ifun.de — Apple News seit 2001. 22 463 Artikel
   

Yamaha verschenkt Synthie- und Recording-Apps

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9

Ergänzend zur neu vorgestellten Take-App der Propellerheads noch ein zweiter Tipp für Musiker: Werft mal einen Blick auf die von Yamaha im App Store angebotenen iOS-Apps werfen. Das Unternehmen verschenkt gerade einen Großteil der sonst zum Teil durchaus hochpreisigen Anwendungen, Anlass für die Gratisaktion dürfte der Auftakt der Musikmesse NAMM in Nashville sein.

500

Im Angebot sind beispielsweise der sonst 14 Euro teure Mobile Music Sequencer sowie die normalerweise zwischen 1,49 und 3,49 Euro angesiedelten Apps Faders & XY Pad, Multi Editor Essential, Voice Editor Essential, Performance Editor Essential und Cloud Audio Recorder. (Danke vegiwhopper )

Donnerstag, 17. Jul 2014, 19:19 Uhr — Chris
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hintergrund dieser Aktion wird das 40-jährige Jubiläum der Firma sein

  • Absolut krass!
    Danke ifun, dass ihr immer mal wieder News für Musiker bringt! Bitte weiter so!

  • suuuuper!
    darauf habe ich lange gewartet!!
    danke!!

  • WEARETHEBORG! ;-)

    Lasst mich mal stänkern. Für die, in meinen Augen/Ohren, bessten Geräte, hatte Yamaha plattform-übergreifend keine eigenen, brauchbaren Editoren am Start.
    Auf die patentierten Synthesen (ohne Lizenzen) haben sie bis weit über ihr Krepieren hinaus, immer noch den Daumen drauf.
    Erinnert mich Firmenpolitisch starkt an Sony, die innovative Techniken am Start hatten, die es aber kaum fertig brachten, Geräte oberhalb der Mittelklasse zu vermarkten … und sich am Ende mit ihren Restriktionen selbst noch ins Knie schossen. Ich erinnere da an die MiniDisc, …den bis zum Abwinken schlechten ATRAC-Codec und der strikten Abgrenzung zum PC-Markt, damit es auch bloß kein MD-Laufwerk als Ersatz für die unseelige CD-R(W) Technik gab. Eine dümmere Entscheidung konnte man garnicht treffen. Und alles nur wegen Sony-Music und der eventuell dadurch besseren Kopierbarkeit. Aus heutiger Perspektive lachhaft. ;) …anyway…
    Die bessten Synths von Yamaha warn entweder verarbeitungs-technisch ein Plastomat und/oder bedienungs-seitig ein Pain in the ass, …und wurden dann, um richtig Kult werden zu können, zu schnell vom Markt genommen.
    Alles was hier Synth-mäßig für iOS nun geboten wird, ist eine Sequenzer-Preset-Schleuder.
    Was eine Attraktion zum 40. gewesen wäre, wär z.B. die FS1R-Synthese für iOS. Die Synth-App hätt ich mir sogar richtig was kosten lassen!
    naja … whatever … ;)
    RiP Yamaha!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22463 Artikel in den vergangenen 5896 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven