ifun.de — Apple News seit 2001. 37 964 Artikel

Offenbar Fehler in der "Easy Scan"-App

HP-Scanner produzieren unter macOS Ventura leere Seiten

Artikel auf Mastodon teilen.
38 Kommentare 38

Besitzer von All-in-One-Geräten von HP melden unter macOS Monterey wieder Probleme beim Scannen. Ähnliches haben wir auch schon bei macOS Big Sur erlebt. Die mithilfe der von HP angebotenen Mac-Anwendung Easy Scan erfassten Dokumente werden lediglich als leere, weiße Seiten gespeichert. Die Vorschau- und Scan-Fenster der Software zeigen dagegen die korrekten Bilder an.

Bislang ist unklar, ob der Fehler Apple oder HP anzulasten ist. Allem Anschein nach ist allerdings die zuletzt genannte Option der Fall. HP hat seine Easy-Scan-Anwendung für den Mac nun schon seit zwei Jahren nicht mehr aktualisiert, die letzte Optimierung kam im November 2020 damals noch für macOS 10.15 Catalina.

Bordmittel oder andere App als Workaround

Hp Envy 500 Scan Macos

Den Besitzern von HP-Geräten, die von dem Problem betroffen sind, bieten sich derzeit verschiedene Workarounds. Zum einen berichten Nutzer, dass ihre mit HP Easy Scan funktionslosen Kombi-Geräte mit der ebenfalls vom Hersteller angebotenen Software HP Smart for Desktop problemlos funktionieren. Alternativ dazu sollten sich die Scanner auch direkt über die Standardtreiber von macOS als Scanner verwenden lassen. Hier zu könnt ihr den Drucker entweder direkt über die Spotlight-Suche ansteuern, oder wie oben zu sehen die Systemeinstellungen „Drucker & Scanner“ öffnen und von dort aus die Option „Scanner öffnen…“ beziehungsweise das kleine Scanner-Symbol oben rechts im Drucker-Fenster wählen.

Macos Scan Funktion

Das Betriebssystem stellt euch dann eine einfache Scan-Anwendung zur Verfügung, mit deren Hilfe sich aufgelegte Dokumente erfassen und speichern lassen. Damit verbunden lassen sich im erweiterten Modus (die Taste „Details einblenden“ anklicken) unterschiedliche Scan-Vorgaben auswählen: Beispielsweise gibt es alternativ zu gewöhnlichen Farb- oder Schwarzweiß-Scans auch eine Text-Option, man kann die gewünschte Auflösung einstellen, Ausschnitte festlegen oder die erfassten Dokumente drehen und zuschneiden. Dabei zeigt sich die Standard-Scan-Funktion dann auch noch angenehm flott und einfach zu bedienen.

14. Nov 2022 um 11:57 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wieso sind Drucker und Scanner eigentlich IMMER scheiße? Ich hatte noch nie einen Drucker, der gut, geschweige denn lange funktioniert hat..
    Hat hier jemand eine Empfehlung?

    • Ich habe meinen HP Color LaserJet Pro MFP M477fdw seit 12.2015 im Einsatz und empfinde das als lange. Er Funktionieren auch noch ohne Probleme…

      • Das sind die Besten.

      • Wir hatten zwei Stück von diesem Modell auf der Arbeit, aber die haben nur Probleme mit Macs gemacht. Man konnte nur ein Dokument ausdrucken. Bei einem zweiten wurde auf dem Drucker die Fehlermeldung: „Dokument ist beschädigt“, angezeigt. Nach einem Neustart vom Drucker konnten wir wieder nur ein Dokument drucken.

      • Ich habe genau den gleichen Laserjet. Leider funktioniert er nicht mit Apples Treiber. Es kommt immer nur ein ImageCapture Fehler. Mit VueScan funktioniert Scannen hingegegen einwandfrei.
        Welchen Treiber verwendest du?

    • Käpt'n Blaschke

      Bro…ich empfehle Brother Drucker. Damit hatte ich noch nie Probleme. Scannr und Druckt 1a unter Windows, MacOS und iOS #Servicepost ;-)

      • Kann ich so nicht bestätigen. Mein 2014 gekaufter brother Multifunktionsdrucker bekommt keine kompatiblen Treiber mehr für macOS Ventura. Das Scannen geht nicht mehr (Workaround: Mit der eigenen Brother iPrint & Scan-App geht es mehr schlecht als recht). Laut Modell-Liste der unterstützten Drucker auf der Brother Support-Seite ist das Modell nicht mehr dabei :-(

      • Käpt'n Blaschke

        Mein 2015 gekaufter Brother DCP-9022CDP scannt und druckt unter Ventura noch wie ne eins.

      • Bro Drucker sind tatsächlich echt langlebig… allerdings mitunter liegt das Druckergebnis zumindest bei Tintenstrahldruckern weit hinter der Konkurrenz. Da sind Canon Drucker herausragend…

      • Man muss sich wohl entscheiden, langer gerätesupport oder Druckqualität

        canon gibt den gerätesupport für Treiber doch sehr schnell auf.
        in zeiten, in denen alle 12 Monate ein neues mac os kommt, eigentlich untragbar

      • Käpt'n Blaschke

        Das Tintenstrahlergebnis kann ich nicht beurteilen, habe einen Laserdrucker. Der macht was er soll

    • Bei Laserdruckern: irgendwas, was Postscript kann. Dafür bringt MacOS seit jeher Default-Treiber mit, die einfach funktionieren. Ich hab hier nen gefühlt steinalten Laserjet CP2025 stehen – für den hab ich noch nie Software von HP installiert, er funktioniert mir allen seinen Erweiterungen (Duplex, zweite Papiereinheit) „out of the Box“.
      Bei Tintenstrahlern ist das vermutlich aber ledier nicht so einfach, genausoweinig wie bei Scannern…

    • Einfach ein vernünftiges OS anschaffen. Bei Windows hatte ich komischerweise noch nie Probleme mit Druckern oder scannern

      • @Dickelson Auch auf Windows kann es auch Druckerprobleme geben. Letztens habe ich bei einem Freund stundenlang geholfen. Katastrophe

      • Na dann gib mal in Google Windows Druckprobleme nach Update ein. Viel Spass beim Lesen.

    • Paul_Fridolin_CH

      Mein HP LaserJet MP6 ist erst 24 Jahre alt. Kann bei entsprechendem Anschluss vom ersten Mac drucken und z.Zeit druckt er via Printserver über die PC-Schnittstelle vom iMac 2017 mit OS Sierra, das nächstens auf OS Mojave upgedatet wird.
      Immer möglichst die neusten Systeme laden, dann sind die Schleicher bei den Gerätetreibern chronisch im Rückstand.
      Ich werde mir sobald der leider nicht mehr erhältliche weitere Toner nicht mehr reicht einen neuen Postscript fähigen Drucker leisten.

    • Ich hatte noch nie ein Druckerproblem. Ich meide aber generell „Billigware“. Ein Drucker der nichts kostet taugt auch nichts und bei denen wird der Umsatz nur über die Tinte generiert.

      Im Büro nutzen wir ausschließlich Brother und die halten gefühlt ewig – aber nur mit der Originaltinte! Ich habe ein einziges mal eine „Billigtinte“ dafür gekauft und gleich 2 Drucker hinüber – Druckkopf defekt.

      Zuhause nutze ich seit Jahren Canon Multifunktionsdrucker mit AirPrint – die funktionieren auch problemlos.

  • Aber wirklich!

    Wir haben ferngesteuerte Autos auf dem Mars – aber drucken und scannen ist immernoch Glückssache :-))

  • Ich mag den Fujitsu ScanSnap iX500 (auch wenn der hier in der Vergangenheit nicht nur positiv hervorgehoben wurde was Updates anging). Die Tatsache dass bei jedem Release-Wechsel hier auch immer eine Meldung kommt, heißt ja schon mal was Gutes….

    Drucker….. Ich bin da Old-School und habe einen 12 Jahre alten Color-Laser-Drucker. War damals Sack-Teuer, aber ist unschlagbar im Unterhalt. Treiber…. Er läuft. (Konica Minolta…)

  • Apropos Scanner. Ich suche einen reinen Scanner der unter iPadOS uneingeschränkt funktioniert. Mit oder ohne Kabel is völlig egal. Für Fotos und Dokumente. Hat jemand einen Tipp bitte? Wenn möglich auch leistbar.

    • Ist in jedem iPad und iphone eingebaut kostet nix, funktioniert besser als jede HW.
      Notizen App – neue Notiz – Kamera Symbol – Dokumente scannen …..
      Dann 5 min üben bis man alle Einstellungen kapiert hat – dann benutzt man nie wieder einen HW Scanner. Einziger Nachteil wenn man einen Stapel mit 30 u. Mehr Blättern scannen will dauerst etwas länger als mit einem Stapeleinzug Scanner, dafür entfallen die Datenübertragungszeiten

      • Ja. Das nutze ich natürlich bereits von Anfang an. Wenn die Qualität der Scans über das iPhone/iPad besser ist, als bei jedem MOBILEN Scanner, dann haben wir einen schönen Abstieg in der Technik durchlaufen. Abgesehen davon ist es, wie bereits erwähnt, unmöglich größere Mengen in kurzer Zeit zu digitalisieren. Früher hatte ich einen professionellen Scanner von Canon. Leider wegen Umstieg auf iPad (ein großer Fehler) unbrauchbar.

  • Auch wenn es auf den ersten Blick unwirtschaftlich erscheinen mag:
    Ich empfehle eine professionelle, hardware-unabhängige Scanner-Software wie z.B. Vuescan.

    Läuft unter allen gängigen Betriebssystemen und unterstützt so gut wie alle Scanner. Für den Preis der Pro-Version kann man sich allerdings auch einen einfachen neuen Scanner kaufen.

    Trotzdem: Das Programm hat meinem 10 Jahre alten Scanner im HP Photosmart 6510 schon einige Male das Leben gerettet. Nicht nur wegen MacOS, auch unter Windows gab’s da immer mal Probleme. Und der Drucker funktioniert auch noch und Recyling-Patronen sind billg…

  • Also ich hatte mit meinem HP Kombigerät unter Monterey mit EasyScan Probleme beim Scannen mit OCR. Dann wurde in der exportierten PDF-Datei in Vorschau nur eine Seite dargestellt, die restlichen Seiten waren weiß. Acrobat Reader konnte das Dokument korrekt darstellen. Klingt also eher nach einem Apple-Problem!

    Geholfen hat bei mir, das PDF-Dokument in Vorschau noch einmal als PDF zu exportieren, mit demselben Namen am selben Speicherort überzuspeichern und dann Vorschau einmal zu schließen und neu zu öffnen. Viola – Dokument war mit OCR vollständig da!

  • Nein, HP ist nicht „Schuld“, sondern Apple. Wie kann man ein Betriebssystem so besch*** programmieren, dass nach jeder Systemaktualisierung mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Software inkompatibel wird?!

    • Was glaubst Du wofür es Betatests gibt? Es gibt Druckerhersteller die bekommen das hervorragend hin und da gibt es diese Probleme nie und es gibt HP.

      • Und es gibt Betriebssystemhersteller, da funktioniert Software, die ist 15 Jahre alt, ohne Updates und funktioniert dennoch tadellos. Warum kann Apple das nicht, Fanboy?

  • Bin/war auch betroffen. Aus meiner Sicht bester gefundener Workaround ist die Umstellung von Zielformat PDF auf PDF + Texterkennung(OCR). Und schon geht es wieder. (JPEG und Co. sind ebenfalls nicht betroffen, bei Dokumenten aber nicht wirklich hilfreich)

  • Hab schon seit Tagen gedacht ich bin zu Blöd. Aber Workaround Drucker beim Teilen in Easyscan auswählen und PDF erstellen ist die zur Zeit einfachste Lösung.

  • Ich dachte erst, das durch die Einführung der Genderthematik bei Apple, das Problem ist. (Früher hiess der Pfad, bei dem ich auf meinem Computer die Scans speichern wollte… \\Macintosh HD\Benutzer\MEIN PC-NAME\ORDNERNAME….
    JETZT ERKENNT ER SEIT VENTURA DEN PFAD NICHT MEHR…..WEIL DER NUN „BENUTZER:INNEN“ heisst. Wenn das nun der Grund dafür ist, daß ich seitdem umständlicherweise an meine Scans komme, finde ich das sowas von ätzend. (Wem nützt so ein Schwachsinn?)

  • Na ja … diesem Kommentar würde ich mir nur bedingt anschliessen. Mein HP OfficeJet Pro 8710 hatte bisanhin sehr sauber seinen Dienst versehen. Erst mit MacOS Catalina begannen die Probleme beim Scannen. Aber mit der in obigem Beitrag beschriebenen Lösung geht das nun auch wieder!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37964 Artikel in den vergangenen 8207 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven