ifun.de — Apple News seit 2001. 26 094 Artikel
Für den Bildungsbereich

Einen Tag vor dem Apple-Event: Google präsentiert „Education Tablet“ mit Chrome OS

21 Kommentare 21

Bei dem Freigabezeitpunkt der von Google ausgegebenen Pressemitteilung mit dem Titel „Chromebook-Tablets für vielseitiges Lernen“ handelt es sich um viel, aber ganz sich er nicht um einen Zufall. Nur einen Tag vor Apples-Bildungsveranstaltung bewirbt der Suchmaschinen-Anbieter jetzt sein Engagement im Bildungsbereich und präsentiert einen neuen Alleskönner für Lerngemeinschaften.

Kinder Acer

Mit dem neuen Acer Chromebook Tab 10 rollt Google das erste „Education Tablet“ mit voller Chrome OS-Unterstützung aus und verspricht: Die Tablets werden genau so einfach zwischen Schülern und Klassenverbänden wechseln können wir die fast vollständig Cloud-basierten Chromebook Laptops.

Ausgestattet mit einem Touchscreen und voller Kompatibilität zu externen Eingabestiften, soll sich das Lern-Tablet einfach von der Schul-IT verwalten lassen und ist für den Einsatz von AR-Anwendungen vorbereitet – ein Themengebiet, auf das auch Apple im Rahmen seines heutigen Events zu Sprechen kommen dürfte.

Ab 329 Euro mit Stylus

Überhaupt, Apple: der letzte große Wurf des Unternehmens liegt in Sachen Bildungsbereich geschlagene sechs Jahre hinter uns. Im Januar 2012 – die Aufzeichnung mit einem jungen Phil Schiller ist übrigens nach wie vor verfügbar – präsentierte Apple iBooks 2, seine iBooks Lehrbücher für den Unterricht, das Autorenwerkzeug iBooks Author und die App des Schul- und Universitäten-Portals iTunes U.

Ipad Bildung

Dann passiert sechs Jahre nichts und einen Tag vor dem Bildungs-Event in Chicago macht Google jetzt Werbung für sein Chrome OS-Tablet:

Since their debut, schools have chosen Chromebooks because they are fast, easy-to-use and manage, shareable, secure and affordable. We’ve listened carefully to feedback from educators around the world, and one common theme is that they want all the benefits of Chromebooks in a tablet form. Starting today, with the new Acer Chromebook Tab 10, we’re doing just that. It’s the first education tablet made for Chrome OS, and gives schools the easy management and shareability of Chromebook laptops.

Das neue Acer Chromebook Tab 10 mit 9,7-Zoll-Display (QXGA 2048 x 1536) und einem Wacom EMR Stylus wird für Bildungskunden in Europa ab Mai zum Preis von 329 Euro erhältlich sein.

Dienstag, 27. Mrz 2018, 10:31 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Konkurrenz belebt den Markt und das Geschäft. Bin gespannt wie sich die Sparte weiterentwickelt …

  • Das iPad Pro mit Apple Pencil und Microsoft Office ist perfekt für den Einsatz im Bildungsbereich. Vor allem OneNote ist einfach genial, und der Apple Pencil ist IMHO bisher ungeschlagen im Stylus-Bereich.

    • Hust… also… iOS ist sicher nicht perfek für den Bildungsbereich… Multiuser uns so… und knapp 800 Euronen sind für den Bildungsbereich sicher ebenso ungeeignet.

      • Sehe ich genau so. Selten so eine unqualifizierte Aussage gelesen. Arbeite an einer Gesamtschule. Nutze privat Apple. In Bezug auf den Bildungsbereich ist sind Apples OS super unflexibel. Wenn ich bei der Stadt noch mehrere Klassensätze iPad Pros ordern würde. Gute Nacht! (-:

      • @sven: sehr ich genauso. Multiuser…wie viele Jahre funktioniert das tadellos bei Microsoft- und im Android-Lager? Und wann kommt so etwas bei Apple? Traurig.

      • Genau das hat ja Apple für den Bildungsbereich umgesetzt. Dort lassen sich iPads mit mehreren Benutzern teilen.

      • Ich habe das Gefühl multiuser ist nicht gewollt. iOS ist darauf ausgelegt, das jeder sein eigenes Gerät hat. Es gibt ja auch keinen Gruppenaccount. So ist der Apple TV grundsätzlich an einen iCloud Account gekoppelt.

      • Für Schulen gibt es den Multiuser am iPad über das Programm school.apple.com
        Klar günstige Lösung sieht anders aus, allerdings gibt es auch großzügige Rabatte, wenn zb. eine ganze Schule ausgestattet würde. Was natürlich ein enormer finanzieller Aufwand ist, trotz Rabatt

    • Du hast bestimmt recht. Nur welche (nicht Private) Schule soll sich das Leisten?

    • Bin ich bei dir, habe mir auch nur das PRO geholt, wegen des Pencil Supports.
      Auch verschiedenste Apps habe ich ausprobiert aber letztlich bin ich bei OneNote hängen geblieben, das ist schon ein sehr gutes Gespann.
      Preislich aber würde ich sagen auch eher über dem, was in Bildungseinrichtungen für sowas üblicherweise ausgegeben wird, vermute ich.

    • Ich vermute mal, dass du als Administrator eine große Anzahl iPad Pro verwaltest und diese Erfahrung zu eben diesem Urteil führt? Das Wort „Perfekt“ im Zusammenhang mit der Verwaltung von iOS- oder Android-Devices finde ich äußerst gewagt. Mir selber mag die „perfekte“ Verwaltung dieser Geräte nicht so recht gelingen. Das Apple-MDM-Framework geht immer noch mit in den Tiefschlaf, wenn iPads in den Ladeslots auf ihren nächsten Einsatz warten. Die Geräte remote zu wecken und zu managen ist nicht möglich.

    • Ich bin ebenfalls ein großer Fan vom iPad Pro 10,5″ in Verbindung mit dem Apple Pencil und dem Smart Keyboard. Benutze es als Zusatz zu meinem iMac 27″.

      Hätte ich die Möglichkeit das iPad Pro mit einer Maus zu bedienen und an einen Monitor anzuschließen, dann würde ich mein MacBook Pro komplett ersetzen. Es gibt Programme / Apps / Anwendungsfälle bei denen es mit Maus und Monitor einfach besser ist. Ähnlich dem Lösungsansatz von Microsoft mit dem Surface Dock, nur eben evtl. komplett ohne Dock sondern einfach nur mit Kabel oder AirPlay. Geht ja in einer Gewissen weise schon irgendwie mit dem AppleTV, nur eben die Maus fehlt.

      Ansonsten ist das iPad Pro wirklich ein grandioses Gerät. Denke das es im Bildungsbereich ähnlich ist, mal ist es am iPad besser mal am Monitor.

    • Deine Argumentation ist stimmig – bis auf eins: Wer soll eine Ausstattung mit teuren iPad Pro bezahlen? Das ist viel zu teuer. Dazu noch ist es schwierig iPads mit mehreren Nutzern zu verwenden und dabei sicherzustellen, dass der Datenschutz eingehalten wird. Eine Verwaltung über die iCloud ist nach deutschem Datenschutzrecht nicht zulässig.
      Ich finde iPads toll für den Bildungsbereich, aber Apple muss endlich Mehrbenutzersysteme möglich machen! Auch privat hab ich eigentlich keine Lust, für jedes Familienmitglied separat ein iPad zu kaufen wenn ich die Daten und Nutzung getrennt halten will. Ich hab bereits zwei iPads im Gebrauch und das reicht jetzt dann…

  • @iFun-Team: Wird es in absehbarer Zeit möglich sein die Kommentare nachträglich zu editieren? Schäme mich für meine Rechtschreibfehler….

  • Bin gespannt ob Apple den Preis toppen kann. Für Bildungskunden ist das ja das Hauptkriterium. Der aktuell in der Gerüchteküche debattierte Preis von 259$ kommt aber vielleicht auch ausschließlich für Bildungskunden… aber sicher ohne Pencil.

    Ein iPad mit der Hardware des iPad Pro 9.7 mit Pencil Support für unter 300€ wäre sofort gekauft.

  • Apple wird sich hier nicht durchsetzen denke ich. Ich meine ich begrüße es das Apple etwas günstiges für die Schule auf den Markt wirft, aber mit so einem Tablet hört es ja nicht auf. Ich denke es scheitert daran, dass die meisten Daheim nicht mit Apple ausgestattet sind und da geht es mit der Kompatibilität schon los. Ich mein klar für Apple gibt es auch Office etc, für die Grundschule wird dort die Kompatibilität auch ausreichen. Auf dem Gymnasium, wo auch mal Macros für Excel geschrieben werden merkt man das zwischen Office für Apple und Microsoft doch Unterschiede bestehen. Das gleiche bei aufwändig formatierten Wordvorlagen.
    Die meisten haben halt doch Android-Geräte Daheim (Smartphones) und einen Windowsrechner.

  • Apple ist in den Schulen meiner Umgebung klar der Gewinner.

    Alle nutzen iPads, welche in der Anschaffung zwar teurer sind, dieses aber durch günstigere Wartung und längere Nutzungszeiten der Hardware mehr als ausgleichen.

    Im „Educational Mode“ betrieben gibt es auch Multi User. Außerdem sind die Anwendungen oft deutlich besser auf das Tablet zugeschnitten und nutzen es besser aus, denn auf einem Androide Tablet. In der Gesamtbilanz gewinnt daher hier an den Schulen das iPad.

  • Das produktvideo ist total von Apple kopiert! Inklusive dem hintergrundbild

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26094 Artikel in den vergangenen 6476 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven