ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Nicht für Intel-Macs

macOS Sonoma: Diese Funktionen benötigen einen Apple-Prozessor

Artikel auf Mastodon teilen.
46 Kommentare 46

Während Apple die neuen Funktionen des mobilen iOS-Betriebssystems vor allem von der eingesetzten iPhone-Generation abhängig macht und für viele der neuen iOS 17-Funktionen mindestens ein iPhone 12 voraussetzt (obwohl sich iOS 17 auch auf einem iPhone Xs installieren lassen wird) differenziert der Konzern in Sachen Mac etwas anders.

Mac Effekte

Beim iPhone entscheidet das Baujahr

Zwar zieht Apple hier auch eine Hardware-Trennlinie zwischen unterschiedlichen Geräte-Generationen und setzt etwa zum Einsatz des neuen „Personal Voice“-Features mindestens ein 14-Zoll MacBook Pro von 2021, ein 16-Zoll MacBook Pro von 2021, einen Mac Studio oder einen Mac mit M2-Prozessor voraus, unterscheidet ansonsten jedoch vor allem auf Prozessor-Basis.

So sind viele der neuen Funktionen von macOS Sonoma nicht für Intel-Macs verfügbar, sondern werden nur Nutzern angeboten, die bereits einen Mac mit Apple-Prozessor besitzen.

Game Mode 2000

Apple-Prozessor vorausgesetzt

  • Video-Chat-Effekte: Diese Voraussetzung gilt etwa für die neuen Video-Chat-Effekte, mit denen macOS Sonoma vortragende Personen freistellen und diese vor den laufenden Vortragsfolien präsentieren kann.
    Gleiches gilt für die neuen Hand-, Konfetti- und Feuerwerks-Effekte,
  • Siri ohne Hey: Auch die Kurze Aktivierung der Sprachassistenz Siri durch das Aktivierungswort Siri (anstatt „Hey Siri“) ist Macs mit Apple-Prozessoren vorbehalten.
  • Screen Sharing: Der neueHigh-Performance-Modus der Bildschirmfreigabe ist ebenfalls Macs mit Apple-Prozessoren vorbehalten.
  • Game Mode: Der Game-Modus, der dafür sorgt das laufende Spiele mit höchster Priorität vom Grafik-System und der CPU versorgt werden, steht auf Intel-Macs nicht zur Verfügung.

Weitere Einschränkungen lassen sich für gewöhnlich erst nach Freigabe der neuen macOS-Version und dem Sichten der zugehörigen Support-Dokumente in Erfahrung bringen.

Continuity Camera

09. Jun 2023 um 08:36 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hm, Personal Voice funktioniert als nicht auf einem „normalen“ M1, aber auf einem iPhone, das wesentlich langsamer ist?

  • Dann sollte Apple jetzt mal schnellstens einen 27″ iMac (oder noch besser 32″) vorstellen. Ich sehe es gerade nicht ein meinen 2017er 27″ Intel iMac gegen einen Bildschirm für 1700,- zu tauschen wo ich noch einen separaten Mac benötige. Der 24″ ist für mich einfach nicht stimmig (abgesehen davon, dass er mir zu klein ist). Ich glaube es hätte niemanden gestört, wenn das Ding etwas dicker wäre aber dafür ohne Kompromisse (Bsp. Netzteil, Ethernet..)

    • Hätte ich auch gerne gehabt. Bin aber jetzt seit über einem Jahr mit MacBook Pro mit M1 Pro und Apple Studio Display im Ascrono Dock sehr happy. Und mal eben den ganzen Rechner mitnehmen ist auch schon sehr cool.

      • Ja klar, da hast du völlig recht. In meinem Setup benutzt aber die ganze Familie den iMac weshalb ich hier auf jeden Fall einen Mac Mini oder Studio brauchen würde. Und was die Bildschirme angeht – ich finde auch, dass man nach dem 5K Display keine Kompromisse oder Rückschritte mehr machen will. Die sind schon wirklich erstklassig von Apple.

      • Verstehe. Hängt halt doch wie immer am eigenen Nutzungsszenario. Dann hoffen wir mal weiter…

      • Aber Mini plus Apple Studio Display wird auch nicht teurer als ein neuer iMac 27 Zoll. Und beim nächsten Upgrade brauchst Du nur den Mini tauschen ;-)

    • Was lässt Dich da überhaupt noch hoffen? Ich bin letztes Jahr umgestiegen, weil ich keine Ansatzpunkte mehr hatte, dass da tatsächlich noch was kommen könnte. Im Gegenteil, ich denke der Mini mit dem Pro-M2 und die weitere Pflege des neuen Mac Studio (kein Übergangsmodell wie oft gemutmaßt) lassen keinen wirklichen Raum mehr im Lineup. Wenn man also einen 5k Schirm in alter iMac Qualität will hat man nicht viel Auswahl und dann hat man die Wahl zwischen mini und Studio. So langlebig wie der 5k Schirm immer noch ist, kann es auf lange Sicht auch ein Vorteil sein, nur den Rechner austauschen zu müssen.

      • Nicht, dass macbook pro oder das MacBook Air vergessen. Wie oben geschrieben, macht sich das hier sehr gut in dieser Kombination.

      • Doch ich muss weiter hoffen :)))) Der 27″ iMac ist halt echt toll und ich finde es mega schade, dass Apple ihn einfach so gestrichen hat. Ich würde ja nix sagen, wenn das Studio Display die Hälfte kosten würde aber so ist das schon echt hart..

      • Und Du glaubst, ein neuer großer iMac bei Apple wäre wirklich günstiger? Die Neupreise in den letzten Monaten waren allesamt nicht wirklich moderat. Apple fährt die ganze Zeit eine Hochpreispolitik. Daran ändert auch der aktuelle Preisnachlass bei einem der MBs nicht viel.

    • Hoffe auch auf einen 27 Zoll iMac…..aber ohne so ein Pro Quatsch….ein ganz Normaler.

      Hab seid dem 2012 iMac auf 27 Zoll umgestellt…und 24 Zoll wäre ein nicht akzeptabler Rückschritt. Vor allen Dingen da ich nun ohne Intelprozessor, noch einen Windows PC nebenher benötigen würde für meine Epromer, USB Serial Programmier Adapter etc.

    • Also so weit ich weiß, kann man jeden Bildschirm anschließen und muss nicht einen bestimmten wählen…

    • Hatte ich auch gehofft bzw. hoffe ich noch. Aber die Hoffnung schwindet zusehends.

      Die Kombination Mac Mini M2 bzw. Pro etc. zzgl. externem Bildschirm scheint zumindest eine Option. Dann aber gleich mehr als 32″ und den Mini hinter das Display gehangen.

  • Siri statt Hey Siri funktioniert nur auf Apple Prozessoren, spannend.

  • Die künstlichen teils unbegründeten Einschnitte sind zum ko****. Das wäre mal ein Thema den sich die EU annehmen könnte. Ich meine was soll das, kaufst dir 2020 ein MacBook Pro für 3+ K und wirst 2023 schon um Funktionen beschnitten, die zu 100% mit der HW von 2020 verfügbar wären, über HW bedingte beklage ich mich nicht. Irgendwann kann man sich die Kisten im Abo holen weil es nur noch ein Jahr die aktuellen Features gibt aber sechs Jahre Sicherheitsupdates.

    • Tja so kann man den Umstieg auch beschleunigen, auf Kosten des Users natürlich. Wie lange das aber die noch mitmachen bleibt abzuwarten! Von den Fanboys alleine kann Apple nicht leben!

    • Dahin soll es wohl gehen. Alles als Service damit schön immer regelmäßig am zahlen ist

    • Beim MacBook Pro läuft doch aber fast alles außer Personal Voice. 2020 gab es nur den M1 da 2021 erst die M1Pro und Max verfügbar waren. Da ist ganz klar die Hardware Limitation die Neural Engine. Die existiert ja nicht umsonst in den Chips. Gerade bei Echtzeit kritische Aufgaben muss das Teil wumms haben. CPU und GPU kann da auch nicht viel ausrichten. Nichtmal beim M1. Technisch ist das sicherlich dennoch möglich. Nur wesentlich verzögert sodass das Feature sinnlos macht.

      • Wenn du das eine Feature unbedingt benötigst ist das ehrlich gesagt auch sein Problem. Ich denke die meisten können darauf verzichten. Ist bei anderen Produkten auf der Welt nicht anderser.

      • Ich mag das Argument nicht, wo mit Fingern auf andere gezeigt wird, mit dem Hinweis, die sind auch nicht besser. Man hat sich für den Mac entscheiden im Glauben, dass Apple eben anders ist. Ansonsten brauche ich nicht so viel Geld in die Hand nehmen, wenn andere das guenstiger können.

      • Dann hätte man sich vorher informieren müssen. Woher kommt das Gerücht das Apple „besser“ ist? Bei was denn genau? Man kann sich auch selbst den ganzen Tag anlügen um etwas erträglicher im Hirn zu machen. Wir diskutieren wegen einer einzelnen Bekannten Funktion. Es wirkt wie ein Schauspiel und ist nahezu lächerlich.

      • Und ein Mac ist nicht so teuer wenn ich das mit den Dell Precision vergleiche den ich von der Firma bekam. Der kostete 3.000€ und ist nahezu lächerlich (Liste wäre extrem lang) im Vergleich zum MacBook Pro 16 Zoll für 2.500€. Ich glaube hier herrscht ein maximales Unwissen. „Viel Geld“ mag stimmen. Für die persönlich.

    • Ich verstehe deinen Einwand. Allerdings verstehe ich nicht, warum du dir trotzdem einen Mac gekauft hast. Auch weil das Thema eine unendliche Geschichte ist, die auch 2020 präsent war.
      Gerade die, die seinerzeit den switch zu Intel hautnah erlebt haben, können hier ein Lied von singen.
      Überlege dir deinen nächsten Kauf an Hardware und lass deine jetzigen Erfahren beim Entschluss einfließen. Wenn du dann immer noch zum Mac greifst, ist dir schon nicht mehr zu helfen. Dann behalte aber auch deine Kritik für dich.

    • Wieso beschnitten? Dein Mac hat die selben Funktionen wie beim Kauf. Unnötig sich zu beschweren wenn man Funktionen kostenlos dazu bekommt, aber eben nicht alle.

      • Das Problem ist ja das viele mittlerweile kaufen wegen zukünftige Updates. Auch wenn man überhaupt nicht weiß welche das sind. Fakt ist das es bestimmte Funktionen schon immer nur auf Gerät XY gibt. Aus unterschiedlichsten Gründen. Aber Apple soll ja darin „besser“ sein. Waren sie aber nie.

      • Wer macht das denn? Glaube ich nicht.

        Man kann doch nicht eine Hardware kaufen, wegen Features die die gar nicht hat, die nicht angekündigt sind, von denen man noch nicht mal selbst träumt, von denen noch niemand auch nur ansatzweise weiß, dass es die jemals geben wird…

    • Hin und wieder mag es künstlich sein aber hin und wieder hat es auch einen grün auch wenn man den Untergebene eingestehen will.
      Kein Unternehmen ist verpflichtet neue Funktion auf alte Geräten zu unterstützen.
      Wenn sie es tun hast du Glück. Sonst bekommst du das was du gekauft hast.

  • Alles Funktionen, die kein Mensch brauch oder die im Alltag eine Relevanz hätten

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven