ifun.de — Apple News seit 2001. 21 731 Artikel
   

FlashbackChecker: 1-Click-Suche nach dem Mac-Trojaner

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Über die Mac-Malware „Flashback“ haben wir kürzlich berichtet. Auch wenn die Chancen, dass euer Rechner von diesem Trojaner befallen ist äußerst gering sind, wollt ihr euch womöglich in absoluter Sicherheit wiegen. Bislang war die Suche nach dem Trojaner allerdings eine eher unkomfortable Terminal-Aktion.

Mit dem kostenlosen FlashbackChecker lässt sich euer System nun per Mausklick überprüfend Das Ergebnis wird sofort in einem Textfenster angezeigt und ihr könnt wieder beruhigt weitersurfen.

Dienstag, 10. Apr 2012, 9:47 Uhr — Chris
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bevor sich hier einige Mac Anwender unnötig Sorgen machen, empfehle ich dringend das Lesen des folgenden Blog: http://www.macmark.de/blog/osx.....2-04-a.php

    Kurz zusammengefasst: Selbst WENN sich Flashback auf einem Mac installiert haben sollte, funktioniert er aufgrund des in Mac OS X verankerter Sicherheitsmechanismen nicht.

    • Würde ich so nicht unterschreiben: Wenn du die Details zum Trojaner auf F-Secure liest, dann steht da, dass er sich auch dann auf dem System einzunisten versucht, wenn kein Kennwort eingegeben wurde. So wie ich das verstehe, versucht er da über Programm-Hintertürchen ins System zu kommen. Daher halte ich den Text für etwas unverantwortlich.

      Wir haben übrigens wie oben verlinkt bereits ausführlich über die Malware berichtet und auch ausdrücklich vor Panikmache gewarnt, etwas Vorsicht schadet aber in keinem Fall.

  • Ich weiß nicht was alle haben, die paar Euro für Antivirensoftware dürfte doch bei jedem drin sein!

    • Auf dem Mac braucht man kein kostenpflichtiges Antiviren Programm

      • ich hasse diese kommentare! mein kaspersky hat schon ettliche viren usw gefunden…

      • @viri Auf dem Mac? Wenn ja dann waren das aber sicherlich nur Windows Viren und die können einem mac nunmal nichts. Ich sehe es auch nicht ein mir ein Ressourcen Fressendes Antiviren Programm zu installieren nur weil ich zufällig einen der 20 Momentan im Umlauf befindlichen Trojanern Manuell Installiert habe. Man muss einfach aufpassen wo man sich rumtreibt, dann bekommt man auch keine Viren.

    • Euro? Es gibt zahlreiche kostenlose Alternativen. Das Problem ist aber nicht das Geld, sondern die Tatsache, dass so eine Software mehr Schaden als Nutzen verursachen kann. Sie macht auf einem Mac nicht mehr, als ich auch ohne sie mal eben machen kann. Frisst dabei aber eine Menge Ressourcen, die ich lieber für meine richtigen Anwendungen verfügbar haben möchte. Außerdem ist die Gefahr viel groß, dass die AV-Software falsche Dateien löscht, was in letzter Zeit einfach viel zu oft vorgekommen ist und somit das System komplett lahm legt. Darauf verzichte ich einfach gerne.
      Und so lange es auf dem Mac keine gefährliche Schadsoftware wie unter Windows gibt, brauch ich das Zeug einfach nicht. Da kann mich die gewinnsüchtige AV-Softwareindustrie manipulieren wollen wie sie will.

  • Ein kostenloser Virescanner ist besser als gar keiner. Sophia Home zum Beispiel ist ein tadellos funktionierender Scanner. Der Vorteil ist der Echtzeitscanner, der auch in Archiven suchen kann.

    Ich persönlich halte die Einstellung einiger Zeitgenossen hinsichtlich der Verweigerung solcher Software für grenzwertig. Der öffentliche Aufruf zum Boykott einer AV Software aber schon fast kriminell.

    Selbst die Weiterverbreitung von Qindows Viren könnte um ein Vielfaches zurück gehen, wenn nicht mehr 90 % aller Mac User so ignorant oder unbedarft wären.

    Auf all meinen MAC Maschinen läuft Sophos und hat schon eineiiges an Windows Viren in Mails rausfiltern dürfen. Es ist doch nur noch eine Frage der Zeit, bis sich die Coder auf die steigende Verbreitung von MAC Rechnern eingeschossen haben.

    • Hey, ist doch gut wenn wir mit unseren Macs Viren für das geklaute Gates ‚Sche Betriebssystem verbreiten ohne selber dabei Schaden zu nehmen!!!
      ;-)
      Allerdings dürfte es leider stimmen dass es nicht mehr allzu lange dauern dürfte, bis sich die virenprogrammierer auch auf unsere schönen Macs konzentrieren…

  • Von falscher Panikmache kann keine Rede sein! Bei mir hat Flashback zugeschlagen und postet sich unermüdlich durch meine Adressdatenbank. Habe zum Beispiel mehrere Email-Antworten bekommen, worin mir der Eingang meiner Bewerbung bestätigt wurde. Offensichtlich handelt es sich hier um den Email-Adressverlauf.

  • Doctor Web, die Russische Sicherheitsfirma, die den Worm als erste entdeckt hat, hat ein einfaches Online Tool bereitgestellt, dass es Mac Usern ermöglicht, festzustellen, ob Ihr Mac mit dem Trojaner infiziert wurde.
    http://public.dev.drweb.com/ap.....ril/

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21731 Artikel in den vergangenen 5782 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven