ifun.de — Apple News seit 2001. 26 910 Artikel
"JoinMode" und "JoinModeFallback"

Mac im Mesh: Geheimes Kommando verbessert W-LAN-Performance

41 Kommentare 41

Wir nehmen es euch nicht übel, wenn unsere dick aufgetragene Überschrift bei euch erst mal für ein skeptisches Schnalzen und eine hochgezogene Augenbraue gesorgt hat – aber lasst uns ausreden. Vor allem in Mesh-Umgebungen kann der folgende Tipp nämlich Gold wert sein.

Joinmode Werte

Vorneweg der obligatorische Warnhinweis: Die gleich notierten Eingriffe erfolgen auf eigene Gefahr und sollten bestenfalls nur von Anwendern durchgeführt werden, die sich im Terminal gut zurechtfinden.

Also, passt auf: Das für die Verwaltung der anliegenden WLAN-Verbindungen zuständige Subsystem des Macs verfügt über eine Handvoll Konfigurationsoptionen, die sich auslesen, setzten und ändern lassen.

Zu den Konfigurationsoptionen gehören der Schlüssel „JoinMode“ und der zugehörige Schlüssel „JoinModeFallback“, für die Apple die folgenden möglichen Werte vorsieht.

JoinMode: Automatic, Preferred, Ranked, Recent und Strongest
JoinModeFallback: Prompt, JoinOpen, KeepLooking und DoNothing

Diese legen zwei Dinge fest: a) Nach welchen Kriterien soll der Mac das WLAN zur Verbindung auswählen und b) was soll passieren, wenn der Verbindungsversuch fehlschlägt.

Joinmode

Auslesen könnt ihr die aktuell gesetzten Präferenzen mit folgendem Terminal-Kommando:
/System/Library/PrivateFrameworks/Apple80211.framework/Versions/Current/Resources/airport prefs

Ab Werk ist der JoinMode nicht gesetzt, allerdings scheint Apple hier die Option „Ranked“ zu nutzen und beim JoinModeFallback auf die Option „DoNothing“ zu setzen.

Diese Einstellungen lassen sich mit wenigen Handgriffen an den eigenen Geschmack anpassen und zum Beispiel so ändern, dass der Mac stets das stärkste Signal zur Verbindung nutzt. Eine Option, die sich in Mesh-Netzen mit mehreren konkurrierenden HotSpots positiv bermerkabr machen kann, den auch hier wird die Station mit dem stärksten Signal zur Verbindung genutzt.

Das folgende Kommando legt den „JoinMode“ auf das stärkste Netz (Strongest) und den „JoinModeFallback“ darauf fest, weiter Ausschau zu halten (KeepLooking), wenn die Verbindung nicht Zustande gekommen ist.

sudo /System/Library/PrivateFrameworks/Apple80211.framework/Versions/Current/Resources/airport prefs joinmode=Strongest joinmodefallback=KeepLooking

Joinmode Setzen

Startet den Mac anschließend einmal neu und, bewegt euch durch Wohnung oder Büro und genießt die (hoffentlich) besseren Verbindungen.

via osxhints

Montag, 04. Nov 2019, 20:21 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und analog hierzu für iPhone und iPad?
    Gibt es was vergleichbares?

  • Sowas brauche ich fürs iPhone….

  • Die schwarze Schrift kommt im dark mode gar nicht gut.

  • Das ich mit „Strongest“ mit dem stärksten WLAN-Netz verbinde, verstehe ich. Aber warum habe ich danach eine bessere WLAN-Verbindung? Die Verbindung wird doch vom Router (hier Fritzbox) zu Verfügung gestellt und hier konfiguriert.

    • Es geht sich hier um eine Verbesserung wenn man mehrere Access Points betreibt die alle die gleiche ssid bzw. genauer eben ein mesh bilden…hier meldet sich dein mac automatisch bei einem Punkt an- wenn du Glück hast und dich nicht bewegst dann eben am nächsten und demnach dem Access Point mit dem besten Signal…sollte man aber mal mit dem Laptop woanders hin wandern dann ist es gut schnell zum nächstgelegenen Punkt zu wechseln- klar stellt der Router und darüber eben die Access Points die Verbindung bereit aber denen ist es idR egal wie stark oder belastet die Verbindung ist…daher die Lösung! Danke für den Tipp!

      • Gerade in Mesh-Systemen arbeitet ein Controller, der dafür sorgt das jedes verbundene Endgerät die beste Verbindung erhält. Da können solche Einstellungen eher kontraproduktiv sein.

      • Für manche ist „Mesh“ eben einfach nur ein Verbund von AP, die die gleiche SSID mit dem gleichen PW ausstrahlen. Was ein Mesh dagegen tatsächlich ist, erschließt sich eher weniger Menschen (I.d.R. Nur denen mit solider Netzwerker-Ausbildung)

      • Vielen Dank für die nachvollziehbare Erläuterung.
        Hab’s auch als Nicht-Netzwerker verstanden. :-)

  • Und dann gehen Leute zu Apple und wollen einen auf Garantie machen, weil das wlan nicht richtig funktioniert.
    Man muss sich darüber bewusst sein, dass man hier unter Umständen etwas Wichtiges verändert.
    In der Regel steuert bei einem Mesh der Mesh Controller welches Gerät sich wie verbindet usw.
    wenn man jetzt zusätzlich den Mac zum Controller macht bzw sagt „hey, verhalte Dich nicht normal“, dann kann es sein, dass es schlechter läuft als vorher.
    Also: nur mit Verstand einsetzen.

    • Leute die Programmierbefehle im Terminal nutzen, sind wohl nicht die allerersten die bei WLAN Problemen in den Apple Store rennen.

    • Hier wird nicht der Mac zum Mesh Controller gemacht. Und der Controller kann nur Geräte regeln die auch mitspielen.

      Hier wird dem Mac nur beigebracht, dass er auf den stärksten Accespoint mit wechseln soll.

      Leider sind die Obstkisten und Obsthandys so doof und klammern sich so lange an den momentanen verbundenen Accespoint solange sie noch irgendeine Verbindung halten können, also bis runter auf 5Mbis/s. Dabei spielt es keine Rolle, ob man schon förmlich auf dem dem nächsten Accespoint drauf sitz und die elektromagnetischen Wellen das Gerät aufheizen.

  • Soll ich jetzt meinen 27er iMac durchs Haus tragen?
    Beim iPhone wäre es interessant dass er sich entsprechend ins 2,4 oder 5GHz Netz einbucht

  • Das iPhone und iPad / Pro machen das sehr schnell und ohne Probleme. Wer ein Fritz Mesh Netzwerk hat kann das mit der dazugehörigen App ganz gut beobachten wie das iPhone zwischen den AP‘s wechselt. Gehe ich bsw. vom Wohnzimmer in die Küche kann ich den Wechsel zwischen 3 AP‘s in der App (Fritz WLAN) beobachten ohne dabei einen Abbruch zu haben. Mit dem MacBook Pro geht das tatsächlich nicht so gut.

  • Kennt jemand die Erweiterung von dem Terminal auf den Bildern (siehe die Pfeile)? Danke im Voraus.

  • Sorry liebes iFun-Team, aber ich halte solcheTipps die in das Betriebssystem eingreifen nicht sehr hilfreich. Sicher gibt es Nutzer die sich im Terminal gut auskennen, ihr weist ja auch ausdrücklich darauf hin. Bin mir aber nicht sich wie viele „Normal“ Nutzer, dies dürfte die Mehrheit sein, sich dadurch veranlasst sehen nun im Terminal „rumzufummeln“. Hinter her ist das Geschrei groß.

    • Also sorry – wer solche Änderungen durchführt macht sowas grundsätzlich auf eigenes Risiko. Ich finde den Tip super zumal der Zusammenhang zum Mesh gut erklärt ist. Ich übernehme nicht die Verantwortung für andere und rette deren Welt auch nicht. Wer sowas umsetzt ohne Ahnung, der hat halt Pech. Die Redaktion kann es nunmal nicht allen Recht machen. In der Konsequenz würde Dein Rat bedeuten, gar nichts zu machen, weil ja jemand einen Fehler machen könnte. Nicht wirklich hilfreich.

    • Das ist genau die Einstellung, wegen derer ich beispielsweise Macuser.de nicht mehr lese. Weil alles, was irgendwie mit dem Terminal zu tun hat als „böse“, „du machst das System kaputt“ und „oh Gott, bloß nicht anffassen“ angesehen wird. SIP abschalten? Da ist der Mac schon so gut wie von böswilliger Software verseucht. Gatekeeper dazu bringen, auch unsignierte Software zu akzeptieren? Oh Gottohgottohgott, damit öffnest du dem Bösen der Welt Tür und Tor. Und es stirbt eine kleine süße Katze. Und in diesem Grundtenor geht’s dann weiter.
      Und mit Verlaub: das ist kompletter Humbug
      Es gibt Menschen, die ansatzweise verstehen, was sie tun und die sich auch über ihr Handeln im klaren sind. Und die eventuell die Schnauze voll davon haben, dass Apple zu wissen glaubt, was das Beste für sie ist und deshalb ihre Systeme immer weiter verrammelt.
      Ich halte den hier gegebenen Tip für sehr hilfreich und bin dankbar dafür. Denn er löst unter Umständen Probleme, die ich hier in meinem Mesh tatsächlich habe.
      Ergo iFun: Dankeschön!
      Ihr könntet ja künftig vielleicht in die Überschriften „Für Menschen, die wissen was sie tun“ davor schreiben, dann können alle anderen solche Tips direkt ignorieren ;-)

  • Moin, nur der Vollständigkeit halber – wie würde man die Änderung zurücknehmen?
    sudo /System/Library/PrivateFrameworks/ Apple80211.framework/Versions/Current/ Resources/airport prefs joinmode=no joinmodefallback=DoNothing
    ?

    • Nicht ganz, der joinmode müsste wieder auf Ranked gesetzt werden.

      • @Nicolas Ganz prinzipiell solltet ihr schon für solche Befehle ein set-to-defaults Kommando mit veröffentlichen – die Frage hier ist der beste Beleg warum. Viele machen copy & paste ohne zu verstehen, was sie da machen …

      • Danke. Da hast Du grundsätzlich natürlich recht, ist im aktuellen Fall jedoch schwierig, da Apples default „unable to retrive joinmode“ ausspuckt. Daher der Hinweis oben, dass hier „Ranked“ gesetzt werden müsste. Den Einwurf selbst haben wir uns allerdings notiert.

  • Ich würde den Tipp nur zur Hälfte befolgen wollen, „Ranked“ leistet sicher mit der Liste der bekannten Netzwerke gute Hilfe die Präferenz des Netzwerks unabhängig von der Signalstärke zu behalten. (2-3 bekannte Netzwerke und es wäre ständiger Wechsel vorprogrammiert).
    Keep Looking als Fallback klingt jedoch gut. :-)
    Das probiere ich mal.

  • Mir stellt sich gerade die Frage, bleibt die Einstellung bestehen wenn wieder ein OS Update erfolgt, oder neu gesetzt werden muss…..

  • Wenn das sich bei MacBooks nicht auf die Batterielaufzeit wirkt?!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26910 Artikel in den vergangenen 6601 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven