ifun.de — Apple News seit 2001. 19 330 Artikel
   

WLAN-Patente verletzt? Kalifornische Hochschule fordert Verkaufsstopp für Apple-Produkte

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Das California Institute of Technology (Caltech), eine technische Hochschule im kalifornischen Pasadena, hat offenbar Apple und den Netzwerkausrüster Broadcom wegen Patentverstößen verklagt.

Caltech beruft sich auf vier Patente aus den Jahren 2006 bis 2012, die allesamt die WLAN-Standards 802.11n und 802.11ac betreffen. Die von Apple verbauten WLAN-Chips stammen vom ebenfalls angeklagten Unternehmen Broadcom, Apple ist einer der größten Kunden des Ausrüsters. Offenbar will die Hochschule einen Verkaufsstopp in den USA und in Folge entsprechende Ausgleichszahlungen erreichen.

Ein Verkaufsstopp könnte Apple empfindlich treffen. Die Klage betrifft quasi das komplette Produktportfolio des Herstellers, von iPhone und iPad über den Mac bis zur Apple Watch. Konkret listet die Klageschrift die Geräte iPhone SE, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 5c, iPhone 5s, iPhone 5, iPad Air, iPad Air 2, iPad Pro, iPad Mini 4, iPad Mini 3, iPad Mini 2, MacBook Air und die Apple Watch.

Apple manufactures, uses, imports, offers for sale, and/or sells Wi-Fi products that incorporate IRA/LDPC encoders and/or decoders and infringe the Asserted Patents. Apple products that incorporate IRA/LDPC encoders and/or decoders and infringe the Asserted Patents include, but are not limited to, the following: iPhone SE, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 5c, iPhone 5s, iPhone 5, iPad Air, iPad Air 2, iPad Pro, iPad Mini 4, iPad Mini 3, iPad Mini 2, MacBook Air and Apple Watch.

Via MacRumors

Dienstag, 31. Mai 2016, 17:40 Uhr — Chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich wiederhole: läuft!

    Und die Caltech ist nun nicht gerade eine Troll

  • Und wer soll das mit dem verkausstop glauben?

  • Muss dann nicht Broadcom als Verkäufer dafür aufkommen?

  • Und was genau ist der Stein des Anstoßes?

  • Ich gönne es denen. Nicht nur schlampige Softwareprüfung, auch Patentprüfung. Würde die derzeitige Apple-Geschichte zumindest weiter bestätigen.

    • Medial für dich und euch aufbereitet. Es ist leider täglich das ein Hersteller ein Patent verletzt. Auch die großen Konzerne. Sind also alle schlampig. Und waren es schon immer. Man kann auch einfach sagen das ist zu komplex. Wie die Software. Die früher noch recht simpel aufgebaut war.

      • Würden wir hier von Microsoft reden, welches ich auf meinem selbst zusammengestellten Rechner installiert habe und instabil läuft bzw. gar nicht läuft, würde ich deine Aussage voll und ganz bestätigen. Aber da Hardware und Software aus einem Hause kommt, finde ich die Ausrede zu einfach. Ich erwarte für diese Preise mehr. Und komm mir nicht mit Chip-Lieferanten, etc…

    • Apple ist doch nicht für die Patente von Broadcom verantwortlich.

  • Verletzen letztlich nicht ALLE diese Patente?
    Diese Standards werden doch von allen Herstellern genutzt…

  • Off topic: Wenn man sich hier die Artikel vorlesen lässt (mit zwei Fingern vom Bildschirmrand oben nach unten wischen) dann zoomen die Grafiken sich irgendwie selbst größer, machen sich praktisch selbstständig. Wäre toll wenn das mal mit einem Update gefixt werden könnte. :-)

    • Ist nicht nur dann bescheiden, es kommt immer wieder vor, dass ich beim Scrollen auf ein Bild gelange und dann das Bild geöffnet wird.
      Schlimmer finde ich, wenn man kein Kommentar versenden kann… Klickst oben rechts auf den Papierflieger und nichts passiert.

    • Hab’s mir grad vorlesen lassen. Passiert nichts ungewöhnliches…

  • Wäre ja schon richtig geil. Nur schade, dass es wohl nie dazu kommen wird. Best of luck, Caltech

    • Was daran ist geil? Zahlen muss die Patente der Käufer.
      Du bist ein Troll²
      Du wünscht also anderen was schlechtes, ich hoffe für Dich Du bist im echten Leben nicht auch so eine Flachzange

      • Nimm Apple nicht so in den Schutz… Ich verstehe seine Reaktion und habe die selbe Meinung.
        Apple hat derzeit nur offene Baustellen und der Endkunde (ich) leidet. Es wäre mal gut diese Firma aufzuwecken oder mehr in die Öffentlichkeit zu kommunizieren, dass sie auch Fehler machen, anstatt still etwas zu stoppen und erst dann reagieren, wenn der Kunde sich meldet.

  • Aha, Apple verkaufsstop wegen broadcom? Na dann fordere ich schon mal Verkaufsstop für Audi. Am ende ist da sicherlich ein Kondensator im Radio von JVC nicht lizensiert…

  • Noch so ein Verein der gerne bei Apple mit verdienen möchte. Patente von 2006 und das fällt ihnen heute auf? Muss ja ein tolles Patent sein.

    • Dir ist schon klar, dass apple da keinen beickpackzettel dranhängt, welche patente sie verletzen… für die rpatentinhaber ist das ein sehr aufwendiger prozess zu prüfen und rückzuentwickeln, wenn erstmal ein verdacht besteht. u.u. kommt das dann auch nur durch Zufall ans licht…

  • Als ob. Irgend wer bei der Caltech macht da einen guten Job. Naja. Also die Patente für Bluetoothe Filetransfer… was ist daraus eigentlich geworden? Ich wette da ist noch immer nicht alles geklärt. Und dies war schon zu Jobs Zeiten Thema, als Nokia noch was zu melden hatte.

  • Muss ich da jetzt nochmal was auf mein iPhone 6S Plus nachzahlen?

  • Ich glaube nicht, dass sie mit der Forderung nach einem Verkaufsstopp für fast die gesamte Produktpalette durchkommen. Das ist so schwer geschäftsschädigend, dass sich kein Richter finden lassen wird, der diese Strafe verhängt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19330 Artikel in den vergangenen 5522 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven