ifun.de — Apple News seit 2001. 21 735 Artikel
   

Affinity Photo: 60 brauchbare Videoanleitungen vom Hersteller

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Der Photoshop-Konkurrent Affinity Photo ist seit dem 9. Juni im Mac App Store verfügbar und konnte bislang ausschließlich Bestnoten von der Community für sich verbuchen. Die App verzichtet auf ein Abo-Modell, hat keinen astronomischen Kaufpreise und liefert einen beachtlicher Funktionsumfang samt schickem User Interface.

affinity-photo-500

Dennoch: Für Umsteiger und Neulinge ist Affinity Photo alles andere als selbsterklärend. Ein Umstand, mit dem auch wir in den vergangenen Tagen zu kämpfen hatten. Hier möchten wir euch einen Link in das offizielle Support-Forum des Herstellers empfehlen, den wir bislang übersehen haben. Die In-house Affinity Photo Video Tutorials.

So bieten die Macher der Bildbearbeitung ganze 60 Videoanleitungen an, die euch in 10 Kategorien beim Einstieg in Software helfen sollen. Die kurzen Vimeo-Videos zeigen den Einsatz von Korrekturwerkzeugen, Masken und Filtern, erklären den Liquify- und den Develop-Bereich und bieten sich auch für Nutzer der kostenlosen Testversion an, die sich hier aus dem Netz laden lässt.

Ein Beispiel:

Freitag, 28. Aug 2015, 8:42 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt es da auch deuche Videos, oder ist alles auf englisch erklärt ?

  • OT: Warum verlinkt ihr Bilder, wenn sie dann nicht vergrößert angezeigt werden? Ich falle immer wieder darauf rein, weil ich eine vergrößerte Version erwarte. So ist die Verlinkung sinnfrei.

  • Klasse Tipp von Euch!
    Hab mir das Programm vor kurzem gekauft und bin grad dabei mich rein zu fitzen! Bisher kann ich es nur empfehlen! :)

  • Habs mir auch gestern geholt. Super.

  • Affinity Photo kann ich nur bestens empfehlen, der Einstieg und die Handhabung finde ich deutlich gelungener und intuitiver als bei Photoshop Elements.
    Günstiger ist es zudem auch noch!

  • Da nicht in deutsch, wie viele Programme für die ihr hier Reklame schiebt, für mich uninteressant.

    • Mit einem gewissen Willen kann man die Videos auch ohne englisch Kenntnisse verwenden. Wenn man die wichtigen Stichwörter bei dict.cc oder woanders (z.B. Leo) nachguckt und sich übersetzen lässt müsste es zwar anspruchsvoll sein alles zu verstehen, aber durchaus machbar das essentielle zu begreifen.

  • Bruno, dann lern halt Englisch. So schwer ist es nicht. Die Kindern lernen es heute schon im Kindergarten. Sie wollen doch bestimmt nicht abgehängt werden, oder? ;)

    • Sollen die Sprache deutsch einstellen?

    • @DasTausW Obwohl ich Englisch spreche, muss ich Bruno recht geben. Die Developer machen sich´s schon ein wenig einfach. Wenn es ein Programm aus England/USA/Indien etc.kommen mag, ist es ansatzweise noch nachzuvollziehen.
      Aber diese Unart hat mittlerweile ja auch Deutsche Softwarebuden erreicht, schau Dir mal die Websites von Wunderlist & Co an. Sitzen in Deutschland – im tollen Berlin – aber sind zu bequem eine deutsche Website zu erstellen bzw. beides anzubieten.
      Ich muss im Job genug Englisch sprechen und lesen, muss nicht auch noch privat meine Muttersprache total vernachlässigen!

      • Affinity ist eine in England ansässige Firma. Wie aktiv die Developer in ihrem Forum sind und wie viel Mühe sie sich mit diesen Tutorials geben ist beachtlich. Für allem bei einem Preis von 50€.

        Soll man jetzt erwarten, dass die Entwickler auch noch Deutsch lernen? Am besten noch Französisch, Spanisch usw. Ich glaube, dass sie Professionell diese ganzen Videos auf 10 verschiedenen Sprachen anfertigen lassen, kann man bei 50€ nicht erwarten, das wären extreme Unkosten.

        Englisch sollte man heut zu tage einfach können. Man verpasst auch viel zu viel, wenn man es nicht kann.

        Wenn Sie ihre Muttersprache dadurch vernachlässigen, dass sie sich Englische Videos anschauen, sollten sie vielleicht einfach mal mit Menschen sprechen, dann nutzt man sein Deutsch auch.

  • Auch ohne Englischkenntnisse kann man damit klar kommen. Schließlich sieht man ja was da geschieht und kann es – so man das Programm besitzt – Schritt für Schritt anhalten und nachmachen. Affinity Photo ist natürlich in Deutsch und neben Englisch auch noch Spanisch und Französisch. Mich wundert, dass Interessenten oder sogar Besitzer des Programms sich nicht längst die hervorragende Seite von Serif/Affinity angesehen haben. Neben den Video-Tutorials gibt es ein sehr aktives Forum mit weiteren Tutorials und vielen guten Tipps. Aber wie so oft und typisch deutsch ist meckern einfacher als nachdenken.

  • Das Programm ist genauso wie Photoshop nur für Profis (!), also Grafiker, Fotografen, Medien etc… Ich denke mal die können ausnahmslos fast alle recht passabel Englisch.
    Wer mal schnell seine Malle Saufbilder aufhübschen will ist da fehl am Platz, dazu sind beide Suiten zu umfangreich und kompliziert und auch gar nicht gedacht. Für den Consumer-Bereich gibt es passenderes.

  • Suuuuuper genau sowas habe ich gesucht. Habe letztens Stunden damit verbracht mich in einem Bild mehrfach darzustellen also „mehrfachfotografie“ und habe es letztlich hinbekommen, tolles Programm:)

  • Andrea Redecker

    Also vielleicht bin ich ja zu blöd, aber ich scheitere schon daran ein Bild mit mehreren Ebenen im tif-Format zu öffnen. Ich hatte gehofft ein Programm zu finden, dass mich aus der Adobe Knute entlässt. Leider muss ich feststellen, dass nach 25 Jahren der Umstieg offenbar sehr schwierig ist. Gestern habe ich verzweifelt versucht eine Datei mit Ebenen zu speichern oder eine automatisierste Aktion anzulegen – vergeblich. Im Netz findet man auch nichts Brauchbares. Ich muß mit dem Programm arbeiten können und nicht schon beim Öffnen einer Datei stolpern und stundenlang mir einen Wolf suchen, wo die Entwickler wohl das Öffnen von Bildern mitEbenen versteckt haben….Nein Danke

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21735 Artikel in den vergangenen 5783 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven