ifun.de — Apple News seit 2001. 18 870 Artikel
   

Youtube: Filmemacher können bewegte Objekte anonymisieren

Artikel auf Google Plus teilen.
16 Kommentare 16

Googles Videoplattform Youtube bietet seit der vergangenen Nacht eine neue Funktion für Filmemacher an, die die Unkenntlichmachung von bewegten Objekten ermöglicht. Das sogenannte „Custom Blurring Tool“ gestattet Video-Produzenten ihre Aufnahmen von Fahrzeugkennzeichen oder Gesichtern zu bereinigen, auch wenn diese sich durch das Bild bewegen.

truck

Die jetzt gestartete Option ist vorerst nur in der Desktop-Version des Youtube-Editors verfügbar und soll sich spielend leicht einsetzen lassen. Im Editor muss lediglich ein Kasten um den Bereich des Videos gezeichnet werden, der im Ergebnis-Clip nicht erkennbar sein soll.

The Custom Blurring tool will automatically blur that object as it moves throughout the video, using our new innovative technology that can analyze the motion of any video on the fly.

Laut Youtube soll die neuen Funktion eine „visuelle Anonymität“ gewährleisten und könnte unter anderem dazu genutzt werden, die Teilnehmer von Protestzüge unkenntlich zu machen.

Freitag, 26. Feb 2016, 10:28 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ja is klar ne, aber Google behält natürlich das Original um es weiterhin zu „analysieren“
    Das sind dann genau die stellen, wo Google ganz genau hinschaut: „Was hat er hier zu verbergen? Aha sehr interessant, wird notiert“

    • Omg wieder ein Troll gefüttert … Schließ dich im Keller ein dann bist Du sicher

      • War ja klar dass hier gleich wieder 3 mit solchen Kommentaren kommen wenn jemand bedenken äußert. Und an die „Troll“ bemerkungen kann ich nur sagen dass das mittlerweile einfach nervt.

    • Ich gebe iWelke da Recht.
      Ich hab auch mal gehört, dass Google Patent-Suchen sehr akribisch prüft.
      Heißt, wenn ihr z. B. ein Patent auf eure Idee/Erfindung anmelden wollt und vorher googelt, ob sich schon jemand das Patent gesichert hat oder es dieses Produkt schon gibt (Google-Suche: „[Idee/Erfindung hier einfügen] Patent“), schaut sich sich Google diese Suchen ganz genau an und sichert sich ggf. selber das Pantent. Dafür soll bei Google eine ganze Abteilung zuständig sein.

  • Ist schon geil dieses reflexartige Abtun von Sicherheitsbedenken. Und das in einer Zeit, in der die Zeitungen voll sind mit Berichten über den Missbrauch von Nutzerdaten. Fragt sich, wer hier die Trolle sind. Schlaft weiter.

    • Prinzipiell hast Du Recht, sollen wir aber das Feature deswegen nicht nutzen? Ich finde es zumindest gut dass es jetzt eine Möglichkeit gibt wenigstens das Kennzeichen oder unbeteiligte Gesichter zu entfernen. Sonst kann der Ärger groß werden.

  • Einfach ein anderen Editor benutzen der auf den eigenen Rechner läuft und schon ist das Problem gelöst

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18870 Artikel in den vergangenen 5455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven