ifun.de — Apple News seit 2001. 21 921 Artikel
   

iPad ab 3. April in USA – Europa erst Ende April

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Apple hat den Verkaufsstart des iPad für den 3. April angekündigt. Zu diesem Datum soll die Wi-Fi-Version des iPad allerdings erstmal nur in den USA erhältlich sein, für die Länder Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, Italien, Kanada, Schweiz und Spanien plant Apple den Verkaufsstart für Ende April. Dann allerdings soll es in diesen Ländern gleich beide Varianten, die Wi-Fi- wie auch die 3G-Ausführung zu kaufen geben.

In den USA nimmt Apple ab 12. März Vorbestellungen für das iPad an. Hierzulande müssen wir uns noch bis in den April gedulden, erst dann werden auch die Preise für den Vertrieb in Europa veröffentlicht. Die Dollarpreise sind ja seit der Einführung bekannt, das iPad wird in den USA in der Wi-Fi-Version als 16GB-Modell für 499 US-Dollar, als 32GB-Modell für 599 US-Dollar und als 64GB-Modell für 699 US-Dollar erhältlich sein.

Der Start für Apples virtuellen Buchladen iBookstore ist ebenfalls für den 3. April in den USA vorgesehen, weitere Länder sollen dann im Laufe des Jahres noch folgen.

Freitag, 05. Mrz 2010, 14:48 Uhr — Nicolas
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Auf Apple.de steht:
    * Wi-Fi Modelle erhältlich ab Ende März.
    * 3G Modelle erhältlich ab April.

  • Ist halt noch nicht aktualisiert, die Angaben oben sind offiziell.

  • Apple sollte lieber mal Daten für die neuen Macbooks (Pro) bekanntgeben!

  • @navigatoresse: Genau. Das wäre mal was. Ich warte und warte und warte. Das aktuelle kan man nicht geuten Gewissens kaufen. Ich hoffe, dass Apple endlich die Lizenzierung für BluRay macht. Highend ohne BD-Laufwerk geht einfach nicht. Dann bleibt bloß noch zu hoffen, dass die neuen auch HDMI haben. Bei den 17ern wäre auch ein Nummernblock praktisch. Jaja…mal sehen wie Apple das so sieht. ;)

  • Die neuen Spezifikationen der MacBook Pros werden erst beim Update bekannt gegeben – wie üblich ;o)

    BluRay, BluRay, BluRay, wozu? Wenn ich eine BluRay brenne und jemandem schicke ruft der mich an und teilt mir mit sein Player könne die BluRay nicht abspielen. (Man erinnert sich zurück, so war es auch bei CDs und später bei DVDs anfangs). Bis da „jeder mit jedem kann“ wird noch eine Weile vergehen, ich wünschte bis dahin würde der Verkauf von Daten (hier primär Filme und Anwendungen) übers WWW so weit wachsen, dass solch Silberlinge komplett obsolet werden.
    Apple sollte lieber weiter daran arbeiten HD-Filme in 1080p über iTunes zu verkaufen ohne das man ein AppleTV für den Download des HD-Materials braucht. HD-Material nur mit AppleTV und nur 720p überzeugt die breite Masse zu Recht nicht.

    Und statt HDMI wäre ich doch lieber für einen Mini-DV-Port und mindestens einen LightPeak-Port.

  • Im Schnitt hat in Deutschland jeder einen 1,5M DSL Anschluß (Statistisch betrachtet).

    Gerade ausserhalb von großen Städten (und das macht die Mehrzahl aus), kann man schon über einen 6M Anschlß froh sein. Viele bekommen sogar nur einen 1M oder DSL Light Anschluß. Und das ist die Realität. Man darf nicht von einigen 10tausend VDSL und einigen 100tausend 16M Anschlüssen ausgehen. Millionen Anschlüsse liegen gleich oder unterhalb von 6M.

    Und darüber kann man kein HD Content anbieten. Auch Herunterladen, um später zu schauen, ist einfach unrealistisch.

    Viele machen den Fehler, und meinen weil Sie in der Stadt wohnen, haben alle einen schnellen Anschluß. Aber das ist eben falsch. Und es wird noch gute 20-30 Jahre dauern, bis zumindest 80% in Deutschland einen Anschluß größer gleich 16M haben wird. Dazu muß nämlich noch verdammt viel Erde umgegraben werden, und das kostet.

    Bis also Online Content möglich ist, sprechen wir schon über den Nachfolger des Nachfolgers der Blu-Ray. Bis dahin ist aber auch schon wieder HDTV Obsolet (am Nachfolger wird ja schon gearbeitet). Und dann reichen auch die 16M nicht aus.

    Also von daher wird es noch verdammt lange Datenträger geben. Und das finde ich auch gut. Wenn ich mal zum Kumpel gehe, dann nehme ich einfach meine Blu-Ray mit, schiebe diese in den Player dort und der Filmabend kann steigen (zumindest was Originale angeht).

    Das wird mit Online Filme legal die nächsten Jahrzehnte nicht möglich sein, das werden die Studios schon verhindern dank DRM.

    Und wenn ich überlege, das mein fast 3 Jahre altes Dell Notebook schon ein Blu-Ray Brenner drin hat, dann ist das schon ein Armutszeugnis für Apple, sich da immer noch zu verweigern. Denn im Hotel Abends würde es schon Spaß machen, auf einem HD Screen eines MBP einen Blu-Ray Film in HD zu schauen.

    Auf jeden Fall wird es unsere und vermutlich auch die nächste Generation noch nicht erleben, dass die Ära der Silberlinge zu Ende geht, im Gegenteil.

  • Nun, das stimmt schon, Deutschland ist nach wie vor grotesk schlecht, was die Abdeckung mit Breitbandinternet angeht. Unser Durchschnitt liegt bei gerade mal 3,7MBit/s (nicht 1,5MBit/s, aber auch noch verdammt wenig). Das Laden von einem HD-Film würde also durchschnittlich einen Tag dauern (ähnlich schnell wie wenn man eine BD in einem Versandhaus bestellt).
    Ich für meinen Teil lebe in einer Kleinstadt (unter 30k Einwohner), ein Downstream von 122MBit/s ist hier das Maximum. Mein Vater, als Gegenbeispiel, wohnt am äußersten Zipfel eines Dorfes (ca. 1000 Einwohner) und bekommt knapp 1MBit/s, eine Straße weiter bekommt man wiederum wieder einen 16MBit/s A-DSL-Anschluss, noch eine Straße weiter bekommt man über Kabel bis zu 32MBit/s Downstream.

    Bei unserem Nachbar Niederlande ist man aber wieder durchschnittlich bedeutend schneller unterwegs. Nur Deutschland packt’s mal wieder nicht auch nur die USA einzuholen.

    Über DRM dürfen wir uns ja bei den ganzen Ratten bedanken, die munter Musik und Filme kopiert und in Tauschbörsen unter das Volk gejubelt haben.

    Filme in „HD“ gab es übrigens schon vor über 30 Jahren, es hat nur sehr, sehr lange gedauert bis man sich auf alle Standards geeinigt hat. Es ist anzunehmen, dass es mit dem nächstem Standard genau so lange dauern wird und da reichen dann auch wirklich erstmal kaum welche der vorhandenen Internetleitungen, da hast du Recht, aber dann kannst du auch Silberscheiben knicken. Ich tippe eher auf synthetische Speicherkristalle oder ähnlichem Firlefanz ;o)

    Aber interessant: Apple gehört seit 2005 der BluRay-Group an, Jobs und Co mögen dieses Medium jedoch trotzdem nicht.

    Und BluRays zu Freunden mitnehmen: Ich hasse es immer haufenweise Boxen mitschleifen zu müssen, da würde ich lieber endlich einfach nur eine 4TB Festplatte mitschleppen, das ist kompakter. Denn sag mir nicht deine Bekannten sind in der Lage sich vorher mal darauf zu einigen welche Filme an dem Abend geguckt werden sollen ;D

    Vor 3 Jahren bereits einen Player zu integrieren: Sinnfrei, da war es noch nicht sicher, dass sich die teureren BluRay-Systeme durchsetzen werden ;o) (Es gibt auch HD-DVDs, der ein oder andere erinnert sich vielleicht noch^^)

  • Der nächste Standard in Sachen HD ist schon ratifiziert und wird spätestens in 5 Jahren in den TV Studios Einzug halten und spätestens 2020 in den Wohnzimmern. So lange dauert das alles nicht.

    Und was heißt „haufenweise Boxen mitschleppen“. Wenn ein Filmabend ansteht, dann sind maximal 3 Filme drin, eher zwei. Und die 2-3 Boxen schleppen sich leichter, als eine Festplatte.

    Zumal eine Festplatte nicht überall bei jedem mal eben anschliessbar ist. Und ja, man kann sich vorher einigen :-)

    Und Deine genannten 3,7MBit/s sind meilenweit davon entfernt, was Deutschland wirklich im Schnitt hat.

    Aber nicht nur Deutschland ist so schlecht bestellt. Selbst in Frankreich, wo z.B. in Paris der 100MBit Anschluß zum guten Ton gehört, sind 30km weiter teilweise nicht mal DSL oder ISDN verfügbar.

    Aber selbst in den Staaten sieht das mit schnellen Anbindungen ausserhalb der großen Metropolen sehr schlecht aus.

    Aber nichts desto trotz gehört in einen Mac heutzutage ein BD Laufwerk rein. Es muß ja gar kein Brenner sein. Aber die Laufwerke kosten mittlerweile ja nur noch Peanuts.

    Warum muß Apple eigentlich technologisch immer hinterher hinken, wo selbst im letzten Aldi (oder war es Lidl?) Rechner ein BD-Rom Laufwerk drin war.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21921 Artikel in den vergangenen 5810 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven