ifun.de — Apple News seit 2001. 38 178 Artikel

Deutlich schneller als GPT-4

GPT-4o: ChatGPT wird gratis, offizielle Mac-App kommt

Artikel auf Mastodon teilen.
51 Kommentare 51

OpenAI, das für den KI-Textgenerator ChatGPT verantwortliche Unternehmen, hat im Rahmen eines gestern Abend live übertragenen Frühjahrs-Events über den anstehenden Ausbau des eigenen Angebotes informiert.

Gpt 4o Intro

Neues KI-Modell „GPT-4o“

Wichtigster Tagesordnungspunkt: OpenAI hat mit der Einführung von GPT-4o sein neuestes Modell vorgestellt, das verbesserte Fähigkeiten in den Bereichen Text, Sprache und Bildverarbeitung mitbringt. Zur Einordnung: GPT-4o soll eine mit GPT-4 vergleichbare Intelligenz aufweisen, jedoch deutlich schneller arbeiten und vorhandene Funktionen weiter optimieren.

Besonders hervorgehoben werden die erweiterten Bildverarbeitungsfähigkeiten von GPT-4o. Nutzer sollen in der Lage sein, Bilder hochzuladen und mit dem Modell zu interagieren. Beispielsweise ist GPT-4o in der Lage, das Foto einer fremdsprachigen Speisekarte zu interpretieren und kann diese nicht nur übersetzen, sondern auch Informationen zur Geschichte und Bedeutung der verfügbaren Gerichte liefern.

Künftig seien zudem Verbesserungen geplant, die eine natürlichere und schnellere Sprachkommunikation ermöglichen sollen. Auch die Fähigkeit zur Echtzeit-Videoanalyse wird angestrebt.

Kostenlos für alle

Das neue KI-Modell GPT-4o soll allen Anwendern zudem kostenlos angeboten werden. Mussten Gratis-Nutzer bislang mit GPT-3.5 Vorlieb nehmen, können diese zukünftig ebenfalls auf GPT-4o zugreifen. Während der Bereitstellung im Laufe der kommenden Wochen sollen Plus-Nutzer jedoch zuerst Zugriff auf das neue Modell erhalten und dürfen langfristig bis zu fünfmal mehr Nachrichten an GPT-4o senden als Gratis-Nutzer.

Desktop-Anwendung kommt

OpenAI hat zudem eine neue Desktop-App für macOS angekündigt, die sowohl für kostenlose als auch für zahlende Nutzer von ChatGPT zur Verfügung stehen wird. Diese App soll nahtlos in die Arbeitsabläufe auf dem Rechner integriert werden können. Einfache Interaktionen mit ChatGPT sollen durch eine Tastenkombination (Option + Leertaste) möglich sein. Zudem könne man Screenshots direkt in der App erstellen und besprechen.

Die Bereitstellung der Mac-App hat für ChatGPT Plus-Nutzer bereits begonnen. In den kommenden Wochen soll die App weitere Anwender erreichen. Darüber hinaus sei für später im Jahr die Veröffentlichung einer Windows-Version geplant.

14. Mai 2024 um 06:52 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wie wird das denn ausgesprochen bzw. für was steht das „o“? „Optimized“?

      • „Das „o“ bei GPT-4o steht für „optimiert“ und bezieht sich auf GPT-4 Turbo. Es handelt sich um eine optimierte Version von GPT-4, die für schnellere Antwortzeiten und kosteneffizientere Nutzung entwickelt wurde. GPT-4 Turbo bietet eine Balance zwischen Leistung und Effizienz und ist darauf ausgelegt, in Anwendungen eingesetzt zu werden, bei denen Geschwindigkeit und Kosten eine wichtige Rolle spielen“ (Chat GPT-4o).

    • Obsolete? :-)
      Verstehe den hype um diese Systeme einfach nicht. Ein weiterer Knebel, der bei soft und Hardware zu mehr Abos und kosten führt, für Dinge, die man auch selbst tun kann und zwar im vollen Bewustsein des Lernens.

      • @Rikibu: Du hast vollkommen Recht. Ich glaube auch nicht dass sich dieses sogenannte Internet durchsetzen wird. Das braucht ebenfalls kein Mensch.

      • Das ist die normale Entwicklung.
        Gehst doch auch in den Supermarkt und kaufst dir was, anstatt es selbst anzubauen und herzustellen. ;)

      • Wenn du den Hype nicht verstehst, dann versteht du ihn nicht. Aber schaue mal hinter diesen Hype und du wirst sehen wie KI inzwischen Aufgaben, Prozesse übernommen hat, die wir nicht übernehmen können. Und das auch ohne Kosten und Abo uswusf. Und wie alles auf der Welt, alles hat mind. 2 Seiten …

      • Und wo hilft mir diese KI?
        Indem es mir den Link zur Bestellungsverfolgung in einem Dialogsystem hinwirft, den ich mir viel schneller präzise selbst aus den Bestellungsdetails rausprokeln kann… während diese Dialogsysteme bereits scheitern, wenn man komplexere Sachverhalte in das Fenster reintippt…

        Bei Sprachleitsystemen base on KI doch genauso… letztens bei der Allianz direct
        step by step die persönlichen Daten, Kennziffern etc. reingesabbelt, bis dann das System einfach nicht weitermachte… kein Rauswurf, keine Rückleitung im Dialogsystem…

        Der Mehrwert dieser auf Anbieterseite kosteneinsparenden Systeme hält sich auf meiner Erfahrungsseite absolut in Grenzen…

        Den Vergleich mit der Internetverweigerung kann man acuh nicht gelten lassen, weil Internet eine Basistechnologie ist, während dieser KI Schmonz einfach nur bestehendes versucht zu kombinieren, zu recherchieren, was ich auch ohne diese Systeme schaffe… und das präziser in kürzerer Zeit…

        Den Mehrwert dieser Technologie erkenne ich einfach nicht und was das für mich und meinen use case tatsächlich besser, effizienter machen soll…

        habe eher den Eindruck, dass man damit eher verlernt sich Wissen anzueignen, das gelieferte KI Geschredder dann auch eigentlich auf Gehalt prüfen muss etc… dann kann ich auch gleich selber die Sachen machen, die ich der KI zu tun gebe und habe dann gewisse Gestaltungsfreiheit.

        Auch der Vergleich mit convenience Produkten aus m Supermarkt… weiß nicht ob das so treffend ist…

      • Du hast den Nutzen davon einfach nicht verstanden. Ich habe keinerlei Streaming Abo, nutzt aber ChatGPT Plus. Es nimmt mir so dermaßen viele Standard Aufgaben ab, ausgerechnet Recherche gehört in meinen Augen nicht dazu, da sehr fehlerbehaftet und nicht aktuell. Aber es bietet dir neue Möglichkeiten: wir haben gerade einen Zaun um unser Grundstück gebaut, ich wollte wissen was besser aussieht: du kannst die KI (in diesem Fall nicht ChatGPT) mit Bildern von Zäunen und deinem Haus füttern und der spuckt dir Bilder aus, wie es mit den unterschiedlichen Zaunmodellen aussehen würde. Das kostet dich sonst einen professionellen Photoshop Guru und massig Zeit und Geld. Einfache wiederholende Scripte schreiben lassen auf dem Pi für Home Assistant Aufgaben oder ähnliches, kann er komplett abnehmen. Webseiten bauen, wofür jetzt noch ganze Abteilungen an Leuten bezahlt werden…du solltest natürlich ein Verständnis von dem haben, was er dir baut. In meinen Augen kann er fast alles, was ein Mensch auf einem Computer machen würde, du musst es nur nutzen. Und ich kann draußen Gartenarbeit machen, denn das kann er (noch) nicht…

      • @ Felix
        nutzen nicht verstanden ist schlichtweg erstmal falsch, ich habe noch keinen wirklichen Nutzen gefunden, wofür ich diese KI Sachen bräuchte… ich wüssste nicht, welche Probleme mir so ein System lösen könnte.

        Motorisch bin ich noch in der Lage, Heizung, Licht selbst an und abzuschalten :-), weshalb selbst das smarte home für mich keinen Mehrwert liefert, außer dass es 24h am Tag strom frisst, nur um für 3 Sekunden Licht aus, Licht an Signale zu empfangen…

        Aber vielleicht tritt der Moment noch ein, dass ich mich von solchen banalen „Schalter ein, Schalter aus“ Aufgaben derart überfordert oder genervt fühle, dass ich sowas an irgendwelche Systeme delegiere…

        Da die Zeiten von Nachtspeicheröfen auch vorbei sind, muss ich heute auch nicht wissen, dass ich es morgen warm haben will… :-)

        Wie gesagt, mir fehlt auch einfach die konkrete Anwendung, weil ich nichts in meinem use case finde, was mir so ein KI System abnehmen könnte…

      • Balthazar backspace

        @Rikibu, exakt dasselbe höre ich von älteren Menschen über Smartphones. Sie erklären mir dann ausführlich, warum sie keines brauchen und warum alle anderen zu faul geworden sind.

    • Haha. Bei mir zuhause schafft es Siri mir nicht mal zu sagen, welche Lampen angeblich nicht reagiert haben sollen, beim Einschalten einer Szene, obwohl alle Leuchten eingeschaltet wurden. Also dass die KI die Weltherrschaft übernimmt, davon sind wir offenkundig noch ein ganzes Stück entfernt.

      • Ist bei ChatGPT nicht anders, auch wenn das natürlich trotzdem beeindruckend ist. Selbst die 4er Version kann einem die Punkte in der Bundesliga von Bayern aus den letzten 10 Jahren nicht auflisten, es fehlen Angaben zur Saison 21/22 und 22/23 und bei beiden sagt ChatGPT dass diese sich noch ändern weil die Saisons nicht zu Ende sind. Korrigiert man ChatGPT entschuldigt es sich & gibt haargenau die gleiche falsche Antwort.

      • Eine KI ist natürlich nur so intelligent, wie die Daten es erlauben, mit denen sie trainiert wurde. Datenstand ist immer noch aus 2022. da kann die KI nur raten, was in 2023 passiert ist.

      • Gernhardt Reinholzen

        Probiert mal Copilot mit GPT4. Der listet alle Daten bis zur Saison 23/24 auf. Ganz ehrlich, ChatGPT mit GPT 3.5 ist ziemlicher mist.
        GPT4 ist VIEL besser und mit dem Internetzugriff ist es beim Copilot auch erst wirklich brauchbar, wenn man aktuelle Infos braucht.

      • @Jake_Peralta: GPT4 kann das eigentlich ganz gut… auch für die von dir genannten Jahre.

        Hier sind die Punkte, die Bayern München in den letzten zehn Bundesliga-Saisons erzielt hat:

        – **2022/23**: 71 Punkte
        – **2021/22**: 77 Punkte
        – **2020/21**: 78 Punkte
        – **2019/20**: 82 Punkte
        – **2018/19**: 78 Punkte
        – **2017/18**: 84 Punkte
        – **2016/17**: 82 Punkte
        – **2015/16**: 88 Punkte
        – **2014/15**: 79 Punkte
        – **2013/14**: 90 Punkte

        Diese Daten zeigen, dass Bayern München in den letzten zehn Jahren kontinuierlich an der Spitze der Bundesliga stand, mit einer beeindruckenden Punkteausbeute. Die Saison 2013/14 war dabei mit 90 Punkten die erfolgreichste.

        Zusammengefasst:
        – Höchste Punktzahl: 90 (2013/14)
        – Niedrigste Punktzahl: 71 (2022/23)
        – Durchschnittliche Punktzahl: 80,9

        Diese konstante Leistung verdeutlicht die Dominanz von Bayern München in der Bundesliga in der letzten Dekade.

        Quellen:
        – [Wikipedia: List of FC Bayern Munich seasons](https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_FC_Bayern_Munich_seasons)
        – [FootyStats: Bayern München Stats](https://footystats.org/clubs/germany/fc-bayern-munchen)

      • Daran liegt es nicht, habe gerade nochmal nachgeguckt und ChatGPT 4.0(!) kann auch die Punkte von der Saison 20/21 nicht angeben. Ich bezweifle, dass die Saison noch weitergespielt wird oder der Datenstand aus 2022 (war das nicht nur bei 3,5 so?) dafür nicht ausreicht.

      • Ich: How old is the data the model has been trained with and is there a difference to the 3.5 model?

        ChatGPT: As of my latest update in May 2024, GPT-4, like GPT-3.5, has been trained on a diverse dataset that includes information available up to September 2021. This means both models have a similar knowledge cutoff, with no significant differences in the age of the training data they were exposed to.

        […]

        Datenstand ist der selbe.

      • Okay, gut zu wissen, ändert aber weiterhin nichts daran, dass die Daten vom Mai 2021 zur Saison 20/21 immer noch nicht verwendet wurden.

      • @Reismann
        Wie hast du die Frage gestellt?
        Ich habe die Anfrage so formuliert:
        „Gib mir bitte den Punktestand in der Tabelle der Bundesliga von Bayern München aus den letzten 10 Jahren in einer Tabelle an“.

        Funktioniert bei mir mit ChatGPT 4.0 wie gesagt nicht, habe es mehrfach mit dieser Abfrage probiert.

      • Naja, ich finde solche Vergleiche ja nicht wirklich greifbar. Schließlich erhält HomeKit eine Statusänderung zu einem Gerät und weiß dementsprechend ob etwas reagiert hat oder nicht. Je nach dem wie die Verbindung zu diesem Gerät ist, sei es, weil es in einer schlecht ausgeleuchteten Ecke vom Gebäude befindet, Störquellen dazwischen befinden oder du das mit einer zusätzlichen „Bastellösung“ á la „HomeBridge, HomeAssistant, etc.“ realisiert hast dauert die Rückmeldung länger. Wirklich jede Störung „Siri“ in die Schuhe zu schieben ist recht einfach, aber die Herausforderung kann bei solchen IoT an mehreren Stellen liegen.
        Bei mir gibt Siri tatsächlich eine Rückmeldung über das Gerät, welches nicht reagiert hat. Warum das bei dir nicht der Fall ist, kann ich dir aber nicht beantworten.

      • @Jake_Peralta: „Gib mir die Punkte von Bayern München aus der Bundesliga der letzten 10 Jahre“

      • @Jake_peralta. Mit deinem Prompt bekommenm ich exakt das hier unter Copilot zurück:

        Hier sind die Punkte und Platzierungen von Bayern München in der Bundesliga für die letzten 10 Jahre:

        | Saison | Punkte | Platz |
        | — | — | — |
        | 23/24 | 72 | 2¹ |
        | 22/23 | 71 | 1¹ |
        | 21/22 | 77 | 1¹ |
        | 20/21 | 78 | 1¹ |
        | 19/20 | 82 | 1¹ |
        | 18/19 | 78 | 1¹ |
        | 17/18 | 84 | 1¹ |
        | 16/17 | 82 | 1¹ |
        | 15/16 | 88 | 1¹ |
        | 14/15 | 79 | 1¹ |

        Bitte beachten Sie, dass diese Informationen auf dem Stand von 2024 sind und sich in der Zwischenzeit geändert haben könnten.

        Quelle: Unterhaltung mit Bing, 14.5.2024
        (1) FC Bayern München – Historische Ligaplatzierungen | Transfermarkt. https://www.transfermarkt.de/fc-bayern-munchen/platzierungen/verein/27.
        (2) Bisherige Meister :: Statistik :: Bundesliga :: Ligen Männer – DFB. https://www.dfb.de/bundesliga/statistik/bisherige-meister/.
        (3) 10 Jahre in 10 Fakten – Das Jahrzehnt des FC Bayern. https://fcbayern.com/de/news/2019/12/10-jahre-in-10-fakten—das-jahrzehnt-des-fc-bayern.
        (4) FC Bayern München – Vereinserfolge | Transfermarkt. https://www.transfermarkt.de/fc-bayern-munchen/erfolge/verein/27.
        (5) Bundesliga News: Die Tabelle der zehn Titel des FC Bayern. https://sport.sky.de/fussball/artikel/bundesliga-news-die-tabelle-der-zehn-titel-des-fc-bayern/12592893/33896.

      • Jetzt geht’s bei mir auch, merkwürdig. Oben stand in beiden Fällen Version 4.

  • Interessant zu beobachten, was alles unternommen wird an Daten zu kommen – macht ja auch Sinn für das Wachstum der sog. KI
    Und alle machen mit…

  • Zufall, dass sie auf der Bühne ausschließlich Apple Geräte für die Demo nutzen? – Ich glaube nicht.

    • Nee. Soll ja möglichst reibungslos laufen so eine Präsi. Da würde ich auch keine Windows Rechner nehmen. Letze Woche haben erst wieder 2 Kumpels ihr System neu aufgesetzt.

      • Ich spielte eher auf iOS 18 und die Gerüchte um ChatGPT als vorläufiges Backend an…aber so kann Mans natürlich auch sehen. :D

      • Dachte ich mir auch bei der Präsi. Ein kleiner Hint was uns im Juni erwartet.

    • Die hohe Apple Affinität ist doch nicht überraschend, viele Developer nutzen diese Geräte

      Korrelation ist nicht Kausalität

      • Selbst bei Google kannst du Apple Geräte als Dienstgeräte anfordern. Ist nur etwas mehr Nerverei, weil du dich dann auch verpflichten musst Google Applikationen für diese Geräte zu testen.

  • Als gratis Nutzer soll man nur eine bedingte Anzahl an Anfragen geben können. Wie viele sind das?
    Da bleibe ich doch lieber bei 3.5 und habe unendlich

    • Wenn GPT4o „Volumen“ aufgebraucht ist, stuft es sich selber auf 3,5 runter, um die weiter helfen zu können.
      Kein Risiko für die Nutze, kannst es also einfach selber testen wie viel mit der neuen Version geht.
      Habe nichts gefunden, wo genau beschrieben steht wie viel genutzt werden muss bevor es sich umstellt.

    • Als kostenloser Nutzer von ChatGPT kannst du derzeit bis zu 50 Nachrichten innerhalb eines Zeitraums von vier Stunden senden, wenn du die GPT-4 Version verwendest. Diese Begrenzung kann je nach Nachfrage und Systemlast angepasst werden​ (Product Hunt)​​ (OpenAI Developer Forum)​.

      Wenn du ChatGPT Plus abonnierst, erhöht sich diese Grenze auf bis zu 40 Nachrichten alle drei Stunden für GPT-4 und auf bis zu 80 Nachrichten alle drei Stunden für GPT-4o, eine optimierte Version von GPT-4​ (OpenAI Help Center)​.

      Falls du also oft an die Grenze stößt, könnte ein Upgrade auf die Plus-Version oder die Nutzung der kostenlosen GPT-3.5-Version hilfreich sein.

  • Hat jemand die MacApp schon als Download angeboten bekommen? Auch als Plus User bisher kein Download Link gefunden.

  • Wenn wir von einer KI vernichtet werden, dann gebt dem Ding doch wenigstens einen guten Namen! Chat-GPT ist und bleibt schlecht auszusprechen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38178 Artikel in den vergangenen 8247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven