ifun.de — Apple News seit 2001. 37 694 Artikel

Update bringt auch neue Abo-Varianten

GoPro Quik läuft jetzt auch auf dem Mac

Artikel auf Mastodon teilen.
17 Kommentare 17

GoPro hat seine Videoschnitt-App Quik bislang nur für Mobilgeräte angeboten. Jetzt lässt sich die Anwendung auch auf dem Desktop nutzen. Der Download steht über den Mac App Store bereit.

GoPro verspricht im Zusammenhang mit der Veröffentlichung, dass sich damit alle von der Mobilversion der App bekannten Funktionen auch auf dem Desktop verwenden lassen. Zudem werden nicht nur die Fotos und Videos, sondern auch die Bearbeitungen automatisch zwischen den Quik-Versionen für Mac und iOS synchronisiert, sodass man beispielsweise auf dem iPhone mit der Bearbeitung beginnen und diese später auf dem Mac fertigstellen kann.

Gopro Quik Mac

GoPro hat mit dem Update und der Ausweitung auf den Mac allerdings auch sein Abo-Modell erweitert. Das seither für 50 Euro im Jahr erhältliche, „GoPro“ genannte Abo wird jetzt als „Premium“ weitergeführt und zusätzlich wird noch ein „Premium+“-Abo zum Jahrespreis von 100 Euro angeboten. Zahlende Nutzer von „GoPro“ werden automatisch in die Abo-Stufe „Premium“ überführt.

Zusatzfunktionen und Cloud-Speicher kosten extra

Mit dem Premium-Abo von Quik stehen erweiterte Bearbeitungsfunktionen auf dem Mac und auf iOS-Geräten zur Verfügung. Zudem bekommt man in dieser Abo-Stufe unbegrenzten Cloud-Speicherplatz für GoPro-Aufnahmen sowie 25 GB Speicherplatz für Aufnahmen, die nicht von der GoPro stammen. Abonnenten haben darüber hinaus im Schadensfall Anspruch auf einen Kameraaustausch zu den hier genannten Konditionen.

Mit der Abo-Stufe Premium+ erhält man zusätzlich bis zu 500 GB Speicherplatz für Aufnahmen von anderen Kameras und kann zudem die professionelle HyperSmooth Pro-Videostabilisierung von GoPro verwenden.

Während die Plattform-Erweiterung für die Quik-App zu begrüßen ist, darf man sich fragen, warum GoPro den Käufern seiner nicht gerade günstigen Kameras nicht zumindest die Bearbeitungsfunktionen in vollem Umfang ohne Gebühren zur Verfügung stellt. Für die Nutzung von Cloud-Speicherplatz fallen dagegen zwangsläufig Kosten an, die der Hersteller verständlicherweise auf die Nutzer dieser Option umlegen will.



Laden im App Store
‎GoPro Quik
‎GoPro Quik
Entwickler: GoPro, Inc.
Preis: Kostenlos+
Laden

07. Feb 2024 um 12:28 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Zuvor konnte man unbegrenzt nicht-GoPro Aufnahmen auf der Cloud speichern. War eh zu schön, um wahr zu sein. Hatte schon damit gerechnet, dass das nicht lange so bleibt.

  • Naja…
    Als Quik noch gänzlich kostenlos war, war es ganz praktisch. Nur die Bildqualität war mau.
    Das hat sich gebessert und dann kam das Abo Modell zum tragen.
    Welches auch noch okay war, wenn es mit Rabatt gebucht werden konnte.
    Was ich persönlich nicht brauche ist cloudspeicher.
    Insbesondere durch beschränkte Upload Geschwindigkeiten von 50mbit/s dauert das doch ewig Aufnahmen in 4k60 durch die Gegend zu schicken.
    Warum kann man sich nicht modular auswählen was man braucht und was nicht?
    100€ sind ordentlich fett.

  • Berlincityrocker

    Hat jemand evtl ne Alternative, die es ermöglicht, ähnlich wie Quik automatisiert Clips passend zur Musik zu cutten?
    Suche schon ewig.

  • Läuft aber nur ab macOS 13.0; die älteren Mac’s schauen in die Röhre.

    Antworten moderated
  • Für bestehende Abonnenten bleibt aber beim hochladen der Daten von der GoPro alles beim alten mit unbegrenztem Speicher, oder?

  • Abos, Abos und noch mehr Abos. ich mache da nicht mit und diese Abo-Blase wird hoffentlich bald platzen und gerne den einen oder anderen gierigen Anbieter dann in den Abgrund ziehen. Auch werde ich auf diese Anbieter, in Zukunft, verzichten, auch wenn es mal ohne Abo wäre. Bei diesen kann man sich ja dann nie sicher sein, wann sie in ein Abo umschwenken und man dann abgezogen wird. Überall tauchen neue Abos auf und werden erweitert und und und…

    Antworten moderated
  • Ich dachte mir endlich ist eine der Apps auch auf dem Mac verfügbar und man muss nicht mehr Mäusekino machen, habe was bearbeitet, ging super, und dann wollte ich es speichern bzw exportieren .. denkste.. Ohne Abo nicht… Ich weiss schon warum ich lieber DJI nutze statt GoPro

  • Neue Quik for Mac ist ziemlich mau. Man kann nicht einzoomen, wenn man im Großformat aufnimmt, der Import schmeisst alles in ein Rootdirektory, für 100 € nie und nimmer

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37694 Artikel in den vergangenen 8162 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven