ifun.de — Apple News seit 2001. 37 975 Artikel

"Speicher optimieren" deaktivieren

macOS Sonoma 14.4: iCloud Drive löscht Datei-Versionen

Artikel auf Mastodon teilen.
38 Kommentare 38

Mac-Anwender, die ihre Systeme bereits auf die am 7. März zum Download bereitgestellte Version 14.4 von macOS Sonoma aktualisiert haben, Dokumente in Apples iCloud Drive speichern und zudem auch die Systemfunktion „Speicher optimieren“ verwenden, könnten ernsthaften Problemen gegenüberstehen.

Der macOS-Enthusiast, Systemadministrator und Entwickler von über 40 frei erhältlichen macOS-Werkzeugen, Howard Oakley, hat festgestellt, dass bei eben jener Kombination (macOS 14.4 mit iCloud Drive und „Speicher optimieren“) gespeicherte Dateiversionen verloren gehen können.

Gespeicherte Dateiversionen verschwinden

Konkret betroffen sind Dateien die aus dem lokalen Speicher entfernt werden, um Platz zu schaffen. Während in früheren Versionen von macOS gespeicherte Versionen einer Datei auch nach der Entfernung aus dem lokalen Speicher und einem erneuten Herunterladen aus iCloud Drive erhalten blieben, führt dieser Prozess unter macOS Sonoma 14.4 zum dauerhaften Verlust der vorhandenen Versionen.

Oakley selbst hat den unter Umständen schwerwiegenden Fehler gemeldet bekommen und konnte diesen unter macOS 14.4 reproduzieren – unter macOS 14.3 tritt das beschriebene Verhalten noch nicht auf.

Speicher Optimieren

„Speicher optimieren“ deaktivieren

Nutzer, die Wert auf die gespeicherten Versionen ihrer Dokumente legen, rät Oakley, entweder die Speicherung ihrer Dokumente in Apples iCloud Drive zu vermeiden oder die Funktion „Speicher optimieren“ zu deaktivieren, um ein Entfernen der Dateien aus dem lokalen Speicher zu verhindern.

Oakley hat das Problem als Bug mit der Kennziffer FB13691058 gestern an Apples gemeldet und ruft ebenfalls betroffene Anwender dazu auf, Apple Feedback zukommen zu lassen.

Über Hintergründe zur Option „Speicher optimieren“ informiert Apple im macOS-Benutzerhandbuch unter der Überschrift „Optimieren des Speicherplatzes auf deinem Mac„. Hier ebenfalls lesenswert „Speichern von Dateien in iCloud Drive auf dem Mac„.

19. Mrz 2024 um 08:00 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Verstehe ich es richtig? „Nur “ die Versionen gehen verloren die aktuelle Datei bleibt erhalten?

  • Die Software-Qualität bei Apple wird immer schlimmer.

    Mal gut, das ich mittlerweile mind. 1 bis 2 Monat warte, bis ich neue MacOS oder iOS-Versionen installiere.
    Bei iOS ist mein Firmenhandy das Versuchkanischen.

    • Gut zu wissen. Danke, Tom.

      Antworten moderated
    • Diesen Gedanken hatte ich bisher bei Major-Updates, aber die Fehler, die mir bei macOS 14.0 aufgefallen sind, wurden bis heute nicht behoben – stattdessen werden mit jedem Punkt Update neue Bugs hinzugefügt. Fasse mich täglich an die eigene Nase und vermeide Quatsch wie „früher war das mal besser“, aber irgendwie…?

      Antworten moderated
      • Ich würde das nicht nur auf die Software sondern auch auf Hardware-Qualität ausdehnen.

        Mein iPhone14 ist defekt geliefert worden ( war Firmenhandy, also mir egal ) und mein privates MacBookPro mit dem M1 ist mit ner defekte CPU geliefert worden, die zu einem Systemcrash führte, sobald ein bestimmter Core angesprochen wurde. Das hätte mir einem einfach Qualitätcheck sofort erkannt werden können.

        Und das Desaster danach möchte ich keine anderen wünschen.

      • Paulanergarten.

    • Nein wird sie nicht. Es gab und gibt immer bugs, bei jeder Software.
      Im Gegensatz zu früher fallen und wesentlich mehr auf weil wesentlich mehr Leute Apple Hard- und Software nutzen.
      Das hat nichts mit schlechterer Qualität zu tun.
      Einfach nicht immer alles negativ reden.

      • Ich wusste, dass mind. jemand alles schön redet und Apple in Schutz nimmt! Auch ich habe ein MacBook geliefert bekommen, bei dem die SSD defekt war, sowie das Netzteil. Habe es zurück geschickt, mir ein Windows 11 Laptop gekauft und bin sehr glücklich damit! Die Qualität bei Apple hat extrem nachgelassen, das ist nun einfach mal so!

      • Super Qualität vor allem super Qualitätssicherung, wenn 4.000 Euro MacBooks mit defekter CPU zum Kunden geliefert werden und Apple das Gerät trotz des offentlichtlichen Fehler nicht mal austauscht, sondern auf Reparatur besteht.
        Das ist nicht nur schelchte Qualität sondern auch ein mieserabler Kundenservice.

        Mein Freundin hat ein neues Notebook eines anderen bekannten großen Herstellers gekauft, das hatte bei Lieferung eine (!) Pixelfehler, es wurde sofort anstandslos ausgetauscht.
        Und die musst nicht erst zum Store fahren, sondern das Paket wurde zuhause abgeholt.

    • Unbedingt! Dann bist du unabhängig. Dass man auf einer nas das iphone backup machen kann ist ja nur noch eine frage der zeit, bis die eu endlich auch das noch in gute bahnen lenken wird!

      Antworten moderated
      • Ich lös das mittlerweile so, dass das iPhone Backup über den Finder auf dem Mac per WLAN kabellos durchgeführt wird (stoße ich manuell an, aber bin ja eh jeden Tag am Mac) und der Mac via Timemachine automatisch auf meine NAS gesichert wird. Die iCloud nutze ich so gut wie gar nicht mehr.
        Mit Imaging kannst du dein iPhone Backup auch direkt auf eine NAS sichern, allerdings muss dafür auch dein Rechner laufen.
        Ich traue keiner Public Cloud mehr, E2E-Verschlüsselung hin oder her.

      • Meinte iMazing, sorry

  • Auf dem iPhone die Dateien App stürzt seit iOS17.4 bei mir regelmäßig ab. Kann so nicht arbeiten. Vieles geht dann nicht mehr. NAS usw.

  • Statt iCloud nutze ich seit 5 Jahren eine Synology NAS mit Synology Drive, und in all den Jahren gab es nicht ein Problem / Bug oder sonstige Schwierigkeiten. Zuverlässige Synchronisation und Versionierung, null Datenverlust bisher.

  • Bin auch auf ein NAS umgestiegen. Noch ist es ein weiteres System für die Absicherung der Daten. Aber Apple liefert keine Qualität mehr, was die Preise sugerieren.

  • Wie kann man das deaktivieren?
    Ich sehe bei mir nur die Option die Aktion zu starten, wie auf dem Screenshot.
    Aber wo genau ist die Möglichkeit es explizit zu deaktivieren?

  • die bei apple sind schon füchse. profit vor qualität.

    Antworten moderated
  • Und ich kann mein Game Center nicht aktivieren. Der Schalter funktioniert einfach nicht. Die Seite in den Einstellungen lädt nicht. Keine Fehlermeldungen oder sonstiges, einfach nichts. Schlimm.

    Antworten moderated
  • Bei mir ist der gesamte Ordner Dokumente verschwunden und in die Cloud verschoben worden. Habe erst einen Riesenschreck bekommen.

  • Karo und Konsorten würden sicherlich jetzt mit dem Argument „It’s not a bug, it’s a Frühjahrs-Putz-Feature.“ argumentieren. Und unserem Klima tut das auch noch gut. Weiter so Apple. Find ich jut.

  • Hatte mich schon gewundert, dass lokale Dateien verschwunden waren und auch nicht aus der Cloud gezogen werden konnten. In der iCloud ist zum Glück (!) alles noch da – nicht auszudenken, wenn die Files da auch verschwunden wären!

    Antworten moderated
  • Danke für die Warnung.
    Ich stelle fest, dass ich die Funktion mit den Versionen noch nie verwendet habe. Spart es Speicher, wenn man das Deaktiviert? Kann man die Versionierung überhaupt deaktivieren?

    • Gute Frage! Vielleicht sollte iFun die Funktion mal detailliert vorstellen. Inklusive wie das mit den Funktionen genau funktioniert? Teilweise scheint es in lokalen Snapshots gelagert zu sein, teilweise in Time Machine. Und beim Versenden (egal wie) wird nur die aktuelle Version des Dokuments verschickt…

  • Heise.de hate es heute morgen gut zusammen gefasst „Apple ist mit der aktuellen macOS-Version kein großer Wurf gelungen. Eine ganze Reihe von Bugs bestehen noch – oder wurden gar erst mit 14.4 eingeführt.“

    Naja, da bleibt ich eben erst mal auf 14.3.1, hab keine Grund für Update.
    Ich speichere zwar meine Daten nicht in der iCloud aber ich habe keine Lust drauf, das mein USB-C dann evtl. nicht mehr funktioniert, wo am Schreibtisch eben alles drüber läuft – von LAN angefangen über USB für die externen Platten bis zu den Monitoranschlüssen.

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37975 Artikel in den vergangenen 8211 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven