ifun.de — Apple News seit 2001. 18 251 Artikel
   

WLAN-Einstellungen: OS X ermittelt optimalen Kanal

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Ein kleiner Tipp für alle Nutzer, die momentan ohnehin damit beschäftigt sind, an ihren Drahlos-Routern zu schrauben: Wenn ihr der automatischen Kanal-Auswahl eures WLAN-Hotspots nicht vertrauen solltet, dann könnt ihr den optimalen Drahtlos-Kanal für 2,4GHz und 5GHz-Netze alternativ auch mit den OS X-Bordwerkzeugen ermitteln.

kanal

6 und 2: Die besten 2,4GHz-Kanäle

Eine Aufgabe, die keine zwei Minuten in Anspruch nimmt und sich mit nur drei Mausklicks erledigen lässt. Also: Klickt das WLAN-Symbol in der Mac-Menüleiste mit gedrückter ALT-Taste an und wählt hier die Option „Diagnose für drahtlose Umgebung öffnen…“.

Sobald das Fenster mit dem einleitenden Text geöffnet wurde, könnt ihr mit dem Tastenkürzel CMD+4 die Scan-Übersicht der drahtlosen Umgebung aufrufen. Alternativ lässt sich auch hier die Mac-Menüleiste bemühen. Klickt einfach auf „Fenster“ und dann auf „Scannen“.

Die Übersicht zeigt euch nun nicht nur die vorhandenen Drahtlos-Netze in der unmittelbaren Umgebung an, sondern auch die besten Kanäle für das eigene Netz. Dies können nun in den Router-Einstellungen festgelegt werden – im besten Fall, habt ihr eure persönliche WLAN-Infrastruktur so wieder ein bisschen performanter gemacht.

scan

Freitag, 15. Jan 2016, 12:47 Uhr — Nicolas
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Generell bleibt ja sowieso nur 1,6 und 11…
    Zumindest bei 2,4 GHz.

    • Dieses Thema bietet sich für folgende Frage an:
      Ich habe 3 Etagen im Haus und in jeder Etage einen WLAN-Accesspoint! Alle drei arbeiten mit dem selben Funknetznamen (SSID). Welche Kanalwahl (störende Nachbarnetze mal unberücksichtigt) sollte man wählen?
      a) alle 3 WLAN-Accesspoints mit dem selben Kanal
      b) jeder Accesspoint einen anderen Kanal (1,6 und 11, mindestens 5 Kanäle Abstand)
      Was ist besser/sinnvoller?

      • Auf jeden Fall unterschiedliche Kanalnummern. 5 Kanäle Abstand wäre optimal, mit 3 Kanälen geht es aber auch.

      • Es kommt darauf an, wie du dein Netz aufgebaut hast:
        a) Sinnvollerweise ist jeder Accesspoint eigenständig per LAN/DLAN etc. an den Router angebunden. Dann solltest du für die gleiche SSID wählen und verschiedene Kanäle manuell festlegen (1,6,11 oder mit ner Fritzbox 1,7,13 möglich)
        b) Die APs als Repeater einrichten ist Mist, da sich die Nettodatenrate halbiert, hierfür müsstest du dann aber den gleichen Kanal/Auto konfigurieren.
        .
        Ich betreibe auf 3 Etagen 4 eigenständige APs, die beiden am weit entferntesten senden auf dem gleichen Kanal (1,6,11,1).
        Zusätzlich sind 2 APs Dualband APs, also auf 2.4 und 5 GHz (auch gleiche SSID). Die  Geräte verbinden sich meist im 5er Netz, da ich hiermit in der Nachbarschaft allein bin. :)

  • Geht das auch bei Airport Time Capsule?

    • Die Time Capsule macht das gleiche nur voll automatisch – genauso wie eigentlich jeder moderne Router.

      • Mir ist in all den Jahren noch kein Router begegnet der, nach dem beim ersten Einrichten ein Funkkanal automatisch festgelegt wurde, diesen später noch mal von selbst ändert. Da kann absolut kein einziges Bit mehr laufen wegen der Überbelegung von Kanal 6 und trotzdem wird die Time Capsule den Kanal nicht wechseln.

      • …also aus eigener Erfahrung weiß ich dass die aktuellen Telekom-Speedport Router den Kanal bei Bedarf auch laufend anpassen, und dies mit einem Log-Eintrag dokumentieren.

    • Ja, du kannst in den Einstellungen auch einen festen Kanal einstellen.

  • Wie soll man es denn einstellen? der Beste Kanal wechselt immer bei erneuten Suchen. z.B. von 36,44 auf 44,48

  • Wenn allerdings der Nachbar am nächsten Tag einen Router genau auf dem Kanal in Betrieb nimmt, guckt man aus der Röhre. Wenn man sich mit seinen Geräten also sowieso meistens in der Nähe des Routers befindet, kann man auf die automatische Kanalwahl vertrauen.

  • Weiß jemand von Euch, wie diese automatische Kanalwahl bei den Routern konkret funktioniert?

  • Den gleichen Tipp hattet ihr schon vor ein Jahr oder so. Wieso nicht darauf wieder verweisen?

  • Trifft nicht ganz das Thema aber: wieso schafft es Apple immer noch nicht, den jeweils stärksten WLAN Hotspot automatisch auszuwählen? Das nervt seit ich einen Mac habe!

    Beispiel: ich sitze im Untergeschoss und trotzdem verbindet er sich mit dem schwören Obergeschoss Hotspot. Selbstverachtung manueller Auswahl und Standby zwischendurch verbindet sich mein MB wieder mit dem schwächeren. Total ätzend.

    Oben: airport
    Unten: Fritzbox

    • Ja, die sinnvolle Wahl des Accesspoints klappt bei Apple besonders schlecht. Einmal auf einem verbunden bleibt das Gerät bis zum völligen Verbindungsverlust mit diesem gekoppelt. Erst dann wird neu gesucht. Bei iOS-Geräten hat das vermutlich Stromspargründe, ein WLAN-Suchlauf kostet sehr viel Strom, aber die MacBooks machen es leider genau so. Auch sehr ärgerlich: Alle Apple Geräte bevorzugen stets das 2,4 ghz Signal, auch wenn gleichzeitig ein völlig ungestörtes, nur unwesentlich schwächeres 5 ghz Signal zur Verfügung steht mit dem drastisch höhere Durchsätze möglich wären. Apple geht stur nach der Empfangsstärke. Das ein 5ghz Signal meist eine wesentlich stabilere und schnellere Verbindung ermöglichen würde, auch wenn es ein wenig schwächer reinkommt, wird komplett ignoriert.

      • also ich habe in der Tat schon öfter von dieser Problematik gelesen, aber ich kann froh behaupten: bei mir ist das nicht so!
        ich habe auch zwei accesspoints im Haus- und auch zwei Netzwerke…
        ein Gastnetzwerk das im 2,4 ghz Signal funkt und mein (Haupt) Netzwerk- das allerdings mit 5 ghz Signal. Und weder mein mac im Wohnzimmer, noch mein mac book (wo auch immer im Haus) bevorzugt das 2,4er Netzwerk- ganz im Gegenteil- die muss ich schon manuell in mein Gastnetzwerk zwingen.
        weder beim Neustart oder nach dem aufwachen- beide Geräte sind absolut immer im 5 ghz Netzwerk eingebucht ?
        Mach ich was falsch ?

    • Die Rangfolge kann unter „Systemeinstellungen“ -> „Netwerk“ -> „WLAN“ -> „Weitere Optionen“ -> „WLAN“ -> „Bevorzugte Netze“ verschoben werden.

      • Diese Einstellung in OS X gibt es ja, sie funktioniert nur nicht. Mal ganz davon abgesehen, dass man 2,4 ghz Netz und 5 ghz verschieden benennen muss, damit das klappt, wirst du feststellen das ein MacBook nach dem Aufklappen das WLAN NUR im 2,4ghz bereich sucht und nicht im 5ghz Bereich. Hast du also das 5 ghz Netz auf den ersten Platz und das 2,4 ghz Netz ganz ans Ende der Liste gesetzt erfolgt die Verbindung trotzdem mit 2,4 ghz. Noch besser: Wenn du kein Apple Gerät mit dem 2,4ghz Netz verbindest und daher auch über iCloud der Zugang nicht synchronisiert werden kann, wird ein MacBook nach dem Aufklappen sich zu 98% mit gar keinem Netz verbinden. Es muss dann so gut wie immer manuell das 5 ghz WLAN angeklickt werden.
        Und iOS-Geräte haben die Prioliste ja leider auch überhaupt nicht.

      • @Hotshot: Das kann ich so nicht bestätigen. Ich betreibe mein WLAN im 2,4 und 5 GHz Netz mit der gleichen SSID und unsere Apple-Geräte (MBA mid’13, div. iPad und iPhones) sind so gut wie immer nur im 5GHz Netz eingewählt. Kann man wunderbar in der Oberfläche der Fritzox nachvollziehen.

    • Du musst auf beiden Geräten die selbe SSID und das selbe WPA2 Passwort verwenden (achtung: UNTERSCHIEDLICHE Kanäle!), dann geht’s wie gewünscht.

    • Volker hat die richtige Lösung geschrieben. Ist übrigens kein Apple spezifisches Problem.

      • Lustigerweise konfiguriert das fast jeder falsch. Ich kapiere es nicht. Überall im Internet findet man Anleitungen wie es richtig geht. Und dann öffnen die Leute ihre AP und Range Extender Konfigurationen und MACHEN ES TROTZDEM FALSCH. WARUM? Selber Netzwerkname, anderer Kanal oder beide auf automatische Auswahl. Ist das so schwer? Nein.

    • Apple hat sogar mit das beste Roaming, sofern man die APs richtig konfiguriert. Klappt daheim einwandfrei. ALLERDINGS(!) nicht bei MultiBand, was auch der Grund ist, wieso das 2,4Band nen anderen Namen erhalten hat. Bessere APs können Clients ab einem bestimmten Wert auch „zwangsroamen“…

  • das mit 1,6,11 ist ja schon etwas antiquiert, wir sind hier in Europa (13 Kanäle) und bewegen uns nicht mehr in Zeiten von 802.11b

    Im Bereich 802.11g/n gilt dann bei 20Mhz 1,5,9,13
    bzw.
    bei 802.11n mit 40Mhz 3 und 11

  • Obwohl dieser Hinweis anscheinend schon vor einem Jahr hier aufgetaucht ist, wundere ich mich immer wieder, was Apple für Werkzeuge versteckt hat. Da sind so einige Perlen dabei. Ich kenne (Mac) OS (X) schon seit mehr als einem Jahrzehnt und arbeite oft auf Systemebene – und habe so schon einiges entdecken können. Aber diese ganzen WLAN Monitorfunktionen sind bisher komplett an mir vorbei gegangen.
    Mehr davon :-) Da spart man sich öfters den Weg zum Terminal und die Besorgung der einen oder anderen Applikation wird unnötig, da man sie bereits hat – ohne es zu wissen. Obwohl es fast egal ist, ob man auf seinem eigenen Mac oder im App Store oder anderswo sucht ;-)

  • Automatische Kanalauswahl sollte man immer ausstellen.. Funktioniert NIE!

    Ich habe 2 APs mit der selben SSID und sowohl die Fritzbox als auf der Asus verwenden IMMER den selben Kanal und dass obwohl im 5GHz Bereich alle frei ist. Habe manuell die Kanäle eingestellt und nu ist ruhe..

    • Ich wohne in einer dichter besiedelten Gegend, hier sind im umkreis von 100 Metern mindestens 50 WLANs. Ich hatte lange Jahre einen Router ohne automatische Kanalauswahl und mein Empfang war fast immer miserabel. Egal welchen Kanal ich nahm, es ging vielleicht kurz und danach hatte ich wieder Aussetzer. Jetzt, mit automatischer Kanalauswahl: Perfekt. WLAN könnte kaum besser sein.

  • Boa! Super! Danke für die Tipps. Jetzt läuft mein WLAN absolut reibungslos. Alle Netzwerke in der Umgebung funken auf Kanal 1 und 11. Zeitkapsel auf Kanal 2 und Fritz auf 13. Gleicher Name und gleiches Passwort. Wenn ich durchs Haus laufe, verliert die WLAN-Anzeige maximal einen Bogen dann wechselt das iPhone den Router. Blitzschnell! Klasse! DANKE.

    • @Benno: Die Einstellung auf 2 ist komplett falsch. Die 13 Kanäle im 2.4er Bereich überlappen sich gegenseitig und daher darf man nicht solch kleine Abstände einstellen. Konkret bei Dir: Wenn die Nachbarn 1 und 11 benutzen, dann benutze Du (6 und 13) oder (4 und 8).

    Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18251 Artikel in den vergangenen 5364 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven