ifun.de — Apple News seit 2001. 38 172 Artikel

DIY-Projekt im Video

Für den Mac Studio: Studio Display im Selbstbau und erste Rack-Mounts

Artikel auf Mastodon teilen.
12 Kommentare 12

Server-Schrank auf, Mac Studio rein – dies ist mit den ersten Rack-Mounts des amerikanischen Fertigers MK1 Manufacturing nun auch ohne Bastellösungen möglich. Der in Utah ansässige Hersteller passgenauer Server-Hardware offeriert nun auch erste Lösungen für Apples jüngsten Desktop-Rechner und bietet insgesamt vier unterschiedlich große Module für Standard-Serverschränke an.

Mac Studio Rack Mount

Der Sliding Mac Studio 5U Rack Mount nimmt bis zu vier Mac-Studio-Modelle auf, platziert diese hochkant nebeneinander und kostet, je nach Ausstattung, zwischen 400 und 700 US-Dollar. Die fixierte Variante ohne Schienen kostet zwischen 300 und 500 Dollar.

Wer lediglich zwei Mac-Studio-Rechner nebeneinander platzieren möchte, kann zum Sliding Mac Studio 3U Rack Mount greifen, der zwei Mac Studios so im Schrank unterbringt, dass mit nur drei Höheneinheiten kalkuliert werden muss. Die Variante mit Schienen kostet zwischen 300 und 500 Dollar, für die fixierte Variante werden zwischen 200 und 300 Dollar fällig, je nachdem ob eine Frontblende, ein Power-Button und Schrauben mitgeliefert werden sollen oder nicht.

Mac Studio Rack Mount 3u

Studio Display im Selbstbau

Wenn der Mac Studio dann die meiste Zeit ohnehin im Serverraum steht, braucht es für die wenigen direkten Zugriffe vielleicht gar kein gesondertes Studio Display mehr. Dass man mit etwas Basteleinsatz auch einen gebrauchten iMac 5K entsprechend umbauen kann, zeigt der YouTuber Luke Miani in seinem jetzt veröffentlichten Video.

Dieser hat sich einen gebrauchten iMac und ein passendes Konverter-Board besorgt und den Umstand ausgenutzt, dass Apple den iMac 5K seit mehreren Jahren mit einem quasi baugleichen Panel verkauft, wie es auch im Studio Display zu finden ist. Ein netter Machbarkeitsbeweis, den das eingebettete Video kurzweilig demonstriert.

28. Apr 2022 um 13:49 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Die Preise für diese Rack-Mounts sind im gleichen Maße aus dem Rahmen gefallen wie des MacStudio selbst.
    Witzig und abgedreht ist auf jeden Fall die kleine Öffnung in den Querstreben (Fixed Mac Studio Rack Mount), die das Apple-Logo freilassen. Zumal eingebaut in einem Rack das sowieso nicht mehr zu sehen ist. Lol

  • Happige Preise, aber da Macs im Rack montiert zum überwiegenden Teil im professionellen (und mobilen) Bereich eingesetzt werden, ist das in dem Bereich absolut normal bepreist.

    Private sind da einfach keine Zielgruppe dafür.

  • Hatte mir vor 2 Jahren auch ein Display aus einem alten iMac gebaut. Habe mir noch einen usb hub eingebaut und dort den sd Karten Slot und die Webcam auf usb umgelötet. Hab mir auch die Lautsprecher an einen kleinen DAC angeschlossen.
    hab ihn trotzdem wieder verkauft. Die Converter Boards waren einfach schlecht. Das Display war dann wesentlich dunkler als im iMac.

  • Hab mein alten iMac 27″ von 20121 auch zu einen Bildschirm umgebaut.
    Lohnt sich aber nur wenn der Mac innen Kaputt ist so das man das Teil nicht mehr auf Ebay verkaufen kann.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38172 Artikel in den vergangenen 8247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven