ifun.de — Apple News seit 2001. 31 418 Artikel

Der Mac als papierloses Büro

DEVONthink: Dokumentenablage mit umfangreichem Update

30 Kommentare 30

Die Dokumentenablage DEVONthink, neben der ähnlich empfehlenswerten Anwendung EagleFiler, eine der beiden wichtigsten Mac-Anwendungen für die Verwaltung eines papierlosen Büros, hat zum Wochenende eine so große Aktualisierung vorgelegt, dass die Macher schon fast von einem Upgrade sprechen, obwohl die Versionsnummer lediglich auf 3.8 geklettert ist und die Aktualisierung kostenlos unter allen Bestandskunden der Anwendung verteilt wird.

Mentions

Mentions, Prüfsummen, Menübefehle

So führt DEVONthink 3.8 unter anderem eine runderneuerte Integritätsprüfung ein, die sicherstellen soll dass Dateien intakt und unverändert sind. Mit den neuen „Mentions“ sollen sich Beziehungen zwischen Dokumenten sichtbar machen lassen, die Bearbeitung von Texten im Markdown-Formt wurden spürbar verbessert. Profi-Anwender haben fortan zudem die Möglichkeit, JavaScript zur Automatisierung wiederkehrender Arbeitsabläufe einzusetzen. Darüber hinaus kümmert sich das Update um Wartungsarbeiten und räumt bei Menübefehlen, Tastenkombinationen und der AppleScript-Integration auf.

Die neue Integritätsprüfung speichert zu allen gesicherten Dokumenten eine Prüfsumme, anhand derer jederzeit festgestellt werden kann, ob die abgelegten Dateien verändert wurden. So soll sich ausschließen lassen, dass Dokumente außerhalb der Kontrolle von DEVONthink verändert wurden – etwa beim Abgleich mit Cloud-Diensten oder durch defekte Datenträger.

Devonthink 3

Was die Verknüpfung von Dokumenten untereinander angeht, kann DEVONthink nun mit Links umgehen, die unabhängig vom Dokumenten-Namen arbeiten und auch dann noch weiter zum Ziel führen, wenn die verlinkten Dokumente umbenannt wurden. Neu implementierte „Mentions“, also Erwähnungen von Dokumenten, helfen dabei zu überblicken, in welchen Beziehungen Dokumente untereinander stehen.

Weiterhin im Einmalkauf, mit Testversion

Markdown-Nutzer können ihre Texte einfacher um Bildschirmfotos ergänzen. Anwendern, die viel mit PDF-Dokumenten zu tun haben, drückt DEVONthink 3.8 neue Werkzeuge zum Hervorheben, und Unterstreichen in die Hand. In der Suche lässt sich ein neuer Standard-Suchbereich festlegen.

DEVONthink kann in vollem Umfang kostenlos ausprobiert werden. Bei Gefallen lässt sich die App dann im Einmalkauf erwerben. Die Standard-Lizenz kostet 87 Euro, die Pro-Lizenz 180 Euro. Die Unterschiede werden hier erklärt.

Devonthink Screen

11. Okt 2021 um 10:31 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    30 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31418 Artikel in den vergangenen 7302 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven