ifun.de — Apple News seit 2001. 20 632 Artikel
   

iTunes U: iPad wird zentrales Werkzeug für Lehrer und Studenten

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Apple will das iPad verstärkt ins Bildungswesen integrieren. Mit einem für nächste Woche geplanten Update für die iTunes-U-App sollen umfassende neue Möglichkeiten für Lehrkräfte und Studenten bereitgestellt werden. iTunes U soll nicht nur Werkzeug zum Erstellen und Organisieren von Kursen, sondern auch begleitende Diskussionsplattform werden.

500

Vom 8. Juli an können Lehrer, die die kostenlose iTunes-U-App nutzen, erstmals direkt auf dem iPad komplette Kurse erstellen, bearbeiten und verwalten. Für Studenten werden neue Arten der Mitarbeit bereit stehen, darunter die Möglichkeit direkt vom iPad aus Diskussionen zu den Kursen zu beginnen und Fragen zu stellen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Überarbeitung von iTunes U ist laut Apple die Möglichkeit, über die App sogenannte In-App-Updates bereitzustellen. Darüber lassen sich Kurse fortlaufend um Inhalte und Lernmaterialien erweitern. Mit weiteren Details hält sich Apple allerdings noch zurück. Das Update soll nächsten Dienstag erscheinen, die neuen Funktionen werden jedoch ausschließlich auf dem iPad zur Verfügung stehen.

Montag, 30. Jun 2014, 15:19 Uhr — Chris
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • DasDubioseObjekt

    scheiße für alle, die sich kein iPad leisten können.

    • das ist aus meiner Sicht ein strategischer Fehler von Apple.
      Viel kleverer wäre eine Freigabe eines Webinzerfaces mit eingeschränkter Funktionalität und/oder Komfort.
      Denn dann würde das Tool ohne moralische Probleme in 0,nix (schreibt man das so? :-) zum Standard werden.
      Und das kommt wieder allen zugute, die hier lesen ;-)

    • Apples Idee ist ja mehr, dass die iPads über die Schule gekauft/ gestellt/ verwaltet werden und nicht private Geräte einzubinden

  • Würde mir eine iCloud.com Version von iTunes U wünschen, damit dieser Service auch wirklich genutzt wird. iTunes auf Windows PC laden ist zu umständlich.

  • Unnötig da alle deutschen unis ihre eigenen systeme dafür haben

    • Apple is ja auch ne amerikanische Firma. Wenn die komplette Klasse mit nem iPad ausgestattet wird, kann das bestimmt was taugen. Aber sonst komplett überflüssig, da ein Lehrer das nicht einsetzten kann. Ein iPad zu haben kann ja wohl nicht Voraussetzung sein, um Bildung zu erlangen.
      Wenn es wenigstens ne offene Schnittstelle wäre…

      • Auch die amerikanischen uni haben eigenr it-systeme am laufen. Davon mal abgesehen sind diese auch um welten besser

  • In Deutschland relativ nutzlos das Ganze

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20632 Artikel in den vergangenen 5724 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven