ifun.de — Apple News seit 2001. 22 461 Artikel
   

WISO Steuer-App: Steuererklärung auf dem iPad vorbereiten

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Wenn es um die jährliche Steuererklärung geht, gehören die „WISO steuer“-Anwendungen von Buhl Data zu den beliebtesten Helferlein für Mac und PC. Ergänzend dazu hat der Anbieter nun auch eine iPad-Anwendung im Programm, die WISO steuer:App 2014.

Um es gleich klar zu machen: Die kostenlos erhältliche App erlaubt es nicht, die komplette Steuererklärung auf dem iPad zu erstellen, sondern unterstützt nur bei der Dateneingabe und -überprüfung. Voraussetzung für die Nutzung ist der Besitz einer PC- bzw. Mac-Version von WISO Steuer-Sparbuch oder WISO steuer:Mac sowie ein damit verknüpftes Online-Konto bei Buhl Data.

700

Die WISO steuer:App 2014 soll bei der komfortablen Eingabe der grundlegenden Daten unterstützen, bietet aber noch eine Reihe von Einschränkungen. Die Abgabe der Steuererklärung ist zumindest bislang nur über die PC- bzw. Mac-Versionen der Buhl-Steuersoftware möglich. Eine zukünftige Erweiterung des Funktionsumfangs der App um entsprechende Funktionen dürfte aber durchaus angedacht sein.

Die WISO steuer:App 2014 lässt sich kostenlos im App Store laden. Die zugehörige Mac-App für das Steuerjahr 2013 gibt es zum Preis von 29,99 Euro im Mac App Store. Etwas günstiger geht es bei Amazon, dort gibt es das Mac-Programm bereits ab knapp 25 Euro und das WISO Steuer-Sparbuch für PC ab rund 22 Euro.

Onlinedienst als Alternative

Als Alternative dazu lassen sich Onlinedienste wie Steuerfuchs komplett vom iPad aus nutzen. Hier installiert ihr keine App, sondern erledigt alles per Web-Formular und bezahlt sofern ihr euch für die Nutzung des Angebots entscheidet 15 Euro für die Fertigstellung der Steuererklärung.

Montag, 05. Mai 2014, 11:59 Uhr — Chris
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich finde es gibt Aufgaben die erledigt man auf einem Rechner immer besser und schneller als auf einem Tablet. Die Steuererklärung ist für so ein Fall. Wenn man ohnehin nicht an einer PC/Mac Version vorbei kommt, was hilft dann die Eingabe von ein paar Daten in einer iPad Version?

    • Vielleicht soll dieses Jahr die Annahme seitens der Kunden getestet werden und in den kommenden Jahren kommt dann die Vollversion als app. Dafür spricht die kostenlose Abgabe der App.

  • Sehe auch keinen Sinn darin, Daten gibt man sicher besser über eine Tastatur ein. Und wie kommen überhaupt meine am iPad eingegebenen Daten auf meinen Mac? Doch hoffentlich nicht über einen Server von Buhl?

  • Hans Werner von Umwucht

    Na gut das ich Gewerkschaftsmitglied bin. Einmal im Jahr nen brief fertig machen mit allen wichtigen sachen, an die (bei mir) verdi schicken und die steuern sind erledigt. Arbeitsaufwand: keine 10 minuten…

  • Wozu ist die Kontoeröffnung bei der Firma notwendig?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22461 Artikel in den vergangenen 5896 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven