ifun.de — Apple News seit 2001. 24 421 Artikel
Welche Apps, wann, wie lange?

Für „Bildschirmzeit“? Auch macOS High Sierra loggt App-Nutzung

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Wenn Apple im Herbst die iOS-Aktualisierung auf Version 12 bereitstellen wird, werden iPhone und iPad erstmals auch über den neuen Statistik-Bericht „Bildschirmzeit“ verfügen.

Bildschirmzeit

Der neue Analyse-Bereich soll in erster Linie als Kinderschutz-Funktion dienen und informiert nicht nur darüber, in welchen Anwendungen wie viel Zeit verbracht wurde, sondern gestattet auch die Nutzungs-Einschränkung entsprechender Applikationen – ifun.de berichtete.

Bildschirmzeit für den Mac

Offenbar arbeitete Apples an einer ähnliche Funktion für den Mac. Dies legt zumindest ein Blogeintrag des auf IT-Sicherheit spezialisierten Anbieters Crowdstrike nahe. So hat sich Crowdstrike detailliert mit der aktuellen Version von macOS High Sierra 10.13 auseinandergesetzt und gibt an, dass Apples aktuelles Betriebssystem erstmals auch die Ausführung von Applikationen protokolliert.

In MacOS 10.13 (High Sierra) hat Apple das CoreAnalytics Framework eingeführt, einen Systemdiagnostik-Mechanismus der Aufzeichnungen über Mach-O-Programme enthält, die im Laufe des zurückliegenden Monat ausgeführt wurden. CoreAnalytics bietet wertvolle Daten für Analyse-Zwecke […]

In den vom System generierten Protokoll-Dateien des neuen Statistik-Dienstes ließe sich einzusehen, wann ein System zuletzt genutzt wurde, welche Programme an einem bestimmten Tag gestartet wurden und wie lange bzw. wie oft diese ausgeführt wurden.

Bildschirmzeit Iphone

Der neue CoreAnalytics-Dienst würde seine Statistik-Dateien dabei im JSON-Format speichern und allen Personen mit physikalischem Zugang zum Rechner zur Verfügung stellen. Die Sicherheitsforscher haben ein Python-Script zur Auswertung vorhandener Daten entwickelt und hier zum Download bereitgestellt.

Um es kurz zu machen: Die Ausweitung der System-Funktion „Bildschirmzeit“ von iOS auf macOS ist sehr wahrscheinlich.

Freitag, 27. Jul 2018, 9:00 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Habe die Public Beta von iOS 12 installiert und finde die neue Bildschirmzeitfunktion extrem hilfreich und informativ! Habe mir diverse Limits eingestellt, das sollte helfen meine Nutzungszeit etwas zu reduzieren

    • Hey grüß dich. Bist du zufrieden mit IOS 12?? Wie steht es mit dem Akku? Und in welchem Ryhtmus kommen die betas raus ist es bald wieder so weit?
      Mit freundlichen Grüßen

      • Ist soweit ganz gut, aber hat noch einige Bugs und Hänger. Akkuleistung ist derzeit eher schlecht, mein 6s Plus (Akku dieses Jahr getauscht) hält bei normaler Nutzung keinen ganzen Tag durch.
        Performance (Appstart, Tastatur, Kamerastart) ist in der Regel spürbar besser, aber teilweise hängt und hakt es an verschiedenen Stellen doch noch. Beta bekommt soweit ich weiß alle 14 Tage ein Update.
        Meine derzeitige Empfehlung: iOS 12 Beta nicht installieren. Lieber die stabile iOS 11 Version installiert lassen.

      • Cool vielen Dank für deine Antwort.

  • Sorry, also wenn ich SELBER nicht mehr merke, dass ich meine kostbare Zeit mit unnötigen Apps / Socialkram vergeude, dann ist das nach meiner Definition SUCHT!
    DANN mag die Bildschirmzeitfunktion vielleicht hilfreich sein… ist es tatsächlich schon soweit gekommen?!

    • meisterkleister

      Ich bin froh drüber das nicht alles verdenglischt wird, es nervt einfach nur noch … is total nice :/

    • Was regst Du Dich darüber auf @ vegiwhopper? Es wird Leuten helfen, die nicht eine so eine wunderbare Selbstbeherrschung haben wie Du. Es wird außerdem Eltern helfen, ihren Kids Limits zu setzen. Es wird Leuten helfen, ihre Produktivität zu optimieren. Ist ja im Endeffekt nichts anderes, als eine automatisierte Zeiterfassung. Tolles Feature!

      • @[email protected], ich hoffe sehr, daß es nicht (auch) Apple helfen wird, Persönlichkeits- und Tagesprofile seiner User zu erstellen. … … …

      • Ja sehr sinnvoll, wenn die Eltern den Kida ein Limit setzten aber unter Umständen selbst 24/7 vor iPhone sitzen und sonit diese falsche Verhalten den Kids also erstmal selbst vorgelebt haben.

  • OT: Ich wundere mich, wieso sie die Funktion nicht einfach wie im Englischen „Screen Time“ nennen und es unbedingt ins Deutsche übersetzen mussten. Bei Kindle heißt die Funktion auch „FreeTime“ und FaceTime wurde auch nicht zu Gesichtszeit umbenannt. Irgendwie inkonsistent und gut klingen tut es erst recht nicht.

    • Hä? Warum darf ein deutschsprachiges Betriebssystem nicht deutsche Wörter verwenden! Stell es doch auf englisch, finnisch oder sonst was um, wenn es Dich stört! Ich kann das pseudo-hippe Englischgeschwurbel nicht mehr hören! Und ich hoffe, das Banker irgendwann mal wieder Bankangestellte heißen und Facility-Manager Hausmeister!

      • @Ralf – weil „Screen Time“ der Name eines Features ist und solche Features normalerweise nicht eingedeutscht werden und im Original verbleiben. Siehe iMessage, FaceTime, TouchID,… Es stört micht nicht, ich schrieb oben nur dass es mich „wundert“, dass der Begriff übersetzt wurde. Eskalation ist nicht nötig.

      • Super der ist gut haha

    • + 1 !!
      … wegen konservativen Menschen, die denken wie derjenige, der den ersten Kommentar zu folgendem Artikel (ebenfalls heute bei ifun erschienen) meinte verfassen zu müssen: „Design Ressourcen für iOS und macOS : Apple veröffentlicht neue Assets“.

      Die haben Probleme…

    • @dynAdZ, ich wundere mich, weshalb Du sogar im Deutschen das Englische vorziehst. Könnte der Grund hierfür sein, daß Du mit dem Englischen weniger Probleme hast – wofür auch Dein Passus „… und gut klingen tut es …. ….. nicht.“ spräche (korrekt hieße Dein Teilsatz vorliegend: „… , und es klingt …. ….. nicht gut.“) ? … … …

  • HutchinsonHatch

    In der aktuellen Public Beta ist die Bildschirmzeit in Verbindung mit einer Familienfreigabe (Kinder) leider noch nicht fehlerfrei. Die Geräte der Familienmitglieder verlieren immer wieder die eingestellten Einschränkungen und stehen wieder auf dem Defaultwert. Ist natürlich an Apple gemeldet.

  • Zumindest in iOS haben die Statistiken schon vor iOS 12 existiert. Nur die grafische Aufbereitung ist neu. Sieht man wenn man iOS 12 frisch installiert und die Statistik der letzten Tage abrufen kann.

  • Hey!
    Kann dieser Spionage-Kram irgend wie ausgeschaltet werden?
    Eine für mich unnötige Vergeudung von System Ressourcen,
    vom Sicherheitsaspekt mal ganz zu schweigen.

    BGA TK

    • Dieser „Spionage-Kram“ läuft auf den meisten Betriebssystemen unter der Haube, schon seit Jahren. Jetzt eben mit dem Unterschied, dass auch Enduser diese Statistiken sehen können. Aber ja, man kann es auch deaktivieren.

      • @[email protected]: Oh super, travis, dann wüßte der Spion über den Ausspionierten ja sogar mehr als letzterer. Ganz toll, BigBrother, äh, der gläserne Bürger, läßt grüßen … … …

  • > In den vom System generierten Protokoll-Dateien des neuen Statistik-Dienstes ließe sich _einzusehen_

    Typo.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24421 Artikel in den vergangenen 6204 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven