ifun.de — Apple News seit 2001. 38 162 Artikel

Telekom-App in neuer Version

Cloud-Speicher: MagentaCLOUD bindet Apples Dateien-App an

Artikel auf Mastodon teilen.
27 Kommentare 27

Gute Nachrichten für Nutzer des von der Telekom angebotenen Cloud-Speichers MagentaCLOUD. Dieser integriert sich mit seinem jetzt erhältlichen Update für iPadOS und iOS endlich auch in Apples „Dateien“-Applikation, dem de facto Dateisystem der Mobilgeräte Apples.

Manuell Aktivieren

Manuelle Aktivierung wird vorausgesetzt

In der Dateien-App müssen Nutzer der MagentaCLOUD die Einbindung des Speichers nach der Installation der neuen App-Version 6.5 einmal manuell aktivieren und dürfen sich anschließend zum einen über den nativen Zugriff auf die MagentaCLOUD-Inhalte aus der Dateien-App freuen, zum anderen vereinfacht die Neuerung den Zugriff auf die eigenen MagentaCLOUD-Inhalte aus Drittanbieter-Applikationen heraus.

Wer zudem mehr als einen Cloud-Speicher-Anbieter nutzt, kann in der Dateien-App Apples nun wild zwischen der MagentaCLOUD, seinem Dropbox-Konto und dem persönlichen iCloud Drive hin und her kopieren.

Um das persönliche MagentaCLOUD-Konto zur Dateien-App hinzuzufügen müsst ihr die aktiven Speicherorte bearbeiten und hier den etwas hölzern benannten Dienst „MagentaCLOUD-Live-FileProvider“ aktivieren.

Zwischen 0 Euro bis 39,95 Euro monatlich

Die Telekom bietet mehrere MagentaCLOUD-Tarife an. Kostenlos gibt es in der Tariflinie MagentaCLOUD Free 3 GB Speicher, Telekom-Kunden erhalten mit MagentaCLOUD S 15 GB Gratis-Speicher.

Magenta Cloud

Für 1,95 Euro im Tarif MagentaCLOUD M Monat gibt es 100 GB, 5000 GB kosten im Tarif MagentaCLOUD XXL 39,95 Euro pro Monat. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt drei Monate.

Neben der vollständigen Einbindung der Dateien-App unterstützt Version 6.5 der MagentaCLOUD-App nun auch den Dunkelmodus von iPhone und iPad und kümmert sich darüber hinaus um die üblichen Optimierungen und Stabilitätsverbesserung.

Laden im App Store
‎MagentaCLOUD - Cloud Speicher
‎MagentaCLOUD - Cloud Speicher
Entwickler: Telekom Deutschland GmbH
Preis: Kostenlos
Laden


Mit Dank an Boris!

10. Mrz 2021 um 14:47 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Lol, erst jetzt?! Na dann wird es vielleicht doch mal brauchbar xD

  • „Um das persönliche MagentaCLOUD-Konto zur Dateien-App hinzuzufügen müsst ihr die aktiven Speicherorte bearbeiten und hier den etwas hölzern benannten Dienst „MagentaCLOUD-Live-FileProvider“ aktivieren.“

    *Ironiean* Vielleicht ganz gut das IBM den digitalen Impfpass macht :D *Ironieaus“

  • Sieht wirklich toll aus, diese lange Bezeichnung in der Spalte… ^^

  • Krieg ich nicht auf die Kette. Kann man das etwas genauer beschreiben?

    • „Dateien“ öffnen, oben in der linken Spalte auf die drei …
      Dann „Seitenleiste bearbeiten“ dann magenta … auswählen

      BTW: wie lösch ich den Cache von heruntergeladenen Dateien aus magenta cloud, die ich mir in „Dateien“ angesehen hab? Die landen zum Öffnen ja anscheinend erstmal lokal auf dem Gerät..

  • Bei mir heißt es einfach MagentaCLOUD und ich habe 25 GB Speicher.

  • Die manuelle Einbindung mit der angegebenen Adresse funktioniert NICHT.

  • Ich musste nach dem magenta App Update erst das iPhone neustarten bevor mir in Dateien unter Bearbeiten der magenta Dienst angezeigt wurde.

  • Wegen sowas nutze ich FileBrowser.

    Da konnte man das schon immer einbinden – per WebDAV. Genauso wie z.B. den 1&1 Cloudspeicher. Oder auch jedes beliebige NAS, z.B. per SFTP.

  • Sinnvoll wäre wenn man an anderen Orten auch mal die Backups, Fotos etc. speichern könnte.

  • Jetzt wo mein OneDrive nur noch lesenden Zugriff anbietet kommt mir das gerade recht!
    Danke für die Info

  • Wäre schön, wenn das auch mit dem Finder am Mac funktionieren würde – oder mach ich da was falsch?

  • Weiß jemand eine Hilfe?: Beim kopieren meiner Ordner mit allen Fotos in die MagentaCloud werden auch alle „versteckten“ Dateien (meist nur je 4 KB groß) rübergeschoben, können aber in der MagentaCloud nicht „ausgeblendet“ werden. Bin mit dem Löschen angefangen…… Gibt es eine andere Lösung?

  • Verstehe ich nicht. Das war da schon lange drin. Nur der Name ist neu…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38162 Artikel in den vergangenen 8244 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven