ifun.de — Apple News seit 2001. 38 162 Artikel

Dauerlizenz mit 12 Monaten Updates

Mac-Dateimanager Forklift: Neue Preise und neues Geschäftsmodell

Artikel auf Mastodon teilen.
21 Kommentare 21

Das für den beliebten Mac-Dateimanagers Forklift verantwortliche Entwickler-Studio BinaryNights hat eine Neuaufstellung des bisherigen Lizenz-Modells angekündigt und gleichzeitig die Preise der Desktop-Anwendung für Einzelnutzer, Familien-Lizenzen und Geschäftskunden reduziert.

Forklift 1400

Dauerlizenz mit 12 Monaten Updates

So soll Forklift fortan nicht mehr auf Basis der aktuellen Versionsnummer lizenziert werden, sondern mit einem 12-monatigen Zeitfenster. Dies heißt: Anwender, die eine Lizenz für Forklift erwerben, erhalten anschließend 12 Monate lang den Vollzugriff auf alle Aktualisierungen. Dazu zählen auch große Updates wie etwa ein Sprung von Forklift 3 auf Forklift 4. Nach Ablauf der 12 Monate kann die App dann in der gerade aktuellen Versionsnummer behalten und beliebig lange (bzw. so lange es das Betriebssystem und der eigene Mac zulässt) genutzt werden.

Forklift Fenster

Wer weiterhin Zugriff auf neue Updates haben möchte muss seine Lizenz nach den 12 Monaten jedoch erneuern und dafür den gleichen Betrag zahlen, wie für die letzten 12 Monate.

Die neuen Netto-Preise für Forklift liegen bei $19,95 für die Einzelplatz-Lizenz, $29,95 für die Familien-Lizenz und $69,95 für die Geschäftskunden-Lizenz.

Bestandskunden nicht betroffen

Für Bestandskunden ändert sich jedoch erst mal nichts. Wer ForkLift 3 erworben hat, bekommt alle ForkLift 3-Aktualisierungen weiterhin kostenlos. Beim nächsten großen Update von ForkLift 3 zu ForkLift 4 wird dann jedoch ein Upgrade-Preis fällig.

Das neue Geschäftsmodell der Software-Anbieter adressiert einen der größten Kritikpunkte an den allgegenwärtigen Software-Abonnements. Versagen diese doch häufig den kompletten Zugriff auf vorhandene Software, wenn die regelmäßigen Zahlungen eingestellt werden. Forklift hingegen wird nach Zahlungseinstellung lediglich den Zugriff auf weitere Updates versagen, was wir als fairen Kompromiss bewerten.

Nicht vergessen: Nutzer der Software-Flatrate Setapp können im Rahmen ihres Abos auf ForkLift zugreifen. Setpp kostet bei jährlicher Zahlung $8,99 pro Monat.

02. Jun 2022 um 11:03 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hört sich für mich nach einem fairen Modell an. Wer nicht weiter zahlt, behält die letzte Version und nicht – wie sonst üblich – gar nichts.

  • Für das „live“ editieren von Daten auf Webservern meiner Meinung nach die beste Wahl, wenn man nicht im Terminal programmieren will – was meiner Meinung nach aufgrund von fehlendem Code Highlighting und begrenzter Copy/Paste Möglichkeiten bei größeren Sachen schon eher anstrengend werden kann. Forklift erkennt Änderungen in den Dateien umgehend und pusht sofort nach dem Speichern.

  • Bin gespannt wann V.4 erscheint… da scheint sich schon lange nichts mehr zutun. Hatte vergangenes Jahr nachgefragt, da hiess es, Forklift 4 kommt im Herbst 2021, dann später im Frühling 2022….

  • Ich nutze Forklift schon so lange und supergerne – ich freue mich darüber, dass BN kein Abo einführt! Tolles und faires Modell!

  • Früher nannte man das „Lizenz + 1 Jahr Maintenance“. Ist die beste Kombination aus Kauf und Abo, da man eine Software hat und auch nach Ablauf behalten kann und für den Zeitraum entsprechend Updates erhält. Das „Abo“ kann nach Bedarf verlängert werden.
    Schade das so etwas im App-Store nicht möglich ist.

  • Das heißt unweigerlich das in den nächsten Wochen Forklift 4 erscheinen wird. Dann hat man auch alle Bestandskunden mit abgeräumt.

  • Forklift war beim Schwenk auf den Mac vor 13 Jahren der Ersatz für den genialen (Windows) Speedcommander.
    Dass sie so fair bleiben, freut mich. Mir reicht die V3 völlig

  • Ich empfehle bei der App sich die Versions-Historie anzuschauen … das erdet und man kann ahnen wie „engagiert“ es mit der App weitergehen wird … der weitaus größte Teil der Einträge sind Fixes und Improvements (wobei viel Impovements dann eigentlich auch nur ein Fix sind) … für mich wäre diese schleppende Weiterentwicklung jedenfalls kein Grund solch ein Soft-Abo zu zahlen …
    https://binarynights.com/versionhistory

    • Christian M. Grube
    • Ich bin seit Dezember 2021 Forklift Nutzer, aber ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Coole Funktionen und Gestaltung, aber leider im Detail etwas ausbaufähig.

      • Beim Kopieren fehlt die Funktion „beide Dateien behalten“
      • Aus unterschiedlichen Anwendungen heraus (e.g. Musik) öffnet sich mit dem Eintrag „Im Finder Anzeigen“ zwar Forklift, aber die Datei wird nicht angezeigt
      • Als Shortcut lässt sich Shift-Option-„.“ nicht belegen … muss man sich halt an einen anderen Shortcut für Versteckte Dateien anzeigen gewöhnen
      • Der CMD-I – Informationsdialog enthält nur eingeschränkte Funktionen im Vergleich zum Finder
      • ….

      Der Hersteller hat zu diesen Themen nur ausreden parat und scheint nicht lösungsorientiert unterwegs zu sein :-(

      • Neustes „Feature“ – Verzeichnisse mit Umlaut im Namen können nicht kopiert werden (bei mir auf einen USB-Stick) …. Meldung „Ordner nicht gefunden“ (mit dem Finder geht es!)

  • Endlich mal ein vernünftiges Modell. Man erkauft sich ein dauerhaftes Nutzungsrecht + 12 Monate Updates. Nach Ablauf kann die aktuelle Version weiterhin genutzt werden oder für neue Funktionen erneut gezahlt werden um die Entwicklung der Funktionen zu finanzieren.
    Gerne auch mehr im AppStore für iOS. Ein paar wenige Entwickler haben dieses Modell ja bereits, aber mit dem Abzockmodell was 99% der anderen Entwickler nutzen lässt sich halt mehr Geld erpressen…

  • brauche Forklift nicht, finde das Abrechnungsmodell aber auch sehr fair.

  • Naja, die Forklift-Entwickler waren immer schon sehr langsam und träge. Ich lasse erst mal 2 Jahre ins Land gehen, bis die Kinderkrankheiten dieser neu geschriebenen Version beseitigt sind. Dann werde ich vielleicht von 3 auf 4 wechseln…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38162 Artikel in den vergangenen 8246 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven