ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
Jetzt vorbestellbar

„White Ambiance“: Lichtstarke Decken- und Wandleuchten für Philips Hue

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Über das Preis-Leistungs-Verhältnis der als Hue Beyond vor zwei Jahren vorgestellten ersten Komplettleuchten für das Beleuchtungssystem Philips Hue lässt sich streiten. Selbst wenn die charakteristischen Steh- oder Hängelampen den persönlichen Geschmack trafen, Preise zwischen 300 und 500 Euro schmälerten dann doch das Kaufinteresse vieler Hue-Nutzer. Die in den kommenden Wochen verkaufsbereiten White-Ambiance-Leuchten gefallen uns da schon deutlich besser: Sowohl optisch, als auch in Punkto Preis und Lichtleistung.

Hue White Ambiance Runner

Einfache Wandspots und Tischlampen aus der White-Ambiance-Reihe sind künftig schon zu Preisen unter 100 Euro erhältlich, größere Wand-, Decken- und Pendelleuchten sind für 139 oder 199 Euro angekündigt. Besonders positiv fällt uns dabei die in diesem Zusammenhang genannte Lichtleistung auf. Die Decken- und Pendelleuchten bieten teils bis zu 3000 Lumen, über den Daumen lässt sich dies mit drei 80-Watt-Glühlampen vergleichen.

Die White-Ambiance-Lampen integrieren sich vollständig ins Hue-System, können alternativ aber auch komplett ohne Hub und Online-Anbindung genutzt werden. Im Lieferumfang ist stets ein Dimmschalter für die direkte Lampensteuerung enthalten.

Hue White Ambiance Dimmer

Der Name der Lampen lässt es schon erahnen: Die White-Ambiance-Leuchten können keine Farben, sondern ausschließlich weißes Licht erzeugen. Dies aber in unterschiedlichen Farbstimmungen. Philips beschreibt dies wie folgt:

Mit den Hue White Ambiance Lampen können Sie immer das richtige Licht für Ihren Tagesablauf wählen – vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang. Wählen Sie ein kühleres, helles Licht für einen energiegeladenen Start in den Tag. Am Abend können Sie zu einem gemütlichen, warmweißen Licht für entspannte Abende mit Freunden wechseln. Oder nehmen Sie sich Zeit für sich selbst und stellen Sie das perfekte Weißlicht zum Lesen ein. Und das alles aus einer Lampe.

Die folgenden zu Monatsbeginn vorgestellten White-Ambiance-Leuchten lassen sich bereits vorbestellen, teils neben Weiß auch mit schwarzem Gehäuse:

Produkthinweis
Philips Hue LED Pendelleuchte Amaze inkl. Dimmschalter, alle Weißschattierungen, steuerbar auch via App, weiß,... 199,00 EUR
Produkthinweis
Philips Hue LED Deckenleuchte Being inkl. Dimmschalter, alle Weißschattierungen, steuerbar auch via App, aluminium,...
Produkthinweis
Philips Hue LED Pendelleuchte Fair inkl. Dimmschalter, alle Weißschattierungen, steuerbar auch via App, weiß,...
Produkthinweis
Philips Hue LED Deckenleuchte Still inkl. Dimmschalter, alle Weißschattierungen, steuerbar auch via App, aluminium,...
Produkthinweis
Philips Hue LED Pendelleuchte Cher inkl. Dimmschalter, alle Weißschattierungen, steuerbar auch via App, weiß,... 199,00 EUR
Produkthinweis
Philips Hue LED Spot Pillar inkl. Dimmschalter, alle Weißschattierungen, steuerbar auch via App, weiß, 5633031P7
Produkthinweis
Philips Hue LED Spot Runner inkl. Dimmschalter, alle Weißschattierungen, steuerbar via App, schwarz, 5309030P7
Produkthinweis
Philips Hue LED Tischleuchte Wellness inkl. Dimmschalter, alle Weißschattierungen, steuerbar auch via App, Glas, weiß,...
Produkthinweis
Philips Hue LED Tischleuchte Wellner inkl. Dimmschalter, alle Weißschattierungen, steuerbar auch via App, Glas, weiß,...
Montag, 12. Sep 2016, 12:18 Uhr — Chris
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Können die gerne behalten! Schwärmen vorher vom bunten Licht und die neuen gibt es nur in weiß. Hätte gern die Tischleuchte mit Farblicht. Muss also noch ein Jahr warten bis ich erweitern kann

  • Schade, alle nur mit Weisstönen. Sonst würde ich da welche von kaufen.

  • Interessant aber leider völlig überzogene Preise.

  • Werden eigentlich persönliche Daten an Phillips gesendet oder bleibt das alles innerhalb meines „Homes“? Sprich: Arbeitet das alles über HomeKit direkt oder braucht es eine extra App mit Anmerkung?
    Denn, mal ein Beispiel im Gesundheitsbereich: Die Apple Watch legt ihre Daten direkt in Health ab, Kaufentscheidung aber eine Personenwaage habe ich hier noch nicht ein Modell gefunden, dass dies auch könnte. Alle wollen eine Anmeldung – Und ehrlich, solange das so ist kaufe ich die Dinge nicht. Mir reicht es schon, dass Apple alles über mich weiß. Da muss ich nicht noch andere Firmen damit beglücken. Und ne :-) Ich nutze kein Facebook, Twitter oder die Google Suche oder so. Hehe

    • PS: Wenn wer eine Personenwaage kennt, welche direkt die Daten an die Health-App abliefert, bitte schreiben. Mir gefällt die Withings Body echt gut aber wie gesagt werden Daten nur an die Health-App übermittelt wenn man vorher die Hauseigene App von Withings öffnet. Und dann das hochladen ins Internet – Mag ich nicht.

      • Die Beurer Waagen können genau das. Das war auch für mich der Grund eine solche Waage zu kaufen und eben nicht die Withings-Teile. Schau mal bei Beurer ab der BF-700 aufwärts können die Waagen alle direkt die Daten von der Beurer-App an HealthKit senden und benötigen keine Internetverbindung und auch keinen Account; welchen man anlegen kann, aber nicht muss. Die Beurer App ist nicht schön, aber mehr als die Körperdaten an HealtKit übertragen soll sie sowieso nicht machen. Außerdem sind die Waagen von hoher Qualität und Messgenauigkeit, da läßt sich Beurer nichts nachsagen. Noch ein kleiner App-Tipp: Wenn dich englisch nicht stört dann schau dir mal die App FitPort an, ist ein japanischer Entwickler, die App bietet ein interessantes Konzept Healthdaten anzuzeigen und ist mir eine gute tägliche Hilfe.
        o/

  • Die Können sich den scheiß behalten, nach jedem Update funktioniert wieder was anders nicht was zuvor noch problemlos funktioniert hat !!!!!!

    Kann nur jedem Raten kein Update zu machen !!!

  • Hast du Angst davor das Philips weiß, dass du das Licht anmachst wenn es dunkel wird? Also Spaß beiseite, es ist schon ok wenn du nicht alle deine Daten teilen möchtest aber leider wirst du dann auch mit Einschränkungen leben müssen. Ich hab die Withings Waage und bin sehr zufrieden. Allerdings brauchst du hierfür auf jeden Fall einen Account da die Daten erst in die Withings App geschrieben werden und dann in die Health App. Allerdings ist Withings eine französische Firma und keine Amerikanische falls dir das was hilft. Ergänzend hierzu kannst du dir auch die Privacy Policy von Withings durchlesen. https://www.withings.com/fr/de/legal/privacy#a2

    • Leider sind deren Datenschutzbestimmungen nur auf Englisch. Habe es versucht aber ich bin da nicht so gut drin. Und im Grunde hast du recht mit dem Licht einschalten ABER mich stört es das die Geld damit verdienen. Wenn ich wem meine Daten gebe dann nur wenn ich auch etwas dafür vom Kuchen abbekomme. Aber selbst dann würde ich persönlich es nicht wollen. Und du sprichst hier ja noch etwas an, im Bezug auf die App von Withings. Stelle ich mich auf die Waage gehen die Daten in deren App (und in den Onlineaccount) ABER warum bitte nicht automatisch in die Health-App von Apple?! Die App nutzt doch die iOS Hintergrundaktualisierung. Muss ja nicht sofort übertragen werden aber so einmal die Stunde muss doch möglich sein. Nein, man muss die App von Withings öffnen und erst dann geht der automatische Abgleich los. Das finde ich ganz ehrlich richtig blöde – Einfach weil es nicht sein muss. Aber wie sagt, dass ist nur Nummer 2 auf meiner Liste. Die Daten sind Nummer 1. Die Apple Watch kann das mit der Health App doch auch. Muss ich hier nun auf eine Personenwaage von Apple warten? Ich glaube da warte ich lange. ABER weißt du was? Ich sage dir und allen hier warum das so ist mit den Übertragungen nach Heath: Apple verbietet nämlich mit den Gesundheitsdaten aus der Health-App Geld zu machen. Der Hardware-Hersteller hat davon dann also nichts. Wenn er aber, wie Withings, das Produkt an die eigene App bindet und nur den Service anbietet, das die Daten auch in Apple Health geschrieben werden kann, ist das etwas anderes. Sie können also wieder Geld machen mit mir. Und ich betone hier MIT MIR. Denn ICH bin meine Daten.

      • Also das ist seltsam. Ich habe meine Withings App schon ewig nicht geöffnet und trotzdem ist in der Health-App die letzte Messung von Samstag vorhanden…

      • @Claus Ich kann das ja schlecht Testen – Das hat mit so mein Bruder gesagt und das würde ihn so nerven.

      • Ich kann den Willen nachvollziehen solche Daten automatisch übertragen zu lassen, es mag auch viele Fälle geben in denen so viele Daten anfallen das diese erst digital weiter verarbeitet werden müssen;
        aber, ein kleines bis mittelschweres aber, du redest hier von einer wage, die misst im besten Fall 3 Dinge, Gewicht (das sehr genau), Körperfettanteil (soviel ich weiß machen das die Konsumenten wagen nicht annähernd genau und den Wasseranteil (auch das eher zufällig), ist bei diesen 3 zahlen der Mehrwert einer teureren wage die das ganze automatisch übermittelt wirklich groß genug?

        Ich verstehe vollkommen das Verlangen danach das dass alles ohne mein Zutun sicher verarbeitet wird, aber was kann sicherer sein als das du die 3 zahlen selbst in die Health App einträgst?!

        Und nein, ich verwehre mich nicht dem Fortschritt, aber uns ist wohl allen bewusst das wir uns an einem bestimmten Punkt von ein paar digitalen Neuerungen befreien müssen um nicht Sklave dieser zu werden.

      • @Claus Bist du sicher? Ich muss auch immer erst die App öffnen damit die Daten zu Health gelangen. :-(

      • Ich hab mein Withings App definitiv schon Wochen nicht mehr geöffnet. Ich hab keine Ahnung wodurch die Health App sonst aktualisiert wurde… Aber es könnte sein, dass meine Frau die App auf Ihrem iPhone mal geöffnet hat, wir haben das gleich iCloud Konto…
        Das wirds dann wahrscheinlich sein.

      • Die App immet geöffnet werden damit die Werte nach Health übertragen wird. Finde auch das Withings hier ganz bewusst auf eine direkte Verbindung zur Health App verzichtet um die Daten der Nutzer abzugreifen. Leider gibt es keine Alternative ausser die Werte manuell zu erfassen.

  • In Bunt hätte ich mir direkt ein paar zugelegt. Ich habe bislang nur bunte Lampen im Einsatz und werde da jetzt keine Ausnahme machen. Hoffe es kommen bald auch noch Bunte Lösungen.

  • Das mit den Decken- und Wandlampen sehe ich dabei immer etwas skeptisch. Die Teile werden ja normalerweise an einen schaltbaren Lampenausgang montiert. Der dazugehörige Schalter muss dann idealerweise komplett deaktiviert werden, da sonst ein versehentliches Betätigen die HUE Lampe nicht mehr steuerbar werden lässt.
    Das nervt mich schon an meiner E27 HUE Glühbirne. Ständig drückt meine Frau oder eins meiner Kinder den normalen Lichtschalter, so dass die Lampe nicht mehr erreichbar ist.

    • Auf dem Bild oben ist ein Lichtschalter – Hätte hetztvgedacht das der beiliegt und man damit seinen bisherigen ersetzt, damit genau das nicht mehr passiert. Die Lampe quasi immer am Strom hängt und die Tasten das Signal per Bluetooth oder so weiterleiten.

      • Stimmt – nur ist der alte Lichtschalter trotzdem weiterhin dazwischen und frau/man kann so die Hue vom Netz nehmen.
        @Claus: Schonmal an Tesafilm zur Fixierung des laten Lichtschalters gedacht? Zumindest um die liebe Gewohnheit abzutrainieren ein Versuch wert.

      • Okay verstehe. Beim nächsten Tapezieren einfach den alten Lichtschalter überkleben. Dann gibt es auch keinen ärger, wenn es einen Vermieter gibt.

      • @tkanne: Wenn ich in unserem neuen Haus die neuen Lichtschalter mit Tesafilm überklebe, steigt mir meine Frau aber sowas von aufs Dach! ;-)

    • Habe alle Lichtschalter gegen die Hue Dimmer getauscht.
      Funktioniert bisher seit der Installation vor ca. 6 Monaten, tadellos.
      Mit der App „iConnectHue“ hat man somit viele Optionen und Szenen direkt per Schalter zur Auswahl. Kann ich nur empfehlen. :)

  • Also eine nicht anpasspare Deckenleuchte für EUR 199 statt drei Living Whites als E27 um jeweils EUR 35, die es schon seit Jahren gibt, aber nicht nachproduziert werden. Wäre es nicht praktischer einfach letztere wieder ins Sortiment zu nehmen und die Kunden entscheiden zu lassen was mehr gewünscht wird?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven