ifun.de — Apple News seit 2001. 37 707 Artikel

Mit PDF- und Word-Unterstützung

Kindle Scribe ab 370 Euro: Das erste Kindle mit Schreibfunktion

Artikel auf Mastodon teilen.
19 Kommentare 19

Drei Speichergrößen und zwei Eingabestifte lassen den Preis des neuen Kindle Scribe ordentlich variieren. Während es die kleinste Variante mit 16 GB Speicherplatz und dem Standard-Eingabestift bereits für 370 Euro gibt, wird die große 64 GB-Version mit dem sogenannten Premium-Eingabestift für 450 Euro verkauft.

Kindle Scribe 01 1400

Dass der im Rahmen des gestrigen Amazon-Hardware-Events vorgestellte E-Reader dennoch keine Probleme dabei haben wir seine Käufer zu finden, lassen die ersten Reaktionen in den sozialen Netzen vermuten. Die beim Kindle Scribe neue implementierte Möglichkeit das Kindle für die Texteingabe zu benutzen, stand offenbar bei vielen E-Book-Fans auf dem Wunschzettel.

Was seine Basisfunktionen angeht tanzt der neue Kindle Scribe nicht sonderlich aus der Reihe: Das blendfreie 10,2-Zoll-Display mit 300 ppi setzt auf die bewährte Paperwhite-Technologie und ist mit einem Frontlicht versehen.

Kindle Scribe Prozentsatz Zu Hoch

Mit PDF- und Word-Unterstützung

Neu ist die Texteingabe, die sich zum Setzen von Notizen in Büchern, zum Führen eines Tagebuches oder zum Prüfen von Dokumenten einsetzen lassen soll. Laut Amazon werden hier PDFs und Webinhalte aber auch Microsoft Word-Dokumente unterstützt – ab 2023 wird Microsofts Textverarbeitung über eine entsprechende Integration verfügen, die das Senden von Word-Dokumenten direkt an den eigenen Kindle zulässt.

Der Kindle Scribe ist 5,8 mm dünn und setzt auf einen stromlosen Eingabestift, der laut Amazon für ein „angenehmes Schreibgefühl wie auf Papier“ sorgen soll und bei Nicht-Gebrauch magnetisch am Kindle Scribe haftet. Die Eingabestifte bieten mehrere Strichstärken, Werkzeuge zur Textmarkierung und einen (virtuellen) Radiergummi.

Kindle Scribe Tagebuch 1400

Ab sofort vorbestellbar

Der Premium-Eingabestift liefert darüber hinaus eine gesonderte Schaltfläche für konfigurierbare Kurzbefehle und einen Radiergummi auf der Oberseite – damit ist die beidseitige Nutzung des Stiftes möglich.

Kindle Scribe lässt sich unter amazon.de/kindlescribe ab sofort bei Amazon vorbestellen. Die Auslieferung erfolgt noch im 4. Quartal.

Produkthinweis
Kindle Scribe (16 GB) – der erste Kindle, der auch EIN digitales Notizbuch ist – mit Paperwhite-Bildschirm (10,2... 369,99 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Sep 2022 um 08:59 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Leute, schaut Euch die Boox Geräte an. Ich nutze meinen Boox Note Air 2 Plus täglich – großartig, und im Gegensatz zum neuen Kindle läuft Android 11 drauf und 64 GB Speicher. Das heißt volle Synchronisation mit zB MS OneNote, Office 365, Onedrive etc. möglich. Die Kindle App für ebooks läuft natürlich auch. Top Display, Beleuchtung warm und kalt, selbe Stifttechnologie etc. Kauft Amazon nicht alles ab, was im eingeschränkten Kosmos dort angeboten wird. Ich liebe den kleinen Kindle und den Paperwhite – aber für produktives Scribbeln: Nein.

  • Nehmt den Boox Note Air 2 Plus – oder die anderen Geräte von Boox – da läuft Android und der Playstore drauf und damit seid ihr tausendmal flexibler und professioneller aufgestellt.

    • Nicht jeder findet Android gut, nicht jeder ist bereit, für eine ähnliche Leistung doch deutlich mehr Geld auszugeben. Die Boox finde ich auch toll, kosten aber regelmäßig 100 Euro oder mehr Aufpreis. Der Preis des Kindle ist schon gut, wenn er denn leistungstechnisch konkurrieren kann.

  • Meine Tochter hat das IPad Air 2022 mit Pencil als Heftersatz in der Schule. Das funktioniert prima – hier ist Farbe wichtig – ihre Hefte sehen jetzt richtig toll aus.

  • Mir fehlt da leider die Option zur Umwandlung von Handschrift bzw. ich habe dazu noch nicht entdecken können. Gerade für Protokolle wäre das eine feine Sache, aber Amazon wird eher die Nutzer im Blick haben, die bislang mit einem normalen Notizbuch arbeiten. Im beruflichen Umfeld sehe ich dann doch eher ein Gerät von Remarkable, Boox oder Supernote.

  • 370 € für n eBook Reader sind echt heftig. Für den Oasis hab ich 179 € bezahlt und mehr würde ich auch nicht zahlen.

  • Sicher ein interessantes Teil, aber ich finde es teuer. Für so für 180-200 € wäre es einer Überlegung wert. Allerdings müsste ich dann aber auch ein Anwendungsszenario für mich finden; etwas was einen Vorteil gegenüber dem iPad darstellt (spiegelt nicht, …).

    • habe ein Remarkable 2 und werde auf Arbeit ständig gefragt, was das für ein Gerät sei. Der Preis, der noch mal viel höher ist als das Amazon-Teil, schreckt bisher keinen ab.
      Der Nutzen für mich ist sehr hoch, weil ich sehr viele Notizen in Besprechungen machen muss, das Ding mit ins Gym nehme und und und… und das bei einer Akkulaufzeit von ca. 1 Woche.

  • Sollte „Klassenstufe“ heissen.
    SIRI macht’s möglich…

  • Ich frage mich, ob der Scribe den Oasis ersetzen wird? Ich warte sehnsüchtig auf einen neuen Oasis mit USB-C und ein paar weiteren neuen Features…. Ich brauche „nur“ einen guten eReader mit „echten“ Tasten zum Umblättern…..

  • Und welchen wirklichen Mehrwert bringt die Schreibfunktion?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37707 Artikel in den vergangenen 8164 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven