ifun.de — Apple News seit 2001. 29 682 Artikel

Mitten im Lockdown

Netflix erhöht Deutschland-Preise: Bis zu 18 Euro im Monat

112 Kommentare 112

Die schrittweise Erhöhung der in Europa veranschlagten Preise zeichnete sich spätestens mit Einführung der neuen Tarife in England ab. Jetzt haben Netflix Preiserhöhungen auch deutsche Kunden erreicht und verteuern das Streaming-Angebot hierzulande im Standard- und im Premium-Tarif. Den günstigen Basistarif hat Netflix allerdings nicht angetastet.

Netflix Tarife 1500

Die bisherigen Netflix-Tarife…
  • Der Standard-Tarif der Auflösungen von bis zu 1080p und maximal zwei gleichzeitige Streaming-Sitzungen erlaubt kostet fortan einen Euro mehr als bislang und klettert von 11,99 Euro auf 12,99 Euro im Preis.
  • Der Premium-Tarif über den Netflix auch 4K HDR Videos ausspielt und bis zu vier gleichzeitige Sitzungen erlaubt kostet anstatt der bislang veranschlagten 15,99 Euro fordern 17,99 Euro im Monat

Preiserhöhung mitten im Lockdown

Die Preiserhöhung wird sich vorerst noch nicht auf Bestandskunden auswirken, sondern trifft vor allem neue Nutzer des Video-Streaming-Dienstes und Bestandskunden, die ihre Abos nach einer Pause wieder neu aufnehmen wollen.

Netflix Preise

…und die neuen Monatsgebühren

Bei zurückliegenden Preiserhöhung hatte Netflix diese erst nach Übergangszeiten von mehreren Monaten auch auf die Bestandskunden angewandt und diese per E-Mail darüber informiert dass die laufenden Tarife mit der nächsten Monatsabbuchung den aktuellen Neukunden-Konditionen angeglichen werden.

Auch Spotify und Disney+ wollen mehr Geld

Neben Netflix haben noch zahlreiche andere Musik- und Video-Streaming-Dienste Preiserhöhungen angekündigt oder bereits beschlossen. So wird der Video-Streaming-Dienst Disney+ demnächst die Monatsrate von 7 auf 9 Euro erhöhen. Der Musik-Streaming-Dienst Spotify will seine Preise ebenfalls anziehen hat aber noch nicht durchblicken lassen wie stark sich diese für Einzel- und Familiennutzer verteuern sollen.

Offiziell kommentierten Netflix die Preiserhöhung bislang nicht – unsere Nachfrage vom Dienstag blieb unbeantwortet.

Donnerstag, 14. Jan 2021, 10:56 Uhr — Nicolas

Fehler entdeckt? Anmerkung? Schreib uns gerne


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    112 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Grenze überschritten, wird gekündigt.

      • Ehrlich jetzt? Wegen 1€ mehr für HD werdet ihr euer Abo kündigen?

        Ihr habt alle mehr Gehalt letztes Jahr bekommen durch die Inflationsrate was am Ende mehr als 1€ im Monat beträgt. Somit habt ihr mehr Gehalt pro Monat als zur diese Zeit letztes Jahr als ihr 11.99 bezahlt habt.

        Naja jedem sein. Aber logisch sind manche Gespräche hier nicht finde ich…

      • Woher weißt du dass alle mehr Gehalt bekommen haben? Erstens gibt es nicht in allen Branchen Tarifverträge und zweitens gerade in diesen Zeiten viele Leute die zumindest auf Kurzarbeit sind. Und irgendwann ist für jeden eine Grenze erreicht. Für den einen früher, für den anderen später.

      • Dann positioniere ich es dir anders.

        Für 12€ im Jahr mehr (weil das der Unterschied ist zum letzten Jahr) würde man auf den ganzen Content Zugriff weiterhin haben.

        12€ sind für mich drei Biere wenige in mein Lieblings Lokal. Da die Bars in diesen Monat geschlossen sind. Habe ich persönlich das schon längst raus geholt.

        Wenn wir Bedenken für wieviel wir unnötiges ausgebe, verstehe ich die Aufregung immer noch nicht ganz.

        Entweder das, oder vielleicht sollte man seine Finanzen vielleicht genaue anschauen und für sich selber die Frage beantworten: warum kann ich mir 12€ mehr für das Jahr nicht ausgeben bei einem Jahres Netto Einkommen von X?

        Viele müssen momentan nicht so oft Auto fahren wo man sich auch dadurch das Geld gespart hat.

        Schau auch mal Ende letzten Jahres an. Neue iPhones playstations Xbox usw. Sind gekommen. Dafür hatten viele auch Geld gehabt. Das sind Beträge von ein Par tausend und dann hat man nicht 12€ extra für Netflix?

        Ich verstehe es einfach nicht und glaube es liegt viel an den Prioritäten bei den einen oder den anderen.

        Ich arbeite nicht für Netflix oder so haha aber diese gleiche Debatte habe ich wenn der Spritpreis um 5 Cent steigt (Face Palm).

      • Es gibt Menschen in diesem Land, die müssen jeden Cent zweimal umdrehen – gerade in Zeiten von Corona in denen nicht wenige von Kurzarbeit betroffen sind und mal einfach so mehrere 100 € am Monatsende weniger in der Tasche haben. Jeder hat wird irgendwo seine Grenze für ein Abo. Du wirst auch keine 50 € für Netflix im Monat ausgeben wollen. Ergo: irgendwo zwischen den aktuellen Preisen und den 50 € liegt deine Schmerzgrenze. Ist die erreicht, dann steigst du aus. Und dann kommt jemand um die Ecke, erzählt dir dass du 3 Bier weniger trinken sollst und deine Finanzen mal hinterfragen könntest…

      • Was ist dass den für ne steile These? Inflation macht das Leben günstiger? Seit wann dass denn? Nicht aufgepasst in der Schule?

    • Ist bei mir ähnlich. Hab zwar nur HD. Mir wird es aber langsam Zuviel. Es kommt auch einfach zu wenig Neues.

      • Zu wenig „Neues“ ist ganz sicher nicht das Problem bei Netflix, wenn man den absolut gigantischen Output betrachtet. Ich schaffe es zumindest nicht mit jede der über 20 neuen Serien und 10 neuen Filme pro Woche anzuschauen die Netflix auf den Markt wirft, aber die Qualität und vor allem die Auffindbarkeit von für mich interessanten Neuigkeiten ist in der Tat ein Problem. Weniger wäre ganz klar sehr viel mehr.

      • Gernhardt Reinholzen

        Schau halt mal bei Vodspy oder ähnlichen Seiten. Es kommt jeden Tag neuer Content rein. Ich komm nichtmal ansatzweise hinterher.

        Aber nix für ungut, hab auch schon von freunden gehört, dass sie Netflix mittlerweile durchgeschaut haben und nix mehr finden, was völlig absurd ist.

        Alleine in den letzten paar Monaten wurden auf Netflix dutzende Kinofilme abrufbar, die innerhalb der letzten 3-4 Jahre erscheinen sind und absolute Top Bewertungen erhalten haben.

        Ich führe sogar ne Liste an guten und auch bekannten Kino Filmen, die ich mir ansehen will und in Kombination mit Netflix und Amazon konnte ich mittlerweile mehr als die Hälfte dieser „Kinoblockbuster“ im Abo schauen.

        Aber auch an Serien ist der Output größer als je zuvor.

      • Sind die langen Beiträge hier von Bots oder evtl. bezahlt? Das Thema kommt doch alle paar Wochen und so lange posts sind da eher ungewöhnlich

    • Wieder nichts gecheckt. Wenn du kündigen musst, betreffen dich diese Preisänderungen gar nicht.

      • War bisher immer so Neukunden zuerst die Preiserhöhung zahlen mussten und Bestandskunden dann kurze Zeit später dran waren ;)

    • Ja, man sollte die Grenze tatsächlich überschreiten. Und dort dann das Abo abschließen.

      Man muss nur das richtige Land wählen ;-)

      • Solange es geht, ist das tatsächlich eine tolle Option. Gerade wenn es so einfach ist wie bei Netflix. Aber Spotify ist da eine andere Hausnummer. Und ich bin mir sicher: Netflix hat das im Blick und wird dir und mir auch irgendwann den Stecker ziehen.

      • Und genau dieses Verhalten „erzwingt“ laufende Preiserhöhungen.

      • Mir wäre es lieber, Netflix würde endlich mal eine richtige Sperre dafür entwickeln und die ganzen Mehrfach Accounts mit unterschiedlichen IP-Adressen sperren. Das würde sicherlich 5€ im Monat sparen. Die ehrlichen sind wieder die dummen

    • Respekt!
      Gibt wahrscheinlich genug die es trotzdem behalten.

    • „Die Preiserhöhung wird sich vorerst noch nicht auf Bestandskunden auswirken, sondern trifft vor allem neue Nutzer des Video-Streaming-Dienstes und Bestandskunden, die ihre Abos nach einer Pause wieder neu aufnehmen wollen.“

      • Ja und? Der bisherige Preis in D ist auch schon ein Mehrfaches der Preise anderswo.

  • Sehr schön alles wird teurer und keine Entlastung oder einfach mal gleichbleibende Preise…

    • Na, wenn du beim Soli keine Entlastung siehst, sollten dich zwei Euro kaum kratzen ;-)

      • Dafür KK erhöht, da bleibt kaum was kleben

      • Top Antwort.

        Wahrscheinlich ohne Reaktion. Meckern ist halt einfacher.

      • Vergiss nicht neben der KK (bzw PKV) die Erhöhung der Gas- und Benzinpreise aufgrund neuer gesetzlicher Regelungen zum 01.01.21. Der Soli (waren bei mir um die 70 €) ist vollständig hin. Aber klar: Lasst uns einfach ganz viele Äpfel und Birnen vergleichen sowie Dinge aus dem Kontext reißen. Damit kommen wir sicherlich voran.

      • Macht doch die Bundesregierung genauso.. erinnert ihr euch an die Linke Tasche rechte Tasche Aktion mit der Pflegeversicherung? Ich musste kräftig über das „Marketing“ lachen

      • PKV direkt 40€ teurer – da bringt mit der fehlende Soli nicht viel

    • Also ich bekomme dieses Jahr mehr Netto vom Brutto als letztes Jahr. Warte erst mal deine nächste Gehaltsabrechnung ab bevor du meckerst ;)

  • Da stufe ich mal runter auf 1080p, 4K war für Star Trek ganz nett, aber für den Rest brauch ich kein 4K, ist mit ein bisschen zu teuer.

    • ST Discovery ist doch eh kein 4K, und die älteren erst recht nicht.

      • Korrekt. Discovery ist in 1080p, aber HDR. Dass man hier glaubt 4K vor sich zu haben sagt einiges über die sehr geringe Qualität von 4K bei Netflix.

      • Naja, bei „Lost In Space“ sieht man den Unterschied schon deutlich, oder jetzt bei „The Midnight Sky“

      • Den Unterschied sieht man, weil das „HD“ mit theoretischen 1080p so schlecht ist. Guck dir dagegen mal eine normale bluray an – das entspricht etwa der Qualität von Netflix 4K HDR.
        Ein FHD Stream bei Netflix hat etwa 5 MBit/s – eine Bluray liegt bei ca. 40 MBit/s.

  • Fand es für das was geboten wir vorher schon teuer, aber jetzt, lachhaft.

  • Immerhin kriegt man bei Disney+ ein Mehrwert geboten.
    Wie Spotify und Netflix das rechtfertigen bleibt mir unverständlich.

  • Für den Trashcontent… lächerlich
    Was kommt denn außer mittlerweile billig eigen Produktionen noch auf Netflix?

    Die ganzen Streaming Dienste haben nichts mehr zu bieten. Dann geht es halt zurück zu Plex+Usenet+Radarr+Sonarr

  • Wie gut, dass wir seit Jahren den Basistarif haben :) (der wurde glaube ich noch nie erhöht seitdem)

  • Der Basistarif ist ein Witz. Wenigstens HD könnte man immer anbieten.

  • Einfach beim Abo abachließen, ein VPN aus Kolumbien aktivieren, und Abo Preis aus Kolumbien abstauben.

  • IchSchreiGleich

    Ich finde 1-2 EUR vertretbar. Ist ja nun nicht so, dass alle halbe Jahre an der Preisschraube gedreht wird. – Wer allerdings 10 Streamingdienste unterstützt, darf sich dann auch nicht über Summierung beschweren. :P

  • Ich war bis Anfang 2021 Raucher und spare jetzt wenigstens fünf Euro am Tag. Netflix schaue ich häufig; bei Disney weiß ich es noch nicht, aber ich werde beide Dienste gerne behalten. Mein 4K-Fernseher hat mehr Geld gekostet als die Full HD-Version. Schon aus diesem Grund möchte ich entsprechende Software in bestmöglicher Auflösung darauf genießen können. Und rechne ich die Zeit um, die mir diese Dienste kurzweilig versüßen, dann ist es mir den Aufpreis auch gerne wert. Darf ja jeder für sich entscheiden und meine Meinung gilt auch nur für mich :-)

    • Ich drücke dir die Daumen, dass du nicht rückfällig wirst!
      (Nicht, dass du nichts mehr schauen kannst UND deine Gesundheit schädigst.)

    • Das ist mal eine Einstellung, Daumen hoch!

    • Warte mal ein paar Wochen und dann guckst du nochmal wie wenig Geld du tatsächlich mehr im Portmonee hast ;)

      • Danke für den Zuspruch! Echt lieb :-)
        Bisher klappt es sehr, sehr gut. Auch, als ein rauchender Freund kurz auf nen Kaffee kam hatte ich keine Gelüste. Hoffentlich bleibt das so!

        Und nochmal wegen der Preiserhöhung: wenn ich nen Abend mit nem Freund auf n Bier in die Kneipe gehe (das hole ich aus Erinnerungen vor 2020/März), dann kostet mich das locker 20€ (nix gegessen) und war ein Abend.
        Netflix, Prime und Disney+ nutze ich an vielen Abenden und zahle hier keine 20€ pro Abend. Unterhaltungswert: top!

        Oder anders gerechnet: einmal Kino kostet soviel wie Netflix UHD den ganzen Monat — mit Popcorn und Zuckerwasser soviel wie Netflix in einem Quartal. Und in meinem Wohnzimmer sitzt selten einer vor mir, der mir die Sicht nimmt. Keiner kruschpelt mit ner Chipstüte oder telefoniert, während ich den Film schaue. Ich muß keinen Parkplatz suchen und kann Puse drücken, wann ich möchte. Mein Ton und das Bild ist mit den Kinos vergleichbar. Allein schon für diesen ruhestiftenden Seelenfrieden zahle ich das gerne :-)

      • Gernhardt Reinholzen

        @Seb
        Das kommt ganz auf die Person an.

        Hab schon öfter zu Leuten gesagt, wenn du nicht so viel rauchen und saufen und sinnlos in der Gegend herumfahren würdest, könntest du dies und das leisten. Daraufhin der Kommentar „und wo ist dann dein porsche? Du hast noch nie geraucht“ Dann sage ich, was ich mir in letzter Zeit alles gegönnt habe (wir verdienen sehr ähnlich) und plötzlich ist es ganz ruhig im Raum…

        Ich finds ja alleine schon unfassbar, dass tatsächlich Leute mit normalem/guten Verdienst ihr gesamtes Gehalt jeden Monat verprassen und es sich gar nicht anders vorstellen können. Typische Kommentare wie: „Gottseidank ist bald Monatsende!“. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
        Bei mir bleibt z.B. immer ein ziemlich großer Teil übrig, den ich beiseite legen oder in irgendwas investieren kann, das ich haben möchte.

        Die Leute reden immer von Lebensstandard, wenn sie höhere laufende Ausgaben haben. Aber dann wird neidisch rüber geschielt, wenn man sich mal das neue iPhone und nicht den 300€ Androiden holt.

        Ein gewisser Perspektivwechsel würde vielen Leuten vielleicht gut tun.

      • Es geht mir zB. eher um die Steigerung in %. Bei Disney + über 28 % und Netflix über 12%. Leider steigt mein Gehalt nicht so

      • Dem stimme ich komplett zu! Die prozentuale Steigeru g ist eine Frechheit. Ja. Hatten die das vorher nicht kalkuliert? Das ist wirklich fragwürdig.
        Auf der anderen Seite hatten die bestimmt auch mit einem anderen Nutzungsverhalten kalkuliert, als es jetzt während der Pandemie aufkam. Nicht, daß es danach dann wieder günstiger würde – das wird nicht passieren.
        Aber unterm Strich frage ich mich immer, welche Alternativen ich habe und für was ich sonst Geld ausgebe. Das setze ich dann in Relation…
        Oben war beispielsweise einer dieser typischen Kommentare, das Abo über VPN zu Preisen in Kolumbien abzuschließen und somit de-facto zu betrügen. Jetzt ist es müßig, mit Menschen zu diskutieren, die nur an sich und ihren Vorteil denken. Aber ich stelle mir sofort die Frage, ob ich auch die Infrastruktur wie in Kolumbien haben möchte? Und die politischen Verhältnisse und auch deren Lebensstandard? Wenn nein, warum sollte ich dann deren Preismodelle mit den unseren vergleichen? …aber das ist ein anderes Thema :-)
        Euch allen ne schöne Zeit und seid lieb und verständnisvoll zueinander

  • Liegt vielleicht auch an den vielen, die ihren Account ins Ausland verschoben haben und den noch teilen:
    – UHD mit 4 Streams 4€
    – mit 4 Freunden teilen = 1€ für jeden

  • Euer Gejammer ist ja mehr als lächerlich. Wird jemand gezwungen die Dienste zu nutzen ? Wem es zu teuer ist, wird gekündigt fertig.

    Wer keinen Mehrwert hat, wird die Dienste ohnehin nicht nutzen.

    Wir nutzen Netflix auch nur noch sporadisch. Wird auch mal für Monate gekündigt. Wenn es nichts Sehenswertes gibt.

    Prime, Apple Musik laufen durchgehend als Abo. Netflix Sporadisch, Disney wurde nur die 6 Monate free genutzt. Da aber auch nur 2-3 mal.

    Letzteres wird interessant, ob auch die Telekom die Preise anpassen wird.

  • Hallo, also liebe Leute wahrt doch mal die Relation.
    Selbst mit Erhöhung sind das noch nicht mal 20 Euro für nen riesengroßen Haufen Filme und Serien mit zig Staffeln. Denkt mal zurück an Zeiten in denen man DVDs oder noch früher Videokassetten sich für ne Mark bzw. für 1-2 euro ausgeliehen hat in der Videothek. Also 1-2 Euro / Film. Oder denkt an die Kino-Preise. Ich find dieses Luxus-Gejammer einfach nur furchtbar. Zumal die Filme und Serien die ihr so liebt ja auch irgendwie finanziert werden müssen.
    Denkt doch bitte einfach mal n bisschen nach bevor ihr hier immer gleich rummeckert. es geht um paar Euro. Für Apple-Produkte habt ihr doch auch immer nen Haufen Kohle. Und hier knausert ihr wegen n paar euro Erhöhung. Finster.
    Und die die ihre Accounts illegal teilen sei gesagt: auch ihr seid ein teil des Problems.

    • Sehr gerne! 20€ pro Monat, macht 240€ im Jahr. Bei 1-2€ pro Leihfilm, reicht das für grob 200 Filme im Jahr.
      Nicht einmal Suchtis in meinem Umfeld sind nur annähernd an solch eine Zahl gekommen, geschweige denn, Normalos.
      Aber klar, wer so viel Kohle für EINEN Streamingdienst über hat, der hat auch sicherlich die Freizeit, damit es sich lohnt.
      Das können aber leider die wenigsten von sich behaupten.

  • Viele Teilen sich „eh“ Netflix .. und da fällt es dann nicht mehr soooo auf

    • Und genau das ist u.a. das Problem! Dazu noch die ganzen User die billige Auslandstarife via VPN nutzen.

      Das ich nicht falsch verstanden werde! Da mache ich den Usern keinen Vorwurf, sondern Netflix. Immer mehr nutzen diese Möglichkeiten und die „ehrlichen“ Nutzer müssen dafür dann mehr blechen, weil Netflix mehr Einnahmen benötigt.

      Netflix kann mir mal den Buckel runter rutschen! Ich habe keinen Bock auf VPN Tricks, damit die Preise erträglich bleiben!

      Netflix sollte was gegen den V PN Missbrauch und das Teilen der Accounts tun. Dann haben sie mehr einnahmen ohne das sie die Preise für die ehrlichen Nutzer erhöhen müssen.

      • Vielleicht sollte Netflix mal was machen, dass man gar kein VPN mehr braucht! Oder ist deren Leistungserbringung in Deutschland so viel besser, wie im Ausland?

    • Und genau deshalb ist irgendwann der Punkt erreicht, dass ehrliche kunden die Kompensationen nicht mehr zahlen wollen.
      Insbesondere weil die Inhalte ja auch nicht besser werden.

  • spieler_dasbinich

    Hab eh schon überlegt zu sky Entertainment & Cinema für 15€ zu wechseln. Jemand mit Erfahrungswerten zum Inhalt (Aktualität usw.) hier?

  • Bis 60 € für 4K gehe ich ohne Probleme mit. Da ich das Abo eh teile. Mehr wie 15 € würde ich persönlich nicht pro Monat zahlen.

  • Wenn man mal Sky Preise gewohnt war schockt das nicht.

    Ich hoffe zusätzlich noch auf ein Jahres-Abbo mit entsprechenden Rabatt.

  • Gut. Bye Bye Netflix. Ich zahle durchgehend, seit dem Deutschlandstart 2014 und war bisher immer zufrieden…Allerdings ist nun echt mal die Grenze erreicht.

    Das Standard Abo würde mir vollkommen reichen, da ich keine 4 Nutzer brauche….das hat aber eben kein 4K und das muss heute nunmal einfach sein.
    So bin ich also gezwungen auf das größte Abo zu setzen.
    18€/Monat finde ich aber einfach zu viel. Vor allem wenn ich mir den Preis von Prime Video angucke. Da habe ich noch den kostenlosen Versand, 4K inklusive und zahle deutlich weniger.

  • Ich hab RUNDFUNK.

    17,50€ HD All inclusive

    • Ja geil. Schwurbeliger Rosamunde Pilcher-Schrott, 16 verschiedene Servicemagazine, dennoch Werbung und richtig alte Filme. Glückwunsch und psssst… wird auch erhöht :)

      • Das sind doch mal wieder Fakenews. ZDF kauft auch bei HBO ein und arbeitet auch mal mit Sky zusammen. Es gibt in den Mediatheken durchaus auch etwas für die unter 30-jährigen.

      • Hallo?
        Schau mal in die Mediatheken, da gibt es wirklich gute Produktionen.
        Und Rosamunde Pilcher heißt jetzt Inga Lindström. Aber ohne solche Formate würden wohl noch mehr grenzdebile AfD wählen, also in sofern…

  • Hab eben gekündigt. 18€ is mir der Spaß nicht mehr wert.

  • Sche*ß auf Netflix. Meine Miete wurde um 50,-, Strom um 15,- dann noch Benzin etc. :(

  • bye bye Netflix. Irgendwann ist eben die Schmerzgrenze erreicht.
    Man liest ja sowieso zu wenige Bücher :)

  • Ich hatte Netflix im Sky-Paket enthalten, welches ich letztes Jahr gekündigt habe. Irgendwie vermisse ich es nicht, mit der Preiserhöhung wird es zudem auch nicht attraktiver.

  • Die brauchen sich echt nicht wundern, wenn Leute kündigen oder über VPN ein Abo abschließen.

  • Wie alle gleich wegen 2€ im Monat kündigen, täglich aber 8€ verrauchen.

  • Ich hatte jetzt die 20% Anzeige von Netflix, sodass ich 20% aller Inhalte gesehen habe. Somit kann ich wohl erstmal eine Pause einlegen.

  • Österreich war das Testland (Tarife wurden bereits 08/2020 erhöht) nun ist das große Deutschland dran.
    Haben scheinbar in Österreich die Erhöhung zu viele geschluckt. Sorry ;-)

  • Ist doch der Lauf der Dinge, ich würde auch 25 oder 30 Euro zahlen. Wenn ich es irgendwann nicht mehr nutze, werde ich kundigen. Bis dahin eine gute Alternative mit vier ü18 Kindern

  • Ich zahle für mein Standard HD Abo seit ende 2016 immer noch 9,99€ … eben noch in mein netflix-Konto reingeguckt…keine veränderung.
    Stört mich aber in Moment nicht ;-)

  • Ich hab bisher nur Star Trek Discovery und Drive to Survive auf Netflix gesehen – ist bei Magenta inkl.

    Btw, weiß jemanden, ob die Preise durchgereicht werden?

    • Nein, du hast ja einen Tarif mit 24 Monate Laufzeit, da ist der Betrag für die Zeit fest. Man könnte auch sagen, das sind diese günstigen Jahresabos die manche möchten, dann eben bei Telekom oder Sky das mitbrachten. Die Fangen das auf für die Kundenbindung.

  • Ich persönlich warte ja immer noch auf die Kostenrückerstattung für die Drosselung der Video Qualität im ersten Lockdown. Da hat man nie wieder was zu gehört…

  • Nachdem es eigentlich keine richtigen Alternativen gibt, ist Netflix ähnlich wie WhatsApp und Tempo zum Standard geworden.
    Was soll man machen, außer kündigen. Das kann man sicherlich tun, nur dann hat man halt kein Netflix ;-)
    Spaß bei Seite, alles wird teurer. Ich schaue relativ selten und benötige es nicht zwingend. Frau und die beiden Kinder umso mehr. Dafür ist der Preis noch ok.

  • ich finde den Preis trotzdem noch angemessen, es gibt wenig Alternativen für moch und im TV kommt auch nur noch Müll.

  • Prol TV gibt es doch schon umsonst im TV. Selber Schuld wer für den Schund von Netflix auch noch zahlt.

  • Gut dass sie den Standard Tarif nicht erhöhen, aber wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit bis das auch passiert.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29682 Artikel in den vergangenen 7024 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven