ifun.de — Apple News seit 2001. 19 350 Artikel
   

Zu viel Probleme: Die iCloud-Fotomediathek läuft nicht rund

Artikel auf Google Plus teilen.
133 Kommentare 133

Wie zuverlässig lassen sich Apples iCloud-Fotodienste bei euch nutzen? Mit Blick auf unsere persönliche Erfahrung und das zahlreich eigehende Leser-Feedback scheint es hier noch jede Menge Verbesserungspotenzial zu geben – oder schweigt das Gros der Nutzer nur zufrieden?

Erst vor kurzem hat hier zum Beispiel der Fotostream aus heiterem Himmel den Dienst eingestellt. Es handelte sich dabei keinesfalls um eine temporäre Störung, auch nach mehreren Tagen fand auf keinem der beteiligten Geräte mehr eine Synchronisierung statt und nur durch vorübergehendes Ab- und wieder Anschalten konnte die Funktion wiederhergestellt werden.

Ähnliche Erfahrungsberichte liegen uns mittlerweile zu allen Bereichen von Apples iCloud-Fotomediathek vor. Viele Nutzer schlagen sich mit einer unzuverlässigen Synchronisation ihrer Alben herum und besonders gravierend wirkt sich ein Fehler aus, der dafür sorgt, dass die Fotomediathek übermäßig viel iCloud-Speicher belegt – teils sogar obwohl gar keine Fotos oder Videos darin gespeichert sind.

icloud-speicher

Bilder: Apple Supportforen

Identische Problemberichte finden sich auch in Apples Supportforen. Zu dem Speicherproblem wurden dort bereits mehrere Threads angelegt, mit Hilfe können Apple-Mitarbeiter bislang allerdings nicht dienen. So schreibt uns ifun-Leser Carsten, dass sein Supportfall diesbezüglich seit Anfang Januar von Apple bearbeitet wird, eine Lösung bis heute allerdings nicht gefunden wurde:

Leider gibt es seit einigen Monaten massive Problem unter der icloud von Apple im Zusammenhang mit der Fotomediathek. Vom User gelöschte Bilder werden zwar angeblich gelöscht, belegen aber weiterhin Speicherplatz in der iCloud. … Meine Familie und ich sind seit dem 03.01.2016 mit 4 Accounts betroffen. Beim Apple Support besteht seit diesem Datum ein offener Fall, aber leider scheint der sehr bemühte und freundliche Supportmitarbeiter keine Lösung von den Apple Entwicklern zu erhalten.

Wie sind eure Erfahrungen mit Apples iCloud-Fotomediathek? Gibt es auch ifun-Leser, die das Angebot zufrieden und ohne Probleme nutzen?

Donnerstag, 07. Apr 2016, 18:57 Uhr — Chris
133 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zufrieden und momentan noch ohne Probleme. Ich höre nur immer von solchen Problemen. Bin anscheinend im VIP-Server gebucht.

  • Apple halt. Nur noch ein Trauerspiel dieser ganze Laden.

  • Ihr sprecht mir (und vielen anderen) aus der Seele.

    • Mir auch.
      Fotosynch geht nicht -> deaktiviert
      Notizen synchronisiert nicht -> OneNote
      Reminders synchronisiert nicht -> OneNote
      Kontakte synchronisiert fehlerhaft -> Kontakte und Nummern verloren
      Kalender geht

      Also alles in einem bin ich sehr unzufrieden mit iCloud bzw dem synch, habe aber wenigstens teilweise eine Alternative mit OneNote von MS gefunden. Notizen ging iwie ja nie richtig, Reminders war aber sehr zuverlässig bis vor einigen Monaten.
      Schade

  • Bei mir sind teilweise die Fotos schwarz ( also gelöscht ) sehr schade, dass ich sie nicht gesichert hatte. Ja ich weiß selten dämilich…

  • Die ganzen Fehlerberichte heben bei mir eine Aktivierung des Dienstes verhindert, und das ist auch gut so!

  • ich benutze die iCloud Foro Mediathek, stolze 55GB sind da hochgeladen… hatte bis anhin noch nie Probleme feststellen können.

  • Ich habe mal ne Frage zu der iCloud . Kann ich dort nur 1000 Bilder speichern oder gibt eine Einstellungsmöglichkeiten bei der ich mehr speichern kann?

  • Ich hatte auch schon Probleme mit der Fotomediathek. 0 Bilder und 0 Videos haben bei mir auch mehrere GB an Speicher belegt. Geholfen hat nur die Mediathek zu deaktivieren, 30 Tage zu warten bis sie gelöscht war und dann erneut zu aktivieren.

  • Ich empfinde die Fotomediathek als sehr langsam. Wenn die Bilder nicht in voller Auflösung auf dem Gerät gespeichert sind, dauert es teilweise ziemlich lange bis es geladen wird und das trotz guter Internetverbindung.

  • Ich nutze Flickr, das funktioniert zuverlässiger.

  • Bei mir gibts regelmässig den Bug, daß uralte Fotos auf einmal als aktuelle auftauchen. Meist 20-40 Stück, sehr willkürlich. Sie sind doppelt vorhanden, also das alte ist noch an richtiger Ort und Stelle nur das neue ist zusätzlich da mit aktuellem Datum. Ich hab am Anfang immer erst vor der Löschung überprüft ob das alte Foto wirklich noch vorhanden ist aber inzwischen nervt es nur noch und daher lösche ich recht zügig die Bilder weg. Ansonsten klappt es aber einwandfrei und ist eine tolle Sache.

    • Ich nutzte die Cloud für Fotos gar nicht mehr. Ständig Störungen und viel zu kompliziert! Leider ist aber die professionelle Adobecloud genauso so ein Dreck. Wir zahlen in unserem Büro jeden Monat ein Schweinegeld für vier Rechner mit Photoshop, Indesign, Illustrator und Co. Aber auch die Adobecloud nervt durch ständige Fehlermeldungen, dauernde überflüssige Passwortabfragen und – am schlimmsten – durch „verlorengegangene“ Dateien. Unsere Viermannabteilung nutzt keinerlei Cloudspeicher mehr.
      Wir backuppen lieber alles auf Apples Timecapsule (funktioniert super!!!!) und externen Festplatten, die wir außerhalb des Büros lagern. Das Risiko eines wirtschaftlichen Schadens durch dieses unaugegorene Cloudzeugs ist uns nämlich viel zu hoch.

  • Ja, mich stören auch noch viele Dinge. Z.B. dass bei der Synchronisation zwischen mehreren Macs die Personen/Gesichtserkennung nicht synchronisiert wird, dass man nicht entscheiden kann, welche Fotos / Alben / Zeiträume auf iPhone / iPad in voller Auflösung gespeichert werden. Was hilft es mir, wenn ich theoretisch alle 57.000 Fotos auf dem Mobilgerät habe, diese aber ohne (im übrigen sehr langsamen) Nachladen aber nur völlig unscharf anzusehen sind?
    So schön einerseits die Möglichkeit ist, die Bearbeitung in anderen Apps direkt aus Foto heraus zu öffnen, letztlich dauert das Bearbeiten dadurch recht lange und man verliert schnell den Überblick, welche Bearbeitung in welcher App gut geht.
    Etc. etc.

  • Also ich kann nicht klagen. Ich habe 45000 Bilder drin mit einer stetig steigenden Tendenz. Bisher läuft alles rund! Das einzig nervige ist die fehlende Syncronisierung der getagten Gesichter.

  • Funktioniert furchtbar! Besonders schlimm wenn man das Speicherlimit überschritten hat, Speicher frei räumt (Videos löscht oder raus kopiert) und dann wieder eine normale Funktionsweise erwartet. Erst nach deaktivieren und erneuten aktivieren der Fotomediathek funktioniert diese wieder. Danach müssen dann wieder unzählige Bilder und Videos neu hochgeladen werden was gefühlt eine Ewigkeit dauert.

    Schön wäre auch eine Funktion die den Upload bei aktivierten WLAN verhindert. Oft benötigt man die volle Bandbreite, aber dann kommt die Fotomediathek dazwischen.

    Seltsam finde ich auch, dass gelöschte Bilder etc. (auch aus dem Papierkorb entfernt) trotzdem hochgeladen werden. Warum wird ein gelöschter Papierkorb hochgeladen?

    • weil du nicht lesen kannst. gelöschte Objekte – das sind in Deinem Fall Bilder – 30
      Tage im – fuck doch nicht löschen Ordner – bleiben.

      • Du kannst anscheinend nicht lesen. Ich habe geschrieben, dass ich die Bilder aus dem Papierkorb (deine Bezeichnung: fuck, doch nicht löschen Ordner) gelöscht habe. Obwohl keine Bilder vorhanden ist starke Netzwerkbelastung zu verzeichnen. Auch steht unten in Fotos dass irgendetwas hochgeladen wird, obwohl das nicht sein dürfte!

  • Benutze es seit Einführung, bisher völlig problemlos.

  • Momentan funktioniert nichts was mit der cloud zu tun hat. Mein Kalender, Fotos etc syncen nicht, oder nur schleppend.

  • Habe die Mediathek von Anfang an (Beta) am laufen und habe bisher keinerlei Probleme mit meinen 150 GB (27000 Fotos und 600 Videos).
    Nutze die Mediathek auf insgesamt 3 Macs und iPad + iPhone.

    • Hallo Jörg,
      hast du die mediathek auch auf iPhone oder iPad aktiviert? Wenn ja: Wie viel Speicherplatz beansprucht diese dort wenn du die Option zur Optimierung des Speichers anstellst?

  • Hab jede menge doppelte Fotos die ich nicht mehr los werde, die Kröning ist Video welches mittlerweile 29x angezeigt wird…

  • Apple Music läuft sich nicht rund
    Teilweise wird meine gesamte Musik gelöscht wenn ich ein einzelnes Lied zu einer Playlist hinzufüge die sonst nur bereits heruntergeladene Lieder beinhaltet

    Photo hab ich garnicht mehr ausprobiert, finde es sinnlos das die großen GB Pakete nicht auch von der Familie mitbenutzt werden können…

  • Ich habe jede menge fehlende bilder, bzw bilder die nicht in hoher auflösung geladen werden können. Auf allen ios geräten und sogar auf dem mac. Erkennt man an einem kleinen ausrufezeichen unten rechts. Wenn ich mich jedoch bei icloud.com einlogge und mir die bilder dort ansehe sind sie vorhanden. Weiß jemand rat?

  • Funktioniert gut aber…
    Wenn auf dem iPhone der Speicher knapp wird (so bei ca. 400MB freiem Speicher), dann werden keine Fotos mehr vom iPhone hochgeladen und, wie in den Einstellungen gewählt, durch solche mit niedriger Auflösung ersetzt. Das würde ja, gerade wenn der Speicher knapp wird, besonders Sinn machen…

  • Läuft super, habe ca. 120 GB oben.
    Was stört ist die fehlende Unterstützung für Familien. Es ist nicht möglich Mediatheken gegenseitig freizugeben! Somit kann noch nicht wirklich jeder sein eigenes Gerät haben!
    Aber gerade daran müsste Apple doch Interesse haben!
    Money Money Money…

    • Sicher?
      Bzw eventuell verstehe ich die Frage nur falsch. Also ich habe es gestern mal getestet Ordner für andere freizugeben und das geht doch eigentlich ?

  • Nutze die iCloud Fotomediathek mittlerweile auf 3 iOS Geräten und 2 MacBooks mit insgesamt über 33.000 Fotos/Videos fast problemlos. Nur fast problemlos, da seit 9.3.1 die Synchronisation wohl etwas länger dauert und neue Bilder nicht bereits nach ein paar Sekunden „rundverteilt“ sind, sondern manchmal Minuten oder sogar Stunden benötigen. Ob das Problem an 9.3.1 oder serverseitig zu suchen ist … ??? Gleich nach Einführung der iCloud Fotomediathek hatte ich auch mega Probleme und war wochenlang mit einem zwar freundlichen und bemühten Apple Senior Advisor zugange – aber unterm Strich half nur Löschen, Speicher auf kostenlose 5GB reduzieren und wieder Wochen warten. Als dann iCloud tatsächlich keine Fotos und keinen belegten Speicherplatz mehr anzeigte (Löschen dauerte auch Tage!!!) wagte ich einen neuen Versuch: bis heute ist alles gut und wir nutzen die iCloud Fotomediathek richtig gerne, weil alle Bilder auf allen Geräten sind – Auf 4 Geräten optimiert und auf einem im Original.

  • Ich habe die Fotomediathek beim ersten Problem deaktiviert und dafür Ondrive für die Foto Synchronisierung freigegeben, kostenlos mit 1 TB reicht ja aus. Auch Mycloud von Swisscom mit unbegrenzten kostenlosen Cloudspeicher bietet sich dafür an.

  • Regelmäßige Probleme.. Die immer wieder für Frust sorgen.. Auch AppleMusic mit iTunes macht Probleme… Noch gebe ich die Hoffnung nicht auf…..aber die Augen auf Android Und windoof werden häufiger…

  • Bei mir funktioniert die Mediathek größtenteils störungsfrei. Allerdings dauert es bei neuen Fotos, besonders auf iOS Geräten, manchmal ein Bisschen, bis der Upload startet.

    Ein größeres Problem ist für mich, dass die Fotos auf meinem 64 GB iPhone 14 GB Speicherplatz belegen, obwohl die „Speicher optimieren“ Funktion aktiviert ist. Mir wäre es lieber, wenn der Speicher auch optimiert würde, wenn noch Platz vorhanden ist, damit es garnicht erst voll wird.

  • Hi, seit etwa drei Monaten lassen sich gelöschte Bilder offenbar löschen, diese befinden sich dann aber wieder bei mir nach dem erneuten Öffnen der Photo APP im Speicher wieder, wie Apple diesem Problem Herr werden will, ist mir schleierhaft. Und seit kurzem befinden sich eine Masse an gelöschten Videos wieder in der Fotomediathek, was den Speicher sehr stark belastet. Hierzu habe ich von Apple keine Auskunft erhalten, weder per Maulanfrage noch mit Anruf bezgl dieses Umstands … es wird immer gruseliger mit der iCloud Version

  • Ich habe von Apple’s iCloud die schnauze gestrichen voll.
    Schwarze, gelöschte Fotos, meine Ordnung war zwei mal durcheinandergebracht und die Synchronisierung meiner Applegeräte hat bis zu meinem Cloudausstieg nie richtig funktioniert.
    Ich nutze jetzt seit einem halben Jahr die Microsoft OneCloud und habe NULL Probleme bis heute gehabt. Und das für ~60€ p.a. ist bei 5 mal 1 TB mehr als fair.

  • Bei mir läufts, bei meiner Frau nicht, auf iPhone und iPad fehlt der Stream komplett, Bilder werden nicht synchronisiert.

  • Habe mich von Anfang an bewusst gegen diesen Dienst entschieden und nie genutzt.

    • Die gibt es immer noch wenn du Sammlungen-> Monat, Woche Aufnahmen und da es steht wo es gemacht wurde, dann click auf der Ortschaft und ist es auf einmal eine karte zu sehen..

      • Und das ist genau einer der Gründe, warum mir Apples Entwicklung nicht mehr gefällt. Früher hat man jede Funktion dort gefunden, wo man sie vermutet hat. Heute muss man zu viel rumprobieren oder man stößt durch Glück auf die Funktion, die man gesucht hat.

        Ich persönlich kenne mich recht gut mit Computern etc aus aber gerade für meine Eltern war es toll, wie intuitiv alles war. Heute bekomme ich nur noch Fragen wo ist das hin, wie geht das denn jetzt. Dann kann man bald wirklich zu Android wechseln und spart zu die Apple Steuer.

  • Ich hatte noch keine Probleme mit der Photo Cloud. Mich regt es mehr auf, dass die Podcast App nicht immer synchronisiert zum Apple TV4

  • Finde die Foto App sowieso extrem schwach, die Google Fotos App ist meilenweit besser. Alleine die Tatsache, dass man Bilder nicht einfach von seinem iPhone löschen kann, ohne sie direkt auch aus der Cloud zu löschen ist eine Schande

  • Puh bei den ganzen negativen Berichten hier… habe ich wohl bisher „Glück“!
    Ich nutze es mit einer Mediathekgröße von über 300GB, ca. 125.000 Bildern/Videos und vielen Alben/Ordnern. Bisher keine Probleme! Allerdings habe ich die iCloud-Fotomediathek erst seit El Capitan aktiviert. Anfangs war das Nachladen der Bilder mit iOS extrem langsam, das läuft aber seit iOS 9.3 auch echt gut.

  • Bei mir ein ähnliches Problem! Es werden 0 Bilder und 0 Videos angezeigt aber ein Speicherplatz von ca. 160 MB ist trotzdem belegt…

  • Ich habe etwa 36000 und 370 video… über 90GB und keine Probleme…

  • Hatte grossen Hoffnung und habe es ausgiebig getestet und entnervt aufgegeben. Apple hat mit Cloud basierten Sachen grosse Probleme. Einzig Kalender und Kontakte laufen bei mir noch und ohne erkennbare Probleme.
    Und immer wenn neue Software/Geräte rauskam, funktionierte die Cloud schlecht. Musste dann auch die iWorks Cloud abschalten, was sehr schade war.
    Meine 20000 Fotos habe ich aus Aperture exportiert und liegen in normalen Foldern, die mit Photo Mechanics (Camera Bits) verwaltet werden. Jedes Bild hat IPTC Tags die von jedem guten Fotoprogramm gelesen werden kann, auch auf Windows.
    Auf iPad und iPhone sind alle Bilder in PhotoMgrPro per FTP geladen. Ich kann per Keywords suchen und alles sortieren wie ich will.

  • Alles mit iCloud, über 100GB und 17.000 Fotos läuft sehr gut, benötige nur bald einen schnelleren Upload. 1.000 Mbit ist grenzwertig. Die Ersteinrichtung hat gut 3 Wochen gedauert, läuft aber seit 8 Monaten ohne grosse Probleme. Dienst ist sehr gut. Was fehlt ein komplettes Spiegelbild auf allen Geräten. Intelligente Alben werden dort nicht angezeigt. AppleTV hat ja nun den Stand der Geräte fast erreicht. Aber bitte alles so wie auf dem Mac das wäre der nächste grosse Schritt.

  • Über 50GB Fotos in der Cloud und seit einigen Monaten keine Probleme mehr. Früher häufiger Probleme beim Upload der Bilder, heute klappt das aber von selbst, wie es soll. WLAN vorausgesetzt.. Interessant ist aber das Fotos die über die iCloud Fotofreigabe geteilt werden auch über das Mobilfunknetz hochgeladen werden können.

  • Patrick Brunner

    Leider kann ich nur zustimmen. Unzuverlässig und fehlerhaft. Habe mittlerweile zu Google Photos gewechselt.

  • Habe etwa 40.000 Bilder in der Cloud… funktioniert auf allen Geräten einwandfrei!

  • Ich habe am Sonntag aus versehen meine Speicherkarte mit den Fotos von einem Kindergeburtstag in die Mediathek importiert die mit der iCloud Foto-Mediathek synct. Weil ich nur das 5GB Paket für die iCloud habe waren das viel zu viele Daten. Deshalb habe ich die Fotos nach dem Import alle wieder gelöscht und den Papierkorb (zuletzt gelöschte Fotos) geleert. Trotzdem hat mein MacBook erst heute zum ersten mal angezeigt das die Mediathek gerade aktualisiert wurde. Ich habe über 48 Stunden den Status Aktualisieren… lesen müssen.

  • Statt mich mit der grottigen, unzuverläsdigen und lahmen Cloud Fotomediathek rumzuschlagen nutze ich lieber Microsoft OneDrive – 1 TB, schnell und zuverlässig. Und dazj noch in meinem Office mit dabei. Gute App, automatische Fotosynchronisation usw.

  • Bei mir läuft die Foto-Mediathek auch nur „so la la“. Über die vergangene Woche ständig Ausfälle. Daten wurden nicht snchronisiert, Gelöschte Bilder tauchten woanders wieder auf, etc. Es kann doch nicht so schwer seinen einen vernünftigen Synchronisierungsalgorithmus zu programmieren. Dropbox schafft das ja auch. Soll Apple endlich Dropbox kaufen, dann ist Ruhe.

  • Konnte den Großteil meiner in der Cloud gespeicherten Fotos nach iPhone Verlust nicht mehr retten. Hab es mehrfach mit mehreren Geräten versucht. Nur sehr alte Fotos wurden wiederhergestellt und der Rest der Fotos blieb weiß und wurde nicht geladen. Apple-Care meinte das wohl leider ein kaputtes Foto dabei war was den Ladevorgang verhindert und das man leider nichts machen kann.

  • WER umhimmelswillen ist so leichtsinnig mit seinen Daten und nutzt eine iCloud‽‽‽ niemand weiß wer auf die Daten sonst noch zugreifen kann

  • iCloud nutzen, aber SichGedanken machen überVerschlüsselung

  • Eigentlich läuft alles bei mir rund. letztens hatte ich aber das Problem, dass einige Bilder komplett gelöscht wurden, weil ich zwei unterschiedliche Foto Mediatheken (iPhone und MacBook) gleichzeitig synchronisiert habe und die Cloud anscheinend/wahrscheinlich dachte, dass einige ältere Bilder (Aufnahmedatum) vom MacBook (die ich aber gerade erst importiert habe) bereits gelöscht wurden…

  • Die Fotocould von Apple ist ein schlechter Scherz geworfen. Fast täglich Probleme, ansonsten ist die Geschwindigkeit auch ein Scherz für bezahlten webspace. Analog zur Qualität der Hardware und dem Service, geht es bei der Software und dem Betrieb auch stark abwärts seit einigen Quartalen..

  • Bei mir lädt erst gar nichts hoch

  • Kann man erst etwas sehen, wenn alle Bilder vollständig hochgeladen sind?

  • Läuft nicht zuverlässig. Oft Probleme mit der Synchronisation. Manchmal sind Fotos nur schwarz.

  • Ich habe mit dem Fotostream die gleichen Probleme: mal geht die Synchronisation, mal nicht. Ich bin auf Dropbox umgestiegen: funktioniert einwandfrei und schnell!

  • Ich bin wirklich zufrieden mit der iCloud Mediathek sehr zufrieden bin! Derzeit klappt alles Tadelos, aber es ist natürlich im Umfang von Funktionen noch einiges rauszuholen (Gesichertererkennung gibt es nur in der Mac Fotos-App und die ist nicht benutzerfreundlich und intelligent umgesetzt und gerade das find ich doch wäre ein geiles Feature wenn es ausgebaut ist).

  • Läuft hervorragend. Absolut keine Probleme. Hochladen klappt und die Synchronisierung mit den Geräten auch. Alles super.

  • Habe knapp 150.000 Fotos drin. Die Sync läuft eher schlecht als recht und beim verkleinern der Ansicht flackern teils fast alle Bilder oder werden schwarz angezeigt. Lösung von Apple Entwickler steht noch aus…

  • Hallo,

    bei mir läuft alles rund.
    Ich denke es ist so wie ihr schreibt, der größte Teil schweigt und alles funktioniert.
    Aber gibt den apple keinen support bei solchen massiven Problemen ?
    Irgendeine Erklärung muss es doch geben.

  • Ich habe ständig Probleme , in einem Ordner, in der Cloud , sind Bilder doppelt oder dreifach abgelegt ! Ohne das ich diese doppelt überspielt habe !

  • Bezüglich „gelöschter“ Fotos und Videos kenne ich auch einen Fehler den man einfach nachvollziehen kann: Wenn man Fotos oder Videos macht, und WLAN deaktiviert hat, werden diese ja erstmal nicht hochgeladen. Soweit sogut.
    Wenn man diese löscht, BEVOR man das WLAN aktiviert, werden diese trotzdem in die iCloud geladen! Sieht man an der Statuszeile in der Fotos App. Das passiert auch, wenn man die Fotos aus dem zuletzt gelöscht Ordner gelöscht hat.
    Das zeigt eindeutig, dass selbst „gelöschte“ Fotos immer noch auf dem Gerät sind, und unnötigerweise hochgeladen werden. In der iCloud sind sie dann aber nicht zu sehen. Ob sie dann Speicher belegen habe ich noch nicht getestet, aber ich befürchte ja.

    Eine absolut peinliche Sauerei und Frechheit! Apple das ja immer für Einfachheit in der Bedienung stand, verarscht den Benutzer offensichtlich nach Strich und Faden. Ein absolutes No Go…
    Man hat letztlich keinerlei Kontrolle oder Vertrauen mehr. Ich lösche was, aber es ist immer noch da und wird munter durch die Gegend geladen. Lächerlich.

  • Ich hab bisher auf IPhone, iPad, Mac und MacBook eigentlich keine Probleme. Läuft so wie es soll und ich bin sehr zufrieden.

  • Knapp 16.000 Fotos. Alben verschwinden, Fotos die vor Jahren gemacht wurden, werden mit neuem Datum dupliziert. Support ist dran, ist aber ratlos.

  • Die Synchronisierung der Fotos ( nur die) funktioniert mit dem PowerBook nur schleppend, zuletzt 2,5 Wochen gar nicht, zwischen iPhone und iPad allerdings problemlos. Früher half mal ab- und anmelden des Accounts. Die Cloud als Fotospeicher nutze ich nicht.

  • Habe 20.000 Fotos und 1.000 Videos (> 120GB) in der iCloud und 5 Geräte im Sync. Funktioniert alles wunderbar. Nur schade, dass meine Frau mit ihrem Account nicht zugreifen kann. Die Familienfreigabe greift hier viel zu kurz

  • Alles derselbe Scheissdreck diese Cloudspitzeldienste. Znd dann funktionoert der Dreck nicht mal bei einem Großteil. Armselig Apple

  • Auch mit 9.3.1 bislang kein Problem.

  • Fotostream läuft. iCloud.com-Zugriff nicht möglich…dort liegen unlöschbar und unupdatebar ein Abbild eines Fotostream-Moments von 2014…ich weiß da nicht mehr weiter. iPhoto synct seit Jahren nicht mehr mit iPad und iPhone, habe ALLES versucht. Hoffe, mit Fotos und iCloud-Fotos ändert sich dieser miserable Zustand.

  • Apple wird zur zweite Nokia Falle
    Erst gute Qualität geliefert dann auf denn kommerz Zug auf gesprungen und dann war es nur noch eine tiefe Tal fahrt!

    Sie sollten bei der Qualität bleiben keiner von uns will ständig updaten !! So wie früher schön langsam.

  • Generell ganz gut.

    Aber in der Tat gibt es sporadische Fehler.

    Und teils seltsamme Effekte:
    Alte Fotos werden als neue angezeigt.
    Oder ganze Datumsbereiche kommen durcheinander.

  • Das Ding ist die Hölle.
    Mehrere Fotos (200+) in einer 16 MP Auflösung werden nicht korrekt hochgeladen in die Cloud.
    Jedes 3. Bild ist zur Hälfte abgeschnitten.
    Und viele viele generelle Sync Probleme

  • Seit Jahren läuft bei uns alles problemlos.

  • Was is los „iFun“

    IOS 9.3.2 Public Beta 1 ist seit heute früh für Betatester raus!

  • Habe auch schon seit längerem mit meinen Fotos zu kämpfen. Teilweise werden alte Fotos komplett durcheinander gewürfelt (wobei die Reihenfolge unter „Fotos“ korrekt ist aber unter „Alben“ falsch). Auch das Problem, dass manche Bilder schwarz sind, aber auch halb grau sind tritt bei mir bei vielen älteren Bildern auf. Aufgefallen ist mir das Problem erst seit meinem iPhone 6s

  • Bisher nutze ich das zufrieden und ohne Probleme mit insgesamt 4 Geräten und mehreren geteilten Alben.

  • Ich hab generell mit iCloud Fotos Probleme. Mit der Mediathek hat sich das verschlimmert. So wollte ich in einem Kaffee Fotos aus dem Urlaub Freunden zeigen. Leider war mein Highspeed Traffic verbraucht. Obwohl ich die Bilde mehrfach angesehen hatte, konnte man sie nicht nutzen.
    Dann wollte ich die Bilder manuell auf das iPad kopieren, aber nö, dazu muss man Mediathek deaktivieren. Hab ich dann auch.
    Ein Problem das ich von Anfang an mit Apples iCloud hatte: Wenn ich ein altes Apple Gerät abmelde um es wegzugeben, oder mal wieder der Support nur eine Lösung hat, wiederherstellen ohne Backup, dann verschwinden ALLE Fotos für immer, die nicht in der Cloud in einem Ordner freigegeben sind.

    Ich freue mich wenn ich mal ein Bild auf dem iPad senden kann, welches ich mit dem iPhone gemacht wurde, dazu taugt iCloud, ansonsten setze ich auf Dropbox, auch wenn da auch vieles falsch läuft in letzter Zeit. Aber Dropbox ist dennoch ein zuverlässiger Speicher, auf den ich von allen Geräten aus zugreifen kann, also auch Win 10 Geräte und Android.

  • Thomas Stefan Wagner

    Bei mir und innerhalb meiner Familie funktioniert die Foto-Mediathek weitgehend störungsfrei. Nur die Synchronisation neuer Bilder dauert in letzter Zeit merklich länger.

  • Ich habe ständig fremde Bilder auf meinen Geräten.
    Urlaubsbilder aus Merseburg oder Schwimmveranstaltungen
    (habe beides noch nie besucht)
    Da stellt sich die Frage: „wer bekommt meine Bilder?“

  • was ich unheimlich finde, wenn man z.B. 10 Fotos macht, die sofort wieder löscht, das iPhone trotzdem diese Fotos hochlädt. Die Fotos habe ich natürlich auch aus dem Ordner „zuletzt gelöscht“ entfernt. Warum ist dies so?

  • ich habe meine bilder bis 2009 in der mediathek. neulich waren von jetzt auf gleich gelöschte fotos wieder da. das war vielleicht eine arbeit – bis 2009 wieder alles durchgehen… da geht einem die hutschnur hoch.

  • Toi, Toi, Toi – Bei mir bisher auch keinerlei Probleme. Nutzung der iCloud-Fotomediathek seit deren Einführung. ca. 55.000 Bilder, 200GB. 2 Macs, 1 iPhone, 2 iPads. Einzig fehlt mir eine Funktion des selektiven Syncs, da ein 16GB iPad einfach zu klein für die Nutzung einer solch großen Mediathek ist – auch im „optimierten“ Modus. Daher habe ich die Bilder-Sync auf diesem Gerät wieder abgeschaltet. Einige der hier geschilderten Probleme – wie fremde Fotos – wundern mich schon und ich hoffe davon verschont zu bleiben und wünsche den Betroffenen schnelle Abhilfe. Den anderen würde ich mal den Tipp geben beim Initialisieren „mehr Geduld“ zu haben. Vielleicht wird unterschätzt, welche Datenmengen hier hochgeladen werden müssen und nicht jeder hat eine dicke Internetleitung oder einen leistungsfähigen Mobilfunkvertrag. Vielleicht liegt es in vielen Fällen ja „einfach“ nur daran!

  • Bis jetzt keine Probleme. Läuft alles

  • Habe auch keine Problem mit der iCloud und Fotomediathek. Was ich mir nir wünschen würde das man seine Fotos und Alben auf Schreibgeschützt setzen kann. So das man von einen anderen im Haushalt nutzenden Gerät nicht ausversehen Fotos löschen kann.

  • Erfahrungsbericht von mir.

    Ich habe die iCloud Fotomediathek nur mit meinen iOS-Geräten verknüpft. Ich wollte dann die Macs hinzufügen. In der Zwischenzeit habe ich Videos von meinem iPhone auf den Mac übertragen und habe die dann vom iPhone gelöscht. Und so kam das erste Problem: Es ging leider nicht. Ich habe die iCloud Fotomediathek deaktiviert und musste 30 Tage lang warten bis alles endgültig gelöscht wurde. (Nicht zu verwechseln mit zuletzt gelöscht.)
    In der Zwischenzeit habe ich dann die Fotos auf dem Mac alle sortiert und ausgemistet, Alben, Ordner erstellt. Auf allen anderen Geräten habe ich diese gelöscht. Nach ca. 33 Tagen habe ich die iCloud Fotomediatek wieder aktiviert und dann kam schon das 2. Problem: Es waren über http://www.icloud.com Fotos drinnen die schon lange hätten gelöscht sein müssen. Problem dabei war das man nur den Rahmen von den Bildern sehen konnte aber keine Bilder. Löschen ging leider auch nicht. Fehlermeldung! In der iCloud hatte ich dann auf einmal 49,8 GB Platz obwohl meine iCloud Drive, Kontakte, Kalender, eMail, iWork, etc.. mindestens 11 GB belegt. Also i-wo war was kaputt. Die Bilder vom Mac konnte ich nicht hochladen, nach ca. 12 Bildern bewegte sich nichts mehr.

    Hab dann beim Support angerufen und erst mal so die Basic Dinge ausprobiert – ging alles nicht. Ich wurde dann an einen Spezialisten weitergeleitet der sollte mir helfen. Nach ca. 2 MONATEN und allen möglichen Versuchen wurde meine iCloud in den Fehlerbehebungsmodus gesetzt. Zwischendurch kamen immer mal eMails mit Zwischenberichten. Nach 1 Monaten kam dann ein Anruf und die Frage ob die 1. Möglichkeit: iCloud Fotomediathek zurück gesetzt bzw. resetet werden kann und ob ich meine Fotos gesicher habe. 2. Möglichkeit wäre das ich warte bis die den Fehler finden, das hätte aber Monate dauern können. Natürlich ahbe ich mich für die 1. Möglichkeit entschieden. Ca. 3 Wochen später kam dann i-wann der Anruf das ich jetzt im 1. Schritt die iOS Geräte sycnronisieren kann, im 2. Schritt meine Macs und dann ein paar Tage testen soll ob es funktioniert. Wenn alles passt – Passwort ändern und damit wäre die iCloud aus dem Fehlerbehebungsmodus raus und eine eMail an den Support-Berater schicken. Es halt also über 3,5 Monate gedauert bis das Problem gelöst wurde. Aber jetzt funktioniert es endlich.

    Muss aber ehrlich gestehen, ich habe das Gefühl das der Fehler eher an mir lag. Weil ich während die Fotomediathek vom Mac sich syncronisiert hat, die noch nicht hochgeladenen Videos vom iPhone gelöscht habe. Ich denke es kam i-wo zu einer Schleife im System (mit den temporären Dateien) oder ähnliches.

    Auch wenn es vielleicht mein Fehler war: Rund läuft das wirklich nicht. Mit allen anderen iCloud Diensten hatte ich noch nie Probleme.
    Was ich aber dennoch erwähnen möchte. Ich hatte die ganze Zeit Kontakt mit dem Spezialisten vom Support und ich bekam auch immer Zwischenstände (eMail – Rückruf) etc… die wollten den Fehler wirklich finden. Ich hab denen gesagt die können meine Daten nehmen und auswerten wenn sie wollen damit sie den Fehler finden. Also da ist Apple tzd. Weltklasse was den Support angeht.

    Das war so das einzige Problem das ich mit der iCloud Fotomediathek hatte. Ansonsten läuft sie sehr zuverlässig.

    Aber da sind auch noch ein paar Dinge die mich stören.
    – Ich kann nicht auswählen welche Dateien ich in der iCloud haben will oder nicht.
    – Ich kann an den iOS-Geräten nicht die selben Ordner erstellen wie auf dem Mac
    – Ich hätte an den Macs gerne die selbe Ansicht wie auf den iPhones, alles schön im symmetrischen Raster
    – Teilweise kann man am Mac die Bilder NICHT per Drag-and-Drop in andere Programme, Fenster, Ordner verschieben
    – Export der Ordner
    – usw…
    – Beim Bearbeiten der Bilder fehlen z. B. so simple Optionen wie „horizontales / vertikales spiegeln der Bilder“ …
    – usw….

    An sich bin ich ein Fan von der Fotos-App, weil eben alle Apps auf allen Systemen gleich sind. Aber es ist SEHR VIEL LUFT nach oben.

  • Besonders nervt auch das der Sync im Hintergrund kaum noch funktioniert. Nur wenn die Fotos App im Vordergrund offen ist und das Display nicht gesperrt wird, wird zeitnah (wenn auch dennoch sehr langsam) hoch oder rundergeladen.

    Zudem funktioniert der Download generell sehr schlecht. Oft sind Bilder nur als preview verfügbar. Videos brauchen ewig um zu laden (30 Minuten für 4 Minuten 1080p bei 100/20er Leitung ohne Traffic).

    • Das die Bandbreite von iCloud für Videos nicht reicht ist auch bei mir der Fall. iPhone-Videos Buffern ewig, wenn überhaupt. Selbst für Apple Music reicht es nicht für die lächerlich geringen Datenraten der Musikvideos. Diese Puffern auch ständig.
      Sonst sind mir keine Probleme mit iCloud Fotos bewusst. Das heisst allerdings nicht viel, da ich nicht alle Funktionen nutze. Das Gesichter nur über die Suche gefunden werden können, aber nicht als Album synchronisieren ist zwar komplett bescheuert, aber wohl kein Fehler.

  • Ich finde, dass sich Apple mit der Fotomediathek völlig verrannt hat. Ich selbst steige da einfach nicht mehr durch. Fotomediathek, Mein Fotostream, iCloud Mediathek, … keine Ahnung mehr, wo was wirklich liegt.
    Und dann werden mir zB 2 Alben „iPhoto Ereignisse“ angezeigt mit unterschiedlichen Inhalten, aber unter „Fotos“ sind die Bilder des einen Album nicht zu finden. Ich werde jetzt sämtliche Fotos lokal speichern, und dieses ganze Apple-Foto-Scheisse nicht mehr nutzen.
    Ich vermute, es geht vielen auch so, wenn man die Fotomediathek anfangs nicht wirklich genutzt, sondern eher hingekommen hat.

  • geht bei mir ohne probleme.
    Ich würde mir nur Wünschen das ich auf wünsch bestimmte fotos oder alben offline lassen kann.

  • Bei dauerte es Tage bis alle Bilder hochgeladen waren. Eine Sync fand nur statt wenn die Foto-App geöffnet war.

    Auch das Ergebnis ist kurios. Obwohl ich auf iphone Speicheroptimierung aktiviert habe, hat sich Speicherplatz auf iPhone nicht reduziert. Es ist sogar so, dass auf iPhone 20 GB belegt sind für Fotos. In Cloud aber nur 19,7 GB obwohl alles hochgeladen ist.

    Der Support konnte das nicht lösen.

  • Habe ich von Anfang gemieden, da die Berichte dazu viel zu negativ sind. Seitdem lasse ich die Finger davon. Und wie es scheint ist es auch gut so.

    Der normale Fotostream ist schon grauenhaft. Selbst bei bester Internetverbindung klappt ein Download der Bilder meistens nicht.

    Bei Apples Cloud Diensten sind nur die Kontakte zu gebrauchen. Der Kalender hängt meistens auch. Besonders der Family Kalender. Bis bei den anderen Familienmitgliedern die neusten Termine angezeigt werden vergehen schon mal ein paar Tage.

    Apple sollte sich von den Cloud Diensten verabschieden und es Firmen überlassen, die sich damit auskennen.

    Einfach grauenhaft!

  • Das Hochladen funktioniert soweit einwandfrei.

    Ich habe gestern allerdings versucht Videos auf dem neuen Apple TV anzusehen und das war unmöglich. Selbst kurze 10Sek Videos haben nicht geladen (50 MBit Leitung).

  • Wir verwenden das iCloud (für Windows 81 + 10) Tool auf mehreren Computern, iPHone und iPad. Bis Ende 2015 ging es immer sehr gut, jetzt geht es gar nicht mehr unter Windows… Wenn nur Steve noch leben würde, er würde die Peitsche schwingen und den Laden kräftig aufmischen…

  • Peter der Apple-Genervte

    Fotomediathek/icloud.com
    Aufgenommene Fotos erscheinen seit ca. 14 Tagen nicht oder nur noch zum Teil auf den anderen Geräten (iPhone, iPad, PC) unter derselben icloud-ID.
    Es erscheint immer die gleichbleibende Mitteilung, dass xx Fotos geladen werden. Es passiert aber nichts.

  • Habe dieses Problem auch. 0 Fotos und Videos, Speicherverbrauch 1,1 GB

    Mega nervig!

  • nie mehr MAC! wie kann man nur so kompliziert denken. iPhoto, Photo….nur Probleme. Mac Für Gehirnamputierte!!!Seit Monaten probieren und probieren, einfach oft nur um ein Bild anzuschauen:
    solche Doofmänner von Entwickler sollten es mal mit Arbeiten probieren…..So teuer bezahlt, nix im Kasten: nie mehr Macbook Sc……e!!

  • Ich habe mehrfach ICloud auf meinem Win 10 Rechner zu aktivieren versucht. Es nach dem heutigen Versuch jedoch endgültig abgeschlossen. Seit der ersten Aktivierung gab es Probleme mit den Fotos, es ging soweit, dass ich alle Minute die Fehleranzeige bekam… der Ordner ist verschoben… kann nicht geladen werden. Nach ca 5 Minuten ging dann Nichts mehr… es half dann jeweils nur der komplette Neustart. Da blieb dann nur die Deinstallation …… für mich hat sich die Sache mit ICloud bis auf weiteres erledigt

  • Hallo ich hätte mal eine frage. Uns zwar meine videos auf meinem iphone 5 laden einfach viel zu lange, was kann ich tuen? Die videos sind selber gedreht mit der iphone camera ich hoffe sie können mir da helfen.

  • 18.000 Fotos synchron in iCloud auf iMac, iPad, iPhone und AppleTV. Würde mir lediglich wünschen das endlich die intelligenten Alben auch außerhalb des iMac angezeigt werden.

  • Mir hat es vor kurzem die komplette Album- inkl. Unterordnerstruktur zerstört.
    Ich ging eines Tages in die Fotomediathek und alle Alben waren aus den Unterordnern wild durcheinander.
    Das nach tagelanger Arbeit der Sortierei.

  • Ich hatte die Foto Mediathek auf dem iPhone, dem iPad und auf zwei MacBooks aktiviert.
    Habe mich nach der Synchronisation der ca. 5700 Fotos / 120 Kurzvideos darüber gewundert das sich ca. 350 Fotos mehr in der Cloud befanden. (das synchronisieren hat mehrere Tage gedauert)
    Stellte dann fest, dass sich diverse Fotos doppelt oder dreifach dort befanden und auch mehrere graue Felder mit einem Fragezeichen / Ausrufezeichen vorhanden waren.
    Bei dem Versuch diese Fotos / graue Felder zu löschen, bekam ich eine Fehlermeldung die einen „Serverfehler“ anzeigte.
    Dieses Problem konnte ich auch mit der Hilfe von zwei sehr freundlichen Apple Mitarbeitern nicht beheben.
    Wir sind so verblieben, dass ich die 30 Tage abwarte und die Cloud so von meinen Fotos „befreit“ ist.
    Da ich als Privatanwender die Cloud mehr oder weniger aus reiner Neugier ausprobieren wollte, war es für mich kein Problem, hatte die Fotos alle lokal doppelt gesichert.
    Wenn ich allerdings voll und ganz auf diesen Dienst setze, oder darauf angewiesen bin, na ja……
    Nichts des zu trotze werde ich, nach einer nun bereinigten Fotosammlung, noch einmal einen Versuch starten.
    Um noch eines ganz deutlich zu sagen, vermutlich trifft mich in diesem Fall eine gewisse „Mitschuld“ weil ich auf allen Geräten gleichzeitig die Fotomediathek eingeschaltet habe, allerdings wäre es dann gut, wenn gewisse Warnhinweis von Seiten Apples diesbezüglich kämen.
    Mit freundlichen Grüßen, Haukyy

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19350 Artikel in den vergangenen 5524 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven