ifun.de — Apple News seit 2001. 25 574 Artikel
Interessanter Erfahrungsbericht

Bluetooth- und WLAN-Aussetzer am MacBook: Ist billiges Zubehör schuld?

57 Kommentare 57

Wir wollen eine Leserzuschrift zum Thema „Verbindungsprobleme beim Mac“ an euch weiterreichen. Der Erfahrungsbericht von ifun-Leser Christoph gibt Nutzern, die sich mit Abbrüchen und Aussetzern bei Bluetooth- und WLAN-Verbindungen am Mac herumärgern, zumindest einen weiteren Strohhalm an die Hand.

Mac Problem Dp

Ich nutze jetzt schon seit langer Zeit sehr intensiv Apples neustes Macbook Pro in der 15 Zoll Variante und habe mich sehr oft mit WLAN-Verbindungsabbrüchen und Aussetzern meines Magic Trackpads 2 auseinandersetzen müssen. Die Fehler traten mehr oder weniger zufällig auf und ich war nicht im Stande sie zu rekonstruieren.
Ich habe Dutzende Foren nach dem Thema durchwühlt und kam dann auf eine interessante Antwort: Günstige USB-C Hubs, können zu Interferenzen und damit zu Verbindungsabbrüchen im WLAN und bei Bluetooth Verbindungen führen, vor allem dann, wenn diese an die linken Thunderbolt-Ports gesteckt werden. Da ich mein Macbook über einen solchen Hub per HDMI mit meinem Monitor verbunden habe, schöpfte ich also Verdacht. Und tatsächlich – ohne angeschlossenen USB-C Hub hatte ich keinerlei Probleme. Und auch der Tipp mit dem Anschließen an die rechten Ports stimmte zumindest halbwegs: deutlich weniger Abbrüche der Verbindungen, wenn auch nicht so wenige wie ganz ohne externen Monitor.

Bei dem von Christoph verwendeten Hub handelt es sich um einen MINIX NEO C Mini USB-C-Adapter, der hier aber nur als stellvertretendes Beispiel genannt werden soll. Unbedingt würden uns bei diesem Thema Kommentare von Nutzern interessieren, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Bilder: depositphotos.com
Montag, 18. Feb 2019, 21:15 Uhr — Chris
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe einen HDMI USB-C Hub von Vention, bestellt beim Ali für schmales Geld und habe genau die selben Probleme – aber nur, wenn ich am Hub ein USB-C PD Netzteil angeschlossen habe.

  • Das Problem liegt an Aluminiumgehäuse bei Adaptern, dadurch entstehen die Interferenzen. Hatte das Problem bei meinem 12″ MacBook damals auch.

    • Rein von der Logik kann das nicht stimmen. Aluminium selbst strahlt nicht (außer du packst dir Aluminium-26 auf den Schreibtisch aber dann hast du andere Probleme). Es sind immer die minderwertig abgeschirmten elektronischen Bauteile in dem Adapter/Hub.

    • Das stimmt definitv nicht. Ich habe das Thunderbolt 3 Dock von Lenovo (Plastikgehäuse) und die gleichen Probleme. Das Dock kostet an die 300€, wen ich mich nicht irre. Ist also alles andere als billig :)

  • Ich habe mir das 13″MBP von 2018 geholt mit Touchbar- es war ein Adaptergraus! Ich hatte mich gefreut auf ein „Rundumsorglosadapter“ für USB, HDMI und Strom, aber kannste Knicken. Jetzt stecken doch 3 Kabel drin. USB mit Aukey Adapte, Strom direkt und HDMI mit einzelnem hochwertigen Adapter für 4K 60Hz.. letzteres auf der rechten Seite eingesteckt. Wenn jemand eine funktionierende All-in-one Lösung kennt, her damit. Ich würde mich sehr freuen. Hatte mir den Spaß und die Freude mit meinem neuen MacBook ganz schön vermiest :/

  • Bei mir fällt wlan öfters aus ich habe aber nichts angeschlossen neues Mac Pro 15 Zoll

  • Ist schon lange bekannt, dass usb 3 Geräte (Kabel) wegen der Ausstrahlung, gerade mit billigen, schlecht abgeschirmten Kabeln zu Bluetooth und WLAN Interferenzen führen können, betrifft aber nicht nur Apple Geräte

  • Mit einem USB-c Hub von Aukey hatte ich Probleme.
    Mit Anker läuft es besser.

  • Es soll helfen, wenn man die Zuleitungskabel der Adapter in Alufolie wickelt um diese besser abzuschirmen. Gibt es auch zahlreiche Hinweise bei YouTube. Ich selbst habe keinerlei Probleme bei meinem Adapter MBP15 2018 – auch ohne Alufolie.

  • Ich habe das Problem mit dem aktuellen MacBook Pro unentwegt. Ich habe WLAN und es fließen keine Daten, dann 1 Sekunde WLAN ausschalten und wieder einschalten, und dann fließen die Daten wieder in HöchstGeschwindigkeit. Extrem nervig

    • Das gleiche Problem habe ich auch andauernd. Ohne dass ich etwas ans MBP angeschlossen habe.

    • Da würde ich aber eher den DHCP von deinem Router vermuten…

      • Hab jetzt 3 Router durch inkl allen Einstellungen. Hatte das mit meinem alten MacBook nicht ein einziges Mal.

    • Ja, ich habe genau den selben Effekt (MBP15, 2018). Keine Daten – WLAN kurz aus und ein – und geht wieder perfekt.
      Ich warte eigentlich die ganze Zeit darauf, dass das Problem bei Apple erkannt und beseitigt wird.
      Ich nutze dabei KEINEN Hub und es ist egal, ob der Router eine Fritz.Box oder ein Speedport ist (beides getestet – liegt also am MacBook Pro.

    • Genau das gleiche habe ich auch. Benutze ein Mesh Netzwerk von AmplifiHD. Hab in diversen Foren nachgeforscht. Anscheinend verträgt sich der WLAN Chip sich nicht mit diversen Chipsätzen in Routern. Betrifft die 2018 Modelle und den iMac pro. Es wird die WLAN Geschwindigkeit nicht richtig ausgehandelt. Dann wird nach einer Zeit auf die langsamste Geschwindigkeit runtergeregelt (13Mbps).
      Habe bei Apple schon seit September ein Ticket offen und bekomme immer als Antwort, dass die Ingenieure dran arbeiten.

      • WLAN und USB drei vertragen sich wie gesagt nicht. Das ist schon länger bekannt, und, auch wenn das Theoriefindung ist, vielleicht auch der Grund warum Apple Kalender USB drei Anschluss the mehr in die MacBooks einbaut.

  • Hi, kleiner Tipp aus der Audioecke: hab ihr schon mal Ferritkerne an den Kabeln ausprobiert? Klappferritte helfen jedenfalls bei Audiogeräte gegen Störungen, gibt es für ein paar Euro. Toitoitoi o.

  • Hallo

    Ich hatte genau dieselbe Erfahrung, und haben umgehend zurückgeschickt, lieben Gruß

  • Ich hab auch damit zu kämpfen:
    – Macbook Pro 2018 (space grey)
    – Apple Cinema Display Thunderbolt (worüber externe Festplatte angeschlossen sind)
    – Magic Trackpad/Keyboard 2 (space grey)
    Abgesehen von Stromkabel (Original), sowie Apple Thunderbolt 2>3 Adapter ist nicht weiteres angeschlossen.

    Leider bisher noch kein erfolgreiche Lösung gefunden, was kurzzeitig Hilft wenn man über shift + alt und auf Bluetooth drücken – Alle Geräte zurücksetzen.

  • Habe das 2018 13″ MacBook Pro mit Touchbar. hat auch immer Aussetzer beim WLAN bzw. hat sich gar nicht verbunden. Gesteckt hat ein No-Name USBC Hub. Nach Telefonaten mit Apple hat sich herausgestellt das es tatsächlich am HUB liegt. Bei der Nutzung der Original von APLLE angeboten USBC Adapter traten die WLAN Abbrüche nicht mehr auf.

    • Habe ein 2018 15“ MBP und kann exat das selbe sagen, mit dem Original zubehör gibts keine Probleme.
      Günstigere adapter und gerätschaften kann man leider vergessen.

      Und der belkin USB C – Ethernetadapter ist ein fingerwärmer mit vielen fehlern..

  • Hallo zusammen. Seit wenigen Wochen besitze ich ein MBPro2018 und habe seitdem ebenso ständig mit WLAN Aussetzern zu kämpfen. Bei der Recherche zu dem Fehler habe ich erfahren, dass tatsächlich „billiges Zubehör“, oder sagen wie besser „schlecht abgeschirmte USB-C-Gerätschaften“, das 2,4GHz Netz beeinträchtigen können, auf dem natürlich auch Bluetooth funkt. Da ich nur im 5GHz WLAN Netz unterwegs bin, hätte es eigentlich keine WLAN Abbrüche bei mir geben dürfen. Zumal diese auch auftreten, wenn keinerlei Gerätschaft angeschlossen ist. Im englischen Teil der Apple Community kam jemand auf die Idee, dass eine ähnliche Ursache, wie damals bei iOS8 bzw. Yosemite, zugrunde liegt, nämlich AWDL (Apple Wireless Direct Link) über den u.a. Airdrop und Airplay läuft. Ich habe bei mir awdl0 ausgeknipst und habe seither deutlich weniger Abbrüche. Um genau zu sein, seit zwei Tagen einen Abbruch, wo sonst mindestens 2-3 Abbrüche in der Stunde waren. Ich habe das Vorgehen, wie man awdl0 abschaltet, im deutschen Apple Community-Forum auch kurz umrissen:
    https://communities.apple.com/de/thread/200037070?answerId=250313371622#250313371622

    Nebenher habe ich auch ein Supportticket bei Apple offen, warte aber noch auf Rückmeldung. Vermutlich sind die noch mit all den Logfiles beschäftigt.

    • Kleiner Nachtrag von mir: Auf den Hinweis eines weiteren Users in der Apple Community, liegen die WLAN Abbrüche an der Entsperrfunktion des Mac mit der Apple Watch. Nachdem ich die Funktion am Mac abgeschaltet habe und awdl0 aktiv lasse, läuft mein WLAN tatsächlich snun schon seit über zwei Tagen stabil! – So unglaublich das klingen mag.

  • Same here.

    15Zoll, Multiadapter mit Netzwerkdose, deshalb ist es mir nicht ständig ein Ärgernis. Zu Hause per Kabel im LAN und im Büro im WLAN (hier sind die Abbrüche gefühlt einmal pro Stunde spürbar).

    Ich teste das jetzt mal.

  • Ein am MacMini 2018 angeschlossener Anker USB-C-Hub (egal ob direkt oder via 1m-Verlängerungskabel) sorgte auch bei mir für ein Geruckel der BT-Maus.

  • Das MB hat einfach von hausaus Zuwenig Anschlüsse… Dann bräuchte man keine externe Krempel…..

  • Ich habe das Problem mit den Verbindungsabbrüchen zwischen MBP 13 (2018) und Magic Trackpad 2 auch. Tritt immer wieder auf und nervt gewaltig. Hubs habe ich jedoch keine im Einsatz.

  • Die gleichen Probleme bei Tastatur und trackpad habe ich beim aktuellen imac, es ist einfach nur nervig…

  • Interessant, ich hatte in ähnliches Problem. Allerdings mit meinem MBP Late 2015: Hatte ein billiges HDMI Kabel für den Monitor. Und ständig Verbindungsabbrüche. Seit dem es defekt war und ich ein teureres gekauft habe sind die weg. Der mögliche Zusammenhang kam mir jetzt erst beim lesen.

  • Ich hatte auch so ein Problem mit einem MacBook Air 2014 und einem USB3-Stick von SanDisk. Sobald der Stick eingesteckt war, hatte ich kein WLAN mehr. Ich habe den Stick 2x umgetauscht, selbes Problem.

  • Habe exakt die gleiche Konfiguration, mein Hub macht keine Probleme.

  • Ich habe ein MacBook Pro 13″ von 2017 und seit Weihnachten ein Aukey USB C Hub. Die schlechte WLAN Verbindung tritt er seit dem bei mir auf. Ohne Hub funktioniert es wunderbar, mit Hub kommt die schlechte Verbindung.

  • Habe mit meinem MacMini (2018) das gleiche Problem mit Bluetooth Aussetzern. Allerdings keine Adapter verbunden, nur HDMI für den Bildschirm und das Netzteil… jemand ne Idee?

  • MBP 2018 in Kombination mit einem LTE Stick von der Telekom lässt regelmäßig meine MagicMouse ausfallen. Sehr nervig.

  • Bei meinem hub funktioniert das gleichzeitige Laden überhaupt nicht. WLAN Abbrüche habe ich auch, aber nicht so oft. 1-2 mal die Woche

  • Hier mal optisch dargestellt, was im Spektrum zu sehen ist. Je mehr „Daten“, je mehr Interferenzen.

  • Das ist schon länger bekannt. AVM empfiehlt beispielsweise USB-Sticks an ihren Geräten mit USB 2 zu betreiben weil oben beschriebenes Problem bei Verwendung von USB 3.0 auftritt.

  • Definitiv ja, hatte am MacBook Pro 2018 nen billiges USB Hub dran, sobald angesteckt blieb man zwar im WLAN eingeloggt nur konnte keine Seite mehr aufgerufen werden.
    Selbiges auch am iPad Pro 12’9 2018, da wars ein Hama USB-C zu Klinke Adapter! Mit dem Apple Adapter wars dann ohne Probleme.

  • Ich habe regelmässige Blackscreens bei meinem via HDMI angeschlossenen Monitor an meinem 2016-er MacBook Pro auf der Arbeit. Kann es sein, dass es auch damit zusammenhängt?

    Zuhause habe ich deswegen zu einem Apple Thunderbolt Display gewechselt und absolute keine Probleme mehr. Dachte bisher, es würde an der HDMI-Verbindung liegen. Vermute nun aber, dass es u.U. mit dem Hub zusammenhängt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25574 Artikel in den vergangenen 6391 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven