ifun.de — Apple News seit 2001. 24 588 Artikel
Nach 1Password und Enpass

LastPass: Unterstützung für Autofill-Funktion von iOS 12

Artikel auf Google Plus teilen.
25 Kommentare 25

Der populäre Passwort-Manager LastPass hat heute angekündigt die neue AutoFill-Funktion von iOS 12 unterstützen zu wollen. LastPass ist nach 1Password und Enpass der dritte Passwort-Verwalter, der Apples iOS 12-Neuheit zum Start des neuen Betriebssystems unterstützen wird.

Lastpass

LastPass, der Passwortmanager von LogMeIn, wird bereits zum Start von iOS 12 das entsprechende App-Update veröffentlichen. Dieses wird Anwendern der App ermöglichen, Benutzernamen und Passwörter automatisch in verschiedene Anwendungen sowie in Safari einzufügen.

Während die Autofill-Funktion von LastPass bislang nur für Android Oreo und neuere Android-Betriebssysteme verfügbar war, müssen fortan auch iOS-Nutzer keine Anmeldeinformationen mehr manuell aus der LastPass-App kopieren und einfügen. Die LastPass-App für iOS 12 wird verfügbar sein, sobald Apple iOS 12-kompatible Apps akzeptiert.

Laut einer aktuellen Studie muss ein durchschnittlicher User den Überblick über 191 Passwörter behalten. Dies macht es fast unmöglich, individuelle Anmeldeinformationen für verschiedene Apps und Websites zu kreieren und sie sich auch zu merken. Darüber hinaus speichern 42 Prozent der Nutzer Passwörter in einer Datei auf einem mobilen Gerät, in einem Word-Dokument oder einer Excel-Tabelle. Mit der Einführung der Autofill-Funktion für iOS-Geräte macht es LastPass jetzt noch einfacher, die eigenen Passwörter in Apps und Browser automatisch einzufügen und damit die Passwortsicherheit überall und von jedem Gerät aus aufrechtzuerhalten.

Laden im App Store
LastPass Passwort-Manager
LastPass Passwort-Manager
Entwickler: LogMeIn, Inc.
Preis: Kostenlos+
Laden

Zum Nachlesen:

Donnerstag, 13. Sep 2018, 12:28 Uhr — Nicolas
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ein PaWo, welches (via LastPass oder anderen Apps) mittels Autofill in andere Applikationen eingefügt wird/werden kann, ist per se unsicher. Autofill basiert auf einem Zwischenspeicher, welcher potentiell jederzeit ausgelesen werden kann.

    Aber: „Jedem das Seine“ … … …

    • Bitte weitere Infos, persönlich stelle ich mir dies unwirklich für iOS/Apple vor. Danke!

    • Momotaro, den Spruch hinter „aber“ hättest du dir echt sparen können. Unglaublich wie sich in unserer aktuellen seit die ekeligen braunen Sprüche nach und nach wieder in unserem Land einschleichen.

      • Was auf jeden Fall immer da war: Kleingeist, Rechthaberei, Überheblichkeit und das Nachplappern von aufgeschnapptem Halbwissen…

      • @christian: ausschlaggebend ist, was man damit aussagen möchte. Und eine rechte Gesinnung oder eine Verbindung zu Buchenwald kann ich nicht erkennen. Lies doch bitte erst mal unter Wikipedia bevor du jemanden (oder einen größeren Teil der Bevölkerung) derart angreifst….

      • Hans Hauser, danke für die Unterstützung. Ich selbst wurde bereits hier von einem Leser deshalb angegriffen – auch da war der Kontext ein völlig anderer. Man muss schon differenzieren können.

    • Momotaro, hab‘ kein schlechtes Gewissen wegen des Spruchs am Ende Deines Beitrags. Der Ursprung liegt im antiken Griechenland und hat rein gar nichts mit dem Missbrauch durch die Nationalsozialisten zu tun. Auch der Vatikan, mehrere lyrische Werke etc. nutzen diese Redewendung weit vor dem zweiten Weltkrieg. Hätte man „seid fröhlich“ über die Tore eines Konzentrationslagers geschrieben, wäre es sicher auch töricht solch eine Aussage heutzutage zu treffen… Seid fröhlich!!!

      • Habe ich auch nicht, ROP. Mit dem Spruch habe ich eine allgemeingültige Aussage getroffen, welche noch kürzer ist, als: „Jedem Tierchen sein Pläsierchen“, aber exakt das gleiche aussagt.

        Und an alle sonstigen Amateure, welche hier anders denken sollten: „braune“ Vergleiche verbitte ich mir!

      • Momotaro, danke für den Tipp mit „jedem Tierchen sein Pläsierlichen“ – das werde ich jetzt in Zukunft hier verwenden, um der unnötigen Konfrontation aus dem Weg zu gehen. ;)

    • „Autofill basiert auf einem Zwischenspeicher“ Auch ein kopieren des PW führt ja zum Zwischenspeichern des PW. Tippst du echt jedes PW ein? Oder nutzt du keine generierten PW? Dein Einwand ist durchaus berechtigt aber hier schlägt für mich der Komfort die Sicherheit.

      • @Sebo069 13.09.2018, 18:41 Uhr: Sebo069, ich tippe jedes PW ein, jedes. Zumal ich das 10-Finger-Blindsystem benutze, mit über 315 Anschlägen/Minute (zum Vergleich: eine Sekretärin benötigt „nur“ 220 Anschläge/Minute, um eingestellt zu werden).

        Weiterhin schlägt (für mich) der Komfort niemals die Sicherheit. Es ist stets umgekehrt, Sebo069, denn, wer sich in Gefahr begibt, der kommt darin um.

  • Man muss doch heute schon nicht mehr manuell kopieren, sondern kann die gewünschte Manager-App auswählen und den entsprechenden Eintrag dort antippen…

  • Moin
    Roboform hat das auf Facebook auch angekündigt, soll mit dem Start von iOS12 kommen. Ich bin gespannt…
    Grüße
    Der Dingens

  • Ich hab LastPass seit Jahren im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.

  • Von Bitwarden ist auch schon angekündigt, dass es unterstützt werden soll. Aber wahrscheinlich nicht direkt zum Start.

  • @ifun-Team:
    Ich denke mal ihr wolltet ‚Android One‘ schreiben und nicht Android Oreo?
    ;-)

  • Ich würde gerne 1Password ersetzen. Da allerdings inzwischen alle auf das ekelige Abomodell umstellen, bin ich bald wieder weg von den Passwortmanagern, und nehme wieder KeePass oder ähnliches her.. ist aufwändiger, aber ich bezahle das nicht. Da bin ich bald bei 300€/Jahr für Software. Da will ich nicht mitmachen.

    • stimmt. Was,wäre wenn du nen Job bekommst einmal etwas Geld dafür und dann nie mehr? Was wäre wenn eine App einmal rausgebracht keine Updates mehr bekommt? Bekommst du bei deinem Auto einmal gekauft alle Inspektionen und Reparaturen bis zum Ende gratis?
      Cool bleiben die haben das Abo Modell – wollen das auch vermarkten. Aber im Moment kann man alles noch käuflich erwerben ohne Abo. Im übrigen ist deren Cloud Service funktional ziemlich cool gemacht und bietet ne Menge Features wie es die nicht Abo Versionen nicht haben.

      • Mike, was wäre, wenn Du jede von Dir gekaufte und bezahlte Ware noch einmal bezahlen solltest? Und noch einmal? Und noch einmal? Und … … …? … … … Und, was wäre, Mike, wenn Du für die Behebung von Fehlern in Deiner gekauften und bezahlten Ware bezahlen solltest?
        Bezahlst Du vielleicht am Ende, um bezahlen zu dürfen?

        Wenn das Wörtchen „Wenn“ nicht wär‘, wär‘ mein Vater Millionär. Da „Wenn“ aber leider ist, ist es mit der Million: MIST!

  • Dashlane wird das auch unterstützen. Wurde bereits angekündigt.

  • Sollte das mit der aktuellen 1Password Version und iOS 12 schon funktionieren?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24588 Artikel in den vergangenen 6230 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven