ifun.de — Apple News seit 2001. 18 864 Artikel
   

WWDC: Apples Anwälte untersagen Streaming-Party für Entwickler

Artikel auf Google Plus teilen.
56 Kommentare 56

Eines der $1600 teuren Tickets für Apples jährliche Entwickler-Konferenz, die Worldwide Developers Conference (oder kurz: WWDC) zu erhaschen, ist in den vergangenen Jahren immer komplizierter geworden. Schon 2013 waren die Plätze in nur 70 Sekunden ausverkauft, in diesem und im vergangenen Jahr entschied das Los-Verfahren über die Möglichkeit zur Teilnahme.

devs

Eine missliche Situation, gerade für größere Entwickler-Teams. Wer sich bereits um Flüge und Hotelzimmer für sechs Personen gekümmert hat, anschließend aber nur drei Tickets zugespielt bekommt, schaut in die Röhre…

Doch das Popularitäts-Plus hat auch für positive Entwicklungen gesorgt. So wird die WWDC inzwischen von mehreren kleinen Veranstaltungen begleitet, die den vor Ort anwesenden Entwicklern ein Alternativ-Programm zu Apples offiziellem Event anbietet. Eine der Ausweichmöglichkeiten: Die sogenannte Altconf.

Auf dem von der Community organisierten Entwickler-Treffen, kommen seit ein paar Jahren die iOS-Developer zusammen, die keine Tickets für die WWDC erhalten haben. Der Eintritt zur Altconf ist grundsätzlich kostenlos, Szene-Größen wie der Cydia-Entwickler Jay Freeman, Brent Simmons und Ben Sandofsky sind vor Ort.

Traditionell überträgt die Altconf zudem die Live-Streams der WWDC und lädt die Anwesenden zu sogenannten Viewing-Partys ein. Diese müssen in diesem Jahr jedoch ausfallen.

So informieren die Organisatoren der Altconf in einer jetzt ausgegebenen Pressemitteilung über einen Brief aus Apples Rechtsabteilung. Apples Anwälte hätten die Ausstrahlung der Live-Streams auf dem Gelände der Altconf untersagt:

AltConf has received a letter from Apple’s legal representatives demanding that AltConf refrain from streaming or displaying any video content from WWDC. Unfortunately, this includes the Keynote and State of the Union stream on Monday, which has been a part of the AltConf program for the last few years. This also affects the Viewing Room, where video sessions from WWDC were going to be shown in the hopes to create a collective place where AltConf attendees could view and discuss WWDC content together.

Welche Motivation hinter der Kontaktaufnahme steht ist nur schwer abzuschätzen. Zwar bietet die Altconf in diesem Jahr erstmals auch kostenpflichtige Unterstützer-Tickets an, diese sind jedoch in streng limitierter Stückzahl verfügbar.

Freitag, 05. Jun 2015, 10:22 Uhr — Nicolas
56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ähnlich wie bei meinem Sohn im Kundergarten :-D

  • so kann man seine Entwickler auch vor dem Kopf stoßen.
    Naja nutzt die Freizeit für Windows 10 zu entwickeln, das würde mich freuen :)

  • Ich tippe mal auf mangelndes Selbstbewusstsein, gepaart mit der Angst, dass die Alternative Veranstaltung Apple durch den berüchtigten Kakao ziehen könnte. Ich muss es an dieser Stelle doch erwähnen, dass die Jobs Nachära das Board ziemlich stark verändert hat. Es weht dort ein ziemlich raues Lüftchen.

  • Die WWDC überträgt Apple und sonnst niemand. Der Brief der Anwälte von Apple ist doch logisch. Manchmal nehmen Dinge Auswüchse an da kann man nur noch den Kopf schütteln. Vor allem wurde von Altconf das erste Mal kotenpflichtige Tikets ausgegeben. Was wäre nächstes Jahr gekommen? Eine Komplette parallele Apple Entwicklerkonferenz zum halben Preis?

    Zum Thema Windows 10, Microsoft wäre froh die hätten so eine Aufmerksamkeit für ihr neues Betriebsystem. Wäre Windows nicht so stark in Firmen vertreten ginge es denen deutlich schlechter wie jetzt.

    • schon mal einen Gedanken gemacht „warum“ Windows so stark vertreten ist?

    • Naja…Apple ist in welcher Firma noch vertreten…ich persönlich kenne keine die sich das antut bzw. antun würde. Da kommt vorher noch Linux mit seinen vielfältigen Versionen.

      • Unsere Firma setzt auf Apple. Und siehe da es funktioniert. Naja ich denke manche denken einfach falsch…

      • In der Firma in der die Mac Pro gebaut werden z.B. läuft Windows auf dem Mac. Sah man auf einem Foto, als Tim die besucht hat. Ich kenne keine größere Firma, in der nicht Windows genutzt wird.

      • Industrie und Fertigungsmaschinen Laufen meistens mit Windows Rechnern. Sogar Oft noch XP

      • Der komplette Axel Springer Verlag arbeitet im Wesentlichen mit Macs und anderen Apple Produkten. Von denen kann man ja halten was man will, aber das es ein großes Unternehmen mit einem mit einer Anspruchsvollen Architektur ist kann keiner Abstreiten.
        In den meisten großen Unternehmen ist zudem iOS insbesondere in der Chefetage allgegenwärtig. Viele Aufgaben der Top-Manager lassen sich inzwischen vollständig mit mobilen Geräten und entsprechen spezialisierten Apps erschlagen. Dasselbe gilt für Außendienstmitarbeiter, Unternehmensberater, die Gastronomie und und und….

  • Wie nun? Kostenlos, oder wie an anderer Stelle steht, 300 US$ für die Teilnahme an der Altconf?

  • nu ja, dann wird es halt nicht mit Beamer an die Wand geworfen sondern die Teilnehmer holen ihr iDevice/Mac aus der Tasche und machen Gruppen-Streaming – denn Apple kann wohl kaum verbieten oder gar verhindern, dass man sich die – öffentlich gestreamte – Keynote auf seinem Device auch anschaut – egal wo man sich gerade befindet :)

  • die Konferenz ist doch eh sowas wie beim Teleshopping im Studio sitzen. Seit Jahren treu dabei und hat dem Betrieb nichts genützt

  • Was ich nicht verstehen kann!!!!
    Entwickler sind doch intelligente Menschen zumindest sollten sie es sein
    Der Vorgang der Vergabe der Tickets zur WWDC ist doch hinreichend bekannt
    WARUM BUCHT MAN DANN MEHR HOTELZIMMER UND FLÜGE etc…, wenn man nicht genau weiß wieviel Tickets man erhält?????
    Und warum wird das hier so hervorgehoben als ob die Welt untergeht?

    Und es ist auch kein Kindergarten!!!!
    Wer schon einmal eine Veranstaltung mit x-tausend Besuchern und einer ähnlichen Brisanz organisiert hat der
    Möchte die Aufmerksamkeit auf die
    SEINE lenken und kein Woodstock
    im Dunstkreis haben.

    • Steht irgendwo, dass denn wirklich irgendjemand Hotels und Flüge gebucht hatte und stornieren musste? Nein. Also halt mal die Luft an und mach hier nicht so eine Welle. Weiterhin solltest du mal an deinem Schreibstil arbeiten, dann kann man deinen Inhalt auch leichter erfassen.

    • Weil an Hotels zu kommen ebenso schwierig sein dürfte wenn man nicht im Voraus bucht

    • Au Backe… auch schon total getrimmt? Gleich denken. Nicht anders. So ist es brav. MfG Apple

    • ich find auch das ist das geringste Problem. Reise buchen mit Rücktrittsversicherung oder aber den Flug erst später (wenn man weiß wer alles ein Ticket hat) und das Hotel kann man ja oftmals noch 24h vor Anreise stornieren.

      Ansonsten, ner kostenlosen WWDC Party sollte Apple keine Steine in den Weg legen aber im Grunde einer ähnlich großen Parallelveranstaltung die das gleiche Material enthält wie die selbst veranstaltete Messe und dann auch noch Geld dafür verlangt…
      Das ist ja wie wenn einer zur Filmpremiere geht, den Film fleissig online streamt und dafür noch 2€ verlangt.

      • EDIT:

        auf der anderen Seite ist es natürlich von Apple auch doof. Die Teilnehmer haben ja keine echten WWDC Tickets bekommen, darum gehen die ja zur Altconf.

        Ein echter Nachteil entsteht da für Apple eigentlich nicht. Wär doch eher ganz geil wenn da plötzlich nen Apple Dev Team vorbei kommt und ne Mini Session hält.

        Würde zumindest Apple als Unternehmen positiver, offener und freundlicher darstellen als etwas zu verbieten.

  • Der knackpunkt ist wohl das sie die Sessions übertragen die (meines Wissens nach) nur mit einem Dev. Account geschaut werden dürfen. Man muss nicht die kostenpflichtige iOS oder Mac App Store Option buchen, aber mindestens eine weitere AGB akzeptieren. Demnach will Apple wohl nicht dass die Videos hier jederman präsentoert werden. Was lächerloch ist da die meisten wohl sowieso einen Dev Account haben die da aufkreuzen.

  • naja die AltConf darf es nicht übertragen und vorführen aber jeder hat sein eigenes Empfangsgerät in der Tasche.
    In Zeiten von iTunes Streaming und Periscope wird halt auf die Leinwand vorn verzichtet. Darüber diskutieren kann man ja dennoch und ansehen kann sich das ja auch jeder quasi im Schoß auf dem iPad oder iOs-Device.

  • Ok, dann soll dort jeder sein „iPad“ mitbringen und selbst schauen. Ein einfaches „Treffen“ kann Apple ja nicht verbieten. Oh Mann, Apfel-Kindergarten.

  • Wäre schön, wenn einfach mal keiner hin gehen würde.

  • Apple hat das Copyright auf die Keynote und diese darf nicht kommerziell! vorgeführt werden. Punkt.

    Das ist völlig unabhängig davon ob es Eintritt kostet. Es geht um PRIVATnutzung.

    Wenn Du dir n Saal mietest um dort jeden Samstag Sky Bundesliga zu zeigen wird Sky dir auch aufs Dach springen.
    Man muss sich dann mit Sky einigen. Diese bieten n Gastro-Abo an oder machen dir n Preis für einmalige Vorführung.

    Apple bietet diese Modelle nicht an und sagt halt, daß die Lichter aus bleiben müssen.

  • Apple vegisst wo es herkommt. Von Andersdenkenden. Diese Philisophie tritt Apple hier mit Füßen.

    Cydia war knapp ein Jahr lang die EINZIGE App-Alternative ggü NICHTS. Denn den App-Store gab es parktisch ein Jahr lang nicht nach der Vorstellung des ersten iPhones.

    Also. Was will Apple? Lieber Gleichdenkende, als Andersdenkende?

    Wie froh bin ich, raus zu sein aus dem Apple. So wie er jetzt ist.

    • Ich habe noch Hoffnungen, dass Apple sich wieder auf seine frühere Stärke besinnt. Aber die aktuelle Stärke liegt halt im Aktienmarkt. Die Aktionäre wollen nun mal befriedigt werden.

  • es ist völlig latte, was apple verbieten darf… ob das public viewing legal ist… ob da sonstwer sitzt…

    es könnte apple einfach mal egal sein.
    da sitzen ja leute, die zur verbreitung von apple geräten beitragen… usw.

    dieser kleinkarierte mist ist es, der apple früher oder später endgültig das genickt brechen wird.
    man hat einfach den eindruck es mit einer spiessigen, ekligen firma zu tun zu haben, wo nur noch schlipsträger rumrennen, die den ganzen tag darauf achten was erlaubt ist und was nicht…
    aber dann wird sich auf der keynote „hip und cool“ präsentiert.

    apple ist ja irgendwie auch die einzige firma die es nicht schafft am ersten april mal nen scherz auf die eigenen kosten zu machen… im gegesatz zu microsoft, samsung, htc, IBM, und so weiter und so weiter…
    das fehlen jeglicher selbstironie gepaart mit der fehlenden pefektion (die ja nie eingestanden wird), macht apple inzwischen zu ner absoluten no-go-firma

  • Doofer Titel: Apples Anwälte untersagen gar nix, Apple untersagt das. Ich bin Anwalt und Anwälte handeln im Auftrag ihrer Mandanten!

  • An den Kommentaren zu solchen Beiträgen ist immer wieder schön zu erkennen, dass der Altersdurchschnitt hier wohl maximal an der 20er Marke kratzt.

    Eigentlich schon fast süss wie unreflektiert man hier Dinge sieht, in den Raum wirft und dann total kindisch darüber gestritten wird.

    Eine kommerzielle Veranstaltung wie eine Keynote oder z.B. Messe wie eine DMexco oder BusinessConnect in D/A/CH ist einfach kein Hippitreffen und hat ihre kommerziellen Regeln, an die man sich auch als Entwickler halten muss. Punktum.

    • Was nichts damit zu tun hat, dass hier Apple ganz old school mit den Anwälten anrückt anstatt das ganze in „zivilisierter“ Form im Rahmen von „reden wir mal miteinander und schauen wir ob wir einen tragfähigen Kompromiss finden, der unserer Veranstaltung nicht in due Quere kommt“ lösen.
      Nein, mittlerweile benötigen wir für jeden Blödsinn von vorn herein ein Heer von Anwälten, man will sich doch absichern.

  • Es steht vor jedem Video dass es nicht kommerziell genutzt werden darf.
    Wenn die Altconf es dann kommerziell nutzt, isses klar dass apple sas verbietet

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18864 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven