ifun.de — Apple News seit 2001. 18 853 Artikel
Hardware für die Fitness-Offensive:

Withings Body Analyzer und Misfit Shine im Angebot

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Wer noch etwas Hardwareunterstützung benötigt, um seine guten Vorsätze für 2014 zu verwirklichen, findet heute bei Amazon zwei (hoffentlich) attraktive Angebote.

withings-500

Ab 14 Uhr gibt es die Multifunktionswaage Smart Body Analyzer von Withings als Blitzangebot. Neben der Gewichts- und Körperfettmessung ermöglicht die Waage auch die Erfassung der Herzfrequenz sowie eine Analyse der Raumluftqualität. Sämtliche Daten sind über die Withings-Gesundheitbegleiter-App stets zur Hand und ansprechend visualisiert. Die Übertragung der Messdaten kann per Bluetooth oder WLAN erfolgen.
Der reguläre Preis für den Smart Body Analyzer liegt bei 149 Euro. Den Sonderpreis gibt es erst ab 14 Uhr auf der Blitzangebotsseite zu sehen. Wie immer gilt, je besser der Preis, desto schneller ist die begrenzte Stückzahl vergriffen.


(Direktlink zum Video)

Misfit Shine zum Sonderpreis

Hierzulande weiterhin recht unbekannt ist der bereits ausführlich von uns vorgestellte Aktivitätstracker Misfit Shine (unser Video zum Produkt betten wir unten nochmal ein). Der reguläre Preis für den auch zum Schwimmen oder Radfahren verwendbaren Metallclip liegt bei 199 Euro, im Rahmen einer befristeten Sonderaktion bietet Amazon das Gerät momentan zum Preis von 89,99 Euro an.


(Direktlink zum Video)

Samstag, 25. Jan 2014, 13:33 Uhr — Chris
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Trotzdem noch viel Geld für Produkte, die kein Mensch wirklich braucht.

    • Schließ nicht von dir auf andere.

      • Brauch kein Mensch. Und das schließe ich nicht daraus, dass ich es nicht brauche.

      • Dann solltest du eventuell deinen Horizont erweitern. In meinen Defi-Phasen muss ich steht’s meinen Körperfettanteil im Auge behalten. Und das macht die Waage auch ganz gut.

      • @Maddin:
        Körperfett messen kanns auch? Verdammt… wieso hab ich die Dinger nur immer verabscheut. Dachte immer das die ganzen Tracker nur eine total überbewertete und ungenaue Methode seien um Schritte zu messen. Es kommt ja auf jeden Schritt an und man hat sonst nichts im Kopf den ganzen Tag als Schritte. Zumal Menschen die Sport treiben ja nicht aufbauen/abnehmen wenn sie nicht jeden einzelnen Squat/Situp/Liegestütze/Schritt/Etage zählen. Bevor die Schrittzähler gekommen sind waren wir alle so fett und niemand war fit. Danke Technik das du unser Leben rettest.

      • Sry… bissel verträumt gewesen und überlesen das es dir um die Waage geht xD

        Bin ganze Zeit aufn Schrittzähler fixiert. Mein Hass darauf ist allgegenwärtig^^

      • Schrittzähler sind ein einfaches Mittel, um dem Träger zu zeigen, wie aktiv er ist.
        Ich selbst habe mir vor zwei Jahren so einen Schrittzähler gekauft und mich gezwungen ihn regelmäßig zu tragen.
        Bis dahin sahen sechs Tage die Woche für mich so aus:
        Aufstehen, Arbeitsweg, 12std Arbeit im sitzen, Heimweg, Familie, schlafen
        Was der Tracker daran geändert hat? Eigentlich nichts, aber auch eigentlich alles.
        Ich habe schnell gemerkt, wie schlecht es um meine Bewegung steht und wie schwer es ist, da zufriedene Ergebnisse zu erzielen. Der Tracker hat es geschafft, was ich selber jahrelang nicht geschafft habe, mich zu motivieren und den Tiger in mir zu erwecken.
        Zurück zu meinem Tagesablauf kann ich sagen, ich arbeite jetzt eine Stunde weniger, dafür fahre ich nicht mehr mit dem Auto zur Arbeit, sondern nehme das Fahrrad.
        Als Selbstständiger geht das zum Glück und ich habe so 2013 knapp 6.000km mit dem Rad zurück gelegt.
        Der Tracker lag zwar schnell wieder in der Schublade, weil er dann doch eher nervig war, aber ohne ihn, wäre ich noch immer der bewegungsfaule Typ hinterm Schreibtisch.
        Soviel zum Sinn und Unsinn eines Schrittzählers. Man soll nie von sich auf andere schließen und noch wichtiger, eine eigene Meinung sollte niemals in Stein gemeißelt werden

      • Er hat ja recht. Körperfettwaage in Ordnung. Mit App Anbindung und so ein Quatsch totaler Humbug.

    • Für Dialysepatienten ist es auch sehr hilfreich. Immerhin nehmen sie alle 2 Tage 2-3 Kilo zu und wieder ab. Die Langzeitdiagramme helfen das Trinkverhalten zu optimieren.

    • Also wir haben die schon seit ca 2 Jahren im Einsatz. Wirklich cool, zumal wir eh eine neue kaufen wollten.

  • Hinweis an die Redaktion:
    Tippfehler im Artikel -> Der Misfits kostet normal 119 € nicht 199 € ;)

    • Ach kann man sich auf dem Ding auch wiegen? Fläche zum draufstehen ist zwar klein aber die heutige Technik vollbringt immer wieder wunder o_O

      • Sry… bissel verträumt gewesen und überlesen das es dir um die Waage geht xD

        Bin ganze Zeit aufn Schrittzähler fixiert. Mein Hass darauf ist allgegenwärtig^^

      • Schön für Dich ! Ich fand den Aktivitätstracker sehr hilfreich. 30 Kg abgespeckt und seit fast 2 Jahren gehalten.

  • Ich habe den Vorgänger der Waage, funktioniert einwandfrei. 4 Personen werden erfasst auf dem IPhone gespeichert. Wer sein Gewixht kontrollieren will, schlägt zu.

  • Ich habe die Multifunktionswaage schon lange. Leider muss ich jeden Monat die 4 Batterien austauschen. Denke mal es liegt an der Raumluftüberwachung. Werd diese verkaufen und mir eine ohne Raumluftüberwachung zulegen. Die Funktion brauch ich sowieso nicht.

  • Ich kann die Waage leider nicht finden als Blitzangebot.

  • wer sich ein bisschen mit fitness und körpferfett messen befasst, weiss, dass eine waage, die nur durch eine berührung an den füssen nie richtigen körperfettanteil messen kann. da muss man schon noch ebenfalls von den händen aus messen können, denn nur so kann der anteil am bauch gemessessen werden.

    • Aha? Das ist ja mal hochinteressant. Und leider auch total falsch. Am meisten mußte ich über den „Anteil am Bauch“ lachen. Du hast bestimmt mal in irgendeinem billigen Studio deinen Körperfettanteil bestimmen lassen, und hast dich von dem unqualifizierten Trainer zulallen lassen.
      Ungenau/unzuverlässig wird die BIA-Methode nur durch Hydrierungszustände des Körpers. Ansonsten zählt diese Methode zu den zuverlässigsten, die es für den laienhaften Heimanwender gibt.

    • Und wer sich wirklich damit befasst wird wissen, dass die messunterschiede bei den meisten waagen nur ca 1-2% betrifft. Ausser wir reden hier von waagen die den preis locker verzehnfachen

      • eine waage, die bloss an den füssen misst weicht viel mehr ab als eine waage bei der man sensoren unter den fusssohlen sowie in den händen hat.

      • Ja und?
        Ein Golf GTI ist auch kein Ferrari – trotzdem kann man damit Spaß haben.

      • Da ist er endlich, der legendäre Auto-Vergleich.

      • Sollte sie und tut sie auch bei waagen mit griffleiste die gut und gerne 1000€ + kosten

        Bei den 0815 waagen im preisbereich (also wie die waage hier) 80-200€ mit handteil tun sie es auch… Um 1-2%

      • welche 1-2%? die können auch so abweichen, abhängig der letzten nahrungsmitteln.

    • Die Waage wiegt nichtmal das Gewicht ordentlich. Dieser Datenerfassungswahn heutzutage ist echt schlimm.

  • Jep , aber die online Anbindung ist fein

  • Eine Anmerkung zu eurem Shine-Video: in den Einstellungen der App kann man entgegen eurer Darstellung sehr wohl sein Bewegungsprofil ändern beziehungsweise die Zahl der zu erreichenden Schritte einstellen. Viele Grüße, Michael

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18853 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven