ifun.de — Apple News seit 2001. 18 834 Artikel
   

Zu schnell geklickt? Versand von Google-Mails lässt sich rückgängig machen

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Wenn ihr mit der Web-Oberfläche von Gmail arbeitet, könnt ihr dort mit „Versand rückgängig machen“ nun eine überlegenswerte neue Option aktivieren.

„Versand rückgängig machen“ bietet die Möglichkeit, den Versand einer neu verfassten E-Mail innerhalb eines gewissen Zeitraumes abzubrechen. Ihr kennt das vermutlich: Kurz nach dem Klick auf „Senden“ fällt euch noch eine Ergänzung oder Korrektur ein, die E-Mail ist zu diesem Zeitpunkt in der Regel aber schon beim Empfänger. Mit der neuen Google-Option hättet ihr nun die Möglichkeit, den Versand rückgängig zu machen und entsprechende Korrekturen anzubringen.

rueckgaengig

Die Zeitspanne hierfür könnt ihr zwischen 5 und 30 Sekunden definieren. Ansonsten merkt ihr nach dem Aktivieren der neuen Option erstmal nichts und die E-Mails gehen wie gewohnt in den Versand. Der standardmäßig eingeblendete Versandbalken im oberen Bildschirmbereich hält nun für den vorgegebenen Zeitraum allerdings einen Link zum Rückgängigmachen bereit.

Die Funktion kommt euch bekannt vor? Bereits vor einem Monat hat Google das Feature in die Inbox-App für iOS integriert.

Dienstag, 23. Jun 2015, 9:00 Uhr — Chris
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das geht in der Weboberfläche schon seit mindestens 5 Jahren über die Laborfunktionen.

  • Das ist ein guter Tip für alle die die Funktion noch nicht kannten. Allerdings gibt es die Option in der Weboberfläche schon seit ein paar Jahren. Man musste sie nur erst manuell unter dem Reiter „Labor“ freischalten (bin mir jetzt nicht sicher ob das so hieß, war schon lange nicht mehr auf der Weboberfläche).
    Meiner Ansicht nach sind aber die 30s Zeitspanne zu wenig, 2 bis 3 Minuten sollten es schon sein um es auch effektiv nutzen zu können.

    • Ist wohl der Tatsache geschuldet, dass die Mail einfach nicht wirklich abgesendet wird, sondern Google wartet einfach 30 sec und schickt sie dann erst los denn ein „zurückholen“ ist technisch mit den aktuellen Protokollen schlicht nicht möglich.

      Bei 2-3 Minuten würden sich die Leute dann wundern, warum die Nachricht beim Gegenüber nicht ankommt.

  • Das ist ja ne super Idee. Weiss jemand ob es für „Mail“ auch eine solche Funktion gibt, evtl. als Plugin?

  • Kurze Frage: Ändert die Nutzung der Inbox-App irgendwas an meinem Account, den E-Mails oder den IMAP-Ordnern? Danke für eure Antworten.

  • Die Mini-Vorhaltezeit der Mails wird Google nutzen, um sie zu lesen, zu analysieren und den Inhalt entsprechend zu ihren Gunsten zu verwerten. Die sind schon schlau bei Google: wenn man das Delay freiwillig wählt, spart das m.S. Rechenleistung auf den Google-Servern.

  • komisch, ich kann diese Funktion weder in den Einstellungen noch in den Labs finden. In keinem meiner drei Google-Konten. Woran könnte das liegen?

  • E-Mail ist doch so etwas wie Schneckenpost, also warum nicht ein längeres Intervall einstellbar machen? Bis zu 30 Sekunden erscheint mir sehr kurz.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18834 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven