ifun.de — Apple News seit 2001. 29 683 Artikel

Auf einem iPad und zwei Macs

Creative Cloud Foto: Ein Jahr Photoshop für 96 statt 120 Euro

21 Kommentare 21

Zuletzt bot der Online-Händler Amazon Adobes Foto-Abo im November zum Sonderpreis an. Nur wenige Tage nachdem uns satte 120 Euro für den Zugriff auf Photoshop, Lightroom und 20GB Speicher in Adobes Creative Cloud in Rechnung gestellt wurden, gab es das Foto-Abo erstmals in diesem Winter deutlich günstiger – heute kann erneut zum Sonderpreis zugegriffen werden.

So bietet Amazon den einjährigen Photoshop-Zugriff aktuell für 96 statt 120 Euro an und versendet den Aktivierungscode per Email damit deutlich günstiger als Adobe selbst.

Foto Abo Teuer

Der Klassiker: Erst im November teuer bezahlt

Wir nutzen das „Adobe Creative Cloud Foto“-Abo (wie es voll ausgeschrieben heißt) allerdings ausschließlich für den Zugriff auf die Bildbearbeitung, die wir trotz mehrmaliger Anläufe noch immer nicht durch Alternativen von Pixelmator oder Affinity Photo ausgetauscht haben.

Im Laufe der Jahre hat sich Photoshop, sowohl was Arbeitsabläufe als auch Tastatur-Kürzel angeht, so fest ins Hirn eingebrannt, das der Wechsel erstaunlich viel Willenskraft fordert – also sind wir der bequemen Variante treu geblieben.

Adobe Abo

Mit einer Apple ID für zwei Macs und ein iPad

Bestandskunden können aufstocken

Da unser Adobe-Konto auch vor zwei Jahren mehr verlangt hat als jetzt im Angebot fällig werden, dürfte sich sogar das Aufstocken lohnen. So können auch Bestandskunden mit noch laufenden Abos das Jahr „Adobe Creative Cloud Foto“-Abo für 96 Euro kaufen und dieses zu ihrem bereits laufenden Abo-Zeitraum hinzuaddieren. Die Codes müssen dafür unter redeem.adobe.com eingelöst werden.

Produkthinweis
Adobe Creative Cloud Foto-Abo mit 20GB: Photoshop und Lightroom | 1 Jahreslizenz | PC/Mac Online Code & Download 95,99 EUR

iPad-Zugang inklusive

Neben der Nutzung von Photoshop, Lightroom und 20GB Creative-Cloud-Speicher am Mac ist im Jahrespaket auch die Nutzung der iPad-Adaption der Photoshop-App enthalten. Pro Adobe Account lässt sich Photoshop aktiv auf zwei Macs nutzen. Um einen dritten Rechner zu aktivieren, muss einer der beiden vorhandenen abgemeldet werden.

Laden im App Store
‎Adobe Photoshop
‎Adobe Photoshop
Entwickler: Adobe Inc.
Preis: Kostenlos+
Laden
Dienstag, 29. Dez 2020, 8:02 Uhr — Nicolas

Fehler entdeckt? Anmerkung? Schreib uns gerne


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Gibt es die Unterstützung vom M1 schon?

  • Gab es doch erst vor ein paar Wochen für um die 80 Euro oder?

  • Affinity Umgewöhnung hat bei mir erst geklappt als ich Photoshop vom Rechner gelöscht habe. Mittlerweile mit Publisher den ersten Kalender für Weihnachten erstellt. Adobe vermiss ich kein bisschen… Affinity bereits mit BigSur und M1 Support – erstaunlich das für Adobe MacOS Updates jedes Jahr wieder überraschend kommen und Adobe hatte bestimmt schon von Anfang an Zugang zu einem DTK.

  • Warum ist das eigentlich nicht monatlich buch- und kündbar wie bspw Netflix? Dann hätte ich als Kunde auch was davon.

  • Wir haben in der Firma zum 28.12. die Adobe Lizenzen (12 stk) bis auf 2 „Notfall Lizenzen“ gekündigt und jedem pc / mac affinity komplett gekauft als es 30% günstiger war. Ziemlich schnell haben sich die meisten dran gewöhnt – wir erstellen keine Hochglanzmagazine – aber Bilder für Social Media und unsere Website – für unser TV Programmheft und für on air graphics – alles wunderbar

    Testet Affinity mal aus!

  • Ich vermute die Programme lassen sich nicht ausschließlich auf bis zu zwei Macs, sondern sicherlich auf allen unterstützten Betriebssystemen nutzen oder liege ich falsch?

  • Ich habe das 1TB Abo, kann ich das 20GB Abo dazukaufen und es wird anteilig angerechnet oder funktioniert das nicht?

  • Ich hab’s nach all den Lobeshymnen hier und anderswo mit anderen Apps probiert, die hier und anderswo immer empfohlen werden, aber sorry die Leistung stimmt einfach nicht. Wer als echter Profi in dem Bereich auf 50 Euro Anwendungen setzt, ist nicht ernst zu nehmen. Der Funktionsumfang, die Geschwindigkeit fehlen einfach. Da ist Adobe Lichtjahre voraus, aber eben auch wesentlich teurer. Als Privatmann für einen Kalender oder ein paar Abzüge absolut ok, aber beruflich?

    • Ich nutze jetzt seit über 20 Jahren Adobe und seit dem Abo Model haben sich die Apps und der Update Rhythmus so perfekt eingespielt.

      • Hast du es nur probiert oder hast du es ernsthaft probiert?
        Die Leute, die wechseln, zwingen Adobe zu solchen Angeboten wie oben beschrieben. Auch diese Seite sollte man mal betrachten. Sei froh um jeden, der wechselt.

      • Wenn du da auf eine potentielle Lernkurve abspielst, die wäre mir egal. Aber die Leistung ist einfach (noch) kein Vergleich zu dem Original. Und wie gesagt privat sähe ich da auch kein Problem, aber in der Agentur muss das einfach fluppen.

      • Wer glaubt, das Aiffinity ausreichend ist, arbeitet für den Hausgebrauch, aber sicherlich nicht professionell.

  • Aber Achtung! Wer zu spät kündigt, kann sich über „Adobes Kündigungsschutz“ freuen. Die verlangen nämlich eine Kündigungsgebühr, wenn man außerhalb eines bestimmten kurzen und nicht ersichtlichen Zeitraums kündigen will. Diese reduziert sich zwar Stück für Stück, als bei mir aber dran stand „kündigen? Gerne, kostet 200€!“ habe ich nicht schlecht gestaunt. UND nach der Zahlung ist das Abo dann auch futsch. Einamlzahlung bei der Konkurrenz lohnt sich am Ende vielleicht doch mehr.

    • Nein das hat nichts mit zu spät, sondern zu früh zu tun. Wenn du kündigst (bei monatlicher Abrechnung, aber auf 12 Monate abgeschlossen), kündigst du immer sofort das komplette Abo und musst anteilig die verbleibenden Monate bezahlen um früher raus zu kommen (steht auch so dort sehr deutlich erklärt). Das Abo läuft dann nicht weiter. Deswegen kündigt man hier immer erst im letzten Abo Monat kurz vor Erneuerung der 12 Monate, wenn man denn raus will.

  • Perfekt. 2 Voucher gekauft, 2 Jahre gebucht und 90 EUR ggü. Abo gespart. …und die Abo-Einstellungen hat es nicht gestört. Danke für den geldwerten Tipp!

  • Für den gelegentlichen Einsatz finde ich Online Editoren wie Photopea auch ganz brauchbar, die können psd und sogar xd Dateien öffnen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29683 Artikel in den vergangenen 7027 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven