ifun.de — Apple News seit 2001. 18 628 Artikel
   

Zeiterfassung Tyme mit umfangreichen Neuerungen in Version 2 erschienen

Artikel auf Google Plus teilen.
34 Kommentare 34

Die Zeiterfassung Tyme ist umfassend überarbeitet in Version zwei für Mac und iOS-Geräte verfügbar. Nach zweieinhalb Jahren kostenlosem Support für die erste Version des Programms hat sich der Entwickler dazu entschlossen, Tyme 2 als neue App anzubieten, die Vorgängerversion erhält zukünftig zwar noch Wartungs-Updates, aber keine neuen Funktionen mehr.

tyme-mac-500

Tyme ist Zeiterfassungs-App mit zeitgemäßer Optik, die schon in ihrer Ursprungsversion ausgesprochen erfolgreich war. Ihr könnt darüber unterschiedliche Projekte und Aufgaben terminbezogen und unter Berücksichtigung von Stundensätzen oder Budgets verwalten. Die Steuerung ist über die Mac-Menüleiste oder globale Tastenbefehle auch während der Arbeit in anderen Apps möglich, Zeiteinträge lassen sich automatisch runden und in verschiedenen Formaten ausgeben. Dazu liefert die App Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresstatistiken mit Blick auf eure Auslastung und Einnahmen.

Bestehende Nutzer von Tyme wollen natürlich wissen, bei Version 2 getan hat. Wir haben uns die relevanten Unterschiede vom Entwickler zusammenstellen lassen. Neu bei Tyme 2 sind folgende Features:

  • Mehrere gleichzeitige Timer
  • Neue Statistik mit detailliertere Übersicht über deine Auslastung, Pausen, etc.
  • Größere Hierarchie: Kunden, Projekte, Aufgaben, Unteraufgaben
  • Fahrtkostenerfassung (Automatisch unter iOS per GPS)
  • Fixkosten
  • Automatische Timer unter iOS per GPS (Geofencing)
  • Neuer, besserer Cloud-Sync mittels Apples CloudKit
  • Alternativer Dropbox-Sync
  • Globale Suche
  • Abrechnungsstatus für Zeiten
  • Sync mit dem Kalender
  • Erinnerungen (Vergessen einen Timer zu starten? Budget fast aufgebraucht?)
  • Automatischer Import von Tyme 1 Daten
  • CSV Import
  • CSV, JSON, PDF und AppleScript Export

tyme-mac-700

Auch Tyme 2 ist wieder für OS X und iOS erhältlich. Die Mac-App wird zum Preis von 10,99 Euro im Mac App Store angeboten, die Version für iPhone und iPad gibt es zum Preis von 2,99 Euro im App Store für iOS. Die Inhalte beider Apps lassen sich über iCloud oder Dropbox synchron halten. Wer die Mac-Version vor dem Kauf ausprobieren will, muss sich noch etwas gedulden, der Entwickler will in Kürze eine Trial-Version bereitstellen.

Montag, 29. Feb 2016, 14:18 Uhr — Chris
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Version 1 konnte mich, vor allem in der Mac Version nicht überzeugen. Nun scheint sich auch das Preismodell geändert zu haben. Einmalige Zahlung statt monatlich (bei mehreren Projekten)?

    Ich hatte eigentlich vor meine tägliche To-Do Liste mit Timley in Zeitblöcke zu unterteilen, also einzelnen Aufgaben konkrete Zeitblöcke in der Tagesplanung zu zuordnen und diese Planung mit Timely zu kontrollieren.
    Leider konnte ich nur die Zeit an sich (2 Stunden), aber keine Uhrzeit (2 Stunden, von 14-16 Uhr) in Timely hinterlegen. Einige machen das in Kalendar, aber da sind bei mir nur fixe Termine drin, nichts was ich persönlich für mich verschieben kann.

    Geht das mit Timely 2 oder kennt jemand eine Alternative? :-)

  • Oh neeeiiiiin! Da muss ich wohl 14€ investieren…! :) Mein absoluter Favorit unter den Zeiterfassungsapps, nutze ich seit Jahren!

    • @ROP: Kennst du zufällig auch Billings Pro und kannst einen Vergleich der beiden Apps ziehen?

      • Hey Spartaner, nein – tut mir leid, habe Billings Pro noch nicht genutzt. Bin kein Freund von Abonnements. Mir scheint Billings Pro recht professionell, allerdings mit dem Fokus auf Rechnungsstellung nach Zeiterfassung. Tyme dient nur zur Zeiterfassung und entsprechender Auswertung, nicht aber zur Rechnungsstellung. Das ist der große Unterschied. Ansonsten scheint mir Billings Pro alles zu können, was auch Tyme kann (und eben sogar mehr – dafür aber auch mit monatlichen Kosten verbunden). ;)

  • Eigentlich ein gelungenes Update. Nur stürzt die Mac App ständig ab. Sie lässt sich nach der Neuinstallation zwar einrichten. Nach einem Neustart der App stürzt sie allerdings umgehend ab. Habe vorhin wieder die alte Version installiert.

  • ich suche schon länger irgendwas mit dem ich meine Arbeitszeiten erfassen kann.
    Irgendwie hänge ich noch immer an meinen selber gebastelten Excel fest… Vielleicht hat jemand eine Idee.

    Wochenstunden festlegbar (Minusstunden unter 40h/Woche – Überstunden erst bei mehr als 46h/Woche)
    Samstagsarbeit am 13:00 Uhr 1,5 fach, Sonntags 2 fach … usw…

  • Wäre super wenn ich es meiner Schichten automatisch hinterlegen könnte wie z.b Frühschicht von 6 bis 14 Uhr das er es automatisch über GPS in den Zeitraum der dortigen Aufgabe einfügt.

  • Naja- die Version 1 hat ja vor kurzem erst ein Update bekommen – hoffentlich nichts, wo ich dann mir wieder Werbebanner für Version 2 angucken muss :-@ – das nervt wirklich und verbrät wieder unnötig Speicherplatz!

  • Aiaiaiai… da wurde einiges „verschlimmbessert“. Man kann bspw. nirgends mehr sehen, wie viel man im Monat insgesamt verdient hat. In Version 1 kann man im Landscape-Modus sehen, was man pro Projekt (inkl. aller Aufgaben) im Monat verdient hat. In Version 2 ist das nicht mehr möglich. Absoluter Horror, da ich jetzt die einzelnen Summen selbst zusammenrechnen muss… WTF?! Auch der aktiv laufende und leicht editierbare Timer ist weg…

    • Korrektur: Der aktive Timer ist in der Tat eliminiert worden. Nun lässt sich an anderer Stelle die aktive Zeit anpassen. Der andere Punkt ist auch nicht verschwunden, aber ziemlich versteckt. Durch den Klick auf das Search-Icon lassen sich einige Einstellungen vornehmen und die Ansichten wechseln. Etwas umständlich alles, aber bei einem neuen UI muss man sich halt auch zunächst an alles Neue gewöhnen. Wer Hilfe benötigt: Der Entwickler ist gut erreichbar und reagiert sehr fix auf Support-Anfragen. Tyme bleibt mein Favorit!!!

    • Alles klar, wenn der aktiv laufende und leicht editierbare Timer weg ist, macht die App für mich keinen Sinn mehr. Den Rest können nämlich andere Anbieter auch, sogar mit erweiterten Funktionen. Schick ist die App ja wirklich, aber man muss sie auch benutzen können.

      • Man kommt mit drei Klicks in den aktuellen Timer und kann ihn dann editieren. Offenbar gab es Missverständnisse/Irritationen bei den Nutzern, deswegen wurde der ursprüngliche Timer entfernt. Da ich selten die Anfangszeit umstellen muss, ist die Umstellung innerhalb der App nicht so dramatisch. Allerdings fand ich den Timer ein sehr nettes Gimmick.

  • Wieso glauben eigentlich alle Entwickler, dass ein zeitgemäßes Design möglichst schlecht zu lesen sein muß? Graue oder dünne weiße Schrift auf schwarzem Grund wie hier oder hellgrau auf weiß wie bei aktuellen Adobe Reader?

  • Danke, ROP, für deine Antwort. Dann bleib ich auf jeden Fall bei Billings Pro.
    Die Abonnement-Aussage ist übrigens nicht richtig. Einmal gekauft, nutze ich die App mit regelmäßigen Updates seit einigen Jahren.

    • Gerne! Ja, Billings Pro hört sich echt gut an, bleib dabei! Seltsam, in der App-Beschreibung steht, dass man pro Monat maximal eine Rechnung, ein Angebot und eine Aufstellung erstellen kann. Wer mehr will zahlt laut InApp-Optionen mindestens 4,99€/Monat. Evtl. bist Du Stammkunde/Kunde erster Stunde und für Dich gelten noch alte Regeln…?

      • Gute Frage. Ich nutze Billings tatsächlich seit Jahren, anfangs in der Non-Pro-Version, die irgendwann nicht mehr weiterentwickelt wurde. Das machte dann den Umstieg auf Pro erforderlich, was ich wegen der monatlichen Gebühr an sich auch nicht wollte.
        Diese Gebühr gilt meines Wissens aber nur für diejenigen, die den Server des Herstellers nutzen. Man kann eine Server-App aber auch auf dem eigenen Rechner installieren, und dann ist’s mit einem Einmalerwerb getan. Ich kann da allerdings nur für mich als Freelancer sprechen. Wie es bei Firmen mit Personal aussieht, weiß ich nicht.

      • Hab jetzt noch mal nachgesehen: Ich hab Billings Pro für 129,00 € über iosexpert.biz gekauft (aktueller Preis: 129,95 €). Bei Marketcircle gibt es tatsächlich nur die Abo-Version.

      • Hey Spartaner, ganz herzlichen Dank für Deine Recherche und die Mühen! Ok, krass, 130 Tacken! Aber was soll man sagen… insofern das Programm höchst funktional und produktiv ist, kann sich das schon lohnen. Schließlich organisiert Billings Pro alles und hilft in puncto Rechnungsstellung(/Buchhaltung) sehr professionell. Meine Rechnungen halten sich in Grenzen, so dass mir die Zeitüberwachung reicht. Den Rest erledige ich mit InDesign – nicht wirklich dafür gedacht, aber bin halt aus der Gestaltungsbranche. Mach et jut! :)

      • Sehr gern, ROP. Kann Billings Pro auf jeden Fall empfehlen; den Preis ist’s wert, jedenfalls wenn man regelmäßig auch Rechnungen schreiben muss.
        Dafür InDesign verwenden? Das kann man ja schon fast als dekadent bezeichnen. ;)

  • Wie verhält sich bei Tyme 2 der Stromverbrauch?
    Ich würde es ca 8h täglich laufen lassen, merkt man das deutlich? Hat wer Erfahrung?

  • Für den Mac empfehle ich https://timingapp.com
    Die App erfasst automatisch die Zeit aller Aktivitäten getrennt nach Programm und Zeiten können auch manuell eingegeben werden.
    TYME kann mich nicht überzeugen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18628 Artikel in den vergangenen 5420 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven