ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

Windows 10 kommt am 29. Juli – Gratis-Upgrades lassen sich bereits reservieren

Artikel auf Google Plus teilen.
79 Kommentare 79

Windows 10 wird vom 29. Juli an erhältlich sein und für für kompatible Endgeräte als Update für Windows 7 und Windows 8.1 ein Jahr lang kostenlos zur Verfügung stehen. Geräte mit diesem Upgrade erhalten dann auch alle Aktualisierungen kostenlos.

windows-10-500

Microsoft-Kunden haben bereits jetzt die Möglichkeit, das kostenlose Upgrade auf Windows 10 zu reservieren. Die Aktualisierung steht am 29. Juli zunächst nur für PCs und Tablets bereit, Informationen zur Verfügbarkeit von Windows 10 für andere Geräte will Microsoft zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen.

Zu den Kaufpreisen für Neukunden gibt es bislang noch keine offizielle Aussage. Ein Anhaltspunkt könnten die beim amerikanischen Onlinehändler Newegg genannten 110 Dollar für die Home-Version bzw. 150 Dollar für Professional sein. Allerdings handelt es sich hier um sogenannte OEM-Preise, also Angebote von Microsoft für PC-Händler, die Windows mit ihren Produkten gemeinsam verkaufen.

windows-10-700

Mit Windows 10 bietet Microsoft erstmals ein einheitliches Basis-Betriebssystem für unterschiedliche Gerätetypen. Die wesentlichen Neuerungen sind im Video unten zusammengefasst, ergänzend auch nochmal die offizielle Microsoft-Liste der „Windows 10 Key Features“.

  • Startmenü. Im neuen Windows kommt das bekannte Startmenü zurück und damit die Möglichkeit, direkt auf wichtige Elemente zuzugreifen. Mit einem Klick gelangt der Anwender zu den Funktionen und Dokumenten, die am häufigsten genutzt werden. Somit ist der Nutzer Experte vom ersten Tag. Zudem wird es im Startmenü einen neuen Bereich geben, in dem Nutzer direkt auf favorisierte Apps, Programme, Kontakte und Webseiten zugreifen können.
  • Cortana. Im Rahmen der nächsten Windows Generation wird Microsofts persönliche digitale Assistentin Cortana auch auf Tablets und PCs mit Windows 10 verfügbar sein. Cortana ist eine dialogorientierte, verstehende persönliche Assistentin, die den Nutzer bei verschiedenen Anforderungen unterstützt. Durch ihre Lernfähigkeit kann sie Themen vorausschauend behandeln und Empfehlungen aussprechen. Zudem ist sie tief ins System integriert und ermöglicht unter anderem das direkte Ausführen von Befehlen, ohne in die App wechseln zu müssen.
  • Microsoft Edge. Microsoft Edge ist Microsofts nächste Browser-Generation, speziell entwickelt für Windows 10. Der Browser bietet Nutzern ein neues Web-Erlebnis: So haben Anwender die Möglichkeit, via Tastatur oder Stift direkt auf der Webseite Kommentare einzufügen und diese zu teilen. Zudem bietet der Browser einen neuen Lesemodus sowie die Integration von Cortana für eine vereinfachte Web-Suche. Add-Ons von anderen Browsern können leicht für Edge-User zugänglich gemacht werden. Microsoft Edge ist zudem der erste Browser, der das neue Audio-Format Dolby Audio unterstützt. Davon profitieren besonders solche Nutzer, die regelmäßig im Browser Videos schauen.
  • Universal Apps & ein Windows Store. Entwickler erstellen für Windows 10 zukünftig nur noch eine Anwendung für die Nutzung auf allen Windows Geräten. Die Universal App läuft auf mehreren Devices und ermöglicht damit eine einheitliche Nutzererfahrung. Zudem wird es mit Windows 10 nur noch einen Windows Store geben.
  • Office Universal Apps. Windows 10 kommt mit neuen Office Universal Apps: Die Anwendungen Word, Excel, PowerPoint und Outlook ermöglichen eine konsistente und für die Touch-Bedienung optimierte Nutzererfahrung über alle Devices.

Windows 10 Key Features im Video

Introducing Windows 10

Montag, 01. Jun 2015, 12:09 Uhr — Chris
79 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die nennen ihren Browser wirklich Edge?

    • Warum auch immer finds lustig wenn er dann nicht so langsam ist

      • Warum nicht.. Edge hast viele Bedeutungen: Rand, Kante, Abgrund, Grenze, Limit… Es steht nicht nur für einen Mobilfunkstandard, der am unteren Rand des möglichen ist… Edge soll auch auf das randlose Design hinweisen.. Und ein Rand kam ja auch der obere Rand sein… Schade, aber so ist das eben in Deutschland.. Alles muss in Anglizismen ausgedrückt werden, aber die wirkliche Bedeutung kennt kaum jemand.. Siehe „PublicViewing“ ..

      • Ich find edge dahingehend bescheuert, als das es mit e anfaengt. Das icon sieht mehr oder weniger aus wie immer. Ziemlich dumm fuer nen ordentlichen relaunch….

      • @N_O: Schon mal darüber nachgedacht, dass es kein Zufall ist, dass Edge auch mit E anfängt ? Du hast geschrieben „Relaunch“ – also zu deutsch: Neueinführung oder Wiedereinführung, das heißt, es muss ja nicht alles vollkommen neu aufgezogen werden. Man hat extra an das bekannte E in einem leicht modernisierten Design angeknüpft. Was passiert, wenn Microsoft was radikal neues einführt (egal wie gut oder schlecht es ist) haben wir ja alle bei den Kacheln gesehen: Es entstehen Schreckgespenster, und es hagelt nur so die Kritik (oftmals von denen, die sich noch nicht mal wirklich darauf eingelassen haben oder wollten). Von daher denke ich, war der Schritt reichlich durchdacht, wieder das E zu verwenden – sowas wird nicht mal eben in der Mittagspause geklärt.

      • Das ist mir bewusst. Das Problem ist in diesem fall, dass das schreckgespenst erhalten bleibt! ;) ich glaube, dass da mal wieder einer nicht genug eier fuer einen konsequenten schnitt gehabt hat. Vermutlich eine managementfloete, die wider besserer beratung durch untergebene ihren kopf durchsetzen musste :)

      • Naja, zu Beginn in der Entwicklung hieß der Browser ja „Project Spartan“ – mit Edge hat man nun einen neuen Namen – will damit ein neues Kapitel aufmachen, hält aber an dem E fest, um unmissverständlich klar zu machen: Es handelt sich um den MS-eigenen Browser. Ich meine laut den Benchmarks die schon so kursierten, soll er ja wirklich sehr sehr schnell sein, und sogar den fixen Chrome-Browser schlagen.

    • stell Dir vor, es gibt eine Firma, die nennt sich APFEL ;-)

    • Für mich heißt es dann weg von Apple vieles wird bei Windows 10 einfacher .

  • Ich habe mir damals die Keynote zu Windows 10 angeschaut. Das wirkte wie ein nachgespielter Best Off Zusammenschnitt der letzten fünf Jahre Apple WWDC Keynotes zu OS X und iOS. Da war nichts neu, nur “wir haben es jetzt auch”. Notizen zeichnen im Browser war das einzige, was man vorher noch nicht gesehen hatte. Und braucht man das?

    • So ist es. Win 10 ist nur die aufholung der verpennten Jahre. Mehr aber auch nicht.

      • Setz mal deine Apfelbrille ab und öffne dich auch anderen Herstellern. Du wirst sehen, dass Apple längst nicht mehr der Technologie-Vorreiter ist, der sie mal für kurze Zeit waren bzw. von den Fanboys (deine Wenigkeit) noch geglaubt wird zu sein.
        Ich habe einige Vorabversionen von Windows 10 getestet und freue mich im Gegensatz zum Vorgänger 8.x darauf.
        Yosemite dagegen habe ich auf meinem MBA bewusst nicht installiert, weil es einfach nur hässlich ist.

      • blabla…

      • Der Horst ist auch hässlich. ;)

    • Komisch, so ging es mir bei den letzten iOS Vorstellungen auch…Flat? Aber das hat doch Windows auch? Apps in Ordner verschieben? Oh..ach…ok. Notificationcenter? Ähm…Android hat das schon seit Ewigkeiten? Widgets? Aber…Deja-vu? Sprachnachrichten in einem Messenger verschicken? Boah…eine Weltneuheit…oder? Nicht!

    • Mit Sicherheit hat Microsoft das ein oder andere Detail von Apple übernommen, was dort gut funktioniert, genauso wie Apple das ein oder andere Detail von MS für OSX und iOS aus Windows und Windows Phone übernommen hat und Android könnte man da ebenso einschließen… aber es gibt schon einige Sachen, die es in der Form keineswegs bei Apple gibt oder gab: Siehe Continuum – Apples Systeme sind gut verzweigt, aber die Universalapps oder die Möglichkeit ein Phone zu einem nahezu vollwertigen Netbook mithilfe einer Dockingstation zu machen gibt es und gab so bei Apple nicht.
      Auch die Integration von Cortana ist dort mittlerweile sehr viel tiefgehender, und die Möglichkeiten gehen weit über das von Siri hinaus.
      Aber vor allem die Öffnung und Einbindung gegenüber anderen Systemen ist vollkommen neu, und davon ist Apple nun meilenweit entfernt, ganz im Gegenteil, man versucht sich abzugrenzen, wo es geht.
      Die Freigabe von MS Office mobile auch für Android und iOS, oder die Möglichkeit mit MS-eigenen Programmiertools von Haus aus die Möglichkeit zu schaffen, auch für Android und iOS zu programmieren – das wird bei Apple so schnell wohl nicht passieren.
      Und soweit ich das gelesen habe, soll Windows 10 auf einem Macbook sogar besser laufen, als das hauseigene OS X. Von daher kann man wohl kaum von einer reinen Aufholjagd sprechen – es gibt genügend Punkte, die man bei iOS oder OSX findet, die es bei Windows schon gab.

  • ZemanJannik1991

    das Upgrade ist kostenlos für das erste Jahr. Was ist denn danach, kann man seinen PC nicht mehr nutzen und wird dann downgegradet?

  • ich finde Windows 10 großartig. Ich bin sehr gespannt, ob Microsoft es schafft den hohen Erwartungen gerecht zu werden und ob wir zukünftig mit mehr als nur Universal Programmen rechnen müssen. Universal Viren zum Beispiel. Ich finde die Idee Windows 10 Mobile auf Dumb Displays zuerweitern super. Auch den Desktop Modus würde ich mir für mein iPhone wünschen. Mal schauen was Apple in den nächsten Jahren so zu bieten hat. Microsoft ist jedenfalls sehr innovativ im Moment.

  • Nein du kannst ein Jahr kostenlos von win7 oder 8 upgraden. Nach diesem Jahr musst du win10 kaufen wenn du es nicht geupgraded hast.

  • Ich glaube 1 Jahr lang hast du die Möglichkeit! Mit einer Jahresmiete schießen die sich doch ganz ins aus.

    • Ab dem 10er stellen sie auch beim Betriebssystem auf ein zeitlich begrenztes Lizenzmodell á lá Office 365 um. Zukünftig bekommt man nur noch 1~2 Jahreslizenzen. So bekommt man länger Geld, auch wenn ein Jahr nur 30-50% kostet. Also nicht mehr 1x XP kaufen und 10 Jahre nutzen. :-(

  • wir haben in unserer Firma noch immer auf allen Rechnern Vista und läuft auch bis dato alles recht flüssig. Kann mir jemand sagen ob es sich lohnen würde, da zu upgraden? Bin nur im Mac Universum unterwegs und häng da bei Windows leider ziemlich in den Seilen.
    Danke für Eure Hilfe!

  • ich habe auf meinem mbp mid 2010 windows 7 mit bootcamp laufen. Kann ich auch 1 jahr lang kostenlos testen? Laut apple kann das mid 2010 ja nur windows7. Danke für Eure Antwort

  • bin sehr gespannt auf windows 10 „continuum“.
    funktioniert es flüssig, werde ich mir wohl das Surface 3 pro kaufen.

  • Erstaunlich, wieviele MS-Jünger es noch gibt…

    • auf jeden Fall mehr als OSX user…. sorry, du bist bei der Minderheit ;-)

      • Tja, typisch Deutscher Mitläufer. Ich fühle mich bei der besseren Minderheit wohler.
        Schön hinterherlaufen…

      • Oh, er ist was Besonderes. ;)

      • @Harry: So Begrifflichkeiten wie „Deutsche Mitläufer“ würde ich immer unterlassen, das geht schnell in die falsche Richtung…
        Vorher war nur die Rede von einer mengenmäßigen Verteilung, die nun mal fakt ist… wer jetzt was besseres ist, das hast DU gesagt…
        Besser ist für jeden etwas anderes (sowohl aus der eigenen Perspektive, als auch aus der eines guten Verkäufers).

  • Wie habe ich das mit den Office Apps zu verstehen? Sind die Office Apps (Word, Excel etc.) bei Windows 10 inclusive oder wird Office auf universale Anwendung umgestellt, muss aber weiterhin gekauft / zusätzlich bezahlt werden?

  • Schon Klasse, dass so viele über den Tellerrand schauen …!

  • Und wenn man den PC wechselt kann man auch W10 dort installieren? Ich erinnere mich (ungesundes Halbwissen), dass die kostenlose Lizenz Device gebunden ist.

  • Mit WIN 10 auf allen Geräten ist Microsoft Apple voraus. Bin gespannt, wann Apple hier gleichzieht. Das ist überfällig, wurde bisher aus Marketing Gründen nicht vollzogen: Wer kauft noch ein MacBook, wenn das (große) iPad mit Tastatur ein vollwertiger Mac ist und ein iPad.

    • In welchen Sinne ist dein Win 10 vorraus? Im Gegenteil. Microsoft zieht jetzt erst anch mit Multi Desktops.

      • Und auf ein mac läuft auch Win 10.

      • Solange auf einem iPad kein OS X läuft, ist Microsoft weiter als Apple.

      • Es geht darum das du OS X und iOS hast. Dagegen gibt es nur Windows 10. Wenn alles funktioniert geht der Punkt an MS.

      • Wenn es funktioniert. Ich habe da aber z.Z. Mehr Hoffnungen als bei Apple.

      • Sehe ich genauso. Hab schon länger mit einem Surface geliebäugelt. Meine Hoffung liegt aber auch bei einem iPad Pro mit OS X. Wenn das Zusammenspiel ähnlich oder besser (iTunes) als bei Apple ist, kann man zumindest darüber nachdenken. Und wenn sie noch die Virenproblematik in den Griff bekommen, dazu noch eine ordentliche Backup-Funktion integrieren, sollte man MS zumindest eine Chance geben.

  • Was passiert mit meinem Windows 7 wenn ich jetzt auf Windows 10 upgrade? Kann ich dann nicht mehr zurück zu Windows 7? Und was passiert mit meinem Windows 7 Installationsmedium? Was ist wenn ich Windows neu installieren will? Muss ich dann erst Windows 7 installieren, welches sich dann automatisch auf Windows 10 upgradet?
    Fragen über Fragen…

    • Das wird sich wohl erst in naher zukunft aufklären. Ich halte es aber für unwahrscheinlich, dass man wieder zurück kann. Für win 10 wird man sich dann vermutlich eine neue dvd herunterladen können

  • PaulAppleMaster

    Was passiert wenn ich upgrade, erlischt dann die Alte Lizenz?

  • Mist. Bei meiner gecrackten Enterprise Version kommt das vorreserviericon nicht. :(

  • Mein Gott, jetzt ist man selbst auf einem Apple Blog nicht mehr sicher vor dem Windows Zeug.

  • Und was soll eine Windows-Ankündigung hier auf dieser Seite? Ich dachte das ist eine Apple/Mac-Seite hier? („Apple-News seit 2001“)

    • Wenn man bedenkt, wie viel Lizenzen Apple von MS nutzt und MS dafür ein Haufen Geld zahlt, und von welchem Unternehmen die meist auch auf Macbooks und iPads genutzte populäre Office-App kommt, dann ist man so oder so auch in diesen heiligen Seiten nicht davor sicher…

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven