ifun.de — Apple News seit 2001. 38 189 Artikel

Mit neuen Exklusiv-Funktionen

Apple Music Classical: Die Klassik-App landet auf dem iPad

Artikel auf Mastodon teilen.
9 Kommentare 9

Mit dem ersten großen Update auf Version 1.1 hat Apple seine Klassikmusik-Applikation Apple Music Classical nun auch für den Einsatz auf dem iPad optimiert. Abonnenten des Musik-Streaming-Dienstes Apple Music haben damit nun auch vom Tablet aus Zugriff auf die eigenständige Anwendung.

Apple Music Classical Hero

Über fünf Millionen Klassik-Titel

Apple Music Classical wird seit Ende März als gesonderter Download im App Store angeboten und richtet sich an Klassikmusik-Liebhaber, die gerne spezifische Aufnahmen und Interpretationen klassischer Werke hören. So soll Apple Music Classical die Suche im „größten Klassik-Katalog der Welt“ vereinfachen.

Mithilfe der spezialisierten Anwendung können Nutzer in dem über fünf Millionen Titel großen Klassik-Katalog Apples gezielt nach Aufnahmen, Komponisten und Werken suchen und erhalten darüber hinaus Zugriff auf exklusive Aufnahmen kooperierender Partner. Zu diesen gehören laut Apple renommierte Orchester wie etwa die Berliner Philharmoniker, das London Symphony Orchestra, das New York Philharmonic Orchestra, die Opéra National de Paris, das Royal Concertgebouw Orchestra und die Wiener Philharmoniker.
Media Alert Apple Music Classical Composer (DE)

Mit neuen Exklusiv-Funktionen

Im direkten Vergleich mit der iPhone-Ausgabe besitzt die iPad-Applikation von Apple Music Classical zudem mehrere Exklusiv-Funktionen, die gezielt für den Einsatz der App auf dem iPad entwickelt wurden.

Neben größeren Coverbildern gehört die Anzeige umfangreicherer Metadaten, die zweispaltige Darstellung des gesamten Repertoires ausgewählter Komponisten und die mehrspaltige Darstellung verschiedener Aufnahmen desselben Werks zu den Funktionen, die dem iPad vorbehalten sind.

Die Nutzung von Apple Music Classical – egal, ob auf dem iPhone oder auf dem iPad – ist nur möglich, wenn ein aktives Apple Music-Abonnement vorhanden ist.

Laden im App Store
‎Apple Music Classical
‎Apple Music Classical
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden

16. Nov 2023 um 12:15 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Californiasun86

    Na endlich! Apps, die nur auf dem iPad laufen, aber fürs iPhone gemacht wurden, finde ich nervig und nutze ich überhaupt nicht gerne.

  • Eine CarPlay Integration wäre schön…

    Antworten moderated
  • Auf dem AppleTV würde sie auch echt Sinn machen. Hoffe, das kommt noch.

  • Warum wurde eine separate Klassik-App von AppleMusic abgespalten?! Das erschließt sich mir nicht. Wenn man sich bei dem UI mal mehr Mühe geben würde, wäre auch die hauseigene Musik-App komfortabler nutzbar und Genres ließen sich besser integrieren.

    • Zumal man nichtmal Probe hören kann. Ein Abo ist die Vorraussetzung. Irgendwie blöd

    • Dadurch, dass es bei klassischer Musik oft zig verschiedene Aufnahmen vom selben Werk gibt, erfordert sie eine ganz anders strukturierte App. Die Inhalte sind aber fast die gleichen, nur dass sie sich auf das Genre der klassischen Musik beschränken.

      Antworten moderated
    • Weil die Suchkriterien bei klassischer Musik einfach komplett anders sind – Du suchst nicht nur den Namen des Stücks bzw. den Komponisten, sondern auch wer es dirigiert hat, welches Ensemble gespielt hat und wer das Hauptinstrument gespielt hat. Dazu macht es einfach null Sinn klassische Musik in den gleichen Algorithmus wie Pop-Musik usw. einzuspielen, „Chart-Platzierungen“ oder ähnliches ist da einfach völlig egal.

      PS. Im Grunde ist die Klassic App auch nur ein anderes UI und andere Filter für Apple Music (Music von Klassik lässt sich auch in Apple Music finden bzw abspielen, nur halt schwerer zu finden). D.h. wer auf eine TV App wartet: Einfach am Telefon die Stücke in der Klassik-App in die Bibliothek hinzufügen, dann auf dem Apple TV die normale Music App starten und von da aus auf die Stücke zugreifen – So ist dann zu Hause auch alles in Lossless Audio.

      Antworten moderated

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38189 Artikel in den vergangenen 8249 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven