offen, weil mittlerweile hochgradig genervt. Insgesamt sind bis zu 120 Geräte im Netzwerk. Ob das für eine FB Zuviel ist, könnte ich nicht klären. An der. 7590 sind 3 Netgear Switches angeschlossen die innen und außen die Repeater versorgen.
    Bitte um Feedback, ob ich offensichtliche Fehler habe. Danke

    • Das nicht bekannt ist, was du weiter eingestellt hast, wohl kaum. Koogeek ist bei mir rausgeflogen wo unzuverlässig. Switche können Problem sein. Habe managed Switche und habe Multicast IGMP komplett deaktiviert. Sonst wurden noch kurzer Zeit die Repeater nicht mehr als MASH angezeigt. Bei mir sind auch 100-150 Geräte mit IP Adresse v4 und v6 versorgt, keine Probleme. PMF bei Koogeak deaktivieren und Kanal fest zwischen 1 und 9.

      • Welche Einstellungen meinst Du?

      • Such hier auf der Seite einmal nach Koogeek von mir. Da habe ich beschrieben, was ich alles ab- und umschalten musste, damit es halbwegs lief. Koogeek wurde jetzt durch Eve und Osram ersetzt und seit dem keine Probleme mehr. Ich hatte Dreifachschaltleisten und LED Ketten von denen.

  • Wie habe hier die selben Probleme. Also liegt es an AVM, gut zuwiesen! Guss aus der Rockster.tv Zentrale Over and out.

  • Jahrelange Probleme auch hier, immer wieder Ausfälle, auch beim streamen.
    Nach Wechsel auf Ubiquiti begann quasi ein neues Leben. Nie wieder ist ein Fehler aufgetreten. Läuft jetzt seit über einem Jahr. Außerdem leuchtet es so schön blau ;-)

  • Bin von AVM zu Ubiquiti gewechselt. Erfordert deutlich mehr Verständnis von Netzwerken, ist aber um ein Vielfaches mächtiger und kaum teurer.

  • Hi. Ihr schreibt im Bericht, dass ihr Probleme habt und daher auf das Minimum zurück gegangenen seid. Ihr schreibt aber nicht welche Eckdaten ihr habt (Geräte im WLAN, LAN etc.)

    Aus diesem Grund kann ich Eurem Beitrag nicht wirklich zustimmen.
    Ja, ich habe alle 4-6 Monate mit meinem PowerLine Aussetzer. Hat schnelles verbinden mit der 7590 löst das Problem mit dem aktuellen Soft- Hardware.

    11 Geräte im WLAN
    3 Gast

    (Ja, auch ich schreibe nicht alle Daten auf. Dennoch bin ich zufrieden. In meiner Nachbarschaft prüfen wir sogar gerade 1-2 AccessPoints)

  • Nicht nur bei Apple macht avm Probleme im WLAN. Haben seit Dezember 2019 immer wieder und lange Probleme mit dem WLAN. Verbindung bricht ab, whatsapp braucht extrem lange Bilder usw zu senden.
    Geräte im Einsatz: google Pixel 2, Samsung galaxy s6, galaxy tab5e.
    Am PC gibt’s gar keine Probleme (über LAN angeschlossen).

    Hab schon etliches andern Einstellungen rumgespielt, ohne erfolg.

    Da bin ich jetzt echt froh den Artikel hier gelesen zu haben!

  • Ich habe bei mir die Linksys velop weil es die einzigen sind die ich kenne die den backhaul über LAN zulassen. Absolut stabil und super Performance

  • Probiert mal, bei den WLAN Funkkanal-Einstellungen die Option „WLAN-Koexistenz aktiv (2,4-GHz-Frequenzband)“ zu deaktivieren. Bei mir hat das viele Probleme gelöst.

  • Keine Probleme mit Box oder Repeater! Alles perfekt und stabil. Es scheint also eher eine Sache der angebundenen Geräte oder des Setup zu sein…

  • An meiner Fritz!box 6591 mit 3 Fritz!Repeater 1750 für Mesh sind angeschlossen: 4 iphone’s, 3 iPads, 2 Apple TV, 1 Fire tv Stick, 1 iMac, 2 MBP, 2 Smart tv’s, 2 Konsolen, 1 Drucker.

    Und ich habe keine Probleme.

    Klar gibt es unterschiedliche Erfahrungen, unterschiedliche Probleme, aber so pauschal zu behaupten das dass neue set von AVM nicht zu empfehlen ist, ist nicht unbedingt professionell.

  • Alles überteuerter Konsumer-Schmutz. Das ganze Mesh-Thema ist eh overrated BS. Kauft lieber UniFi APs, danach ist alles gut.

  • seit Monaten auch massive Netzwerk Probleme. Aber auch in dieser Konfiguration: FB Cable 6430 (Internet von Unitymedia) und WLAN NICHT von AVM. Bisher getestet: Orbi, Eero und AVM. Immer die gleichen Probleme. „Seite kann nicht geladen werden“. Es hilft nur FB neu starten. Zum verzweifeln…

  • Die Lösung ist einfach:

    In den USB einstellungen den USB3 Support deaktivieren und auf Green mode umstellen. Alle Probleme sind weg.

    Probieren und staunen!

  • @ifun.de damit das WLAN der AVM Komponenten auch mit Apple iPhones usw zufriedenstellend funktioniert, ist es lediglich erforderlich dem 2,4GHz und 5GHz unterschiedliche SSIDs zu vergeben, schon läuft das ganze ohne Probleme.
    Ich selbst betreibe eine FB7590 und 4x 1750E (als Accespoints) im Mesh Betrieb. Alle Geräte inkl. iPhone 7+, iPhone 11, iPad Pro 11, 2* MacBook Air, inzwischen verkauftes MacBook Pro 15, soweit weitere nicht-Obst-Geräte funktionieren tatenlos, auch wenn man sich von einem zum anderen Stockwerk bewegt.

    Natürlich ist es schade, das es nicht funktioniert mit einer SSID, aber auf der anderen Seite kann man durch unterschiedliche SSIDs die Gerät auch im entsprechenden WLAN festnageln, denn dadurch kann man Tablets und Smartphones im 2,4GHz mit besserer Reichweite und Notebooks mit den wesentlich besseren WLAN Antennen im 5GHz nutzen.

    • Ich habe zwei 7490 als Repeater mit Kabelverbindung an einer 7590… Schade, dass bei mir die Probleme mit iPhones oder anderen Apple Geräten nicht auftreten. Was muss ich dafür machen? Bis auf meine Freundin nutzen alle 5 Personen im Haushalt ausschließlich Windows und Android Geräte. Dummerweise funktioniert ihr iPhone ganz normal… Vielleicht sollte ich mir dann doch mal das ifun Set zulegen und ausschließlich per WLAN repeaten…

    • Das kann ich nicht bestätigen. Mit meiner 7580, 2 MacBooks, 2 iPads und 3 iPhones sowie dem Sonos System gibt es immer wieder Hänger im Durchsatz. Habe bereits alle Tipps durch hinsichtlich ssids, autokanal und dergleichen…Problem ist nicht abzustellen. Wohne in ländlicher Gegend, kann also auch kein Problem durch äußere Störungen sein. Sehr nervig das ganze.

  • Hallo,
    ich habe einen 7590 und 5 1750E im Einsatz. 2,4Ghz un 5Ghz haben eine SSID.
    Es sind 3iPhones, 5 iPads + 3 MacBooks im WLan. Dazu noch diverse Haushaltsgeräte
    Alle anderen Geräte sind mit einer CAT7 Leitung verbunden. (PC Tv usw.)
    Der einzige Unterschied zu vielen anderen Installationen ist, dass die 1750E Repeater
    mit einer CAT7 Leitung verbunden sind.
    Es gibt überhaupt keine Probleme.

  • Bin gespannt, ob avm darauf eingeht. Das Problem ist ja schon seit Jahren bekannt, gemacht haben sie nichts! Sie verlieren nur Kunden.

  • Interessant wäre mal ein Ergänzung zum Artikel, ob ihr mit der neusten Laborversion die Probleme behoben wurden. Changelog:

    – Mesh: Erweitertes Mesh-Steering verbessert die WLAN-Leistung mobiler Geräte

    Ich weiß nur nicht, ob die Repeater auch schon Laborversionen bekommen haben.

  • Ich habe auch spontane WLAN Verbindungsabbrüche (7490 + 1160) mit Apple Client devices. Endlich sehe ich hier eine mögliche Ursache.

    Ein Ticket beim AVM Support enhält die Aussage: „Grundsätzliche Probleme mit Apple Geräten sind uns diesbezüglich nicht bekannt“. Ich halte die Aussage vor dem Hintergrund des Artikels und der > 200 Kommentare mit vielen Zustimmungen für sehr gewagt.

    Habe es mal der Heise.de Redaktion gemeldet. Wenn da wirklich etwas dran ist, sind sehr viele User betroffen.

  • Kritischer Konsument

    Wie es zu den immer wieder. Guten Besprechungen der AVM Produkte kommt, ist mir schleierhaft. Eigentlich macht das auch viele Magazine total unglaubwürdig. Es sei denn, AVM hätte eine Software eingebaut, die erkennt, wenn sie auf dem Teststand ist. ;-)

    Seit Jahren hat m.E. AVM Probleme mit Wifi – insbesondere 5Ghz und insbesondere auch mit Apple.

  • Käpt'n Blaubär

    Dann melde ich mich auch mal, damit hier nicht nur Negativ-Meldungen erscheinen (was i.d.R. häufiger der Fall ist und so das Bild verzerrt wird).
    Zunächst zu meinem Setup;
    7590 hinter Glasfaser-Modem
    + 2x 1750E (als Lanbridges konfiguriert)
    + 1x AirPort Express zur Einspeisung von AirPlay-Sound in ein nicht so modernes Sound-Setup (via LAN angeschlossen).
    + SSIDs für 2,4 und 5 identisch.
    + Gäste-WLAN aktiviert und offen (frei für jeden, der vorbeiläuft. Ich teile meine 500 MBit/s symm. gerne mit Spaziergängern)
    + Freistehendes Haus auf dem Land, ca. 8 weitere WLANs in der Umgebung.
    + 2 ehemalige Militär-Flughäfen in der Nähe, dadurch gelegentliche Überflüge von Awaks in geringer Höhe (bedeutet, 5 GHz schaltet sich sporadisch ab wegen gesetzlich festgelegter Radar-Priorität)

    Das Ganze läuft ohne Probleme. Na ja, es lief nicht immer ohne Probleme, allerdings konnten wir durch aufmerksames studieren der Logs verschiedene Maßnahmen ergreifen, um die Stabilität deutlich zu erhöhen.
    * DNS nicht immer dem Provider überlassen. Die machen auch Fehler. Seit Umstellung auf einen externen DNS-Dienstleister (es gibt massig kostenlose innerhalb Europas, also unter europäischem Datenschutzrecht) gab es sofort einen unglaublichen Stabilitätszuwachs.
    * WLAN Steuerung den Automatismen überlassen (heutzutage auch bei AVM recht stabil). Radar (überfliegende Flugzeuge) schaltet 5 GHz ab. Steht in den Logs, wenn das passiert. Wenn man seine Gerät auf 5 GHz „festnagelt“, fallen die dann eben solange aus. Kann AVM nix dafür. Wenn Eero es damit nicht so genau nimmt, ist das natürlich zunächst mal fein, aber wartet ab, ob das dann so bleibt…
    * WLAN in eurem Lebensraum ausleuchten. Es gibt einige gute Software zu diesem Zweck. Verwendet dazu das Gerät, mit dem ihr üblicherweise arbeitet, damit das gleiche Antennenset verwendet wird für die Ausleuchtungs-Messung wie auch für den normalen Betrieb. Ein paar Zentimeter Positionsverschiebung oder Drehung eines Gerätes bewirken oft Wunder.

    Es gibt noch so einiges mehr, was man tun kann ohne Neuinvestitionen, das Netz ist voll von Hilfe dazu.

    Ich arbeite schon sehr lange als Übertragungstechniker und kann technische Kritik – speziell seit späten 6.x-Versionen der FB-Firmware – nicht wirklich nachvollziehen. Es gibt noch so viele Hersteller unabhängige Gründe für schlechtes WiFi. Wie gesagt, technische Kritik. Ich spreche keinem Kritiker seine Probleme ab, die sind ganz sicher da. Aber wie auch andere schon anmerkten; die Positiv-Feedbacks kommen nun mal viel seltener. Und wenn Negativ überwiegen würde, wäre AVM dann immer noch so erfolgreich am Markt? Ich denke nicht.

    Tauscht die Geräte um, gebt sie zurück, verwendet etwas Anderes, das ist alles legitim und in Ordnung. Auch Kritik an AVM ist ok und manchmal sicher auch berechtigt (ich lese auch Change-Logs). Aber pauschales Verurteilen ist nicht in Ordnung, weil es nicht so einfach ist, wie es oft dargestellt wird.

    Ich hoffe, ich konnte helfen…

    nur um das klarzustellen; ja, es gibt ganz offensichtlich eine Menge Leute mit Problemen. Und sicher haben auch einige davon Ahnung davon, was sie da einrichten. Ich glaube aber tatsächlich auch, dass viele der Probleme mit schlechter oder fehlerhafter Konfiguration zu tun haben (Beispiel; DNS-Spielereien, Timezone, SSIDs)
    Manchmal ist es auch

  • Endlich bekommt das Thema AVM-WLAN und Apple Geräte mal eine Stimme! Ich habe mich über 1 Jahr lang mit dem AVM Support herumgeschlagen, die 3-minütigen WLAN-Aussetzer alle paar Tage bei einer Fritzbox 7362 SL in einem zugegebenermassen stark ausgelasteten 2.4GHz WLAN zu debuggen, ohne Erfolg. Der Umstieg auf eine 7490 und der Austausch der meisten Apple Geräte gegen Android haben erstmal Ruhe reingebracht, vermutlich aber nur scheinbar, da viele Geräte jetzt im weniger frequentierten 5GHz Band funken. Bis das 5GHz Netz irgendwann auch stärker ausgelastet ist. Ich hoffe, dass AVM den Artikel endlich zum Anlass nimmt, sich mal ernsthaft mit dem Problem zu beschäftigen!

    • In stark belasteten Umgebungen ist Fritz Mesh schwierig.
      Ist bestimmt nichts für Anfänger, ohne Messgeräte.
      Benötigte stärkere Antennen nicht Rundstrahler und Frequenzscanner ums zum stabilen laufen zu bekommen.
      Samsung Mikrowelle ausgetauscht die alte störte Kanal 1-13 neue Panasonic nur noch Kanal 10-12.
      Die Automatiken und Rundstrahler sind bei AVM Mist zu geringe Feldstärke und zu Schreckhaft.

      • Auf dem Lande funktioniert ein Fritz Mesh deutlich besser, in stark belasteten Umgebungen muss man die Nachbarn niederbrüllen, was Fritzboxen aber Normalerweise nicht von sich aus tun.
        CRISCO NETGEAR usw. Brüllen in der Standardeinstellung.

  • Frage: Habe ein Mesh mit der 7490 und 3 x 1750E. via Fritz Wlan App werden mir die Repeater mit Verbindung zur Badis angezeigt. Zum Teil natürlich schlecht. Ist der Sinn des Mesh nicht, das die einzelnen Repeater das Netz untereinander erweitern?

  • Hallo.
    Das Problem mit den Clients die wenn man nur eine SSID und Mesh benutzt, sich nur mit dem 2.4GHz Netz verbinden, anstatt mit dem 5GHz Netz, welches auch bei geringerer Empfangsstärke noch einen größeren Datendurchsatz hat, ist einfach zu lösen. Ich erkläre es jetzt hier für ein Notebook. Geht in den Gerätemanager und dann auf eure Netzwerkadapter. Dann klickt eueren Netzwerkadapter an. Geht auf den Reiter (erweitert) und stellt bei (bevorzugtes Band) das 5GHz Band ein. Dann auf OK. Gebt in eurer Fritzbox 7590 dann nur eine SSID auf beiden Frequenzen ein und übernehmt das: Einloggen in das Fritzboxmenü und dann auf WLAN dann auf Funknetz und dann den Haken RAUSMACHEN bei (Unterschiedliche Benennung bei Funknetzen) und klickt auf übernehmen. Dann schaltet euer Notebook aus und fahrt es wieder hoch. Früher hätte es sich wieder mit dem Funknetz verbunden und das auf der ungeliebten 2.4GHz Frequenz. Jetzt gibt es ja nur ein Funknetz, aber diesmal entscheidet sich das Notebook für das 5GHz Netz, weil es nun priorisiert wurde. Nun könnt ihr die Meshfunktion richtig nutzen und falls das 5GHz Netz abreisst, verbindet sich das Notebook DANN erst mit dem 2.4GHz Netz, so wie man es eigentlich will. Ich hoffe ich konnte helfen…!!?

  • Gleiches Problem, Netz hängt sich bei eingestecktem repeater nach wenigen stunden komplett auf
    Gibt es zu dieser Problematik eine offizielle Stellungnahme von AVM ?

  • Tatsächlich habe ich aber auch mit dem empfohlenen Produkte meine Probleme. Leider lassen sich beispielsweise Geräte wie Home connect Trockner oder auch WLAN Drucker nicht über das Eero einbinden. Das ist wirklich sehr ärgerlich! Trotz mehrerer Versuche immer wieder gescheitert… Diese Geräte funktionieren alle samt nur beim direkten Kontakt mit der FRITZ!Box. Oder kennt ihr hier einen Trick?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30235 Artikel in den vergangenen 7112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven