ifun.de — Apple News seit 2001. 38 318 Artikel

Umwerfende Ergebnisse

Draw Things: Text-zu-Bild-Generator verwendet Stable Diffusion XL 1.0

Artikel auf Mastodon teilen.
10 Kommentare 10

Die für Mac, iPad und iPhone optimierte Anwendung Draw Things: AI Generation hat bereits das eben erst vorgestellte KI-Modell Stable Diffusion XL 1.0 integriert. Das neue Basismaterial für die Bilderstellung lässt sich mit satten fünf Gigabyte Größe nach der Installation von Draw Things herunterladen.

Mit Stable Diffusion XL 1.0 haben dessen Entwickler einen extremen Sprung nach vorne gemacht. Auf diesem Modell basierend lassen sich extrem gute und detaillierte Bilder generieren. Die App akzeptiert Vorgaben per Texteingabe und visualisiert die eindeutig erkannten Begriffe in Form von Tags. Alternativ dazu lassen sich auch neue Grafiken auf der Basis von Bildvorlagen erstellen. Die kompletten Rechenprozesse laufen dabei lokal ab.

Draw Things

Draw Things: AI Generation lässt sich kostenlos laden und nutzen. Die Verwendung des neuen Stable-Diffusion-Modells wird aller Wahrscheinlichkeit nach aber nicht auf Dauer kostenlos sein. Man darf davon ausgehen, dass sich die Entwickler den damit verbundenen Aufwand entsprechend vergüten lassen wollen.

Laden im App Store
‎Draw Things: AI Generation
‎Draw Things: AI Generation
Entwickler: Liu Liu
Preis: Kostenlos
Laden

3,5 Milliarden Parameter als Basis

Das Magazin TechCrunch hat mit Joe Penna gesprochen, der bei Stable AI für den Bereich maschinelles Lernen zuständig ist. Dem Entwickler zufolge arbeitet Stable Diffusion XL 1.0 auf Basis von 3,5 Milliarden erlernten Parametern und kann innerhalb von Sekunden Bilder mit einem Megapixel Größe erstellen. Stable Diffusion XL 1.0 ist auch in der Lage, fehlende Teile von Bilder nachzuarbeiten oder vorhandene Bilder nach außen hin zu erweitern.

Table Diffusion

Spannend sind in diesem Zusammenhang natürlich auch die Proteste und teils auch juristischen Auseinandersetzungen aufgrund der nicht immer eindeutigen Herkunft des Schulungsmaterials für die KI. Zahlreiche Künstler suchen. inzwischen nach Möglichkeiten, die Verwendung ihrer Arbeiten beim Anlernen der neuen KI-Modelle zu verhindern. In den USA hat das Foto-Verkaufsportal Getty Images bereits gegen die Stable-Diffusion-Macher Stability AI geklagt.

Die Zukunft solcher Bildgeneratoren darf man mit Spannung betrachten. Gestern erst hat Adobe gezeigt, dass dergleichen bereits als Standardwerkzeug im Bereich der Bildbearbeitung betrachtet wird und weitere KI-Funktionen in Photoshop integriert.

28. Jul 2023 um 17:58 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wenn ich die App habe will er das ich noch was runterlade. Was soll ich da nehmen?

  • Musst Du. Das sind die entsprechenden Modelle die zur Berechnung gebraucht werden.

  • Dauert bei mir 5-10 Minuten, bis ein Bild generiert wird.

  • „Wieder ein Tritt in die Erd-Atmos-Pferde“ würde ich das Artikelbild betiteln

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38318 Artikel in den vergangenen 8270 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven