ifun.de — Apple News seit 2001. 37 680 Artikel

Beta-Phase abgeschlossen

Datenschutz-Browser DuckDuckGo startet im Mac App Store

Artikel auf Mastodon teilen.
22 Kommentare 22

Der auf Datenschutz fokussierte Webbrowser DuckDuckGo hat seine Beta-Phase jetzt vollständig abgeschlossen und steht damit verbunden auch zum Download über den Mac App Store bereit.

DuckDuckGo ist als Suchmaschine groß geworden und wurde darauf aufbauend zu einem eigenständigen Webbrowser erweitert, der besonderen Wert auf den Schutz der persönlichen Daten seiner Nutzer legt.

Duckduckgo Mac Screenshot

Anfang letzten Jahres zunächst als geschlossene Beta gestartet, haben die Entwickler im Oktober dann eine Vorabversion der Software für den Mac für alle Nutzer zum Download angeboten. Jetzt präsentiert sich DuckDuckGo erstmals als Download im Mac App Store.

Der Vertrieb der Software über den Mac App Store ist möglich, weil DuckDuckGo als technische Basis Apples Browser-Engine Webkit verwendet. Vollständig eigenentwickelten Alternativen wie Google Chrome oder Firefox bleibt dieser Weg zumindest noch bis auf weiteres versperrt. Wir haben heute erst darüber berichtet, dass sich hier allerdings ein baldiger Umbruch abzeichnet. Gesetze für freien Wettbewerb könnten gleichermaßen in Europa wie auch in den USA dafür sorgen, dass Apple seine strengen Restriktionen in diesem Bereich in naher Zukunft lockern muss.

Vielseitige Datenschutz-Funktionen

DuckDuckGo kommt auch über den Mac App Store von Haus aus mit der ebenfalls auf den Schutz der persönlichen Daten bedachten gleichnamigen Suchmaschine integriert. Unter Safari ist hier ja weiterhin Google Standard, über die Einstellungen des Apple-Browser stehen alternativ dazu allerdings auch Yahoo, Bing, Ecosia und eben DuckDuckGo zur Verfügung.

Duckduckgo Fire Button

Zu den weiteren Funktionen der Mac-App-Store-Version von DuckDuckGo gehören der Schutz vor Trackern, darunter eine spezielle Integration für die möglichst private Nutzung von YouTube und Maßnahmen, die das sogenannte Fingerprinting anhand der verwendeten Hard- und Software erschweren sollen. Ein besonderes Feature ist der sogenannten Fire-Button, damit lassen sich alle Tabs und der Verlauf direkt und mit einem einzigen Mausklick löschen.

Als Beta-Integration haben die Entwickler zudem den Schutz vor E-Mail-Trackern integriert und bieten kostenlose Adressen mit der Endung @duck.com zur Anonymisierung an.

Laden im App Store
‎DuckDuckGo Private Browser
‎DuckDuckGo Private Browser
Entwickler: DuckDuckGo, Inc.
Preis: Kostenlos
Laden
08. Feb 2023 um 20:54 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich bin seit Jahren happy mit der Suchmaschine. Und den Browser werde ich garantiert mal ausprobieren. Danke für die Info!

  • Leider keine echte Alternative zu Brave, der auch bei YouTube zuverlässig die Werbung blockiert.

  • Die Suchmaschine selber ist Top und hat bei mir Google ersetzt! Natürlich müssen die Anbieter aber auch Geld verdienen und haben daher etliche Ausnahmen für den Tracking Schutz, welche natürlich erstmal nicht erwähnt werden. Safari ist hier in den Grundeinstellungen besser!
    Kann nur jedem ein PiHole ans Herz legen. Hier sieht man, was wirklich geschieht und das Internet Erlebnis wird deutlich angenehmer.

    • Wie sehr macht sich PiHole in der Geschwindigkeit bemerkbar? Und wie reagieren Seiten darauf die zum Beispiel AdBlocker bemerken?

      • Beides gar kein Problem. Man merkt aber manchmal, dass man wenn man bei einer email auf einen link klickt das öffnen blockiert wird weil diese URL mit Tracking rausgefiltert wird (vereinfacht gesagt).

      • Was auch mitunter blockiert wird: Gewollte Werbung wie zB um Loot Boxen in Spielen zu bekommen. Dafür spart man sich die 30 Sekunden zwischen den Leveln^^

    • Ich würd sogar noch einen Schritt weiter gehen und Pi-Hole in Verbindung mit unbound empfehlen. Dadurch verwendet man keinen dedizierten upstream-DNS-Server sondern die Namensauflösung wird von unbound recursiv umgesetzt. D. h. es werden die für die jeweilige Domain autorativen DNS-Server angefragt.
      Dank Cache geht das flotter als mit jedem upstream-DNS, den ich bisher eingetragen hatte.

      Ansonsten, die Suchmaschine von DuckDuckGo verwende ich schon relativ lange.

  • DuckDuckGo ist als Suchmaschine groß geworden und wurde darauf aufbauend zu einem eigenständigen Webbrowser erweitert,“

    Bitte? Irgendwie, technisch gesehen, ein absoluter Nonsens-Satz.

  • Ja, habe ich mir mal als Nebenbrowser zu Safari geladen. Schaut doch ganz nett aus und DDG nutze ich schon ewig als Suchmaschine und bin damit absolut, ac was, mehr noch, zufrieden. Haben wir denn irgendwo die Möglichkeit, den Browser auch auf Deutsch zu stellen, übersehe ich da etwas? Kommt sicher erst noch, was?

  • Gibts den Mac App Store immer noch? Wie viele Apps sind da drin? 10?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37680 Artikel in den vergangenen 8160 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven