ifun.de — Apple News seit 2001. 23 813 Artikel
6 Tage vor dem Prime Day

Minus 115 Euro: Erste Echo-Generation im Abverkauf

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Eine knappe Woche vor dem diesjährigen Prime Day verschleudert der Online-Händler Amazon die erste Generation seiner Echo-Lautsprechers und bietet diesen aktuell mit einem Preisabzug von 115 Euro an.

Amazon Echo

Anstatt 179,99 Euro für den ohnehin regelmäßig reduzierten Alexa-Lautsprecher zu bezahlen, werden so nur noch 69,99 Euro fällig. Einen Haken gibt es: Der Hardware-Rabatt kann nur von Kunden mit laufender Prime-Mitgliedschaft in Anspruch genommen werden. Das Angebot gilt bis zum 16 Juli um 12:00 Uhr bzw. solange der Vorrat reicht.

Amazon hat die neue Echo-Generation im vergangenen September präsentiert. Neben den beiden Bildschirm-Varianten Echo Show und Echo Spot hat der Online-Händler damals den Echo Plus mit integriertem Smarthome-Hub und die zweite Generation des klassischen Echo vorgestellt.

Dieser ist seitdem mit einer Stoffbespannung versehen und erinnert ein wenig an den Konkurrent Google Home. Das Innenleben hat Amazon damals vor allem mit Blick auf die Musikwiedergabe verbessert, so sorgt ein zusätzlicher Woofer für intensivere Bässe. Die 2. Generation des Echo wird aktuell für 99,99 Euro angeboten – Kunden die zwei Exemplare bestellen sparen 25€.

Echo – Erste Generation

Produkthinweis
Amazon Echo, Schwarz -115 EUR 179,99 EUR

Echo – Zweite Generation

Produkthinweis
Das neue Amazon Echo (2. Generation), Anthrazit Stoff 99,99 EUR
Dienstag, 10. Jul 2018, 11:19 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Stasi nun noch billiger zu Hause, wenn das der Erich noch erleben könnte….

    • Wird das nicht langsam langweilig?
      Fehlt nur noch das Wort „Wanze“ :(

    • Wie Nietzsche schon sagte: die Größe eines Fortschritts bemisst sich nach der Masse dessen, was ihm alles geopfert werden musste.

    • Dein Smartphone kann natürlich nicht lauschen! Dazu kann von deinem Smartphone auch noch ein Bewegungsprofil erstellt werden, so dass man jederzeit herausfinden kann, wo du dich gerade aufhälst oder aufgehalten hast. Aber neunmalklug daher reden, man man man.

      • Mein Smartphone kann ich aber beispielsweise unterwegs, oder für die Arbeit nutzen, und daheim abschalten. Ein Echo wird nur daheim benutzt und macht nur Sinn wenn er „abhört“. Somit ist das schon ein gewaltiger unterschied.
        Zudem ist man nicht gezwungen allen möglichen Smartphone Apps zugriff auf geodaten und Mikro zu geben.

      • Vor allem besteht doch ein deutlicher Unterschied in der Leistung der jeweiligen Mikrofone. Dein Smartphone musst du gefühlt anschreien während die „Wanzen“ dein flüstern im nächsten Raum noch wahrnehmen. Ausserdem sollte man sich selbst mal fragen welchen Konzern man welche Daten anvertraut.

      • Da liegst du aber mal ganz falsch, das hat nichts mit Apps und dem Zugriff derer auf deine Geo-Daten zu tun. Das kann auch ganz ohne dein Zutun erfolgen, selbst wenn du das Smartphone ausschaltest, wäre es theoretisch möglich deine Bewegungsdaten zu erfassen. Ausserdem wird immer gerne von Leuten wie dir unterschlagen, dass es ein Aktivierungswort bedarf um den Echo zu aktivieren, es wird nur auf das Aktivierungswort „gelauscht“. Und wie sieht“s aus mit „Ok, Google“ oder „Hey Siri“? Das Smartphone lauscht also auch ständig. Gibt ja immer genügend Leute, die meinen dass sie es besser wissen mit ihrem Scheiss „Wanze“ und so, dabei haben sie schon längst eine täglich bei sich.

      • Anschreien, ha ha ha. Ihr mit eurer Lauschphobie seid doch um kein Antwort verlegen. Man könnte meinen, man hat es hier mit 13jährigen Kiddies zu tun.

      • Der Echo lauscht auf das Aktivierungswort „Alexa“, so wie Smartphones auf „Hey Siri“ oder „Ok Google“. Ihr tut immer so, als würden sämtliche Gespräche mitgehört. woher wisst ihr denn, dass das mit euren Smartphones nicht geschieht?
        Aber eines hat iGon richtig erkannt, der Echo lauscht nur zuhause, kann also kein Bewegungsprofil erstellen so wie ein Smartphone, da nützt es dir auch nichts es zuhause auszuschalten.

      • @iGon
        Kein Echo, Google Home oder HomePod hört zu Hause ab, um deine Worte zu verwenden. Ganz im Gegenteil, sie hören nur auf die Aktivierungsphrase, der interne Speicher ist viel zu klein bemessen (beim Echo sind es wohl nur um 9 Sekunden die maximal gespeichert werden können) und gäbe es eine permante Serververbindung, würde das wohl auffallen. Aber Hauptsache irgendwas schreiben. Zumal du bedenken solltest das dein iPhone dank Hey, Siri auch permanent lauscht. Aber das ist sicher ok, zumal du es ja selbst auf die Toilette mitnehmen kannst.

        @Sebo069
        Also ich sag mal so. Ich habe lieber meine Daten bei einem Anbieter (zum Beispiel AWS oder Google Cloud) anstatt bei mehreren verteilt. Was glaubst du denn wo iCloud Daten liegen…. du wirst überrascht sein.

      • @Philip Keine Sorge ich bin nicht überrascht. Dennoch habe ich meine Daten lieber bei Apple als bei Amazon. Trotz Prime Account stelle ich mir kein Amazon Device in die Wohnung. Ich muss es Amazon ja nicht unbedingt leichter machen mir das Geld aus der Tasche zu ziehen ;)

      • Dann möchte ich gerne mal wissen, wie ein abgeschaltetes Smartphone ohne Feldeffekt, gemessen mit einem Spectrum-analyzer, in der Lage ist, diese Daten zu erfassen und zu übermitteln. Demnach müsste sich ein Smartphone bei vollem Akku in ausgeschaltetem Zustand, Spreche nicht von Spionagesoftware, selbst entladen. Ganz abgesehen davon, dass der Vergleich zweier vollkommen verschiedener Systeme mit unterschiedlichem Einsatzzweck sinnfrei ist, Zumal nun auch inzwischen nachgewiesen ist, dass die sprach Aktivierung im Echo Lokal passiert und erst dann Daten zu den Servern übermittelt werden. Die Mikrofone werden zudem hardwareseitig abgeschaltet. Trotzdem, bei dem Preis war ich auch überlegt, mir so ein Ding noch mal zu bestellen. Irgendwie will ich aber Amazon nicht vertrauen.

      • Dein Smartphone kann auch ausgeschaltet deinen letzten standort speichern.. Und die geodaten werden automsmatisch an die Basisstationen gesendet, sonst hättest du kein netz… Und wieso läd man sich apps, wenn man sie nicht vollständig nutzt.. Macht kein sinn igon.. Oder.. Meinen echo kann ich auch vom. Netz nehmen und oder stumm und taub schalten… Wenn man keine ahnung hat.. Einfach mal fresse halten

    • Immer diese Weltheiler….
      Am besten nur noch im Keller sich einsperren.

  • Nun ja, ohne Prime-Abo ist der Echo auch nicht sonderlich attraktiv……

    • Der Echo funktioniert auch mit TuneIn und anderen Musik Diensten, er braucht nicht zwingend Prime, es gibt Skills von Radio.de und Raute Radio. Ein großer Vorteil gegenüber dem HomePod. Wahrscheinlich ist aber ein Amazon Account erforderlich.

    • Ach so… Ich zähle tausende Skills. Für keins ist ein Prime Abo nötig.
      Und komisch Smarthome, Spotify und Co. läuft bei mir auch ohne Prime.

  • 179,99€ – 115€ = 64,99 €

    ;-)

  • Direkt bestellt. Habe in jedem Raum die 2. Generation außer im Wohnzimmer wegen Apple TV+Anlage. Dort habe ich „nur“ den Dot. Das Klangbild ist aber extrem schlecht und da ich im Obergeschoss eine eigene Audiogruppe habe ist der Klang im Wohnzimmer halt nicht der Bringer. Ändert sich dann ja jetzt und der Dot landet im Badezimmer :-) Dankeschön :-)

  • Wo ist den da der Witz? Veraltete Hardware für 30€ weniger und nicht -115! Kein gutes Geschäft!

    • HutchinsonHatch
    • Der „alte“ Echo soll besseren Sound haben als die Gen 2, zumindest waren sich da einige Tester relativ sicher, deswegen habe ich auch auf den Kauf der Gen 2 verzichtet und die Gen 1 behalten. Irgendwo müssen die 60€ Mehrpreis zur Gen 2 drinstecken. Der alte kostete immerhin 170€ zum Release, der neue nur noch 99€.

  • Bitte noch mal rechnen… Bei mir kommt da ein anderer Endpreis raus (64,99 statt 69,99 und so steht’s auch auf der amazon Seite). :-)

  • Ich frag mich auch gerade was ich falsch mache. Angemeldet für 149 Euro – kein Schnapper!

  • Kann diesen Hype nicht verstehen Wanzen sich ins Heim zu holen!

  • Bald ist prime day. Da gibts sicher auch die neue Version zum ähnlichen Preis.

  • Oder den Amazon Assistant installieren, 10€ abgreifen und nur 55€ zahlen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23813 Artikel in den vergangenen 6111 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven