ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Support für Apple TV, iPhone und iPad

Netflix: 3D-Audio erreicht Filme und Serien

Artikel auf Mastodon teilen.
40 Kommentare 40

Der Video-Streaming-Dienst Netflix hat heute bekanntgegeben, die Serien, Spielfilme und Dokumentationen des eigenen Kataloges um Audiospuren mit 3D-Audio erweitern zu wollen. Die Initiative sei das Ergebnis einer Kooperation mit den Audio-Experten von Sennheiser und soll ab heute Netflix-Nutzern auf der ganzen Welt zur Verfügung gestellt werden.

Netflix 3d Audio

„immersives Kinoerlebnis“

Netflix hofft durch die Einführung von 3D-Audio ein immersives Kinoerlebnis zu schaffen und führt die neue Audiooption in einem Atemzug mit anderen, bereits unterstützten Funktionen wie der Ausstrahlung von HDR-Signalen, 4K-Auflösungen und Dolby Atmos an.

Anwender, die erste Videoinhalte mit 3D-Audio ausprobieren möchten, sind dazu aufgerufen Netflix nach dem Suchbegriff „spatial audio“ zu durchforsten. Gerade in den Anfangstagen der Initiative soll die Suche des Videodienstes entsprechend aktualisierte Inhalte als erstes zutage fördern.

Zum Beantworten offener Fragen verweist Netflix interessierte Abonnenten in das hauseigene Hilfe-Portal und klärt hier über die Hard- und Software-Voraussetzungen auf, die zum Empfang des Raumklangs erfüllt sein müssen.

Support für Apple TV, iPhone und iPad

Auf Apple TV, iPhone und iPad unterstützt Netflix 3D-Audio als Erweiterung vorhandener Dolby-Atmos-Tonspuren.

Anwender benötigen entweder ein Apple TV 4K, ein iPhone 7 oder neuer oder ein iPad Pro/Air der dritten Generation oder neuer. Zudem werden kompatible Ohrhörer vorausgesetzt, zu denen neben den BeatsFit Pro, die AirPods Max, die AirPods Pro und die AirPods der dritten Generation zählen.

Sind die Hardware-Voraussetzungen erfüllt, muss dafür Sorge getragen werden, dass die Streaming-Qualität auf „Hoch“ oder „Auto“ eingestellt ist. Zudem muss 3D-Audio in den Einstellungen der Apple-Betriebssysteme aktiviert sein.

07. Jul 2022 um 19:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Wie mit Dolby Atmos halt, ich weiß garnicht wieso man solche Funktionen überhaupt in Deutschland ankündigen darf ohne das sie auch in der Landessprache verfügbar sind.

      • Gibt ja Menschen die beide Sprachen können

      • Hat damit wenig zu tun, es ist einer irreführende Werbung.

      • Du siehst also Filme nicht lieber im englischen Original? Schade, da entgeht Dir was. Aber deshalb willst Du allen anderen den Spaß verderben?

      • Gernhardt Reinholzen

        Ah, die OV, in der immer genuschelt wird und in der sich alle Stimmen dumpf und flach anhören, weil direkt vom Set aufgenommen?
        Ich bevorzuge da eher die hochwertigere Studiosynchro. (ob deutsch oder englisch ist mir dabei aber auch egal)
        Aber jedem das Seine.

    • Spitze! Mir sind Filme im Originalton am liebsten!
      Nicht wie bei PRIME wo immer noch Filme nur in Deutsch angeboten werden.
      Ich finde das nicht zeitgemäß!

      • Man kann doch in Prime Video auf die englische tonspur wechseln!

      • Nein SVC, kann man nicht immer. Prime ist diesbezüglich eh oft genug mega nervig. Filme Videos liegen mehrfach vor, dann immer nur mit einer Tonspur. Also einmal Film X auf Englisch, einmal Film X auf Deutsch. Mega nervig. Untertitel fehlen auch super oft. Prime macht da sehr vieles sehr schlecht.

  • Das war bei Stranger Things aber schon vor ein paar Wochen an oder? Das war wirklich der Hammer mit den AirPods Pro.

  • Na ja, es wäre mal schön wenn die 4k Inhalte mal wieder zur alten Qualität zurückkehren würden, statt irgendwelche zu Tode komprimierte 14/15 Mbit/s Stream.

    Die Anzahl der Filme.. ist auch eher rückläufig, selbst Filme/Serien die mal als 4k verfügbar waren, gibts nur noch in HD.

    • Wenn du Datenrate haben willst führt leider kein weg an der Bluray vorbei

    • Ich fürchte die Datenrate ist bei Netflix bei 4K deutlich niedriger als 14 Mbit/s. Was man auch deutlich sieht.

      • Recht hast du.

      • Na mein TV und meine UDM sind sich ziemlich einig.
        Heute allerdings:
        11,44 Mbit/s bei 4k und
        2,56 Mbit/s bei 1080

        Wobei die UDM (Anzeige):
        bei HD ständig zwischen 1…10 Mbit/s schwankt, also Blockweise nachlädt, also nicht wirklich Streamt (warum auch, ist ja kein Live TV) .. ist eher ein Download.

        Bei 4k fallen die Schwankungen nicht so abrupt auf.. aber vorhanden.

        Für die Laien:
        Es sollten um 18Mbit/s bei Full HD sein und bei 4k irgendwas um 40.
        Es waren bei Netflix mal 10 Mbit/s bei HD und 25 Mbit/s bei 4k

        Letztlich auch egal wie die Werte sind, dann rein objektiv lässt sich optisch das Desaster sehen.
        Ich bin nun gar kein amazon Fan (amazon gehört zerstört) die Videos Qualität ist aber um Längen besser und von den 4k Promo Kanälen Lichtjahre entfernt.

      • Gernhardt Reinholzen

        Auch wenn ich zustimme, dass die Qualität zu gering ist, so kann man nicht einfach pauschal anhand der Bitrate die Qualität beurteilen.

        Netflix hat in den letzten Jahren aufwändige Optimierungen bei den Encodings eingeführt, die dafür sorgen, dass das Verhältnis aus Bitrate zu Bildqualität deutlich verbessert wird und die Encodingeffizienz steigt. Sprich die Bildqualität ist nun bei geringeren Bitraten deutlich besser.

        Wer also die Netflix Streams mit der Bitrate eines 1080p BluRay Rips mit 15 Mbit oder einer Original UHD BluRay mit 50-70 Mbit vergleicht, der vergleicht hier leider Äpfel mit Birnen.

        Kurz gesagt, die Bitraten die Netflix aktuell anbietet wären vor ein paar Jahren praktisch undekbar gewesen und hätten absolut unbrauchbar ausgesehen. Dass ein 1080p Stream mit 2,5 Mbit oder ein 4K Stream mit 10-15 Mbit bei Netflix so aussieht, wie er aussieht, ist rein technisch wirklich ne glanzleistung. Da kommt auch kein selbst getunter x265 encode ran.

        Wie gesagt, die Qualität ist für die genutzten Bitraten erstaunlich gut, nur ist das Qualitätslevel halt allgemein 1-2 Stufen zu niedrig angesetzt. Zumindest für meine/unsere Ansprüche.

        Daher Netflix Codec Optimierungen in allen Ehren, aber wenn sie für UHD auf 20-25 Mbit hochgehen würden statt 15, dann wären wahrscheinlich alle mit der Bildqualität bestens zufrieden.

    • Und HD teilweise mit 0,4 Mbit/s. Das ist schlechter als analog. Peinlich.

  • Sämtlichen Content in allen jetzt schon verfügbaren Sprachen anzubieten, fände ich sinnvoller, als solche Gimmicks wie 3D Audio.

  • Der Artikel gib mir Rätsel auf. Ich verstehe nicht was ich nun ändert? Alle Inhalte, welche bislang mit Dolby Atmos versehen waren wurden seit der Einführung von Spatial Audio seitens Apple bereits so dargestellt. Zumindest signalisierte das der entsprechende Einstellungsdialog für AirPods auf dem Apple TV. Head Tracking gab es auch. Was ist nun neu?

  • Geht 3D Audio eigentlich auch mit den großen HomePods am Apple TV?

  • Das hatte Netflix doch schon, oder wo ist der Unterschied?

  • Sind die Filme/Serien auf Apple TV+ z.B. ‚For All Mankind‘ nur die Englische Tonspur in Dolby Atmos?

  • Vielleicht liegt es an irgendwelchen Einstellungen aber der Ton ist bei mir auf Netflix immer deutlich leiser, als im TV und das Bild ist auch immer deutlich dunkler. Wenn ich den Ton dann lauter mache, sind die Stimmen besser zu hören aber Actionszenen sind dann zu laut.

    • Das ist davon abhängig wie stark die Dynamik komprimiert wird. Im TV wird mit sehr starker Dynamikkompression gearbeitet, so dass alles, egal wie laut es ist, möglichst in gleicher Lautstärke wiedergegeben wird. Bei Streamingdiensten wird die Kompression etwas reduziert. Den vollen Dynamikumfang erhält man aber allenfalls per BluRay. Die meisten TVs und AV-Receiver sollten aber selbst Dynamikkompression unterstützten. Das nennt sich dann Mitternachtsmodus, etc.

      • Gernhardt Reinholzen

        Genau so siehts aus. Eigentlich kann man froh sein, dass Netflix und co. eine ziemlich hohe dynamik anbieten.
        Die komprimierte dynamik wie im TV, wo alles auf gleicher Lautstärke ist, sorgt halt auch für schlechtere Tonqualität (da eben weniger dynamik). Das ist bei billigen Lautsprechern vielleicht noch hilfreich, spätestens mit einem hochwertigeren 5.1 System oder besser muss das System dann aber weit unterhalb seiner möglichkeiten spielen.

        Hohe dynamik ist ein Qualitätsmerkmal und die höchste dynamik gibts wie du schon sagtest nur auf BluRay.

        Aber letztendlich wird man da niemals alle leute zufrieden stellen können. Denn gerade mit billigeren lautsprechern hören sich die starken Lautstärkeunterschiede z.B. in Action Szenen wirklich extrem unangenehm an. Mit hochwertigeren lautsprechern hört es sich natürlich umso besser an (wie z.B. im Kino).

        Ich frag mich, ob Dolby Atmos hier nicht nachhelfen könnte? Das nutzt doch dynamische Metadaten für den Ton. Ähnlich wie bei bei DolbyVision HDR, welches die Helligkeit an die Fähigkeiten des TVs anpasst, könnte doch auch Dolby Atmos dafür sorgen, dass die Dynamik an die Fähigkeiten des Lautsprechersystems angepasst wird…

    • Sonos System? Dann geh mal über die App rein tippe unten auf Wiedergabe und mach Sprachverbesserung an. Hat bei mir geholfen.

      • Danke für die Tipps. Ich habe Komprimieren am TV mal deaktiviert, wodurch Netflix seltsamerweise etwas besser wurde, die Mediatheken dafür aber zu leise. Sonos habe ich nicht. So einfach scheint es dann doch nicht zu sein bzw. die Funktionen nicht so zielführend. Ich vermute, es liegt am unterschiedlichen Filmmaterial, wodurch man dann immer wieder die Einstellungen anpassen muss. Und was die Hersteller bei den vielen unterschiedlichen Modellen so unter den Einstellungen verstehen, ist dann auch noch mal was anderes.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8307 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven