ifun.de — Apple News seit 2001. 27 753 Artikel
Bis einschließlich 27. März

Coronavirus: Apple legt Aktionsplan vor – alle Stores bleiben zu

109 Kommentare 109

Der Tag der Veröffentlichung ist ungewöhnlich, das Statement selbst wurde bereits erwartet. Einen Tag nachdem Cupertino ankündigte, die jährliche Entwickler-Konferenz in diesem Jahr ausschließlich online abhalten zu wollen, informiert Apple CEO Tim Cook jetzt über die weiteren Reaktionen des Konzerns auf die Coronavirus-Pandemie.

Kurfuerstendamm Apple

Wichtigster Punkt des Statements, das an „die weltweite Apple-Familie“ adressiert wurde: Apple wird alle Filialgeschäfte außerhalb Chinas bis einschließlich 27. März schließen – bei voller Bezahlung der Mitarbeiter.

Der Online Store und der Support-Bereich auf apple.com seien weiterhin erreichbar, bereits gebuchte Service-Termine innerhalb der kommenden zwei Wochen müssen jedoch ausfallen.

Ebenfalls angekündigt: Die (in Deutschland nicht verfügbare) Apple News-App wurde mit einem gesonderten COVID-19-Bereich ausgestattet.

Apples Tim Cook schließt das Schreiben:

Es gibt keinerlei Zweifel an der Bedeutung der aktuellen Herausforderung. Die gesamte Apple-Familie ist den Ersthelfern, Ärzten, Krankenschwestern, Forschern, Gesundheitsexperten und öffentlichen Bediensteten weltweit zu Dank verpflichtet, die Übermenschliches leisten, um der Welt zu helfen, diesen Moment zu meistern. Wir wissen noch nicht mit Sicherheit, wann das größte Risiko hinter uns liegen wird.
Und doch haben mich die Menschlichkeit und die Entschlossenheit, die ich auf allen Seiten unserer globalen Gemeinschaft gesehen habe, bestärkt. Wie Präsident Lincoln in einer Zeit großer Widrigkeiten sagte: „Die Herausforderung ist mit Schwierigkeiten verbunden, und wir wachsen mit der Herausforderung. So wie unser Fall neu ist, so müssen wir neu denken und neu handeln“.
Apple hat sich schon immer dazu entschlossen, auf diese Weise große Herausforderungen zu meistern. Und so werden wir auch diese Herausforderung meistern.

Apple hat den Kampf gegen das Coronavirus mittlerweile mit Spenden in Höhe von 15 Mio. US-Dollar unterstützt und wird private Spenden der eigenen Mitarbeiter bis auf Weiteres verdreifachen.

Samstag, 14. Mrz 2020, 8:20 Uhr — Nicolas
109 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Daumen hoch, wenn doch alle Unternehmen so handeln könnten…

    • Manche Unternehmen können es sich aber nicht leisten, so zu verfahren, wie Apple. Nicht jedes Unternehmen hat eine derart große Kriegskasse.

      • sieh die tiefen der Taschen auch in Relation zur Anzahl der Mitarbeiter – durchaus beeindruckend!

      • Deshalb schrieb er auch KÖNNTEN (Konjunktiv) ;)

      • Über die Ladentheke gehen doch mit Sicherheit nur ein Bruchteil der Einnahmen von Apple.
        Trotzdem gute Aktion!

      • @Neapolitaner
        Ich denke aber gerade das Neukundengeschäft geht hauptsächlich über die Stores. Denn viele wollen Geräte erst einmal ausprobieren bevor sie davon überzeugt sind und kaufen….

      • Es geht hier nicht um leisten. Außerdem musst du mal bedenken, wenn deine Mitarbeiter krank werden, und du alle noch länger nach Hause schicken musst, wird es noch teurer.

    • Blödsinn – sollen dann auch alle Lebensmittelgeschäfte schließen oder wie?

      Für mich ist das voll die Hysterie – der Virus wird auch noch nach dem 27.03 da sein und uns die nächsten Jahre begleiten

      Nach Corona ist vor Corona

      • +1 !

        Die Auswirkungen der Influenza waren die letzten Jahre deutlich schlimmer und niemand hat darüber nachgedacht einen Apple Store oder sonst was zu schließen …

      • So hatte ich auch erst gedacht, bis ich mich mehr informiert hatte. Es geht darum, die Ausbreitung dieses Virus so gut es geht zu verlangsamen, damit gerade die schwerwiegenden Fälle von unserem Gesundheitssystem auch gestemmt werden können und nicht irgendwann z.B. die Beatmungssysteme auf der Intensivstation ausgehen und man entscheiden muss, wer weiterbeatmet werden soll…(!!!)
        Ich empfehle zur Info:
        https://youtu.be/whB5EmvFsT8
        Und
        https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.xml

      • Damit fällt auch niemand mit multiplem Organversagen einfach tot um. Corona ist keine Grippe! Wann kapiert ihr das endlich mal?

      • Der offensichtliche Egoist hat gesprochen.

      • Eben nicht. Es geht um die statistische Sterberate. Die liegt bei Corona deutlich höher als bei der Influenza.

      • Danke Basti. Ja, es hat etwas mit Mathe zu tun. Das verstehen nicht alle. Und es gibt einige Faktoren in dieser Matheformel. Einer besagt das Folgende: Diese Krankheit ist für alle Organismen komplett neu! Das ist der Unterschied zu Grippe. Hier sind es Mutationen, die statistisch nicht bei jedem durchschlagen können. Bei cov19 kann jeder krank werden. So wird aus einer relativ kleinen Mortalitätsrate durch 70% erkrankte Bevölkerung zb eine Unmenge an Intensivpatienten erzeugt.
        Zusätzlich gibt es diese verflixte Inkubationszeit.
        Wie gesagt schwere Mathekost für manche. Es wäre halt unglaublich gut, wenn diejenigen, die es nicht begreifen, das einsehen könnten und den Experten vertrauen würden. Aber das ist leider Wunschdenken.
        Es ist gerade andersherum. Diese Leute blöken immer am lautesten herum und verbreiten Unfug.

      • @Hannes und Co
        Das hat nix mit Mathe zu tun, da es de facto bislang nicht mal ausreichend belegte Zahlen gibt. Geschweige kennt man die Dunkelziffer Infizierter (momentan geht man von einem Faktor 10 aus). Damit relativieren sich dann auch alle gern verbreiteten Mortalitätsraten, da diese dann nicht höher als bei der Grippe sind.
        Im übrigen hat die letzte schwere Grippewelle vor rund zwei Jahren unser Gesundheitssystem auch an die Grenzen gebracht. Damals wurden Krankenhausbetten im Flur gestapelt weil keine Zimmer mehr frei waren. Leider vergisst der Mensch sehr schnell.

        Natürlich sollten Alte und Kranke geschützt werden, aber das sollten Sie auch außerhalb von Corona. Deswegen müssen aber keine Länder quasi still stehen. Außerdem weiß man aus ersten Daten aus Asien das zB Schulschliessungen leider gar nichts gebracht haben. Trotzdem macht der Westen die gleichen Schritte, will nicht sagen Fehler, noch einmal, als ob das jetzt anders laufen würde.

        Wie soll das erst aussehen wenn wirklich mal eine schlimmere Krankheit um die Welt geht (zB mit Mortalitätsraten von 25% und mehr in jeder Altersgruppe)?

      • 1+ Danke da sachlich

      • +1

      • 1+ leider wird zur Zeit wenig auf besonnene Stimmrn gehört.

      • Man könnte sich auch einfach Süd Korea als Vorbild nehmen.

        Kein Lockdown, keine großen Einschränkungen, keine geschlossenen Grenzen, keine Flugeinschränkungen… einzig flächendeckende Tests gibt es, Tranzparenz wenn jemand positiv getestet worden ist, drive-in Teststationen damit jeder kommen kann, jeder trägt eine Maske und ist angehalten Abstand zu halten.

        Das Land hat vermutlich eine sehr kleine Dunkelziffer und dadurch ist die Sterberate von gerade mal 0,7% realistisch.

        Leider scheint der Westen einen Fehler nach dem anderen machen zu wollen und die Wirtschaft zu schädigen, anstatt zu schauen was funktioniert.

      • @Mark Südkorea hat genauso Schulen und Universitäten geschlossen, Kirche online und Events (inkl. Sport) abgesagt und es wird von zuhause gearbeitet. Also alles wie hier. Nur, dass sie zusätzlich noch deutlich mehr Tests machen.

  • Heißt das ab sofort?
    Also heutige Termine fallen auch aus?

    • Scheint so, Sessions für heute werden keine mehr angezeigt und nur kommentiert: „Aufgrund der aktuellen Lage bieten wir vorübergehend vorsorglich keine Today at Apple Sessions an. Wann es weitergeht, erfährst du hier.“

      • Die Sessions (Today at Apple) werden schon länger ausgesetzt. Die Frage bezog sich glaube ich auf Genius Bar Termine. Und da meine ich, dass die zumindest heute nich stattfinden, solange keine andere Nachricht kommt.

    • @Nicolas, kann Hannover bestätigen!
      Ab jetzt sofort ist der Store geschlossen. Alle Mitarbeiter werden gerade informiert und der weitere Ablauf wird besprochen.
      Die Tür ist noch auf, aber die drei Mitarbeiter lassen keinen rein. Selbst nur zum Hände desinfizieren nicht. ;)

  • Großunternehmen können sich das eigentlich locker leisten, bei den Rekordgewinnen der letzen Jahre.

  • Sehr geil! Hierzulande sind die Unternehmen ja viel zu dolle damit beschäftigt nach Staatshilfen zu quietschen!

    • Zeige mir doch mal ein deutsches Unternehmen was auch nur annährend das Kapital wie Apple und Co. hat bei einer vergleichbaren Anzahl von Mitarbeitern. Du wirst schon beim Kapital kein einziges Unternehmen finden was auch nur annährend in diese Bereiche stößt…

    • Das kann ich so nicht bestätigen. Das Unternehmen, bei dem ich angestellt bin stellt alle Mitarbeiter bei voller Bezahlung frei, die aufgrund der geschlossenen Schulen/Kitas ihre Kinder betreuen müssen. Kleine und Mittelständische Unternehmen können solch solitär Regelungen sicherlich nur schwer umsetzen, in meinem Fall muss ich aber sagen bin ich extrem Dankbar über diese kulante Regelung!

    • Woher bekommst du dein Geld, wenn du arbeitslos wirst, weil dein Betrieb schließt da er nicht nach Staatshilfe geschriehen hat?
      Vom Staat? Nein, du schreist nicht nach Hilfe vom Staat, du nicht..

    • @macse30
      Kannst fest davon, dass die Rechtsabteilung ebenfalls Staatshilfenanspruch prüfen und bei Möglichkeit in Anspruch nehmen wird.

  • Apple kann sich das Leisten, weil Rücklagen gebildet wurden. Viele andere Unternehmen hätten über die Zeit das auch machen können, sicherlich nicht um alles abzufedern, aber doch einiges. Wenn die Bundesregierung zusagt, dass alles unternommen wird, um der Wirtschaft zu helfen, koste es was es wolle, dann heißt das, dass am Ende der Steuerzahler das wird zahlen müssen. Und da zeigt sich das Kernproblem der Wirtschaft: Gewinne werden kapitalisiert, Verluste sozialisiert…

    • Genau, reine Panikmache. In Italien ja auch. Wach auf! Alleine hier in diesem Provinzkaff sind schon 3 daran gestorben. Wenn man sieht was in Italien abgeht und immer noch von Panikmache redet, hat man sie gelinde gesagt nicht alle.

      • 3 von 8 Toten in Deutschland kommt aus eurem Kaff oder ist das dieser berühmt berüchtigte Dorfklatsch?

      • Klar ist das Panikmache. Es sterben 2-4% und da auch noch alte mit Vorbelastung – warum sollen jetzt hier bitte alle zu Hause bleiben?
        Wenn einer wie ich zur Risikogruppe gehört dann ist er entweder vernünftig und agiert besonnen (sperrt sich ein:)) oder er kann sterben. So ist das halt.

        Es sterben jedes Jahr 7.1 Mio Leute weltweit durch Rauchen – etwa 10% davon durch Passivrauchen. Wo bleibt da bitte die Hysterie und alle müssen zu Hause bleiben?

      • „[…]dann ist er entweder vernünftig und agiert besonnen (sperrt sich ein:)) oder er kann sterben.“
        Sicherlich nicht ganz inkorrekt. ABER. Nehmen wir mal die 12 bis 18 Monate an, die es noch brauchen könnte bis für diese gefährdete Zielgruppe ein Impfstoff auf dem Markt ist. Sich selbst für eineinhalb Jahre unter strikter häuslicher Quarantäne zu stecken ist gelinde gesagt schwierig, besonders wenn man bereits vorerkrankt ist und eigentlich regelmäßig das Haus für Arzt-/Krankenhausbesuche verlassen müsste. Selbst wenn mancher in den vergangenen Tagen schonmal für gefühlt 18 Monate Toilettenpapier gebunkert hat…

      • Ja 3 kommen hier im Umkreis von wenigen Kilometern. Und hier ist nicht NRW.
        Und 4% sind alles andere als wenig. Eine Normale Grippe verbreitet sich viel langsamer, sollte langsam auch der letzte kapiert haben der das immer noch nachplappert.

      • Und es geht eben nicht darum dass jeder für sich verantwortlich ist, sondern jeder der unvernünftig ist, gefährdet eben gerade die Risikogruppe.
        Was ist wenn du das locker wegsteckst falls du dich unnötig ansteckst, dann aber die ältere Dame beim Bäcker ansteckst, die da hin muss weil das niemand für sie machen kann. Zum Beispiel. Denkt nicht immer an euch selbst! Ich hab null Bedenken dass ich an dem Virus sterben könnte. Aber bei Eltern usw. sieht es dann schon ganz anders aus. Der Egoismus mancher kotzt nur an.

      • Die ganzen Leute die so tun als wäre das alles völlig übertrieben, sollten sich mal als Experte bei Apple, anderen großen Firmen und ganzen Staaten anbieten. Ich glaube die haben alle keine Ahnung, haben die Maßnahmen einfach aus Spaß getroffen und ihr wisst das sicher besser.

  • Ich kann euch sagen dass alle Genius Bar Termine storniert werden. Bereits abgegebene Reparaturen werden fertig gestellt und an die Kunden ausgegeben.

  • Termin per E-Mail bereits abgesagt

  • Link zur Quelle, zum Original Press-Release auf Englisch?

  • Da ich gestern iPhone X (ging auf Kulanz, da Garantie schon abgelaufen ist) mit Displayschaden im Applestore abgegeben habe, habe ich dieses heute morgen abgeholt. Der Store ist zu, die Kasse auch. Allerdings sind Abholungen möglich. Allerdings nicht im Store, sondern vor dem Geschäft.

  • Furchtbar die ganze Panikmache. Corona ist ein stärkerer Schnupfen mit Fieber! Wer keine Vorerkrankungen hat oder uralt ist durchlebt genau das, nicht mehr! An anderen Sachen sterben viel mehr Menschen und da wird nichts geschlossen! Warum bei Corona alle so ausflippen begreife ich nicht?

    • Der Virus selbst ist vermutlich nicht schlimmer als der Influenza-Virus, aber er ist eben neu. Und somit neu für das Immunsystem und dadurch gefährlicher, weil das Immunsystem damit nicht umzugehen weiß.

      Jüngere und normale Immunsysteme kommen damit ganz gut klar, geschwächte und ältere eben nicht. Dadurch ist es wichtig, dass sich auch der Virus nicht so schnell bei denjenigen verbreitet, denen er gar nicht so viel anhaben kann. Da diese den Virus an die Immunschwachen weitergeben.

      Bei der Influenza herrscht eine gewisse Grundimmunisierung durch die Vergangenheit und teils durch die Impfungen. Bei Corona eben nicht.

      Der Grund dieser Panikmache ist also Menschlichkeit, um die schwächeren zu Schützen.

      • Jede Grippe ist quasi neu für das Immunsystem, da es erstens verschiedene Grippestränge gibt und zweitens diese gern mutieren. Deswegen muss eine Impfung auch jedes Jahr wiederholt werden und es gibt trotzdem keine Garantie, dass bis zur eigentlichen Grippesaison, der Virus nicht schon wieder mutiert ist und die Impfung kein oder nur eine schwache Wirkung zeigt. Das Problem hatten wir ja erst Inder letzen oder vorletzten Saison.

      • @Phil

        Ist zum Teil korrekt, allerdings wiederholen sich die Stämme aber durchaus, dementsprechend kommt das Immunsystem damit ganz gut zurecht. Der Impfstoff wird nur geschätzt, und basiert meist auf der Saison zuvor. Dadurch kann diese auch komplett daneben liegen.

        Natürlich gibt es dann aber auch ausreißer der Stämme, wie vor 2 Jahren, das Ergebnis waren dort dann auch leider 25.000 Influenze-Tote alleine in Deutschland. Weil für den Körper dann doch etwas fast komplett neues.

  • Dieses Herabspielen durch die Vergleiche mit Grippe oder Influenza ist nicht mehr zu ertragen. Die Mortalitätsrate und Geschwindigkeit der Ausbreitung sind nicht zu vergleichen.

    • Blödsinn. Momentan haben wir in Deutschland eine Infiziertenquote von ca. 0,0033 % und eine Sterbequote von 0,00000625 % (Alte und/oder Vorerkrankte!).

      • Solche Leute wie du sind gemeint. Schreien ständig Blödsinn und tun allwissend. Unerträglich sowas.

      • Allwissend? Das sind die aktuell für Deutschland verfügbaren offiziellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts.

      • Das hat nix mit Allwissend zu tun, sondern mit offiziellen Zahlen. Mein reden, wurde aber schon in einem anderen Thread hier deswegen beschimpft. Weltweit sind nur rund 0.005% der Menschen infiziert. Leider verbieten sich Angst und Panik viel schneller.

      • Na dann machen wir doch alle weiter wie bisher und reagieren erst wenn die Prozentzahl deiner Meinung nach hoch genug ist um zu reagieren…
        Hauptsache eine Meinung kundtun ohne Nachzudenken!

      • Wer redet von weitermachen wie bisher? Panikmache ist kein vernünftiger Ratgeber. Durch die „sozialen“ Medien wird diese Panikmache immer schlimmer. Vernünftige Entscheidungen werden kaum noch getroffen, es wird einfach wild agiert ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Da schreien Eltern seit Tagen, man solle Schulen und Kitas schließen, dann geschieht das und plötzlich wundern sich alle, dass die Kinderbetreuung doch nicht so einfach zu organisieren ist und dass die Arbeitgeber nicht dazu bereit sind, die ganzen Kosten dafür alleine zu tragen (weil viele es auch gar nicht können!, sind ja schließlich nicht alle Apple).
        So geht das nun seit Wochen und das einzige, was bisher gelungen ist, dass Menschen voller Panik Hamsterkäufe von Dingen tätigen, die völlig daneben sind.
        Wer die Zahlen nicht versteht und sich nur von Verrückten leiten lässt, ist für diese „Krise“ nicht hilfreich.

      • @Tim, die Zahlen die momentan vorliegen, zeigen die Vergangenheit und nicht die Zukunft. Die Zukunft sieht man in Italien. Die hatten am Anfang auch schöne Zahlen ;) ich hoffe bei den „paar Prozent“ die da nachher fehlen, sind dann auch die Leute die das so sehen betroffen.

      • @n3ff3ts
        Schon in den ersten Sätzen wird Panik gemacht. Panik ist kein guter Begleiter.

        @Soulkeeper
        Es geht nicht darum nichts machen, es geht darum angemessen zu handeln.
        Die Menschen sind leider sehr von Panik getrieben. In unserer Stadt sind 0,005% erkrankt und das öffentliche Leben wird quasi lahm gelegt. Das ist absoluter Irrsinn. Wie an anderer Stelle geschrieben haben Schulschliessungen , wie man aus asiatischen Daten weiß, wohl nichts wirklich gebracht. In sozialen Medien haben Leute Angst davor das wenn jemand im Wasserwerk erkrankt arbeitet, die Wasserversorgung nicht mehr sicher gestellt ist und zeigen auf Fotos wie viel Wasser sie horten, andere hören das in ihrem Landkreis eine Person (!) erkrankt ist und fordern zu wissen in welchem Ort (quasi moderne Hexenjagd).
        Wieder andere glauben das der Virus nur 3 Stunden auf Flächen überleben kann und schützen sich gar nicht weil es ja nicht nötig wäre (was ebenso falsch ist, er kann 3 bis 9 Tage je nach Studie überleben – was übrigens zeigt wie schlecht unsere Datenlage im Moment ist). Andere wollen nicht mehr raus gehen, weil die Luft eine Gefahr darstellt, dabei hat erst heute einer der höchsten Virologen in Deutschland erklärt, dass man ohne Bedenken rausgehen kann, weil ersten Deutschland nicht durchseucht ist und zweitens man sich nicht ansteckt, wenn man jemandem auf dem Bürgersteig oder Park begegnet (anders kann das natürlich in einer Disco aussehen wo jeder eng beieinander tanzt). Wie irrational die Menschen jetzt bei der Schulschliessung reagieren wurde ja auch schon genannt.
        Du siehst also wie Angst und Panik um sich greifen. Das führt aber eben zu irrationalem handeln und leider lässt sich die Politik davon auch treiben. Dabei hätte man erstens schon vor Wochen geeignetere Maßnahmen ergreifen können und zweitens sollte man seine Worte mit bedacht wählen, anstatt die Bevölkerung erst in Watte zu packen und dann plötzlich die Panik mit ungefilterten Aussagen zu schüren und gleichzeitig Ausnahmslos „alle“ vor 3 Wochen getroffene Aussagen zu relativieren. Das schürt leider auch die Panik in der Bevölkerung und Angst und Panik sind keine guten Begleiter.

      • Tim, Phil, alles was ihr habt, ist eine Meinung. Lasst doch die Experten, die im übrigen die Politik beraten, die ihrer Einschätzung nach erforderlichen Maßnahmen einleiten und redet hier keinen Unfug. Das italienische Gesundheitssystem ist schon überfordert. Exponentielles Wachstum ist wohl ein Fremdwort für euch.

      • Ich möchte nichts von dem was du schreibst anzweifeln aber leider hast du deswegen nicht Recht! Es geht mittlerweile gar nicht mehr darum ob es sich ausbreitet sondern nur noch darum wie schnell dieses geschieht.
        Bei einer flachen Kurve der Infizierten können alle behandelt werden was bei einer steilen Kurve nicht mehr möglich ist!
        Und ja bei einer Grippe sterben sehr viele Menschen aber nicht an der Grippe selbst. Bei Corona sind die Auswirkungen und Folgekrankheiten viel viel drastischer!
        Im übrigen wurde deswegen, im Gegensatz zu Corona, noch nie eine Pandemie ausgerufen.
        Ich akzeptiere deine Meinung und hoffe das du mir meine lässt.
        Bis dahin bleibt alle Gesund…

    • Woher nimmst Du diese Informationen? Wie, wo und wann wurden ggf. diese Statistiken erstellt? Corona Viren sind bei einer Grippe immer mehr oder weniger stark vertreten. Die jetzige Gefahr besteht nur darin, dass
      dieser Corona Stamm (Corona ist der Sammelbegriff) sich sehr schnell anpasst, was aber aus Sicht des Virus sein Überleben sichert. Er ist nicht toxischer wie der SARS aus den 2000er Jahren und auch nicht grundsätzlich tödlich. Dies wird m.M. nach völlig aus der Diskussion verbannt und besonnene Stimmen im Umgang mit dieser Erkrankung finden kein Gehör mehr. Selbst hier im Forum wird man umgehend angefeindet, wenn man zur Besonnenheit aufruft und nicht in Hysterie verfällt.

      • An Sars waren rund 8000 Menschen erkrankt von denen 750 Menschen starben, wie ich eben nachgelesen habe. COVID-19 hat halt schon mehr als 4500 Opfer gefordert. China meldet wieder steigende Infektionen und im Westen stehen wir erst am Anfang. Hysterie ist wohl nicht angesagt, Verharmlosung aber genauso wenig.

  • Da bin ich heilfroh, gestern noch mein iPad Air 3. Generation im Rahmen der Serviceaktion getauscht zu haben. Hatte erst überlegt in der kommenden Woche zum Apple-Store zu fahren. Tolle Aktion, die Spenden der Mitarbeiter*innen zu verdreifachen.

  • Die Welt bricht zusammen, nicht mehr lange und wir können keine iPhones mehr kaufen.

  • Ein iPad war defekt. Heute kam erst die Mail und anschließend ein Anruf aus dem Frankfurter Apple Store, dass ich mein Austauschgerät doch heute noch abholen könne.

    Puuuh, Glück gehabt. Hätte sonst länger gedauert.

  • Ich finds krass, wieviele Egozentriker hier unterwegs sind. Sind ja „nur“ Alte und Immunschwache. Ihr könnt froh sein, dass ihr wohl Topfit seid, denn sonst wüsstet ihr, wie fragil das Leben sein kann.

    • Was hat das mit Egozentrik zu tun, wenn man offizielle Zahlen nennt? Was soll diese ständige vorwurfsvolle Getue an Menschen, die versuchen, das Ganze etwas sachlicher anzugehen? Das ist erschreckend!

      • Die die es sachlich angehen, sind dafür alles unnötige (und da zählt ein Apple Store dazu), zu schließen, um das Problem so klein wie möglich halten. „Ist nicht schlimmer als Grippe“ sagen andere. Das hat nichts mit Panik zu tun, das ist einfach das logischste was man machen kann. Und die, die sagen es sind eh NUR alte und kranke betroffen, haben sehr wohl eine ziemlich krankes Sozialverständnis

    • Wenn, dann hätte man den Zirkus glaubwürdigerweise schon die ganzen Jahre zuvor veranstalten müssen, denn durch Grippe starben jedes Jahr deutlich mehr, vor allem 2017/18.Das waren genauso gebrechliche Leute oder mit Vorerkrankungen. Aber da hat man keinen Mucks gehört, von überzogenen Maßnahmen ganz zu schweigen. Warum macht man jetzt zweierlei Maß? Nur weil es damals Grippetote waren anstatt das neue Corona?

      • So nochmal zum mitschreiben für die besonders Lernresistenten. Es geht darum dieses neuartige Virus zu bremsen um der Forschung genügend Zeit zu geben. Geht die Pandemie zu schnell haben wir bei Forschungsdurchbruch keine Patienten mehr an denen man testen kann. Man müsste also auf den nächsten Ausbruch warten welcher dann aber wahrscheinlich mit einem neuen mutierten Erreger beginnt und der Wirkstoff wieder zeitintensiv angepasst werden müsste.
        Außerdem ist die Zeit notwendig um genügend Beatmungsgeräte etc. zu beschaffen. In Italien muss jetzt schon entschieden werden wer beatmet wird und wer nicht. Hier gilt schon Junge vor Alten. Der Faktor Zeit ist hier das wichtige.

      • Das hat mit lernresistent nichts zu tun.
        Fakt ist, das RKI stuft die Gefahr in Deutschland weiterhin als „mäßig“ ein, die meisten Erkrankten haben einen Krankheitsverlauf wie bei einem grippalen Infekt und gefährdet sind die gleichen wie bei der Grippe.
        Wer wirklich ernsthaft die Verbreitung des Virus verlangsamen möchte, muss dann tatsächlich zu richtigen drastischen Maßnahmen greifen und kein halbherziges, widersprüchliches Zeugs anordnen.
        Ich sage voraus, dass in 2 Wochen der „panische Stillstand“ in Deutschland herrschen wird!

      • Das RKI hat aber auch die Empfehlung ausgegeben die Schulen zu schließen. Bei einer Grippe jedoch noch nie. Benutz mal dein Gehirn. Mäßig heißt nicht harmlos, mäßig heißt durchaus vorhanden.

      • Und es geht auch gar nicht darum ob das schlimmer als ne Grippe ist, es geht darum dass deutlich mehr Menschen auf einmal versorgt werden müssen und dafür keine Kapazitäten da sind. DAS ist das gefährliche, denn dann wird einigen eben nicht mehr geholfen. Genau das ist ja in Italien das Problem. Und genau deshalb ist es wichtig das zu verlangsamen. Ist das echt so schwer zu verstehen?

      • @Phil
        Noch einmal zum mitschrieben: was ist jetzt anders als bei Grippe, wo die letzten Jahre deutlich mehr starben? Die Grippeviren verändern sich ständig und sind ebenfalls immer wieder neu.

        Nebenbei ist die genannte Risikogruppe noch durch zahlreiche andere Krankheiten gefährdet. That’s life, das hat nichts mit dem Coronavirus zu tun, sondern mit derem Immunsystem. Und dennoch sterben weniger von denen an Corona als an Grippe, wobei bei letzterem die Todesrate ebenfalls bei deutlich unter einem Prozent liegt.
        Diese ganze Panikmache, vor allem durch die Medien, vernebelt offenbar den gesunden Menschenverstand bei vielen Leuten. Es ist nichts weiter als eine stärkere Erkältung und nach zwei Wochen ist alles wieder gut.

      • @Furfur nochmal zum mitschreiben: bei Grippe kommt es nicht vor dass die Krankenhäuser entscheiden müssen wen sie behandeln und wen sie nicht behandeln weil keine Geräte und keine Kapazitäten da sind. Die Krankheit mag im einzelnen Verlauf ähnlich sein, die Verbreitung ist aber nicht ähnlich, sondern deutlich schneller. Aber ich fürchte das kann man dir noch hundert mal erklären.

      • Oh Gott – wegen Leuten wie dir, müssen die Staaten Ausgangssperren verhängen! Weil es leider noch so einige gibt, die absolut keinen Plan haben und das als „Hype“ abstempeln.
        Zur Info: Man weiß zu wenig über Corona – auch gesunde, junge Menschen können sterben bzw. sind schon gestorben. Außerdem gibt es für die normale Grippe jedes Jahr eine Impfung. Stell dir vor, die gebe es nicht – was dann los wäre. Gegen Corona gibts noch nichts. Also hinauszögern solange es geht, um Zeit zu gewinnen!
        Meine Güte solche Leute regen einen auf!

      • @der andere Phil
        Schade das man keine Namen hier registrieren kann, da ich schon seit fast hier Jahren hier unter dem Namen schreibe.

        Ein Virus mutiert ausnahmslos immer in irgendeiner Weise und zwar bei jeder neuen Übertragung. Entsprechend gilt dein Argument immer oder eben zum Glück nicht, denn ansonsten hätten wir auch keine Grippeimpfung, die aber eben nur zu einem Teil wirkt, da schon nach Fertigstellung des Wirkstoffs, der Virus erneut mutiert sein kann (daher auch vor zwei Jahren dieser extreme Ausbruch mit alleine in Deutschland rund 25.000 Toten und absolut pberfüllten Krankenhäusern).

  • Sorry, aber hier wird von vielen gefährliches Halbwissen verbreitet. Es fällt immer wieder der Begriff Corona….dies ist der Begriff eines Virusstammes, dieser verzweigt sich dann…..deswegen auch die weitere Begrifflichkeit des Namens. Ich wünsche allen hier weiterhin gute Gesundheit und vorallem einen guten Menschenverstand auch im Umgang miteinander. Ich muss jetzt wieder an die Reagenzgläser!

  • Uff, was sind hier viele Virologen, Experten, Politiker, Ärzte, Excel-Experten, Bürgermeister uswusf. unterwegs, die alles besser wissen wollen und die andere Seite nicht akzeptieren können.

    Wäre es die dritte/vierte Virus-Welle, dann könnte man auf die Erfahrungen der ersten, zweiten zurück greifen. Die Erfahrungen und Geschehnisse von China, Italien werden berücksichtigt – denn ohne diese würde es noch schlimmer in Europa sein. Aber es handelt sich hier nun mal um ein Ereignis, das bisher noch nicht so vorgekommen ist und viele „Überrumpelt“ hat, viele Menschen nicht damit klarkommen, dass es auch mal Einschränkungen geben muss (siehe zB den einen oder anderen Fussballfan) …
    PS: Und es stimmt nicht, dass bei bisherigen Grippewellen nichts passiert ist (wie oben von einigen Teilnehmer behauptet). Es gab/gibt Impfungen, es gab auch wichtige Ratschlage, Schutz von alten Menschen uswusf. Natürlich hätte man mehr machen müssen, aber das heisst doch nicht, dass nun weniger gemacht werden muss oder übertrieben wird?!
    Warum müssen mache immer darauf pochen Recht zu haben, oder Recht haben zu wollen, zu müssen …

    • clausimausi, uff!: zu Deinem vorliegenden Kommentar.

      Um den Bohai um den Corona-Virus als Hysterie zu erkennen, brauche ich weder Virologe, Experte, Politiker, Arzt, Bürgermeister usfusf. zu sein.

      Wie der Grippevirus gehört auch der Coronavirus zum allgemeinen Lebensrisiko, der einzige Unterschied ist, daß Corona bislang unerforscht ist, (noch) keine Gegenmittel existieren.

      Das Leben ist, nun einmal, lebensgefährlich. Wegen mehr oder weniger schwerer Symptome (Niesen, Husten) das Funktionieren ganzer Volkswirtschaften einzuschränken, diesbezüglich gar irreversible Schäden zu riskieren, Menschen einzusperren, usf.usf., grenzt an Schwachsinn, erinnert an DDR & Co., bringt mich zum Husten. Vor allem, wenn ich dann noch so etwas lese, wie, daß es wohl (bei uns) Impfmittel gegen Corona geben wird, wahrscheinlich aber erst im nächsten Jahr, wegen aufwendiger Zulassungsverfahren (oder sonstigem Scheißi) – absolut ZUM KOTZEN, und unverständlich!!!!!!!: wenn Corona tatsächlich so fatal, schrecklich, tödlich ist, wie allerorts behauptet wird -und was ich grundsätzlich nicht abstreiten möchte-, dann sollte aber auch, konsequent und unverzüglich/sofort, um Impf- und Gegenmittel gekümmert werden, und zwar ohne Fisimatenten (von „Visiter-ma-tante“) àla (auch noch lange) Zulassungsverfahren!!!

      Der einzig hier wirklich vertretbare Lösungsweg besteht somit in der konsequenten SOFORTIGEN Bekämpfung/Zurückdrängung von Corona, nicht in seiner Verzögerung! Die Aussage „es gibt noch kein Gegenmittel“ ist ein -klassisches- Armutszeugnis: just DO it …! Und zwar nicht mit Schul-, Veranstaltungs-, Grenz- usw.-Schließungen – sondern mit verzögerungsfreier Entwicklung und Anwendung von Gegenmitteln. Das ist Hausaufgabe der Ärzte und Wissenschaftler. Basta.

      Alles andere ist, bestenfalls, scheinheilig, wie die derzeitige Politik hierzu. Menschen werden eingesperrt, anstatt, daß man ihnen (sofort) helfen würde. Ganz toll: Operation: gelungen, Patient: TOT! … … …

      Die Gleichung ist höchst einfach: je schneller ein funktionerendes Gegenmittel angewandt wird, desto weniger Betroffene und Tote. Schließung von ganzen Wirtschaftszweigen, Grenzschließungen usf. sind KEIN funktionierendes Gegenmittel. In KEINEM Fall, ein Virus schert sich einen Scheißdreck um Grenzen.

      Wenn (Volks-) Wirtschaft(en) zusammenbrechen, sind wir ALLE tangiert.

      Warum manche darauf pochen müssen, immer Recht zu haben – das fragst Du noch, clausimausi??: weil das Recht dem Unrecht nicht zu weichen hat!!!

    • Gab Ratschläge, Schutz von Alten usw… wirklich?
      Ich erinnere mich noch an die Berichte aus überfüllten Krankenhäusern mit Betten auf den Fluren und Patienten die man nicht mehr unterbringen konnte. Deswegen konnte ich den Politikern vor knapp 4 Wochen auch kein Wort glauben. Komisch das da unser Gesundheitssystem noch gaaanz toll vorbereitet gewesen ist und wir mit allem fertig werden würden. Es wurde aufgezählt wie viele ICU Betten wir haben und das wir hierzulande mehr Hochsicherheitszimmer für extrem ansteckende Krankheiten haben als die gesamte USA zusammen. Keine 10 Tage später ist unser Gesundheitssystem dann doch nicht mehr so leistungsfähig… hmmm. Was denn nun?

  • Ich freue mich auf meinen Urlaub im Juli.

  • Dann hoffe ich einmal, daß Apple durch die Filialschließungen den -empfindlichen- finanzumsatzmäßigen Dämpfer bekommen wird, den dieser Konzern -hierdurch, aber auch anderweitig- verdient. :-<

  • Gebe aber zu bedenken, dass ein funktionierendes Handy / Smartphone / iPhone in so einer Krise wichtig bis Überlebenswichtig sein kann. Wenn die Reparatur / der Tausch / der Neukauf eines iPhone nicht erfolgen kann halte ich das auch für potentiell gefährlich …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27753 Artikel in den vergangenen 6732 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven