ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Musikstreaming-Dienst WiMP mit neuer iOS-App

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Der Musikstreamingdienst WiMP hat seine iOS-App gründlich überarbeitet in Version 3.0 veröffentlicht und bietet darüber nun auch den Zugriff auf Musikvideos in HD-Qualität an.

wimp-500

WiMP muss sich mit seinem mehr als 25 Millionen Songs starken Musikkatalog vor der Konkurrenz nicht verstecken. Obendrauf kommen noch 75.000 Musikvideos, die sich über die Porträtseiten der Künstler abrufen lassen. Als Alleinstellungmerkmal im Streaming-Business hat der Dienst zudem ein „HiFi-Abo“ mit der Option auf verlustfreie Musikübertragung im Apples Lossless-Codec im Angebot.

Mit der neuen App lassen sich die oben erwähnten, für Desktop-Nutzer schon längere Zeit verfügbaren Künstlerseiten nun auch vom Mobilgerät aus abrufen und dementsprechend auch alle Musikvideos abspielen. Zudem wurden die WiMP-Playlisten in die App integriert. Ein Redaktionsteam stellt für diesen Bereich regelmäßig neue Musiksammlungen zu bestimmten Themen bereit, beispielsweise für Parties, Sport, zum Entspannen oder auch zur Konzentration. Darüber hinaus gibt es saisonale oder von Gästen erstellte Wiedergabelisten, wöchentliche Charts und mehr. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, als WiMP-Nutzer eine persönliche Profilseite zu erstellen und freizugeben.

wimp-iphone-screens

wimp-wiedergabelisten

Preislich liegt das Angebot von WiMP auf einem Level mit der Konkurrenz. Es gibt ein Desktop-Abo zu 4,99 Euro pro Monat mit Zugriff auf das komplette Angebot vom Mac oder PC aus. Mit dem WiMP Premium-Abo zu 9,99 Euro pro Monat könnt ihr den Dienst dann auf allen unterstützten Endgeräten inklusive Offline-Funktion und Songerkennung nutzen. Die Songerkennung funktioniert ähnlich wie Shazam, ihr könnt das Tool direkt in der WiMP-App starten und den Titel – sofern er erkannt wird – direkt über WiMP anhören oder auf eine Wiedergabeliste setzen. Die Offline-Option ermöglicht es, Musik aus dem WiMP-Angebot auf bis zu drei mobilen Geräten auch offline zu nutzen.

Die beiden Standard-Abos erlauben die Musikwiedergabe mit bis zu 320 kBit/s. Wer auf verlustfreien Sound im Apple-Lossless-Format Wert legt, benötigt ein HiFi-Abo zu 19,99 Euro monatlich. In diesem Preis sind auch sämtliche Features des Premium-Abos enthalten.

WiMP unterstützt neben iOS-Geräten und Computern verschiedene weitere Endgeräte, darunter Android- und Windows-Smartphones und Sonos-Systeme. Zudem kann direkt aus der WiMP-App direkt per AirPlay an Apple TV oder eine AirPort Express gestreamt werden. Der Dienst lässt sich nach Anmeldung 30 Tage kostenlos testen (beim HiFi-Abo ist die kostenlose Testphase auf 7 Tage beschränkt).

wimp-player

App Icon
WiMP
TIDAL Music AS
Gratis
41.46MB
Donnerstag, 07. Aug 2014, 13:33 Uhr — Chris
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Weiß jemand, ob man von Spotify „umziehen“ kann? Also die Playlisten irgendwie in WiMP rüber bekommt? Bin bisher Spotify Nutzer, würde aber gern wegen der HiFi Qualität wechseln. Habe die Testphase auch schon genutzt, allerdings noch mit der alten App. Habe aber nichts zum Umzug der Playlisten gefunden.

    • Ich ziehe die Frage zurück… es geht wohl nur über die Desktop-Apps…

      • Habe das gestern so gemacht. Funktioniert leider nur mehr oder weniger. Es werden einige Lieder falsch erkannt/hinzugefügt. Manuelles Nacharbeiten ist da pflicht. Die Apps sind ganz gut geworden, leider noch fehlerhaft. Habe an der Desktop-App die Reihenfolge von Liedern geändert und neue Lieder im Nachhinein hinzugefügt und dann waren die Playlisten in den iOS Apps falsch. Die Reihenfolge stimmt auf einmal nicht, Lieder tauchen doppelt auf, Liednummern sind doppelt vergeben etc. Scheinbar klappt beim Abspielen aber trotzdem alles richtig. Es handelt sich wohl nur um die Darstellung. Komisch irgendwie… Hoffe das wird gefixt. Klangqualität ist allerdings top und macht so viel mehr Spaß als mit Spotify!

  • Klasse Update… Startet im Offline-Modus, deinstalliert und neu installiert, jetzt kann ich mich nicht mehr einloggen…
    Desktop-App funktioniert wunderbar.

  • Stephan Lipphardt

    Wimp ist klasse. Es gibt inzwischen auch einen Zugang über den Browser: https://play.wimpmusic.com – das ist als BETA markiert, funktioniert aber bereits einwandfrei…

  • Nicht nur Sonos, auch Raumfeld unterstützt WiMP.

  • Die neue App 3.x.x. ist eine echte Katastrophe. Sowas schlechtes habe ich noch nicht erlebt. Eine riesige Bilderflut, total unübersichtlich und für anspruchsvolle Hi-Fi Hörer nicht mehr tauglich. Die neue App spricht jetzt mit sinnlosen Stimmungslisten und Musikvideos eher die junge Generation von 15 – 25 Jahren an. Persönlich finde ich das sehr schade, denn Wimp hatte vorher eine bestechend klare und logische App, die sehr dezent und edel war. Das schlimme ist, daß man nach der Installation nicht mehr zur alten App zurückkommt. Fail!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven