ifun.de — Apple News seit 2001. 19 368 Artikel
   

Xiaomis Mi Notebook Air sieht aus wie ein MacBook ohne Apfel

Artikel auf Google Plus teilen.
39 Kommentare 39

Bislang hat sich Xiaomi ja vorrangig auf Smartphones konzentriert. Mit dem Mi Notebook Air steigt der chinesische Hersteller nun in den Notebook-Markt ein. Die Neuvorstellung klingt nicht nur vom Name her wie das MacBook Air, sondern erinnert auch optisch stark an Apples Notebook-Linie. Das Metallgehäuse sieht irgendwie aus, als hätte da einfach jemand vergessen, das Apfellogo aufzukleben.

Xiaomi Mi Notebook 1

Xiamoi will das neue Windows-Notebook mit 13,3 und 12,5 Zoll Bildschirmgröße anbieten. Das größere Modell kommt mit Intels Core i5-6200U und einer NVIDIA GeForce 940MX GPU Grafikkarte ausgestattet und verspricht eine Akkulaufzeit von bis zu 9,5 Stunden, die 12,5-Zoll-Variante setzt auf Intels Core M3 CPU und bietet bis zu 11,5 Stunden Akkulaufzeit. Beide Varianten verfügen über eine hintergrundbeleuchtete Tastatur und sind mit einem USB-C-Anschluss ausgestattet, der auch für den Anschluss des Ladeadapters genutzt wird.

Xiaomi Mi Notebook Air 1

Xiaomi Mi Notebook Air

Xiaomi will die Notebooks von nächster Woche an in China auf den Markt bringen. Der Verkaufspreis dort liegt umgerechnet bei 480 Euro für das kleine und 680 Euro für das größere Modell.

Via Engadget

Mittwoch, 27. Jul 2016, 12:29 Uhr — Chris
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mit dem schwarzen Rahmen ums Display sieht’s mehr nach MacBook Pro aus m.E. und somit besser als das Air. Ich mag den alufarbenen Rahmen ja mal so gar nicht.

    • Insbesondere ist der Rahmen im Verhältnis zur Displaygröße sehr präsent. Evtl. kommt da bald ein Update, aber ich vermute, dass die Air-Reihe eingestellt wird und durch ein schlankeres Pro ersetzt wird.

    • Es sieht aber auch eher wie das MacBook aus und nicht wie das MacBook Air.
      Das MacBook ist nicht keilförmig im Gegensatz zum MacBook Air.
      Das MacBook hat einen schwarzen Displayrahmen.

    • Das MacBook ist ebenfalls keilförmig. Moment…Jupp! Eben nich mal nachgesehen ;-)

      Geschrieben von meinem…

  • Da hat Apple wohl wieder von Xiaomi kopiert … Das wird der Chef von denen wieder behaupten.

  • Nun ich würde eher nicht behaupten das es wir ein MacBook aussieht. Es sieht aus wie jedes andere Ultrabook auch. Mir gefällt es sehr gut. Auch die Smartphones sehen sehr gut aus.

  • Ganz schön freche Kopie. Allerdings haben sie ein paar Anschlüsse mehr. Sieht nach HDMI aus.

  • Ich bin mir sicher, das kann nur ein Zufall sein. Konfuzius sagt: Die Kopie ist eine Ehre für das Original.

  • Ich bin echt gespannt, wann die endlich offiziell in andere Märkte expandieren. Habe inzwischen einige Produkte von Xiaomi importiert und bin sehr zufrieden damit.

  • Ist das MBA nicht keilförmig? Wenn das Notebook für die Preise auch hier bei uns angeboten werden sollte, wäre das sehr nice :)

  • Ist das Design von Apple geklaut? Ja.
    Hat Apple Standards gesetzt in Sachen Design? Ja.
    Werden andere Hersteller weiterhin von Apple angucken? Ja.

  • Nur ne billige Kopie mit nem billigen OS :-D

    • Evlt schafft man ein hackintosh draus zu machen

    • Genau das ist es. Für mich steht bei Apple das OS im Vordergrund. Das bietet halt nur Apple.
      Ansonsten ein sehr schönes Gerät (Kopie hin oder her – ich finde auch, dass nahezu alle Ultrabooks ähnlich designed sind)

      • Tja, mittlerweile ist das OS auch das einzige Argument für ein MAC Produkt, wobei ich Windows dennoch besser finde. Habe beides, fühle mich bei Windows aber sicherer, übersichtlicher und vor allem gibt es mehr Software.

        Manche MacOS Funktionen sind genial, aber längst nicht mehr alles.

      • Sicherer und übersichtlicher?! *hihi* Der war gut. *gg*
        Mehr Software… ja, das stimmt. Man kann schließlich auch mit Wöart ’nen Flyer basteln, oder ’ne Homepage. *rofl* Und was wäre ’ne Examensarbeit ohne Flüche und verwurschtelte Formatierungen…

        Na, jeder hat so seine Gründe. :)

      • Also deine Beispiele Flyer und Webseite hinken gewaltig. Sogar mit Linux liefere ich dir qualitativ hochwertige Druckdaten und professionelle Websites. Diese Zeiten sind heutzutage vorbei, dass nur mit einem Mac gestaltet werden kann.
        Und ja, sogar mit Word kann man layouten, wenn auch nicht soo einfach, wie mit Indesign und Quark Xpress.

      • Ist für piet

      • Mit Word Layouten. Geh einfach weiter bitte.

  • Vor allem wird das Gerät von einer Frau, nun ja, präsentiert. Wenn mich meine Augen nicht völlig täuschen. Das geht gar nicht! Haben die keine Kopie von Phil?

  • Warte noch immer darauf, dass das Mi Band 2 endlich in Deutschland erhältlich ist.

  • Das MI-Notbook sieht sieht gut aus. Punkt!
    Das Gerät liegt im Mainstream, also nix neues!
    Jeder soll kaufen, was er will/braucht! Sekt oder Selters…
    Letztendlich kommt es immer auf den individuellen Nutzwert an!!
    Und nicht zu vergessen: Die Kompatibilität mit bereits vorhandenen Geräten und die Sicherheit der Daten!!
    Alles Ansichts- und Geschmacksache!

  • Ob man das auch mit einer Hand aufklappen kann ? Glaube nicht.
    Sieht aus wie das MacBookPro und nicht wie das Air.
    Aber es wird wohl eh in 8 Wochen ein neues da sein.
    Ok … dann haben die dann auch wieder was zum kopieren. :)

  • Schön sieht es aus, ohne Frage!
    War ich überrascht, dass es wie ein MacBook Pro / MacBook Air ausschaut? Nicht wirklich – Apple ist nun mal der Goldstandard für Notebooks, warum sollte man sich an was anderem orientieren? Xiaomi orientiert sich bei Smartphones ja auch am iPhone. Also.

    Schade, dass es „nur“ mit Windows kommt. Hätte durchaus auch serienmäßig ein Linux gut gestanden, z.B. Elementary OS. Aber gut, das könnte man sich immer noch selber draufmachen. (Hab nix per se gegen Windows, nur mag ich es einfach nicht mehr sehen oder gar nutzen; wobei es mit Windows 10 wenigstens endlich ansehnlicher wurde…)

  • Und die Präsentation haben die gleich mit kopiert – das ist doch konsequent.

  • Wusstet ihr nicht, dass Apple unter Xiaomi als Billigmarke verkauft? :-D

  • Also ich rege mich über Kopien nicht mehr auf. Ich frage mich allerdings wie Xiaomi die Preise macht? Apple produziert auch in China und verlangt das doppelte oder sogar das dreifache? Es ist ein schönes Notebook und wenn es offiziell in Deutschland erhältlich wäre hätte ich es bestimmt gekauft und gleich noch eins für meinen Sohn für das gesparte Geld zu einem MacBook. Ich finde die Macs viel zu teuer und sie haben zu wenig Anschlüsse ; ) Würde Xiaomi offiziell in der EU verkaufen würde es für so manchen Hersteller etwas enger werden. Übrigens schaut Apple auch gerne mal woanders ab.

    • Nachdenken hilft
      schon mal drüber nachgedacht, dass Produktentwicklung und -Design viel Zeit, Man Power und noch mehr Geld kosten, bis daraus durchdachte, erfolgreiche Produkte werden?

      Mir gehen diese Asia-Produkt-Schmarotzer (hierzulande Produktpiraten) allmälig mächtig auf den Zwirn – und auch die neunmal-schlauen „Billig-Schnäppchenjäger.

      Apple wird die dadurch entstehenden Absatz-Einbußen verkraften können. Mittleren und kleineren Herstellern, insbesondere Start Ups kann dieser dreiste Ideen- und Patentklau auch hierzulande schnell mal die Existenz und etlichen Mitarbeitern den Arbeitsplatz kosten.

      Was wollen Sie denen dann sagen? „Selber Schuld, Ihr wart nunmal teurer, als die Produktdiebe“?

  • da fehlt nicht nur das Apple Logo, sondern auch das Apple Preisschild. Und bei dem Preis darf es auch in bißchen weniger leisten.

  • eine 15″ Variante mit Quadcore, 1TB PCIE SSD, expandable SSD Slot, Geforce GTX 980M, 4K Touch Display und Hackintosh tauglich… das wärs ja :)

  • Die Specs vom 13,3″ plus Alugehäuse sind für den Preis extrem interessant.
    Dann noch Windows runter und ein Ubuntu Gnome oder elementary OS drauf und auch das System ist schick, sicher und arbeitstauglich. Mein MBP 13″ late 2011 läuft immer noch 1A aber ich schau mich schon so langsam um. Und was mir da ausserhalb der Applewelt angeboten wird, ist schon sehr verführerisch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19368 Artikel in den vergangenen 5528 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven