ifun.de — Apple News seit 2001. 37 965 Artikel
   

Family Sharing: iTunes-Familienfreigabe kommt auch auf Apple TV

Artikel auf Mastodon teilen.
51 Kommentare 51

Mit den gestern veröffentlichten neuen Betaversionen für iOS und OS X bietet Apple Entwicklern auch ein Update für das Betriebsystem der hauseigenen Set-Top-Box Apple TV an. Die Aktualisierung bringt das mit iOS 8 angekündigte Family Sharing auf die TV-Bildschirme der Betatester.

500

Family Sharing ist eines der unspektakulärsten, aber vermutlich hilfreichsten Features der für den Herbst erwarteten neuen iOS-Generation. Bis zu sechs Personen können künftig die Einkäufe im iTunes Store, App Store und iBookstore teilen. Apple dürfte damit vielen Familien und Lebensgemeinschaften den Alltag deutlich erleichtern. Es ist kein Geheimnis, dass bereits jetzt die Einkäufe viele iTunes-Konten von mehreren Personen gemeinsam genutzt werden. Apple „legalisiert“ diese Praxis mit Family Sharing und eliminiert zugleich den Ärger und Aufwand des bisher mit dieser Praxis verbundenen ständigen Kontenwechsels. Künftig gibt das „Familienoberhaupt“ seinen, mit einer validen Kreditkarte ausgestatteten iTunes-Account für weitere Mitglieder frei und kann zudem festlegen, ob und in welchem Rahmen diese eigenmächtig Einkäufe tätigen dürfen.

teilen

Apple TV mit in die Runde der unterstützten Geräte aufzunehmen macht natürlich durchaus Sinn. Über die Set-Top-Box können dann mit dem Familienkonto erworbene Filme oder Musik von allen berechtigten Teilnehmern abgerufen werden.

Ergänzend zu den Medieninhalten bietet Family Sharing endlich auch einen einfachen Weg, einen Kalender sowie eine Erinnerungsliste gemeinsam mit der Familie zu führen. Termine können von allen Mitgliedern eingetragen werden und es ist sogar möglich, Erinnerungen anzulegen, die dann zum gewünschten Zeitpunkt die gesamte Truppe an das gemeinsame Abendessen oder dergleichen erinnert.

kalender

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Jun 2014 um 09:08 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Schade dass es über eine Kreditkarte laufen muss, potenzial wird also doch wieder liegen gelassen. So leider uninteressant für mich.

  • Aktuell kann ich ja 10 Geräte pro Account nutzen . Komme ich jetzt wirklich auf 60 Geräte ( 6 Accounts in Family Sharing )

  • Weiß jemand, ob das auch grenzübergreifend funktioniert. Also Apple IDs von verschiedenen Ländern? Mein Frau ist Französin und leider gibt es nicht alle Serien etc. im deutschen Store, die sie gerne gucken möchte.

  • Hi,
    ich stelle mir jetzt nur noch die Frage, was wird aus den selbst gekauft Apps, Filmen und Musik der restlichen Familienmitgliedern, werden die dann zum Hauptkonto alle übernommen?

    Gruss
    Tigger30926

      • Ich kann das in dem Beitrag auch nicht finden.
        Auf der Seite, die Mercalli12 unten weiter verlinkt hat, steht, dass man auf die Mediathek aller verknüpften Mitglieder zugreifen kann.
        Neue Käufe werden dem Käufer zugeschrieben, selbst wenn die Abrechnung über den Organisator erfolgt.

  • DerKaterKarlo™
  • Heißt das, dass alle die gleiche ID nutzen müssen oder kann man verschiedene IDs zu einer Familie zusammenlegen?

  • Schon interessant, welches Verständnis und Bild Apple von einer mehr oder weniger konstituierten Familie hat … ;-)

  • Ich würde mich viel mehr darüber freuen, wenn man endlich mal Apple Konten zusammenlegen könnte. Ich hab noch aus MobileMe Zeiten ein zweites Konto. Es gab doch eigentlich auch mal Aussage von einem Apple Manager, dass solch eine Funktion in Entwicklung ist und doch warte ich jedes Jahr vergebens darauf.

    • also ich hatte auch mal ein Stundenlanges Gespräch mit einem Apple-Support-Mitarbeiter und er hat mir gesagt, dass so etwas nicht geben wird.
      Du kannst zwar die zwei Konten miteinander verknüpfen und somit einen als Primär-Account auswählen, das war es dann aber auch. Und im Nachhinein finde ich das gar nicht mehr so schlimm, dass ich zwei accounts habe.

  • Zu bedenken ist, dass es wahrscheinlich kein iOS 8 für das Apple TV 2 geben wird.

  • Ich verstehe das trotzdem nicht. Es ist doch im Moment so, dass man in den verschiedenen Bereichen auch verschiedene Apple Iss hinterlegen kann.

    Mein Sohn und meine Frau haben eine eigene ID und haben diese auch bei Facetime und Nachrichten eingetragen und unter Musik, Filme und Apps ist meine Apple ID eingetragen. So haben die die Möglichkeit eigene Nachrichten zu versenden und die Familieninhalte müssen nicht noch einmal gekauft werden.

    Was wird denn jetzt mit Family Sharing besser?

    • Du musst dein Kennwort nicht mehr weitergeben bzw. jedes Mal dort eingeben und kannst die Einkäufe auch zentral verwalten (und reglementieren).

    • Die Nutzung mit mehreren Accounts ist teilweise aber etwas umständlich. Einige Sachen werden mit diesem System einfacher, obwohl vieles natürlich vorher schon möglich war. Du kannst die Accounts jetzt aber auch besser trennen. Deine Frau kann, z.B., zweimal im Jahr die Familie wechseln :) Dabei nimmt die dann die Medien mit, die Sie gekauft hat.

  • Mir geht dieses FamilySharing nicht weit genug. Gut finde ich, dass ich für meine Kinder Käufe zulassen kann usw. Schlecht: Nur 1 Kreditkarte? Ok irgendwo noch nachvollziehbar. Aber es fehlt definitiv: Zusammenlegung von AppleIDs, Umbenennung von AppleIDs (Ja Apple, in vielen Familien ändern mindestens 1 Person ihren Namen bei der Heirat) Das muss Apple nun dringend mal irgendwie regeln. Auch steht die Erbfrage noch aus. Besitze ich diese digitalen Käufe? Kann ich sie vererben? Verschenken zu Lebzeiten? Oder erwerbe ich mit dem „Kauf“ von digitalen Inhalten aus dem iTunes Strore lediglich lebenslange „Nutzungsrechte“ aber keinen „Besitz“?! FamilySharing hörte sich richtig gut an auf der WWDC und es ist auch ein erster Schritt in die richtige Richtung ABER hier ist so vieles noch kaputt und muss grundlegend endlich einwandfrei geklärt werden. Solange tendiere ich nach wie vor eher zu Kopierschutzfreien Inhalten (CDs/DVDs einlesen etc.)

  • Wo ist denn der Sinn für die Familienfreigabe auf dem Apple TV? Der bekommt doch eh die ID von dem Hauptaccount hinterlegt, oder soll ich dem Apple TV künftig eine eigene ID vergeben, die dann ins Family Sharing integriert wird?

    • jupp. damit nur das zweite appletv im schlafzimmer auf alle medien zugriff hat ;-)

    • IDs sollen nicht pro Gerät, sondern pro Nutzer vergeben werden. Mit Family Sharing kann man auf alle Mediatheken der verknüpften Mitglieder zugreifen. Es kauft aber immer noch jeder für sich. Wenn das Gerät kein Family Sharing bietet, und du den Hauptaccount verwendest, bekommst du vermutlich nur dessen Medien angezeigt. Selbst die Medien, die ein anderes Mitglied mit der Kreditkarte des Hauptaccounts zahlt, landen in dessen Konto.
      Wie im echten Leben: Alle Kaufen, Papa zahlt! Al Bundy müsste jetzt also nicht mehr jedem Geld in die Hand drücken, sonder nur noch den Bestätigungsbutton auf dem Handy :)

  • Ja, Family Sharing ist eine zufrieden stellende Erweiterung, allerdings hat sich Apple für die nächste WWDC (wieder mal) den Satz „This is the best and Greates Family Sharing all Time“ offen gelassen ;)

  • Kalender konnten doch auch vorher schon geshared werden oder was habe ich verpasst? Ich habe unzählige Kalender die ich mit anderen Leuten teile in denen alle Termine eintragen können….

    • Jup, das ging bereits vorher. Selbst der Grundgedanke Inhalte in der Familie zu teilen war mit der Privatfreigabe in iTunes bereits da.

      Das ganze ist nun einfacher und damit werden das mehr nutzen.

      Selbst das durchschnittliche Fachwissen aus Foren lässt sich nicht auf den Durchschnitt der breiten Nutzermasse übertragen. ;-)

  • Warum denn KK? Gibt doch etliche Stores wo man ohne Guthaben kaufen kann, mmoga oder itunescode.de. Funktioniert immer…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37965 Artikel in den vergangenen 8208 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven